Keine Toleranz der Intoleranz

.

Muezzinruf und allgemeine Menschenrechte

In jeder an den allgemeinen Menschenrechten ausgerichteten Gesellschaft, und eine solche gilt es weltweit, also auch in Deutschland zu erhalten oder zu verwirklichen, gehört es zum allgemein oder doch mehrheitlich bejahten Menschenbild, dass der Mensch, das ist Mann oder Frau, ausreichend mit Verstand begabt ist, um sein Dasein glücklich und friedlich zu gestalten, und das wir von einem gelingenden Leben eines einzelnen Menschen grundsätzlich reden können, einerlei, ob dieser Mensch Jahr für Jahr überwiegend Frömmigkeit fühlt und lebt oder ziemlich eindeutige Gottlosigkeit, ob er über Religion noch nie nachgedacht hat oder heute einfach keine Lust hat, über einen Gott nachzudenken.

Ein alle Lebensbereiche durchdringendes, anders gesagt ein totalitäres Lebensgefühl der Angst vor bösen Geistern oder vor einem angeblich gottgewollten, sogenannte sündige Menschen in einen ewigen Abgrund unbeschreiblich schmerzhafter Qualen hinabstürzendes Strafgericht gehört nicht dazu und ist, bekennend gelehrt, also ohne das Befähigtsein und Befähigen zur Außenansicht, in den Lehrplan öffentlicher Schulen nicht integrierbar, auch nicht in den Islamischen Religionsunterricht (IRU).

Eine Religionslehre, nach der die Frau zu ermahnen und alsbald zu bestrafen ist, wenn sie ihren Körper im öffentlichen Raum nicht bis auf Hände und Gesicht mit Stoff bedeckt, eine religiöse Lehre, nach der sie nur halb so viel erben darf wie ihr Bruder oder in welcher die Tochter Eigentum des Vaters und später ihres Ehemannes ist, welcher ihr das Verlassen des Hauses verbieten kann, ist in der an ihrer Abschaffung nicht interessierten freiheitlichen Demokratie nicht den bekennenden Religionsunterricht integrierbar, auch keine Lehre, die zum Aufbau des jeden Religionskritiker jedenfalls Islamkritiker einschüchternden oder ermordenden Gottesstaates aufruft, der dann vielleicht nicht unbedingt Kalifat sein muss, aber mindestens, wie bei Sayyid Qutb, God´s sovereignty, Hakimiyya.

Deutschland im Oktober 2021, im Jahr 73 nach Bekundung der AEMR, Paris am 10. Dezember 1948. In der lebenswerten und schönen Stadt Köln darf hier und da künftig der Adhan zu hören sein, der Ruf des Muezzin. In einem zweijährigen Modellprojekt erlaubt die Stadt Moscheegemeinden, auf Antrag zum Freitagsgebet zu rufen. Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) meint, dass mit dem geduldeten Gebetsruf „Vielfalt“ gelebt werde und verschweigt, dass es bislang überall auf der Welt, wo das geltende Recht der Scharia folgt, der islamischen Schöpfungsordnung und Gesetzlichkeit, und dem Fiqh, der islamischen Jurisprudenz, etwa in Afghanistan, im Iran oder in Saudi-Arabien, eine Vielfalt, nennen wir religiöse Vielfalt, Meinungsvielfalt oder sexuelle Vielfalt, allenfalls im Verborgenen vorzufinden und ansonsten eher von Vernichtung bedroht ist.

Kölns Stadtverwaltung begründet den Schritt auch damit, dass in der Domstadt Glocken Christen zum Gebet rufen und dass der Muezzinruf bei Muslimen analog zu behandeln sei. Reker weiß nicht oder verschweigt, dass der eine Religionsstifter sinngemäß sprach, Du sollst deine Feinde küssen, und der andere, Du sollst deine Feinde köpfen.

In der Presseerklärung vom 7. Oktober 2021 sagt Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker:

„Ich freue mich, dass wir mit diesem Modellprojekt den berechtigten religiösen Interessen der vielen Muslime in unserer weltoffenen Stadt Rechnung tragen, damit ein Zeichen der gegenseitigen Akzeptanz der Religion setzen und ein Bekenntnis zur grundgesetzlich geschützten Religionsfreiheit abgeben – aber auch die Interessen der hier lebenden Muslime akzeptieren.“

Reker weiter:

„Muslime, viele von ihnen hier geboren, sind fester Teil der Kölner Stadtgesellschaft. Wer das anzweifelt, stellt die Kölner Identität und unser friedliches Zusammenleben infrage. Wenn wir in unserer Stadt neben dem Kirchengeläut auch den Ruf des Muezzins hören, zeigt das, dass in Köln Vielfalt geschätzt und gelebt wird.“

Wie versehentlich spaltet OB Reker Kölns Bevölkerung in Muslime und Nichtmuslime auf und unterstellt den dadurch leider ein wenig zur Spezies, zur Sorte Mensch werdenden Kölner Muslimen pauschal Religionsfreude und Freude am Muezzinruf. Was, sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, ist mit all jenen Männern, Frauen oder Kindern, die sich durch den Muezzinruf gegängelt fühlen, was ist mit den in Köln wohnenden oder Köln besuchenden Ex-Muslimen, mit den Überlebenden der Herrschaft von Ayatollah Chomeini, Boko Haram, Schabaab oder Taliban, mit säkularen Flüchtlingen vielleicht, in denen ein noch so kunstvoll gesungener Adhan Erinnerung an islamische Steinigungen oder islamisches Auspeitschen wachruft, an Pogrome bzw. Angriffe gegen orientalische Christen, gegen Aleviten, Hindus, Jesiden, Atheisten, Islamkritiker oder Feministinnen?

Im an den allgemeinen Menschenrechten ausgerichteten freiheitlichen Rechtsstaat kann jedermann eine Religion haben oder auch nicht, kann jeder seine Religion wechseln, ohne seine vollen Bürgerrechte zu verlieren. Läuten Kölns Kirchenglocken, singen Kölns Muezzine ab Oktober zwei Jahre lang (Modellprojekt) für oder gegen diesen universellen und unveräußerlichen Anspruch? Oder mauert der islamische Gebetsruf symbolisch nun auch in Köln die Islamangehörigen und Schariapflichtigen lebenslang, lebenslänglich ein in den Kerker des religiösen, öffentlich zu bekundenden und öffentlich kontrollierten Wohlverhaltens und Gehorsams?

Folgendes schreibt die Stadt Köln, Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, in ihrer Presseerklärung:

„In der Praxis muss jede Moscheegemeinde, die sich an dem Projekt beteiligen möchte, einen Antrag an die Verwaltung stellen. Festgelegt durch einen öffentlich-rechtlichen Vertrag erfolgt dann die formelle Zustimmung, den Gebetsruf zum mittäglichen Freitagsgebet an der jeweiligen Moschee zu praktizieren. Der so geschlossene Vertrag enthält individuelle Auflagen, die von der antragstellenden Moscheegemeinde zu erfüllen sind. So darf der Gebetsruf freitags nur in der Zeit zwischen 12 bis 15 Uhr (das mittägliche Freitagsgebet variiert je nach Kalender) und für die Dauer von maximal fünf Minuten erfolgen. Auch die Lautstärke des Rufes wird je nach Lage der Moschee mit einer unterschiedlichen Höchstgrenze festgelegt.“

In einer Islamischen Gesellschaft ist nicht der Mensch, sondern Allah Gesetzgeber und ist Volkssouveränität gleichbedeutend mit Krieg gegen Gott, was auch Frau Reker wissen kann. Die Oberbürgermeisterin der Vielfalt sollte sich fragen, ob der jeweilige Adhan noch zu Andacht, Besinnung und Begegnung aufruft oder bereits zum Durchsetzen von Allahs Hakimiyya, der islamischen Gottesherrschaft, in der Nichtmuslime Menschen sittlich und rechtlich geringeren Wertes sind und schuldhaft geduldete irdische Gleichberechtigung von Mann und Frau den Platz im Paradies verspielt.

Islam ist eine vollständige Religion ebenso wie eine vollständige Rechtsordnung, was Henriette Reker eigentlich interessieren sollte, die Politikerin und Juristin schloss 1986 nach dem Rechtsreferendariat am Landgericht Münster ihre juristische Ausbildung mit dem Zweiten Juristischen Staatsexamen ab. In Deutschland haben wir aber bereits ein Rechtssystem, an der Einführung eines zweiten ist kein Bedarf, welches erst dann die muslimischen Sonderbürger oder muslimischen Beibürger – vergleiche bei Murad Wilfried Hofmann Muslims As Co-Citizens of the West, „the possible development of what might be called a madhhab al-urubi, a fiqh for Muslim dhimmi (!)“ – und ihre Kinder und Kindeskinder in einer rechtlichen Apartheid einsperren würde, insbesondere den muslimischen Mädchen und Frauen von morgen das Recht auf eine selbstgeschriebene Biographie erschwerend oder vereitelnd.

Eine Rechtsspaltung, eine auch nur partielle Rechtsverschiedenheit ist nicht einzuführen, das Islamische Recht ist auch in Teilen nicht ins deutsche, jedermann gleichbehandelnde Recht zu integrieren, bereits im Personenstandsrecht und Eherecht nicht, wo es den erniedrigten Status der muslimischen Frau verlangt, die bei Trennung ihre Kinder an die Familie des Mannes verliert und die durch den Ehemann jederzeit ohne Angabe von Gründen verstoßen werden kann.

Immer noch ist Kritik am Islam in den sogenannten islamischen Ländern nicht nur tabu, sondern lebensgefährlich. Gemäß Scharia und Fiqh, anders gesagt gemäß göttlicher Gesetzlichkeit und irdischer Rechtsschöpfung aus Koran und Sunna, folgt aus der Islamapostasie die Todesstrafe, weswegen Glaubensabtrünnige dort immer wieder angegriffen oder zum Tode verurteilt werden. Ist der jetzt in Köln erklingende islamische Aufruf zum Gebet eine explizite Abkehr von der Doktrin des Apostasieverbotes? Meint Frau Reker vielleicht, dass der schariabasierte Islam mit Menschenfreundlichkeit, Friedlichkeit und Gleichberechtigung der Frau grundsätzlich gleichzusetzen sei und dass die Machthaber in Teheran oder Riad ihre Religion falsch verstanden haben?

Die Freundin des bald erklingenden Muezzinrufes und amtierende Oberbürgermeisterin Reker sollte darüber nachdenken, was es für fromme muslimische Einwanderer, was es für die in einer Kölner muslimischen Familie aufwachsenden Jungen und Mädchen bedeuten kann, zu wissen oder zu erfahren, dass die Religion, beim beständigen Blick auf das jenseitige Wohlergehen oder Verdammtsein, auf Erden jeden Gegenstand, jedes Lebewesen und jede menschliche Handlung so behandelt wissen will, wie es die Fünf Beurteilungen – Al-Ahkam al-Chamsa – nun einmal vorgeben und was auch nicht erst „Salafismus“ oder „Islamismus“ ist, sondern die echte, letztlich 1400 Jahre Religion Islam.

Im genauen Einhalten der Ahkam al-Chamsa – verpflichtend (fard, wadschib), erwünscht (mandub, mustahabb, sunna), erlaubt (halal, mubah), verpönt (makruh), verboten (haram) – gehorchen die Koran und Sunna folgenden Menschen dem Befehl und strengen Blick des Allgegenwärtigen auf das Weltgeschehen. Die Fünf Bewertungen zielen, obschon sie jeden Bereich des menschlichen Lebens im Diesseits bewerten und regulieren, vorrangig auf das islamisch Entscheidende schlechthin, auf den Tag der Auferstehung und die nachfolgende endgültige Gerichtsverhandlung, Vorsitzender Richter wird nicht Juristin Henriette Reker sein, sondern der Schöpfer und Erhalter der Welt.

Der endgültigen Aufteilung aller Menschen in Bewohner des Gartens der Glückseligkeit und Bewohner des Höllenfeuers eingedenk, arbeitet nicht erst jede heutige islamkonforme Richtertätigkeit bzw. jedes europäische klandestine Schariagericht und auch nicht erst eine offiziell errichtete Islamische Religionspolizei (Mutatawwia). Vielmehr folgt dem Grundsatz aller Hisba – Das Gebieten des Rechten und Verbieten des Verwerflichen – bereits der große oder kleine Kölner Tugendwächter, der beispielweise einen jungen Mann ermahnt, genauer darauf aufzupassen, dass seine Schwester keine unzüchtige Kleidung trägt oder gar mit einem Jungen gesehen wird.

Statt als Oberbürgermeisterin berüchtigt praxisorientiert (5. Januar 2016, Frauen in Köln sollen zu Fremden mindestens „eine Armlänge“ Distanz halten) im Jahr 2021 zum Muezzinruf lediglich über Fragen von Schallemmission und Lautstärke („Dezibelgrenzen“) zu sinnieren, sollte sich Frau Reker fragen, ob sich im durch Muezzinrufe beschallten öffentlichen Raum der Stadt Köln der insbesondere auf Kinder, Jugendliche und Frauen lastende Druck zu islamisch korrektem Verhalten erhöhen wird und ob ein ganze Straßenzüge beschallender Adhan durch selbsternannte oder bereits semiprofessionelle Kölner Sittenwächter als Freibrief verstanden werden könnte, auch in der Stadt am Rhein durch schariatreues Mobbing unislamische Lebensformen und Verhaltensweisen nach besten Kräften zu beseitigen. Ist OB Reker nicht klar, dass die Stadt Köln (7. Oktober 2021, „zweijähriges Modellprojekt“) eine Erlaubnis zum Gebetsruf nach Ablauf der zwei Jahre kaum wird zurücknehmen können?

Cairo Declaration on Human Rights in Islam (CDHRI)

Als bewusste Verneinung der AEMR (Paris 1948) wurde 1990 durch die 45 Außenminister der Organisation of Islamic Conference (OIC) die Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam (CDHRI) unterzeichnet. Der 1969 gegründeten OIC, inzwischen als Organisation of Islamic Cooperation, gehören heute 56 Mitgliedsstaaten an, von denen die meisten die Scharia als einzige Quelle oder als Hauptquelle der Gesetzgebung in der Verfassung verankert haben, ein Schariavorbehalt, der islamwidrige Paragraphen eigentlich nicht zulässt und mit dem beispielsweise die Gleichberechtigung von Mann und Frau oder die Meinungs- und Pressefreiheit nicht zu erreichen ist.

Bereits die Präambel der CDHRI betont „die kulturelle und historische Rolle der Islamischen Weltgemeinde (Umma), die von Gott als die beste Nation [vgl. Sure 3:110] geschaffen wurde und die der Menschheit eine universale und wohlausgewogene Zivilisation gebracht hat“, womit Nichtmuslime, beispielsweise Juden, Christen oder Ex-Muslime, an den Rand gedrängt werden. Die folgenden Artikel werden als verbindliche Gebote Gottes verstanden, ihre Verletzung als schreckliche Sünde.

Einzelne Artikel im Vergleich

Während die AEMR in Artikel 1 alle Menschen als „frei und gleich an Würde und Rechten geboren […] mit Vernunft und Gewissen begabt“ erkennt, die einander „im Geist der Geschwisterlichkeit begegnen“ sollen, heißt es in der Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam in Artikel 1a):

„Alle Menschen bilden eine Familie, deren Mitglieder durch die Unterwerfung unter Gott vereint sind und alle von Adam abstammen.“ Weiter heißt es, dass alle „Menschen gleich an Würde, Pflichten und Verantwortung [sind]“, wobei jedoch der „wahrhafte“ – sprich der islamische – Glaube als „Garantie für das Erlangen solcher Würde“ beschrieben wird, was den Schutz der Rechte eines Menschen an dessen Einhaltung bestimmter islamischer Pflichten knüpft.

Artikel 18 der AEMR stellt fest: „Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.“ Demgegenüber heißt es in der CDHRI in Artikel 10: „Der Islam ist die Religion der reinen Wesensart. Es ist verboten, irgendeine Art von Druck auf einen Menschen auszuüben oder seine Armut oder Unwissenheit auszunutzen, um ihn zu einer anderen Religion oder zum Atheismus zu bekehren.“

Auch das Recht auf Leben steht gemäß Artikel 2a) der Kairoer Erklärung unter dem Vorbehalt der Scharia:

„Es ist verboten, einem anderen das Leben zu nehmen, außer wenn die Scharia es verlangt.“

Nach Artikel 22a) hat jedermann das Recht auf freie Meinungsäußerung, „soweit er damit nicht die Grundsätze der Scharia verletzt“. Gemäß der CDHRI dient Meinungsfreiheit vor allem dazu, „im Einklang mit den Normen der Scharia für das Recht einzutreten, das Gute zu verfechten und vor dem Unrecht und dem Bösen zu warnen“, womit die Formel der Hisba auch die Kunst- und Wissenschaftsfreiheit unter Schariavorbehalt stellt. Demgegeüber garantieren die allgemeinen Menschenrechte (AEMR) in Artikel 27 II, „Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.“

Fehlende Gleichberechtigung

Nach Artikel 6a) der Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam ist die Frau dem Mann an „Würde“ gleich, was bedeutet, sie die gleichen Rechte … nicht hat. Mann und Frau haben gemäß Artikel 5a) der Kairoer Erklärung das Recht zu heiraten und dürfen weder aufgrund von Rasse, Hautfarbe oder Nationalität daran gehindert werden, dieses Recht in Anspruch zu nehmen. Man beachte jedoch die Auslassung des Wortes Religion und vergegenwärtige sich, dass es im Islamischen Recht einer Muslima nicht erlaubt ist, einen Nichtmuslim zu heiraten.

Artikel 7b) schließlich ordnet das Erziehungsrecht der Eltern den „ethischen Werten und Grundsätzen der Scharia“ unter.

Fehlende Trennung zwischen Staat und Islam

Auch wenn die Kairoer Erklärung zur vollen Rechtsgleichheit der Frau und zur negativen Religionsfreiheit beredt schweigt, lässt bereits dieser skizzenhaften Vergleich zwischen AEMR und CDHRI erkennen, dass jede Überordnung der Scharia eine Gleichberechtigung von Muslim und Nichtmuslim ebenso ausschließt wie eine Gleichberechtigung von Mann und Frau.

Nur so viel für heute zur Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam und als Frage an die Oberbürgermeisterin der Vielfalt: Sollen während des zweijährigen Kölner Modellprojektes Kirchenglocken und Muezzingesänge für die Integration von Menschenbild und Rechtsverständnis der CDHRI werben?

Kölns Presseerklärung schließt wie folgt:

„Zu beachten ist auch, dass die umliegende Nachbarschaft von der Moscheegemeinde im Vorfeld frühzeitig mittels eines Flyers über den Gebetsruf informiert werden muss. Zudem ist für jede Gemeinde eine Ansprechperson für die Nachbarschaft zu benennen, die Fragen beantworten oder Beschwerden entgegennehmen kann.

Das Projekt wird durch die Verwaltung eng begleitet. Nach Abschluss der zweijährigen Projektlaufzeit werden die Stadt und die beteiligten Moscheegemeinden gemeinsam ihre Erfahrungen auswerten, um auf dieser Basis zu entscheiden, ob die neue Regelung beibehalten werden kann.“

Wo bleibt die unzweideutige Solidarität der Verwaltung der rheinischen Millionenstadt, die im Namen der, grundsätzlich fraglos begrüßenswerten, Toleranz („Vielfalt“) jetzt den islamischen Gebetsruf erlaubt, mit den Freidenkern und Religionskritikern in der Türkei, in Ägypten, in Bangladesch, von denen einige mittlerweile auch in Köln leben? Das wäre Mut zur Vielfalt.

In der kulturellen Moderne universeller Menschenrechte noch nicht angekommen oder aus ihr bereits wieder kräftig herausgewandert ist die meines Erachtens auch bei Politikerin und Juristin Reker spürbare Weigerung, zwischen Islam und Muslimen zu unterscheiden, diese seltsame Sehnsucht, Religion und Religionsangehörige gleichzusetzen, dieses Exotisieren des Fremden beim unnötigen Befördern des Gegensatzes religiös definierter Kollektive und beim Behindern des Weges des einzelnen Menschen zu dem, was Immanuel Kant 1784 unter einem gelingenden menschlichen Leben im Zustand der Aufklärung verstand.

„Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines andern zu bedienen. Selbst verschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen. Sapere aude! Habe Muth, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.

Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Theil der Menschen, nachdem sie die Natur längst von fremder Leitung frei gesprochen (naturaliter majorennes), dennoch gerne Zeitlebens unmündig bleiben; und warum es Anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen. Es ist so bequem, unmündig zu sein. Habe ich ein Buch, das für mich Verstand hat, einen Seelsorger, der für mich Gewissen hat, einen Arzt der für mich die Diät beurtheilt, u. s. w, so brauche ich mich ja nicht selbst zu bemühen.“

Edward von Roy, Diplom-Sozialpädagoge (FH)

.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

73 Antworten to “Keine Toleranz der Intoleranz”

  1. kopte Says:

    endlich können die kölner den siegesruf mohammeds 623
    oder den gehofften sieg nassers 1967, über die juden genießen

    solange ich hoffnung habe habe und eine waffe in der hand halte
    übe ich jihad … marschiere und marschiere vom kampf zu kampf
    solange meine hand deine hand festhält, posaune ich und sage
    hay hay hay ala al falah

    طول ما أملي معايا معايا .. و فى إيديا سلاح

    هافضل أجاهد و أمشي و أمشي من كفاح لكفاح

    و طول ما إيديا فى إيدك أقوم و أهتف و أقول

    حي حي على الفلاح

    https://arz.wikipedia.org/wiki/حى_على_الفلاح

    .

    die franzosen haben den ruf beim köpfen des geschichtslehrers in dunkeler erinnerung. ich würde aus so einer stadt ausziehen.

  2. Edward von Roy Says:

    ·

    Shammi Haque

    Der Muezzin-Ruf ist kein Zeichen der Vielfalt!

    Die Hassnachrichten und Drohungen wegen meiner Kritik am Muezzin-Ruf zeigen wieder, wie wichtig es ist, über Kritik am Islam sachlich zu diskutieren. Lasst uns dieses Tabu brechen! Hier gibt es ein kurzes Statement von mir, weil ich nicht allen einzeln antworten kann.

    instagram.com/tv/CVLR623lfqm/?utm_source=ig_web_copy_link

    ·

    11.10.2021
    BILD

    Shammi Haque musste vor Islamisten aus Bangladesch fliehen

    Köln erlaubt Moscheen ab sofort den muslimischen Gebetsruf. „Der Muezzin-Ruf macht mir Angst“, sagt BILD-Reporterin Shammi Haque bei „BILD Live“. Sie musste vor Islamisten aus ihrer Heimat Bangladesch fliehen.

    XED2VQGyeI8

    ·
    ·

    11.10.2021 · Filipp Piatov · Muezzin-Rufe: Köln erlaubt muslimischen Gebetsruf · BILD

    Ein Zeichen von Vielfalt – oder von Einfalt?

    Die Domstadt Köln, eines der wichtigsten Zentren des katholischen Glaubens in Deutschland, lässt für die nächsten zwei Jahre den muslimischen Muezzin-Ruf im gesamten Stadtgebiet zu.

    Alle 35 Kölner Moscheen können damit jeden Freitag zwischen 12 und 15 Uhr für fünf Minuten zum Gebet aufrufen und über Lautsprecher verkünden: „Es gibt keinen anderen Gott außer Allah!“

    Kölns OB Henriette Reker (64, parteilos) feierte das „Modellprojekt“ auf Twitter als „Zeichen des Respekts“. Schließlich werde jeder Reisende in der Domstadt „vom Dom begrüßt und von Kirchengeläut begleitet“. Als „weltoffene Stadt“ wolle Köln nun auch die „berechtigten religiösen Interessen“ von Muslimen schützen.

    Kritiker watschte Reker vorsorglich ab: „Wer das anzweifelt, stellt die Kölner Identität und unser friedliches Zusammenleben infrage“.

    ► Muezzin-Rufe in Köln – Islam-Experten sind skeptisch. Sie werfen Reker vor, das eigentliche Problem zu missachten. „Es geht nicht um ‚Religionsfreiheit‘ oder ‚Vielfalt‘, wie Bürgermeisterin Reker behauptet“, sagt Integrationsexperte Ahmad Mansour (45). „Die Betreiber der Moscheen wollen Sichtbarkeit. Sie feiern den Muezzin als Machtdemonstration über ihre Viertel.“

    „Unser Staat ist gut darin, mehr zu zulassen, aber nicht darin die manchmal notwendigen roten Linien zu ziehen“, sagt BILD-Meinungschef Filipp Piatov bei BILD Live. Gerade in DITIB-Moscheen gebe es keine Vielfalt und Respekt für Andersdenkende.

    Wfci5s77iGI

    ·
    ·

    11.10.2021 | Ruf des Muezzin | WELT Nachrichtensender

    Islamischer Gebetsruf sorgt in Köln für Aufregung

    Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, hält es für einen Ausdruck von Respekt, dass in Köln künftig Muezzine zum Freitagsgebet rufen dürfen. Der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag) sagte Mazyek, der Muezzin-Ruf sei integraler Bestandteil des muslimischen Gebets und eine Selbstverständlichkeit in vielen Ländern Europas sowie den USA.

    So wie es in vielen muslimischen Ländern Glockengeläut gebe, werde der muslimische Ruf zum Gebet als „Ausdruck des Respekts für unsere im Grundgesetz verankerte Religionsfreiheit in der rheinischen Metropole praktiziert“, so Mazyek. „Köln sendet damit ein Zeichen der Toleranz und der Vielfalt in die Welt.“ (…)

    Der Leiter des Osnabrücker Islaminstituts, Bülent Uçar, bezeichnete die Kölner Entscheidung als „überfällig“. Der Zeitung sagte Uçar: „Bislang hat man den Islam in Deutschland eher verdrängt – in Hinterhofmoscheen und Wohngebiete.“ Der Muezzin-Ruf am Freitag mache die „religiöse Pluralisierung in Deutschland sichtbar. Einer Stadt wie Köln tut das gut. Andere Städte praktizieren es ja auch bereits.“

    Der Professor für islamische Theologie fügte hinzu: „In Istanbul läuten die Kirchenglocken täglich.“ (…)

    SqIeCHrL744

    ·

    15.10.2021 • Deutschlandradio

    Reker verteidigt Muezzinruf – „Für mich steht nicht Erdoğan im Vordergrund, sondern die Musliminnen und Muslime in Köln“

    Köln • Oberbürgermeisterin Reker hat das Modellprojekt ihrer Stadt zum islamischen Gebetsruf erneut verteidigt.

    Im Deutschlandfunk sagte sie, wenn der Muezzin einmal in der Woche am wichtigsten Tag, am Tag des Freitagsgebet die Gläubigen aufruft, in die Moschee zu kommen, dann sei das auch für diejenigen, die sich gestört fühlten, durchaus hinnehmbar und keine überbordende Belastung. Die parteilose Politikerin sieht in dem Projekt auch keinen Imageerfolg für den türkischen Präsidenten Erdoğan, wie manche Kritiker meinen. Die größte Moschee der Stadt wird von der DITIB betrieben. Der Islamverband ist wegen seiner Nähe zur türkischen Regierung umstritten. Reker betonte, bei dem Modellprojekt stehe für sie nicht Erdoğan im Vordergrund, sondern die Musliminnen und Muslime, die in Köln lebten. Man müsse zwischen den Menschen und dem Regime in der Türkei unterscheiden. Es mag eine Gefahr bestehen, die von intoleranten islamischen Strömungen ausgehe, räumte Reker ein. Aber um nicht naiv zu handeln, sei man gut geschult und passe auch sehr gut auf. So gebe es beispielsweise Dezibelgrenzen und die Nachbarschaft müsse in verschiedenen Sprachen über den Muezzinruf informiert werden.

    https://www.deutschlandfunk.de/islam-reker-verteidigt-muezzinruf-fuer-mich-steht-nicht.2849.de.html?drn:news_id=1311827

    deutschlandfunk.de/islam-reker-verteidigt-muezzinruf-fuer-mich-steht-nicht.2849.de.html?drn:news_id=1311827

    ·

    14.10.2021 • Deutschland heute • dradio

    Interview mit Henriette Reker, OB Köln: Debatte über Muezzinrufe in Köln. October 14, 2021 • 7 min. Autor: Ute Reckers

    [audio src="https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2021/10/14/interview_mit_henriette_reker_ob_koeln_debatte_ueber_dlf_20211014_1412_1fd73a10.mp3" /]

    ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2021/10/14/interview_mit_henriette_reker_ob_koeln_debatte_ueber_dlf_20211014_1412_1fd73a10.mp3

    ·
    ·

  3. Jacques Auvergne Says:

    ·

    15.10.2021 · DW News

    Dozens protest call to prayer in Cologne

    On the first Friday that mosques in Cologne were allowed to broadcast the call to prayer, dozens took to the streets to oppose the move.

    de-de.facebook.com/deutschewellenews/videos/1917459381776806/UzpfSTQ4NjgzOTM4MTM2NTYyOTo0MzUwNzk4ODA0OTY5NjQ4/

    https://de-de.facebook.com/deutschewellenews/videos/1917459381776806/UzpfSTQ4NjgzOTM4MTM2NTYyOTo0MzUwNzk4ODA0OTY5NjQ4/

    ·

    15.10.2021 · ZdE

    Zentralrat der Ex-Muslime Deutschland

    Mina Ahadis Rede in Köln am 15. Oktober 2021

    de-de.facebook.com/486839381365629/videos/579767379804182/

    https://de-de.facebook.com/486839381365629/videos/579767379804182/

    ·
    ·

  4. Edward von Roy Says:

    15.10.2021 · Hamed Abdel-Samad · Islamkritiker hält Muezzinruf in Köln für verfassungswidrig · domradio

    ·

    „Bevorzugung einer Minderheit“

    Der Politikwissenschaftler, Publizist und Islamkritiker Hamed Abdel-Samad sieht in der Zulassung des Muezzinrufs in Köln die verfassungswidrige Bevorzugung einer Minderheit und einen weiteren Schritt auf dem Weg zu mehr Einfluss des Islam.

    „Jeder Muslim darf beten, fasten und nach Mekka pilgern, wie er das möchte. Aber warum sollen einige Menschen das Recht bekommen, per Lautsprecher ihre Stadtviertel zu beschallen?“, sagte Hamed Abdel-Samad der „Welt“ am Freitag im Interview.

    Das habe weder mit Vielfalt noch mit Glaubensfreiheit zu tun, so der Politikwissenschaftler. „Atheisten, Hindus und Veganer dürfen das nicht. Nur die Minderheit der Muslime darf jetzt an 35 Orten in Köln jeden Freitag fünf Minuten ihre Ideologie herausposaunen.“ Ihn störe diese Bevorzugung, die aus seiner Sicht verfassungswidrig sei, da niemand aufgrund seiner Religion privilegiert werden dürfe.

    „Glocken machen keine Propaganda“

    Der Muezzinruf sei nicht vergleichbar mit dem Läuten der Kirchenglocken. „Die Glocken nerven manchmal auch, machen aber keine Propaganda wie der Muezzinruf. Über die Glocken wird keine Ideologie verkündet. Aber wenn der Muezzin den Schlachtruf Allahu Akbar ruft, also ‚Allah ist größer als alle Religionen, alle Feinde, alle Menschen, und Mohammed ist sein Gesandter‘, ist das eine klare Ansage an den Rest der Gesellschaft“, so Abdel-Samad.

    Trotzdem seien aus seiner Sicht auch Kirchenglocken „nicht mehr zeitgemäß im aufgeklärten Staat“, betonte er. „Im Schatten der Kirchen wächst und gedeiht der politische Islam, der nun die gleichen Privilegien haben will wie die Kirchen. Deshalb bin ich für mehr Säkularisierung, nicht für mehr Privilegien für den Islam.“

    Staat muss neutral sein

    Zwar betonte der Politologe die Notwendigkeit der Integration mit Blick auf Bildung, Ausbildung und Arbeitsmöglichkeiten. Die Zulassung des Muezzinrufs gerade „in einer Islamisten-Hochburg wie Köln, wo die Integration gescheitert ist, wo der türkische Präsident Erdogan die größte Fangemeinde der Welt hat, wo massenhafte sexuelle Übergriffe durch Zuwanderer stattfanden“ sieht er jedoch als kontraproduktiv. Säkulare Muslime etwa hätten davon nichts.

    Der Staat müsse neutral sein. „Seine Aufgabe ist zu garantieren, dass jeder glauben und beten darf, was er will, und zu garantieren, dass ihn niemand daran hindert. Er muss nicht befördern, dass einige Muslime ihre Vorstellungen überall in Institutionen und im öffentlichen Raum zur Schau stellen dürfen.“

    (KNA)

    https://www.domradio.de/themen/islam-und-kirche/2021-10-15/bevorzugung-einer-minderheit-islamkritiker-haelt-muezzinruf-koeln-fuer-verfassungswidrig

    domradio.de/themen/islam-und-kirche/2021-10-15/bevorzugung-einer-minderheit-islamkritiker-haelt-muezzinruf-koeln-fuer-verfassungswidrig

  5. adriaan broekhuizen Says:

    .

    İlhan Arsel

    Für die vierzehnbändige Reihe über die Verfassungen der Welt steuerte er ab 1971 die Beiträge zu Belgien und der Türkei bei. In den 70er Jahren veröffentlichte er erstmal sein Werk Die Sharia und die Frauen, welches 2012 auf Deutsch erschien. Das Buch wurde in der Türkei vom obersten Staatsanwalt verboten. Daraufhin verklagte Arsel den Staatsanwalt und das Amt für religiöse Angelegenheiten mit der Begründung, religiös-motivierte frauenfeindliche Schriften zu verbreiten. Beide Klagen wurden abgewiesen. Aus Protest gegen das Schweigen seiner Hochschullehrerkollegen angesichts der fortschreitenden Ausbreitung der Religion in der Gesellschaft schrieb er eine kritische Entgegnung wider das Schweigen der Intellektuellen. In der Folge gab er aus Furcht vor Repressalien und dem Druck 1977 seine Professorenstelle auf und emigrierte.

    https://de.wikipedia.org/wiki/%C4%B0lhan_Arsel

    .

    [ Şeriat ve kadın ]

    „Frauen sind eure Äcker“

    İlhan Arsel – Aschaffenburg 2018, Alibri-Verlag, 22012, 1. Aufl.
    İlhan Arsel – Aschaffenburg 2018, Alibri-Verlag, Zweite, erweiterte Auflage

    .

    Zehn gute Gründe, den Islam zu verlassen
    oder:
    Mein Wille zur Selbstbestimmung und Freiheit

    Arzu Toker

    ibka.org/de/node/908

    Weitere sechs gute Gründe, den Islam zu verlassen

    [ siehe Prof. Dr. İlhan Arsel Şeriat ve kadın ]
    [ siehe Prof. Dr. Ilhan Arsel Seriat ve Kadin ]

    ibka.org/de/node/914

    .

  6. kopte Says:

    das wundert mich nicht, dass „allahu akbar“ الله_اكبر
    in köln ausgerufen wird, schließlich steht es in der fassade der kölner großmoschee im beton الله_اكبر in 20 meter hoch geschrieben

    die fassade von oben

    https://www.suedkurier.de/ueberregional/politik/Von-Erdogan-eroeffnet-So-sieht-die-neue-Grossmoschee-in-Koeln-aus;art410924,9907736

    .

    mehrere arabische schreibweisen, z. b. das vierte bild mit der fassade der moschee, verdeutlichen das

    https://mrahkat.net/كلمة_الله_اكبر_اجمل_الكلمات_الدينيه_فى/

  7. kopte Says:

    das wundert mich nicht, dass mit „allahu akbar“ الله_اكبر
    in NRW aufgerufen wird, schließlich hat das land eine seite zur verherrlichung des märtyrertodes der jihadisten für einen comic gehalten

    https://www.tagesspiegel.de/kultur/comics/kontroverse-um-comic-wie-schoen-ein-maertyrer-zu-sein/14505862.html

    .

    die seite ist aus einem hadithbuch für kinder und die sprüche sind keine comics, sondern sprüche mohammeds.

  8. kopte Says:

    theologie

    der islam darf die kirchen und tempel bzw. darf judentum und christentum nicht tolerieren, er darf sie verbieten und die juden und christen zwecks töten qital bekämpfen, es sei denn, die christen zahlen, die hände des empfängers küssend, dschizya – kopfsteuer.

    koran al tawbah 9:29,30
    Kämpft gegen jene unter den Schriftbesitzern, die nicht an Gott und den Jüngsten Tag glauben und die nicht verbieten, was Gott und Sein Gesandter verbieten und die sich nicht zum wahren Glauben bekennen, bis sie die Dschizya-Steuer freiwillig und folgsam entrichten.

    Die Juden sagen: „Uzair ist der Sohn Gottes“, und die Christen sagen: „Christus ist der Sohn Gottes.“ Dies sind ihre erdichteten Worte. Sie folgen mit ihren Aussagen dem Beispiel der früheren Ungläubigen. Gott möge sie verwünschen! Wie sie lügen.

  9. kopte Says:

    theologie

    der islam darf die kirchen und tempel bzw. darf judentum und christentum nicht tolerieren

    scheich Salim Abdeljalil, vertreter des awqaf ministeriums und großer koranexeget, bis die kopten ihm wegen seiner predigt angeklagt haben:

    die christen sind ungläubige und werden verfeuert, alles gute, was sie im diesseits gemacht haben, nutzt ihnen nichts, weil sie nicht an mohammed glauben.

    .

    .

  10. kopte Says:

    der muazzin aufruf
    „mohammed rasul allah“
    bedeutet das bekenntnis zum propheten, dem allah in sure 9 das töten von ungläubigen empfohlen hat

    al tawbah 9:93
    Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler (munaafiquun) und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen, – ein schlimmes Ende!

    und wie der junge mann auf den nacken des geschichtslehrers samuel paty getreten hat, ganz wie allah in seiner sure mohammed vers 4 gesagt hat:

    Wenn ihr mit den Ungläubigen zusammentrefft, dann haut (ihnen mit dem Schwert) auf den Nacken!

  11. Jacques Auvergne Says:

    .
    .

    Aischa sagte: Wenn ein Mädchen die Geschlechtsreife doch wohl erreicht hat, dazu ist sie neun Jahre alt, dann ist sie eine Frau.

    ʿĀʾisha said: “If a girl (jāriya) were to reach puberty at the age of nine, then she is a woman.”

    yaqeeninstitute.org/read/paper/the-age-of-aisha-ra-rejecting-historical-revisionism-and-modernist-presumptions

    .
    .

    Islam Q&A | Islam – Questions and Answers
    supervised by Shaykh Muhammad Saalih al-Munajjid

    Mohammed sprach: „O Asma, sobald die Frau das Alter der Geschlechtsreife erlangt hat sollte nichts von ihr sichtbar werden bis auf dieses und dieses.“ Und er zeigte auf Hände und Gesicht.

    “O Asma‘, when a woman reaches the age of puberty, nothing should be seen of her except this and this” – and he pointed to his face and hands.

    https://islamqa.info/en/answers/23496/hadeeth-about-women-uncovering-their-faces

    .
    .

    Islam Q&A
    supervised by Shaykh Muhammad Saalih al-Munajjid

    [ Aura ( عورة ʿaura ) , oder ستر‎ satr , zu bedeckender Schambereich ]

    Ist die Stimme der Frau Aura?

    26304 – Is a woman’s voice ʿawrah?

    […] But it is not permissible for a woman to speak in a soft or alluring [verlockend, verführerisch, charmant] voice, because Allaah says […]

    https://islamqa.info/en/26304

    .
    .

    [ at-Tirmidhî 1093 ]

    [ Aurat ( عَوْرَات ʿawrāt ) , Mz. v. Aura, zu verhüllender Schambereich ]

    Frauen haben zehn Aurat. Wenn sie verheiratet wird, bedeckt der Mann eine, und erst sie stirbt, bedeckt das Grab alle zehn.

    Ali reported the Prophet saying: ‚Women have ten (ʿawrāt). When she gets married, the husband covers one, and when she dies the grave covers the ten.

    Kanz al-ʿUmmāl, Vol. 22, Hadith No. 858

    .
    .

    Frage

    Braucht eine Frau die Erlaubnis ihres Ehemannes, um das Haus zu verlassen?

    Antwort [ʿUmar bin al-Ḫaṭṭāb, * 592 in Mekka; † 644 ebenda ]

    […] Umar ibn al-Khattab sagte:

    „Ehe ist Sklaverei, so achte sehr darauf, wem du deine Tochter zur Versklavung gibst.“ […]

    Ibn Mufliḥ al-Hanbali [ Ibn Mufliḥ al-Maqdisī, † 1362 ] sagte:

    „Es ist haram für eine Frau das Haus ihres Mannes ohne seine Erlaubnis zu verlassen, außer in Notfällen oder zu Verpflichtungen, welche die Scharia anordnet.“

    (Al-Adab asch-Schariyya, 3/375).

    […] laut dem Konsens der Imame kann sie das Haus nicht verlassen, außer mit seiner Erlaubnis […]

    So ist eine Frau wie eine Sklavin oder Gefangene ihres Ehemannes, und laut dem Konsens der Imame kann sie das Haus nicht verlassen außer mit seiner Erlaubnis, egal ob ihr Vater, ihre Mutter oder irgendjemand anderes ihr sagt dies zu tun.“

    ( Ibn Taymiyya, Al-Fatawa al-Kubra, 3/148 )

    Ibn Muflih al-Hanbali sagte:

    „Es ist haram für eine Frau das Haus ihres Mannes ohne seine Erlaubnis zu verlassen, außer in Notfällen oder zu Verpflichtungen, welche die Scharia anordnet.“

    ( Al-Adab asch-Schariyya, 3/375 )

    islamfatwa.de/soziale-angelegenheiten/88-verlobung-a-ehe/eheleben-umgang-miteinander/1338-die-erlaubnis-des-ehemannes-fuer-die-frau-um-hinauszugehen

    http://islamfatwa.de/soziale-angelegenheiten/88-verlobung-a-ehe/eheleben-umgang-miteinander/1338-die-erlaubnis-des-ehemannes-fuer-die-frau-um-hinauszugehen

    .
    .

    DITIB zitiert vom deutschen Bundesverfassungsgericht

    BundesverfG, Beschluss vom 27. Januar 2015 – 1 BvR 471/10

    9. Die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e. V. (DITIB) hat folgende theologische Bewertung ihres Obersten Religionsrates mitgeteilt: Muslimische Frauen müssten ab Eintritt der Pubertät in Gegenwart von Männern, mit denen sie nicht verwandt seien [eben keine mahram-Männer] und die zu ehelichen ihnen religionsrechtlich erlaubt sei, ihren Körper – mit Ausnahme von Gesicht, Händen und Füßen – mit Kleidung derart bedecken, dass die Konturen und Farbe des Körpers nicht zu sehen seien. Der Kopf gelte dabei als bedeckt, wenn Haare und Hals vollständig bedeckt seien. Dies sei ein nach den Hauptquellen der Rechtsfindung im Islam (Koran, Sunna, Gelehrtenkonsens und allgemeiner Übereinkunft der Gemeinden) bestimmtes religiöses Gebot definitiver Qualität. In welcher Weise die vorgeschriebene Bedeckung erfolge, sei allein die Entscheidung der muslimischen Frau. Das Tragen des Kopftuchs diene demnach ausschließlich der Erfüllung eines religiösen Gebots und habe darüber hinaus für die Trägerin weder einen symbolischen Charakter noch diene es der Bekundung nach außen.

    bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2015/01/rs20150127_1bvr047110.html

    https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2015/01/rs20150127_1bvr047110.html

    .
    .

    Kinder und das Tragen von kurzer oder enger Kleidung

    110593: Children Wearing Short and Tight Clothes

    Thirdly: […]

    Shaykh Muhammad ibn Saalih al-‘Uthaymeen was asked:

    We often see in women’s gatherings girls and young girls, around the age of seven years, wearing short or tight clothes, or strange haircuts, or haircuts for small girls that look like haircuts for boys. If we speak to the mothers and try to advise them, they argue that the children are still small. We hope that you can give us clear advice about children’s clothing and haircuts, (…).

    He replied:

    It is well known that the individual is influenced by things in his childhood and will continue to be affected by them after he grows up. Hence the Prophet (…) enjoined us to instruct our children to pray when they are seven years old, and to smack them (lightly) if they do not pray when they reach the age of ten, […] If a young girl gets used to wearing short clothes that only come to the knee, and short sleeves that only come to the elbow or shoulder, she will lose all modesty and will want to wear these clothes after she grows up. The same applies with regard to hair; […].

    It should be noted that the family is responsible for these children and their upbringing and education, as the Prophet […] said: “A man is the shepherd of his household and is responsible for his flock.” So beware of being heedless; the father should be serious about the upbringing of his sons and daughters, and he should care for them, so that Allah will guide them and they will become a delight to him. End quote.

    Al-Liqa’ al-Shahri, 66/10

    Fourthly:

    If a girl is brought up from an early age to be modest and chaste and to cover herself, she will be the one who wants to wear the abayah and khimaar (head cover), even before she reaches puberty. But if she grows up not wearing clothes that cover, and her family fell short when she was small, they (now) have to persist in advising and reminding her. If that does not convince her, then harsher measures may be used, sparingly, to prevent her from doing what she wants, so that she will have no room to do whatever she wants with regard to this matter and others, because if they keep quiet about her clothing, because she refuses to wear the abayah or covering clothes, she will dare to do other things. This is a signal that the ship is about to sink! Because decisions are now in the hands of the children. At the beginning, we advocated gentleness and kindness, not despairing of the child being set straight, and not using harsh methods except when the wise captain sees fit.

    The Standing Committee for Issuing Fatwas was asked: At what age is a girl obliged to wear hijab (dress code stipulated for mature girls in Islam)? Should we force (female) students to wear it, even though they object?

    They replied:

    When a girl reaches puberty, it becomes obligatory for her to wear clothes that will cover her ‘awrah (parts of the body which must be covered), which includes the face, head and hands, whether she is a student or not. Her guardian should instruct her to do that, even if she dislikes it, and he should train her to do that before she reaches puberty, so that she will get used to it, and it will be easy for her to obey.

    Shaykh ‘Abd al-‘Azeez ibn Baaz, Shaykh ‘Abd al-Razzaaq ‘Afeefi, Shaykh ‘Abd-Allah ibn Ghadyaan, Shaykh ‘Abd-Allah ibn Qa‘ood

    End quote.

    Fataawa al-Lajnah al-Daa’imah, 17/219, 220

    So be the best help to your husband in obeying Allah and raising your children, and beware of following in the footsteps of the enemies of Islam in describing adherence to sharee‘ah as extreme strictness. Whatever your husband falls short in with regard to himself, advise him and exhort him, and remind him to fear Allah, the Lord of the Worlds; do not take his shortcomings as an excuse for your children’s shortcomings. Seek the help of Allah, your Lord, to fulfil this trust in the best manner. We ask Allah, may He be exalted, to help you to do that which pleases Him.

    In the answer to question no. 10016 we have discussed how to raise children to be righteous.

    In the answer to question no. 10211 we have discussed the correct way to teach small children and call them to Islam.

    And Allah knows best.

    islamqa.info/en/110593

    https://islamqa.info/en/110593

    .
    .

    Meinung der vier Rechtsschulen bezgl. der Pflicht das Gesicht zu verschleiern und Handschuhe zu tragen

    .

    Malikiten [ Maghreb und Sahel, z. B. Marokko, Senegal, Nigeria, Sudan ]

    Mālikī Fiqh

    Imām Mālik (…) war der Meinung, dass eine muslimische Frau dazu verpflichtet ist, ihr Gesicht und ihre Hände zu bedecken.

    Shaykh al-Munāğğid sagte:

    „Die korrekte Ansicht ist, dass eine Frau ihren kompletten Körper verhüllen muss, sogar das Gesicht und die Hände. Imām Aḥmad sagte, dass sogar die Fingernägel der Frau ʿAwrah sind und dies ist auch die Ansicht von Imām Mālik.“

    (Fatwā Islām Q&A Frage Nr. 21536)

    .

    Hanbaliten [ Arabische Halbinsel, v. a. Saudi-Arabien ]

    Ḥanbalī Fiqh

    Es wurde von Imām Aḥmad ibn Ḥanbal überliefert, dass er sagte:

    „Die Fingernägel der Frau sind ʿAwrah. Wenn sie also das Haus verlässt, soll sie nichts von sich zeigen. Selbst ihre Ledersocken soll sie nicht zeigen, weil die Ledersocken die Form der Füße zeigen.“ (al-Furūʿ 1:601)

    al-Ḥafiz ibn al-Qayyīm al-Ğawziyya, welcher der Rechtschule von Imām Aḥmad ibn Ḥanbal angehörte, sagte folgendes zu der weiblichen ʿAwra:

    „Die ʿAwra wird in 2 Arten unterteilt: Die ʿAwra im Gebet und die ʿAwra beim Anschauen. Eine Frau darf ihr Gebet verrichten, wenn die Hände und das Gesicht unverschleiert sind, jedoch darf sie so nicht auf dem Markt oder auf Versammlungen erscheinen. (d.h. es ist nicht erlaubt, wenn die Frau hinausgeht mit unbedecktem Gesicht und unbedeckten Händen.)“

    .

    Schafiiten [ Kurdistan, Dagestan, Somalia, Indonesien und Malaysia ]

    Shāfiʿī Fiqh

    Bisher haben wir erfahren, was die Meinung von Imām Mālik (…) und von Imām Aḥmad ibn Ḥanbal (…), bezüglich Niqāb ist. Nun schauen wir einmal was die madhhab von Imām ash-Shāfiʿī (…) dazu sagt.

    In einer Fatwā von „Islamweb“ heißt es:

    „Nach der Ḥanbalī-Rechtschule und nach der korrekten Ansicht der Shāfiʿī-Rechtschule sollte sie ihr Gesicht und ihre Handflächen vor fremden Männern bedecken, da dies zur ʿAwrah gehört.“

    (Islamweb Fatwā Nr. 81554)

    Ibn Ḥağar al-ʿAsqalānī (…) folgte der Rechtschule von ash-Shāfiʿī und er sagte:

    Es hat nicht aufgehört, die Gewohnheit der Frau zu sein, in den älteren Generationen und in den neueren Generationen, dass sie ihr Gesicht vor nicht-verwandten Männern bedeckt.“

    (Fatḥ al-Bāri 9:235)

    .

    Hanafiten [ Bosnien, Türkei, Kasachstan, Pakistan usw. ]

    Ḥanafī Fiqh

    Nun kommen wir zu der Rechtschule von Imām Abū Ḥanifa (…) und die bekannteste Meinung in der Ḥanafi-madhhab ist, dass der Niqāb keine allgemeine Pflicht ist, doch in Zeiten der Fitna zur Pflicht wird.

    Einige Ḥanafī-Gelehrte sehen den Niqāb doch als allgemeine Pflicht an. Darunter auch Imām Abū Bakr al-Ğassās, welcher in der Erläuterung des Qurʾān folgendes schrieb:

    „Der jungen Frau wurde angeordnet ihr Gesicht zu bedecken, wegen der Keuschheit und Schamhaftigkeit, sodass die Verdorbenen keine Begierde nach ihr empfinden.“

    (Aḥkām al-Qurʾān 3:458)

    Auch Imām Sarkhasi (…), welcher ebenfalls der Ḥanafī-madhhab folgte, sagte:

    „Das Verbotene daran, eine Frau anzuschauen, ist aufgrund der Fitna (Versuchung) und die Gefahr der Fitna kommt, wenn man das Gesicht der Frau anschaut, denn die meisten attraktiven Eigenschaften befinden sich im Gesicht; viel mehr als auf irgendwelchen anderen Körperteilen.“ (al-Mabsūṭ 10:152)

    .
    .

  12. kopte Says:

    theologie

    der ruf allahu akbar ist ein jihad kriegsaufruf gegen das judentum und christentum

    der koran ist ein takfirismus buch, deshalb werden die nichtmuslime von vorne bis hinten verdammt und wird gegen sie zum jihad aufgerufen.

    siehe magisterarbeit aus der al malik chalid unversität saudi arabien 2009

    الآيات القرآنية الواردة فى الكفار دراسة عقدية نحليلية

    تمرة ظافر الشهري

    die koranischen verse über die ungläubigen
    tamrah zafir al shohari

    aus diesem kontext entstand in der scharia die pflicht zum jihad.

    die scharia kennt das wort jihad nur als kampf gegen ungläubige zur erhöhung des wort allahs.
    الجهاد في سبيل الله لغةً واصطلاحاً

    يعرف الجهاد في الشرع، بأنه قتال الكفار لإعلاء كلمة الله والمعاونة على ذلك

    http://darululoom-deoband.com/arabic/articles/tmp/1571285250%2007-Dirasat-5_1434_3.htm

  13. kopte Says:

    der jihad ist laut islamway also tötung der ungläubigen gemäß der scharia

    allah hat befohlen, die ungläubigen zu bekämpfen.

    allah sagt
    al tawbah 5 usw.
    am ende wird der islam der herrschende sein. frauen und kinder werden nicht getötet (das meint khorchide mit barmherzigkeit des islams – kopte), diese werden versklavt, damit sind sie glücklich und meistens nehmen sie den islam an.

    شريعة الجهاد في الإسلام لمحو الكفر ودفع العدوان
    وقد أناط الله قتالهم بوصف الشرك ووصف الكفر، كما قال تعالى: {فَاقْتُلُوا الْمُشْرِكِينَ حَيْثُ وَجَدتُّمُوهُمْ وَخُذُوهُمْ وَاحْصُرُوهُمْ وَاقْعُدُوا لَهُمْ كُلَّ مَرْصَدٍ فَإِن تَابُوا وَأَقَامُوا الصَّلَاةَ وَآتَوُا الزَّكَاةَ فَخَلُّوا سَبِيلَهُمْ} [التوبة: 5]، وقال: {قَاتِلُوا الَّذِينَ لَا يُؤْمِنُونَ بِاللَّهِ وَلَا بِالْيَوْمِ الْآخِرِ وَلَا يُحَرِّمُونَ مَا حَرَّمَ اللَّهُ وَرَسُولُهُ وَلَا يَدِينُونَ دِينَ الْحَقِّ مِنَ الَّذِينَ أُوتُوا الْكِتَابَ حَتَّىٰ يُعْطُوا الْجِزْيَةَ عَن يَدٍ وَهُمْ صَاغِرُونَ} [التوبة: 29]، وقال تعالى: {يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آمَنُوا قَاتِلُوا الَّذِينَ يَلُونَكُم مِّنَ الْكُفَّارِ وَلْيَجِدُوا فِيكُمْ غِلْظَةً وَاعْلَمُوا أَنَّ اللَّهَ مَعَ الْمُتَّقِينَ} [التوبة: 123]، وقال عز وجل: {فَإِذَا لَقِيتُمُ الَّذِينَ كَفَرُوا فَضَرْبَ الرِّقَابِ حَتَّىٰ إِذَا أَثْخَنتُمُوهُمْ فَشُدُّوا الْوَثَاقَ} [محمد: 4].

    وبذلك تكون السيادة للدولة الإسلامية، وأما النساء والذرية فلا يقاتَلُون؛ لأنهم ليسوا من أهل القتال، وإذا ظُهِرَ عليهم فإنهم لا يقتلون، بل يستبقون سبيًا للمسلمين الغانمين، ويكونون تحت الرق إلا من يحرر منهم، وفي هذا الرق سعادة لهم؛ لأن الغالب أنهم يسلمون.

    http://iswy.co/eva7f

  14. kopte Says:

    zitat aus einem buch des prof. f. koranstudium an der adab universuität zaqaziq ägypten delta
    dr. ahmed jamal al ameri

    ادب الحرب والسلام فى سورة الانفال
    ethik des krieges und des friedens in sure al anfal (8. sure – k.)
    kairo 1989
    s. 157
    4. tötung der ungläubigen ihre auslöschung und ausradierung

    weil der kufr wie der krebs ist, sogar schlimmer. wenn der kafir dem islam nicht beitritt, muss unbedingt herausoperiert werden, damit die gesellschaft nicht verkommt.

    mohammed vers 4 wieder

    wie lange bleiben wir „hirntot“ – macron

  15. Edward von Roy Says:

    11.10.2021

    Säkulare Flüchtlingshilfe | Deutschland

    Sehr geehrte Frau Reker, Frauen wie Rana Ahmad und Mina Ahadi sind nach Deutschland geflohen vor der Verfolgung durch Religion. Wie drücken Sie diesen gegenüber Ihren Respekt aus, die hier weiter religiös motiviert verfolgt werden?

    twitter.com/atheistrefugees/status/1447534260177575938


    Joscha Wölbert · Mina Ahadi steht unter Polizeischutz · hpd humanistischer pressedienst · 22.10.2021

    ·

    Islamkritikerin erhält Morddrohungen

    (…) Ahadi betont, dass es das Ziel der Islamisten sei den öffentlichen Raum für sich zu erobern. Dagegen will sie sich zur Wehr setzen: „Die Strategie der Islamisten liegt darin den Schritt in die Öffentlichkeit zu gehen und den eigentlich säkularen Raum einzunehmen. Der Muezzin Ruf zeigt: Der Islam ist hier auch präsent. Es ist ein klarer Ideologischer Aufruf.“

    Ahadis Forderungen sind konsequent. Auch Kirchenglocken sollten die Bevölkerung nicht belästigen, da sie der Meinung ist, dass der öffentliche Raum von jeglichen politischen Ideologien verschont bleiben solle. Doch anders als die Glocken sieht sie im Muezzin Ruf nicht nur einen Gebetsaufruf, sondern viel mehr ein Statement, welches Gott über alles andere Stelle. „Dieser Ruf ist ein riesiges Problem gerade für uns Ex-Muslime“, erklärt Mina Ahadi: „Denn unter solchen Rufen wird noch heute weiterhin gemordet und gesteinigt.“

    Für die Islamkritikerin und ihre Mitstreiter kann ein solcher Ruf durchaus retraumatisierend wirken: „Einer meiner Freunde meinte sogar: Wenn das kommt dann muss ich die Stadt verlassen!“, erzählt sie. Mina Ahadi hat sich bereits mit einem offenen Brief an die Kölner Oberbürgermeisterin gewandt, in welchem sie den Muezzin Ruf und das damit im Namen der Toleranz zusammenhängende Modellprojekt kritisiert. „Ich möchte Frau Henriette Reker gegenüber sagen: ja Toleranz ist gut, aber jetzt muss ich deswegen zu Hause bleiben. Die Toleranz gegenüber dem politischen Islam bedeutet, dass wir Angst haben müssen“, hält die Islamkritikerin den Stimmen entgegen, welche sich im Namen einer naiven Gleichberechtigung und Toleranz für das Modellprojekt stark machen. (…)

    https://hpd.de/artikel/islamkrikerin-erhaelt-morddrohungen-19810

    hpd.de/artikel/islamkrikerin-erhaelt-morddrohungen-19810

  16. Edward von Roy Says:

    إعلان القاهرة حول حقوق الإنسان في الإسلام
    Iʿlān al-Qāhira ḥawla ḥuqūq al-insān fī l-Islām

    Cairo Declaration on Human Rights in Islam ( CDHRI )
    Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam

    … eine 1990 beschlossene Erklärung der Mitgliedsstaaten der Organisation der Islamischen Konferenz ( heute Organisation für Islamische Kooperation, OIC ), welche die Scharia als alleinige Grundlage von Menschenrechten definiert. Die Erklärung wird als islamisches Gegenstück zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte gesehen.

    Die Kairoer Erklärung wurde am 5. August 1990 von der Konferenz der Organisation Islamischer Staaten angenommen und von den Außenministern von damals 45 Mitgliedsstaaten unterzeichnet. Seither haben weitere Staaten unterzeichnet; ihre Zahl liegt (Stand: 2019) derzeit bei 55 von 57.

    Dabei handelt es sich um: Ägypten, Albanien, Algerien, Aserbaidschan, Bahrain, Bangladesch, Benin, Brunei, Burkina Faso, Dschibuti, Elfenbeinküste, Gabun, Gambia, Guinea, Guinea-Bissau, Guyana, Indonesien, Iran, Irak, Jemen, Jordanien, Kamerun, Kasachstan, Katar, Kuwait, Kirgisien, Komoren, Libanon, Libyen, Malaysia, Malediven, Mali, Marokko, Malawi, Mosambik, Niger, Nigeria, Oman, Pakistan, Palästinensische Autonomiegebiete, Senegal, Sierra Leone, Somalia, Sudan, Surinam, Syrien, Tadschikistan, Togo, Tschad, Tunesien, Türkei, Turkmenistan, Uganda, Usbekistan und die Vereinigten Arabischen Emirate.

    Die Kairoer Erklärung der Menschenrechte orientiert sich stark an Form und Inhalt der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen. Das Ziel der Erklärung ist es, eine von konkurrierenden Strömungen und Ideologien verwirrte Menschheit zu leiten und Lösungen für die chronischen Probleme dieser materialistischen Zivilisation zu bieten. Sie nimmt allerdings in den einzelnen Artikeln explizit Einschränkungen mit Bezug auf die Scharia vor.

    Artikel 2

    „a) Das Leben ist ein Geschenk Gottes, und das Recht auf Leben wird jedem Menschen garantiert. Es ist die Pflicht des einzelnen, der Gesellschaft und der Staaten, dieses Recht vor Verletzung zu schützen, und es ist verboten, einem anderen das Leben zu nehmen, außer wenn die Scharia es verlangt.

    b) Es ist verboten, Mittel einzusetzen, die zur Vernichtung der Menschheit führen.

    c) Solange Gott dem Menschen das Leben gewährt, muss es nach der Scharia geschützt werden.

    d) Das Recht auf körperliche Unversehrtheit wird garantiert. Jeder Staat ist verpflichtet, dieses Recht zu schützen, und es ist verboten, dieses Recht zu verletzen, außer wenn ein von der Scharia vorgeschriebener Grund vorliegt.“

    Artikel 5 der Kairoer Erklärung der Menschenrechte befasst sich mit der Ehe, dem Recht auf Heirat für Frauen und Männer, und der Verpflichtung des Staates zum Schutz der Ehe. Anders als beispielsweise in Artikel 1, in dem die Menschenwürde unabhängig von „Rasse, Hautfarbe, Sprache, Geschlecht, Religion, politischer Einstellung, sozialem Status oder anderen Gründen“ garantiert wird, gilt das Recht auf Heirat im Artikel 5 aber nur unabhängig von „Einschränkungen aufgrund der Rasse, Hautfarbe oder Nationalität“.

    Artikel 7 definiert Rechte zwischen Kindern und ihren Eltern. Eltern steht das Recht auf die Wahl der Erziehung ihrer Kinder nur in dem Umfang zu, wie diese mit den „ethischen Werten und Grundsätzen der Scharia übereinstimmt“.

    Artikel 11 erteilt ein absolutes Verbot jeder Art von Kolonialismus.

    Artikel 12 regelt das Recht auf Freizügigkeit und auf Asyl, in beiden Fällen aber mit ausdrücklichem Bezug auf die Einschränkungen der Scharia.

    Artikel 19 garantiert Gleichheit vor dem Gesetz für alle Menschen und Rechtssicherheit. Die Scharia wird als einzige Grundlage der Entscheidung über Verbrechen oder Strafen festgelegt.

    Artikel 22 garantiert das Recht auf freie Meinungsäußerung, solange diese nicht die Grundsätze der Scharia verletzt. Abschnitt b) gibt jedem Menschen in Einklang mit den Normen der Scharia das Recht auf Selbstjustiz. Abschnitt c) verbietet es, das Recht auf freie Meinungsäußerung dazu zu nutzen, „die Heiligkeit und Würde der Propheten zu verletzen, die moralischen und ethischen Werte auszuhöhlen und die Gesellschaft zu entzweien, sie zu korrumpieren, ihr zu schaden oder ihren Glauben zu schwächen“.

    Die Artikel 24 und 25 unterstellen alle in der Kairoer Erklärung der Menschenrechte genannten Rechte und Freiheiten, nochmals ausdrücklich der islamischen Scharia und benennen die Scharia als „einzig zuständige Quelle für die Auslegung oder Erklärung jedes einzelnen Artikels dieser Erklärung“.

    Adama Dieng, ein Mitglied der Internationalen Juristenkommission, kritisiert die Kairoer Erklärung, weil

    • sie den interkulturellen Konsens ernstlich bedrohe, der die Grundlage der internationalen Menschenrechte ist

    • sie, im Namen der Verteidigung der Menschenrechte, zu untragbaren Diskriminierungen von Nichtmuslimen und Frauen führe

    • sie, in Bezug auf bestimmte grundlegende Rechte und Freiheiten, einen gezielt einschränkenden Charakter aufweise, so dass bestimmte, wesentliche Bestimmungen unter dem geltenden Standard einiger islamischer Länder lägen

    • sie, unter dem Schutz der islamischen Scharia, die Legitimität von Praktiken, beispielsweise der Körperstrafen, bestätige, welche die Integrität und Würde des menschlichen Wesen angriffen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erkl%C3%A4rung_der_Menschenrechte_im_Islam

  17. Jacques Auvergne Says:

    .

    Christian Giordano ist Professor für Sozialanthropologie an der Uni Freiburg und Verfechter eines «Rechtspluralismus». In der Zeitschrift «Tangram» plädiert er für eine teilweise Einführung der Scharia in der Schweiz. Insbesondere im Bereich des Zivil- und Familienrechts sowie in Finanzbelangen soll «kulturellen Eigenheiten Rechnung» getragen werden. Und mithin islamisches Recht gelten – sofern dieses der Verfassung nicht widerspreche.

    „Die kulturelle Distanz ist zu groß. Und so sehr sich diese Migranten auch assimilieren, es bleibt immer eine Differenz bestehen. Auch zu unserem Rechtssystem.“ — Christian Giordano

    tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Freiburger-Professor-will-Scharia-einfuehren/story/15342529

    books.google.de/books?id=m_1pAwAAQBAJ&printsec=frontcover&hl=de#v=onepage&q&f=false

    .

    Indiens Deobandi vermeiden das Wort Dhimma und nennen die islamische Apartheid und Gegenkultur Koexistenz (co-existence).

    Islam and co-existence … Non-Muslims in Islam and their rights … In fact, Islam is the religion of blessings, kindness and tolerance for all humanity without any differentiation. It stresses on its followers to behave with equality, sympathy, love and tolerance towards non-Muslims. It orders the rulers not to have any discriminatory attitude towards them. Their lives, honour, property and rights must be protected.

    worldmuslimcongress.blogspot.com/2008/03/islam-and-co-existence.html

    .

  18. adriaan broekhuizen Says:

    .

    11.10.2021 | Shammi Haque | BILD

    Der Muezzin-Ruf ist kein Zeichen der Vielfalt

    Der muslimische Gebetsruf, der Muezzin-Ruf, wird ab sofort in Köln erlaubt. Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker nennt das ein „Zeichen der Vielfalt“. Für mich ist es das Gegenteil – ein Zeichen der Diskriminierung. Der Muezzin-Ruf erinnert mich an Folter, Hetze und Blut. Er macht mir Angst.

    2015 musste ich vor Islamisten aus Bangladesch fliehen, weil ich den Islamismus öffentlich kritisiert habe. Wenn ich nun auch in Deutschland aus Lautsprechern „Allahu Akbar“ hören muss, denke ich an vieles, nur nicht an Vielfalt.

    Der Muezzin-Ruf erinnert mich an die Tötung meiner sechs Blogger-Freunde durch Islamisten und an die brutale Unterdrückung von Minderheiten. Der Muezzin-Ruf sagt: „Allah ist groß, es gibt keinen anderen Gott außer Allah“. Dieser Ruf steht für mich dafür, dass Vielfalt gerade NICHT toleriert wird, dass Andersgläubige NICHT respektiert werden. Dieser Ruf aus den Lautsprechern konservativer Moscheen ist vor allem eine Machtdemonstration.

    Dass die Stadt Köln den Muezzin-Ruf mit Verweis auf Toleranz nun zulässt, ist für mich ein Zeichen der falschen Toleranz. […]

    Kölns Oberbürgermeisterin Reker sollte auch an die große Gemeinde der Ex-Muslime denken, die mit dem „Allahu Akbar“-Ruf Unterdrückung und Verfolgung verbinden, bei denen der Muezzin-Ruf schlimmste Erinnerungen hervorruft. Köln ist bereits jetzt eine vielfältige Stadt – und sollte es auch weiterhin bleiben.

    ( In Bangladesch kämpfte Reporterin Shammi Haque für Frauenrechte und gegen Islamismus, nach zahlreichen Todesdrohungen musste sie aus dem Land flüchten. )

    bild.de/politik/inland/politik-inland/bild-reporterin-shammi-haque-floh-2015-vor-islamisten-aus-bangladesch-der-muezzi-77933682

    .
    .

    21.05.2021 | Kommentar zu Antisemitismus | BILD

    „In der Schule wurde mir beigebracht, Juden zu hassen“

    Shammi Haque findet, dass zu viele Menschen in Deutschland vor dem muslimischen Antisemitismus die Augen verschließen!

    „In der Schule wurde mir beigebracht, Juden zu hassen. Mir wurde beigebracht, dass Juden keine Menschen seien. In meiner Umgebung habe ich erlebt, wie viele Menschen Hitler als Vorbild sahen.

    Ich bin in Bangladesch aufgewachsen, einem Land mit muslimischer Bevölkerungsmehrheit. Es tut mir weh, mir wird schlecht, wenn ich daran denke, dass ich so aufwachsen musste. Mit Hass auf Israel, auf alles Jüdische, auf Juden.

    Doch ich bin kein Einzelfall. Das war und ist noch immer Realität in vielen islamischen Ländern. Die Folgen davon erleben wir nun in Deutschland.“

    ZvLLMq1NqNQ

    .
    .

    29.06.2021

    Morddrohungen von Islamisten: BILD-Reporterin floh selbst aus Bangladesch

    Shammi Haque floh aus Bangladesch, nachdem sie Morddrohungen von Islamisten erhalten hatte.

    In einem Land wie Deutschland erhofft man sich aktive Hilfe. Doch auch hier wird über diese Thematik einfach geschwiegen.

    sMFEIz-_6MY

    .
    .
    .

    Hamburger Stiftung @28JahreStiftung

    Die neue Folge unseres Podcasts „Stimmen für die Freiheit“ ist online. Diesmal erzählt Shahindha Ismail von den Malediven, warum sie aus dem Urlauber-Paradies nach Hamburg fliehen musste.

    twitter.com/28JahreStiftung/status/1451469167123697664

    .

    No place for me in paradise!

    ( Why Human Rights Defender Shahindha Ismail had to flee the Maldives )

    The posters appeared overnight. They featured a soft looking young woman. Added to her picture were her private address, phone number and a sickening call for action: “Burn Shahindha Ismail and her lot alive! Or kill them otherwise!”

    It was radical Islamic groups which had plastered the streets of the Maldivian capital Male with this and similar hate messages. The police refused to protect Shahindha and her colleagues at the non-profit “Maldivian Democracy Network” (MDN). The office of the prosecutor general kept silent. And finally, and against all promises, President Ibrahim Mohamed Solih and his government decided not to support MDN and the organization’s founder neither in private nor in public.

    Weeks of self-confinement in her tiny apartment did not help to placate the ire of the fundamentalists. The call on social media for her to be raped and killed continued unabatedly. In the end the young Human Rights Defender had to realize the time for shock and outrage had passed. Facing a clear a present danger for her and her daughter’s life Shahindha reached out for international help.

    It was the Hamburg Foundation for politically persecuted People which invited both women to Hamburg.

    But even 11.000 kilometers distance to the island state which foreign vacationers often refer to as “paradise” […]

    “Realistically my presence in paradise might not be possible for the time being”, the human right defender admits. “But there is always hope for better times to come.”

    podcast3c23c6.podigee.io/8-neue-episode

    .

    2021

    Shahindha Ismail zitiert Hannah Arendt – Exil gestern und heute

    Leben im Exil – was bedeutet das eigentlich für den Einzelnen? Menschen, die heute in Deutschland im Exil leben, zeigen uns ihre sehr persönliche Antwort auf diese Frage. Dafür haben sie Zitate historischer Exilierter ausgewählt, in denen sie sich besonders gut wiedererkennen.

    Die maledivische Menschrechtsaktivistin Shahindha Ismail hat sich für ein Zitat der Publizistin Hannah Arendt entschieden, die 1933 nach Frankreich flüchtete.

    Vom 6. April bis zum 7. Mai 2021 laden die Tage des Exils mit 60 Veranstaltungen dazu ein, historische und aktuelle Sichtweisen von Flucht und Exil kennenzulernen.

    KO99BUJrU6o

    .
    .

  19. Maurice Dupont Says:

    بلال بن رباح الحبشي
    Bilāl bin Rabāḥ al-Ḥabašī
    Bilal al-Ḥabašī, « l’Abyssin »

    Considéré comme le premier muezzin, il était connu pour sa belle voix, avec laquelle il appelait les gens à leurs prières. Il meurt en 640 à l’âge de 62 ans.

    He was born in Mecca and is considered to have been the first muezzin ( muʾaḏḏin ) in history, chosen by Muhammad himself

    .

    Bilal

    Bilal ibn Rabah al-Habaschi war einer der Gefährten — Sahaba, ṣaḥāba — des Islampropheten Mohammed. Er stammte wahrscheinlich aus dem Raum Abessinien ( Äthiopien ) im östlichen Afrika — siehe Bilals Beiname al-Habaschi, was „Bilal der Abbesinier“ oder „Bilal der Äthiopier“ bedeutet — und war Sklave des Umayya ibn Chalaf. Er gehörte zu den in Mekka geborenen Fremden nicht-arabischer Abstammung (muwallad).

    Er soll einer der ersten Männer gewesen sein, der sich zum Islam bekannte; anderen Berichten zufolge war er unter den ersten sieben Personen, die sich in Mekka Mohammed angeschlossen haben. Während der mekkanischen Periode der Prophetie wurden Muslime verspottet oder diskriminiert und wurden vor allem diejenigen, die als Schutzbefohlene oder Sklaven der Quraisch in Mekka lebten, von ihrem jeweiligen polytheistischen Patron verfolgt. Schließlich wurde Bilal von Abu Bakr aus der Sklaverei freigekauft, nachdem er unerträgliche Quälereien über sich ergehen lassen musste. Er wurde ein enger Vertrauter und Diener des Propheten.

    Nach der Auswanderung (Hidschra) Mohammeds nach Medina wurde er, nicht zuletzt wegen seiner schönen Stimme, der Gebetsrufer (Muezzin), um der medinensischen Gemeinde den Adhan (Gebetsruf) zu singen. In der Schlacht von Badr tötete er seinen Rivalen und ehemaligen Patron Umayya ibn Chalaf und dessen Sohn. Auch an anderen Schlachten – Uhud, Grabenschlacht – hat er teilgenommen.

    Bei der Eroberung Mekkas beauftragte ihn Mohammed, vom Dach der Kaaba zum Gebet zu rufen. Einige konnten ihren Unmut darüber allerdings nicht verbergen, dass ausgerechnet ein schwarzer Diener bei diesem historischen Anlass die Muslime zum Gebet rief. Dies soll gemäß Darstellungen der Prophetenbiographie (Sira) und Koranexegese (tafsir) der Anlass zur Offenbarung des folgenden Koranverses gewesen sein:

    « Ihr Menschen! Wir haben euch geschaffen (indem wir euch) von einem männlichen und einem weiblichen Wesen (abstammen ließen), und wir haben euch zu Verbänden und Stämmen gemacht, damit ihr euch (auf Grund der genealogischen Verhältnisse) untereinander kennt. Als der Vornehmste gilt bei Gott derjenige von euch, der am frömmsten ist … »

    — Koran: Sure 49, Vers 13

    Nach dem Tod des Propheten wirkte er unter Abu Bakr weiterhin als Gebetsrufer, gab aber dieses Amt unter Omar, dem zweiten Kalifen (ʿUmar bin al-Ḫaṭṭāb) mit Hinweis auf den folgenden Prophetenspruch auf:

    « Eure vorzüglichste Tat ist der Dschihad auf dem Wege Gottes. »

    Mit diesem Argument zog Bilal nach Syrien und soll gesagt haben: „Ich will bis zu meinem Tode kämpfen.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bil%C4%81l_ibn_Rab%C4%81h

    .

    أمية بن خلف
    Umayya ibn Khalaf

    known as the master of Bilal ibn Rabah, a slave he tortured for converting to Islam

    https://en.wikipedia.org/wiki/Umayyah_ibn_Khalaf

    .

    24.10.2009 / Philipp Hufschmid / Tagblatt ( Schweiz )

    Der erste Muezzin hieß Bilal

    […] Bilal der Äthiopier war laut der Überlieferung der erste Muezzin der Geschichte. Im Jahr 622 oder 623 soll er erstmals moslemische Gläubige zum Gebet gerufen haben. Allerdings tat er dies nicht etwa von einem Minarett, sondern von einem Hausdach in Medina aus. Das erste Minarett wurde erst nach dem Tod des Propheten Mohammed errichtet.

    [ Das erste Minarett ] Die Forschung geht davon aus, dass es im Jahr 665 in Basra im Irak gebaut wurde.

    Als Prototypen für die ersten Minarette sollen die Türme des vorislamischen Tempelbezirks in Damaskus gedient haben, in dem die Moslems damals beteten. Später wurden Minarette auch nach dem Vorbild von Wach-, Leucht- oder Kirchtürmen gebaut. Im Lauf der Zeit bildeten sich eine Vielzahl regionaler Minaretttypen heraus (siehe Kasten). Allgemein verbreitet sind Minarette seit dem 14. Jahrhundert. […]

    https://www.tagblatt.ch/schweiz/der-erste-muezzin-hiess-bilal-ld.712578

  20. Edward von Roy Says:

    ·

    Shahid Ahmed Kamal
    Shahid Kamal

    In der Zeit von 1995 bis 1997 war er an die Organisation der Islamischen Konferenz (OIC · Organisation of the Islamic Conference) abgeordnet und wirkte dort als Direktor der politischen Abteilung.

    Von Februar 2012 bis März 2013 arbeitete er als Berater beim Ausschuss für wissenschaftliche und technologische Zusammenarbeit der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC · Organization of Islamic Cooperation).

    https://de.wikipedia.org/wiki/Shahid_Ahmad_Kamal

    ·

    14.10.2008 | Jan Badewien, Karlsruhe | Materialdienst 12/2008 | Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen · EZW

    Religionsfreiheit: Kernthema der Menschenrechte

    Am 14. Oktober 2008 veranstaltete das Auswärtige Amt in Berlin das „20. Forum Globale Fragen“ zum Thema „60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Aktuelle Herausforderungen für die deutsche Menschenrechtspolitik“. Fast 400 Teilnehmende aus Politik, Wissenschaft, Nicht-Regierungs-Organisationen, Entwicklungsdiensten und Bildungseinrichtungen waren der Einladung gefolgt.

    Außenminister Frank-Walter Steinmeier eröffnete das Forum und bezeichnete die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte von 1948 als die „Magna Charta“ der Menschheit, die ihre Wurzeln in den unterschiedlichen Kulturen habe. Doch der Widerstreit zwischen dem Pochen auf staatliche Souveränität und dem Schutz der Menschenrechte im weltweiten Horizont breche immer wieder auf, denn die Menschenrechte seien individuelle Freiheitsrechte. Sie formulierten nicht ein Ideal, sondern einen Auftrag an Völker und Staaten, um ihre Verwirklichung zu ringen.

    Die Hochkommissarin für Menschenrechte der Vereinten Nationen, Navanethem Pillay aus Südafrika, verstärkte Steinmeiers Aussagen: Sie verwies auf die enge Verflechtung von wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechten mit Entwicklungspolitik und Friedenspolitik. Eine konkrete Folge der Menschenrechtspolitik der Vereinten Nationen sei die UN-Gerichtsbarkeit. Pillay selbst war vor ihrem jetzigen Auftrag zunächst als Richterin, dann als Präsidentin am Internationalen Strafgerichtshof für Ruanda und seit 2003 als Richterin am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag tätig. Sie betonte, dass die universelle Gültigkeit der Menschenrechte nicht relativiert werden dürfe und auch für jene Staaten verbindlich sei, die erst nach 1948 in die UNO aufgenommen worden seien. Hier dürfe es keine Ausnahmen geben. Ihr besonderes Mandat sehe sie darin, die Opfer von Menschenrechtsverletzungen weltweit zu schützen. (…)

    Pakistans Botschafter in Berlin, Shahid Ahmad Kamal. Für ihn ist das Recht auf Religionsfreiheit nicht Individualrecht, sondern Kollektivrecht: das Recht der Religionen auf freie Entfaltung, auf Schutz vor Angriffen, Verfemungen, Lästerungen usw. Kamal appellierte immer wieder an alle Beteiligten – gemeint waren wohl vor allem die Medien – mehr Verantwortung für den Frieden der Religionen zu übernehmen und mehr Respekt vor den Religionen zu zeigen. Er warb für mehr Verständnis für kulturelle und religiöse Differenzen und betonte, dass die Menschenrechte nicht statisch zu verstehen seien, sondern in den letzten 60 Jahren einen Entwicklungsprozess vollzogen hätten – wie denn auch die Vereinten Nationen von 50 Mitgliedsländern auf über 200 angewachsen seien, die nicht einfach übernehmen müssten, was vor der Zeit ihrer Mitgliedschaft beschlossen worden sei. Hier müssten Veränderungsprozesse einsetzen, die dazu führten, dass die Menschenrechte die Gegenwart angemessener repräsentieren könnten. Kamal verwies auf die Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam, die 1990 von den Mitgliedsstaaten der „Organisation der Islamischen Konferenz“ beschlossen worden war und die die Scharia als alleinige Grundlage von „Menschenrechten“ definiert. Mit dieser Einlassung widersprach er massiv den Ausführungen der Hochkommissarin Pillay, die die bleibende universale Gültigkeit der Menschenrechte für alle Staaten postuliert hatte.

    https://www.ezw-berlin.de/html/15_1859.php

    ezw-berlin.de/html/15_1859.php

    ·

  21. Jacques Auvergne Says:

    ·
    ·

    „Der Islam ist eine wunderschöne Religion.“ – Sawsan Chebli am 31.05.2012 / ZEIT-Interview 31. Mai 2012

    ·

    Lamya Kaddor

    Einer Religionspädagogik der zu vermittelnden Außenansicht auf den historisch entstandenen Koran steht Kaddor skeptisch gegenüber: „Die Aufklärung ist für den Islam nicht übertragbar“.[1] Einen Wissenschaftsvorbehalt auf die schariakonforme Erziehung anzuwenden sei zudem verzichtbar, denn eine ältere, islamische Aufklärungsleistung habe „den Weg für die europäische Aufklärung bereitet“.[2]

    [1] Annedore Beelte: Aloys Lögering weist Prof. Heumanns Kritik am islamischen Religionsunterricht zurück (Memento vom 23. Juli 2012 im Webarchiv archive.today) – CIBEDO · Christlich-islamische Begegnungs- und Dokumentationsstelle, 2008

    [2] Lamya Kaddor im Chat (Memento vom 11. Juni 2007 im Internet Archive) – 6. Juli 2007

    ·

    CIBEDO ( 2008 )

    CIBEDO – Arbeitsstelle der Deutschen Bischofskonferenz :: interreligiöser Dialog :: christlich islamischer Dialog :: Frankfurt am Main

    Prof. Heumanns Kritik am islamischen Religionsunterricht zurückgewiesen

    Von Annedore Beelte

    (KNA) Oldenburg (KNA) Islamunterricht für alle Schüler, die dies wünschen – auf dieses Ziel einigten sich die Teilnehmer der Islamkonferenz. Doch der Weg dorthin ist weit. Nur drei Lehrstühle für islamische Religionspädagogik gibt es derzeit in Deutschland: in Osnabrück, Münster und Nürnberg-Erlangen. Auf 2.000 Lehrer schätzt Mizrap Polat, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Osnabrück, den künftigen Bedarf. In der Hälfte aller Bundesländer gibt es bereits Modellversuche mit einem Unterricht, der als mehr oder minder neutrale „Islamkunde“ über die Religion informiert. Doch so lange der Islam keine in Deutschland anerkannte Religionsgemeinschaft ist, kann es keine Vereinbarung über einen Religionsunterricht im engeren Sinne geben. Aber ist das nach den wissenschaftlichen Standards, denen Schulunterricht zu genügen hat, überhaupt möglich? Der Oldenburger Religionspädagoge Jürgen Heumann bezweifelt das. Die Schule steht in der Tradition der Aufklärung, argumentiert er. Zum evangelischen und katholischen Religionsunterricht gehöre, sich kritisch mit der Entstehung der Religion auseinanderzusetzen. Auf muslimischer Seite sieht Heumann aber wenig Bereitschaft, Allah selbst zur Diskussion zu stellen. Geschweige denn, „die Entstehung des Koran als ein von Menschen in einer geschichtlichen Situation verfasstes religiöses Dokument zu würdigen – und damit zwischen Legende und historischer Entstehung zu unterscheiden“. Lamya Kaddor, die islamische Religion unterrichtet und bis vor kurzem die vakante Professur an der Universität Münster vertrat, empört eine solche Position. „Die Aufklärung ist für den Islam nicht übertragbar“, sagt sie. Das Ergebnis sei das Gleiche: eine zeitgemäße Religionspraxis und ein friedvolles Miteinander mit anderen Gruppen. Als Muslima zweifele sie aber „nicht daran, dass stimmt, was im Koran steht“.

    Auch Aloys Lögering, der als Beauftragter des Bistums Osnabrück die Einführung von islamischem Unterricht an der katholischen Michaelschule in Papenburg begleitet hat, widerspricht Heumann. Zwar hofft auch er auf das Erstarken einer liberalen Theologie, wenn die deutschsprachige islamische Religionspädagogik an Profil gewinnt. „Aber dass die Deutungshoheit über den Islam umstritten ist, heißt nicht, dass das im Grundgesetz garantierte Recht auf Religionsunterricht nicht auch für Muslime gelten muss.“ Verwehre man es den Muslimen, dann stehe es auch für Christen in Frage. Dem von Heumann geforderten integrativen Unterricht, bei dem Christen und Muslime gemeinsam lernen, erteilt Lögering eine Absage. An der Michaelschule gibt es stattdessen ein „Dialogfenster“: Nachdem die Schüler im getrennten Unterricht über Abraham oder Jesus gesprochen haben, erklären sie sich gegenseitig, wie diese Gestalten in ihrer Religion gesehen werden. Würde man aber die konfessionelle „Standortbindung“ des Unterrichts aufgeben, dann müsse man staatliche Eingriffe in den Lehrplan befürchten, so Lögering. Aus Religionsunterricht würde leicht Religionskunde. Ein ähnliches Modell, wie es Heumann vorschwebt, wird in Hamburg derzeit als Auslaufmodell zu den Akten gelegt. Aus dem von der evangelischen Kirche verantworteten Unterricht, der allen Religionen offen steht, sind die Katholiken mit dem Staatsvertrag von 2006 ausgestiegen. Ab dem kommenden Wintersemester sollen aber an der Hamburger Universität katholische Religionslehrer ausgebildet werden. (KNA – 4014)

    ·
    ·

  22. kopte Says:

    ägypten soll raub, brandschatzung und mord der muslimbrüder an kopten und ihren kirchen vergeben

    der terroristenbildungsanstalt (qimni lit 1) al azhar soll zwischen muslimbrüdern, die kirchenzerstörern und koptenmördern, die entsprechend ihrer propheten theologie raubzüge durchführten,(lit 2) und dem staat zwecks vergebung vermitteln.

    die jungs von der muslimbruderschaft, die gestern professoren der welt sein wollten (al bana lit 3), die alle christen mit blut begießen wollten (aufruf ihrer emire während rabaa al adwaweyah), und hundert kirchen und kircheneinrichtungen innerhalb drei tage abgefackelt haben (in diesen drei tagen hatte polizei, fuerwehr und rettungsfahrzeuge ägyptens betriebsurlaub. ihre telifonleitungen auch, moscheelautsprecher konnten nur einenen satz aufrufen, rettet den islam – stichwort für zündet gotteshäuser der christen ab), wollen von al azhar, der terroristenbildungsanstalt (qimni) eine fürsprache beim präsidenten.

    heute
    “ erneut verlangen gruppen von der muslibrüderschaftm die momentan in gefängnissen ägyptens sitzendie fürsprache des al azhar imams, um sie von strafen zu befreien und mit dem staat zu versöhnen

    junge mitglieder der muslibrüderschaft verlangen eine einrichtung unter der leitung al azhar, um sie zu integrieren und ihre thrologie zu revidieren und zur gesellschaft zurückzukehren. sie verlangen von der elite äöyptens ein fürspreche,um ihnen zu vergeben und eine neue seite zu beginnen, sie geben alle verbindliche versprechungen ab, die ihr vorhaben garantieren,um aus der falle, die sie durch die ikhwan leitung rauszukommen.
    die mitglirder versprechen, sich niemals sich in die politik einzumischen, und keine dawa oder gesellschaftshilfe zu üben. sie werden sich auf arbeit und familie zu beschränken.“

    من جديد، طالب عناصر الإخوان المعتقلون بسجون مصر شيخ الأزهر، للوساطة والتدخل للعفو عنهم والمصالحة مع الدولة.

    طالب شباب الإخوان في مبادرتهم وقتها بإنشاء مؤسسة يشرف عليها الأزهر لاحتوائهم وتأهيلهم ومراجعة أفكارهم وإدماجهم في المجتمع حتى يعودوا لوطنهم ومجتمعهم، كما طالبوا حكماء مصر ورموزها بالتوسط لهم لدى الدولة „للعفو عنهم وفتح

    صفحة جديدة متعهدين بتقديم كافة الضمانات اللازمة“، التي تثبت جديتهم ورغبتهم الأكيدة في الخروج من المأزق الذي وضعهم فيه قادة الجماعة.

    وتعهد شباب الجماعة بعدم المشاركة في السياسة مطلقاً، واعتزال كل أشكال العمل العام بما فيها الدعوي والخيري، على أن يقتصر نشاط كل شاب منهم على استعادة حياته الشخصية والأسرية.

    https://www.alarabiya.net/arab-and-world/egypt/2021/10/24/%D8%A7%D9%84%D8%A7%D8%AE%D9%88%D8%A7%D9%86-%D8%A8%D8%A7%D9%84%D8%B3%D8%AC%D9%88%D9%86-%D9%8A%D8%B3%D8%AA%D8%BA%D9%8A%D8%AB%D9%88%D9%86-%D8%A8%D8%B4%D9%8A%D8%AE-%D8%A7%D9%84%D8%A3%D8%B2%D9%87%D8%B1

    lit 1
    Sayyid Al-Qemany
    Jan 24, 2018

    Egyptian Author Sayyid Al-Qemany: Al-Azhar Is the Source of Terrorism Worldwide, Anyone Who Says We Are Not Backward Is Playing Dumb or Is Crazy
    https://www.memri.org/tv/egyptian-author-sayyid-qemany-azhar-source-of-terrorism-worldwide

    lit 2

    إنجازات الإخوان.. حرق وتدمير وحصار 110 كنائس واستهداف محال وممتلكات الأقباط.. عناصر الإرهابية تعتمد على أسلوب القتل لترويع الآمنين.. والصعيد فى مقدمة المحافظات الأكثر تأثرا.. والأمن يتصدى لمحاولاتهم اليائسة
    إنجازات الإخوان.. حرق وتدمير وحصار 110 كنائس واستهداف محال وممتلكات الأقباط.. عناصر الإرهابية تعتمد على أسلوب القتل لترويع الآمنين.. والصعيد فى مقدمة المحافظات الأكثر تأثرا.. والأمن يتصدى لمحاولاتهم اليائسة

    https://www.youm7.com/Tags/Index?id=7140&tag=%d8%ad%d8%b1%d9%82-%d8%a7%d9%84%d9%83%d9%86%d8%a7%d8%a6%d8%b3

    lit 3
    ألغام في منهج الإخوان “ أول دراسة نقدية في فكر الإخوان المسلمين “
    لـ أحمد ربيع الغزالي

  23. kopte Says:

    „Der Islam ist eine wunderschöne Religion.“ – Sawsan Chebli am 31.05.2012 / ZEIT-Interview 31. Mai 2012

    die wunderschöne Religion, dessen gott seine eigene (der schönste koran) schöpfung verflucht und in affen und schweine verwandelt.

    koran sure al maidah 5:60
    Sprich: „Soll ich euch sagen, wer sich die schlimmste Strafe Gottes zuzieht? Das sind die Menschen aus euren Reihen, die Gott verflucht hat und auf die Er zornig ist, deren Herzen Er so verschloß, daß sie Affen und Schweinen ähneln und dem Teufel dienen. Diese sind auf der tiefsten Stufe, sind sie doch am weitesten vom geraden Weg abgeirrt.“
    قُلْ هَلْ أُنَبِّئُكُم بِشَرٍّ مِّن ذَلِكَ مَثُوبَةً عِندَ اللّهِ مَن لَّعَنَهُ اللّهُ وَغَضِبَ عَلَيْهِ وَجَعَلَ مِنْهُمُ الْقِرَدَةَ وَالْخَنَازِيرَ وَعَبَدَ الطَّاغُوتَ أُوْلَئِكَ شَرٌّ مَّكَانًا وَأَضَلُّ عَن سَوَاء السَّبِيلِ ﴾ [الآية: 60].
    https://www.alukah.net/sharia/0/63551/#ixzz7AHjkj15P

    chebli سوسن محمد شبلي hat palästinensische wurzeln. ihre vorfahren haben seit gründung israels 1949 nur einen traum, die juden zu vernichten.
    in jeder magisterarbeit der islamischen universität, wo das wort jude zitiert wird, öffnet der autor oder autorin einen klammer (allah verflcht sie)

    chameini
    wir haben nicht, wie jamal abdel nassir (schreihalz und präsident ägyptens von 1954 bis 1970, aufgerufen die juden ins meer zu schmeissen.
    der selbe chamini vor fünf jahre
    israel ist ein tomor, der entfernt sein muss

    خامنئي: نحن لم ندعُ لرمي اليهود بالبحر مثل عبدالناصر
    https://www.alarabiya.net/iran/2018/06/12/خامنئي-نحن-لم-ندعُ-لرمي-اليهود-بالبحر-مثل-عبدالناصر

  24. kopte Says:

    Lamya Kaddor
    Als Muslima zweifele sie aber „nicht daran, dass stimmt, was im Koran steht“.

    das ist an sich sehr toll.

    warum hat frau kaddor nicht die sure neun in ihrem koranbuch aufgenommen, wenn alles stimmt?

    wenn alles, was in sure 9 stimmt, warum wundert kaddor sich, wenn ihre schüler zum jihad nach syrien, ihre ursprüngl. heimat, reisen?

    und warum reist sie nicht mit, wenn der jihad richtig ist?

    usw.

    es wird gelogen, bis die balken des verfassungsrichtergebäudes sich verbiegen, um den islam als verfassungskonform erklären!

  25. kopte Says:

    „Der Islam ist eine wunderschöne Religion.“ – Sawsan Chebli am 31.05.2012 / ZEIT-Interview 31. Mai 2012

    der religionsstifter mohammed war, wie er selbst zugibt, ein mörder.

    `Abdullah Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:

    Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Mir wurde befohlen, dass ich die Menschen solange bekämpfe, bis sie bezeugen, dass kein Gott da ist außer Allah und dass Muhammad der Gesandte Allahs ist, und bis sie das Gebet verrichten und die Zakah entrichten. Wenn sie dies tun, so retten sie ihr Leben und ihre Güter vor mir, es sei denn, sie verstoßen gegen das Recht; und ihre Rechenschaft ist (letzten Endes) bei Allah.

    4/1209- وعَن ابن عُمَر رَضِيَ اللَّه عنْهَما، قَالَ: قَالَ رَسُولُ اللَّهِ ﷺ: أُمِرْتُ أَن أُقاتِلَ النَّاسَ حَتَّى يَشْهَدُوا أَن لا إِلهَ إِلاَّ اللَّه وأَنَّ مُحَمَّدًا رَسُولُ اللَّهِ، ويُقِيمُوا الصَّلاةَ، وَيُؤْتُوا الزَّكاةَ، فَإِذا فَعَلوا ذلكَ، عَصَمُوا مِنِّي دِمَاءَهُمْ وأَمْوَالَهم إِلاَّ بحَقِّ الإِسلامِ، وحِسابُهُمْ عَلى اللَّهِ مُتفقٌ عليه.4/1209- وعَن ابن عُمَر رَضِيَ اللَّه عنْهَما، قَالَ: قَالَ رَسُولُ اللَّهِ ﷺ: أُمِرْتُ أَن أُقاتِلَ النَّاسَ حَتَّى يَشْهَدُوا أَن لا إِلهَ إِلاَّ اللَّه وأَنَّ مُحَمَّدًا رَسُولُ اللَّهِ، ويُقِيمُوا الصَّلاةَ، وَيُؤْتُوا الزَّكاةَ، فَإِذا فَعَلوا ذلكَ، عَصَمُوا مِنِّي دِمَاءَهُمْ وأَمْوَالَهم إِلاَّ بحَقِّ الإِسلامِ، وحِسابُهُمْ عَلى اللَّهِ مُتفقٌ عليه.
    https://islamische-datenbank.de/sahih-muslim?action=viewhadith&chapterno=2&min=90&show=10

  26. kopte Says:

    „Der Islam ist eine wunderschöne Religion.“ – Sawsan Chebli am 31.05.2012 / ZEIT-Interview 31. Mai 2012

    zitat

    „die notwendigkeit, die ungläubigen zu hassen بغض sich von ihnen zu distanzieren والتبرؤ und sie nicht unterstützen عدم موالاتهم

    es gibt kein größeres verbrechen als unglauben an allah oder einen allah neben ihm – schirk – oder jemandem allah gleichzusetzen, insbesondere das verbrechen der christen, die allah beleidigen wie kein mensch vorher allah beleidigt hat, so hat es allah über ihr verbrechen gesagt.

    sure mariam 19:88-89
    Sie sagen: „Der Barmherzige hat einen Sohn.“
    Ihr habt euch wahrhaftig etwas Abscheuliches erlaubt.
    Fast würden die Himmel darüber zerspringen, die Erde sich spalten und die Berge niederstürzen.“

    وجوب بغض الكافرين والتبرؤ منهم وعدم موالاتهم

    لا جريمة أكبر من الكفر بالله تعالى والشرك به وادعاء الند له لا سيما جريمة النصارى الذين سبوا الله تعالى مسبة ما سبها أحد من العالمين حتى قال الله تعالى عن جريمتهم: وَقَالُوا اتَّخَذَ الرَّحْمَنُ وَلَدًا لَقَدْ جِئْتُمْ شَيْئًا إِدًّا تَكَادُ السَّمَاوَاتُ يَتَفَطَّرْنَ مِنْهُ وَتَنشَقُّ الأَرْضُ وَتَخِرُّ الْجِبَالُ هَدًّا {مريم: 88ـ 89}.

    https://www.islamweb.net/ar/fatwa/176819/%D9%88%D8%AC%D9%88%D8%A8-%D8%A8%D8%BA%D8%B6-%D8%A7%D9%84%D9%83%D8%A7%D9%81%D8%B1%D9%8A%D9%86-%D9%88%D8%A7%D9%84%D8%AA%D8%A8%D8%B1%D8%A4-%D9%85%D9%86%D9%87%D9%85-%D9%88%D8%B9%D8%AF%D9%85-%D9%85%D9%88%D8%A7%D9%84%D8%A7%D8%AA%D9%87%D9%85

    .

    kommentar kopte

    aus diesem grund müssen die muslime in ihren gebete die ungläubigen verfluchen

    ibn baz
    mohammed sagte
    allah verflucht die juden und nassarah, weil sie ihre tempel und kirchen auf gräber bauen
    andere variante des hadith
    allah bekämpft die juden und nassarah
    deshalb sind juden und nassarah die sündigsten der schöpfung
    شرار الخلق

    https://binbaz.org.sa/audios/243/10-%D9%85%D9%86-%D8%AD%D8%AF%D9%8A%D8%AB-%D9%82%D8%A7%D8%AA%D9%84-%D8%A7%D9%84%D9%84%D9%87-%D8%A7%D9%84%D9%8A%D9%87%D9%88%D8%AF-%D8%A7%D8%AA%D8%AE%D8%B0%D9%88%D8%A7-%D9%82%D8%A8%D9%88%D8%B1-%D8%A7%D9%86%D8%A8%D9%8A%D8%A7%D9%89%D9%87%D9%85-%D9%85%D8%B3%D8%A7%D8%AC%D8%AF

  27. kopte Says:

    „Der Islam ist eine wunderschöne Religion.“ – Sawsan Chebli am 31.05.2012 / ZEIT-Interview 31. Mai 2012

    professorin aischa abdel-rahman

    د. عائشة عبد الرحمن

    https://de.wikipedia.org/wiki/Aischa_Abd_ar-Rahman

    schrieb ein buch mit dem titel
    feinde der menschheit
    أعداء البشر
    und meint damit die juden
    kairo 1969. 192 seiten

    voller antisemitismus und jihadaufruf gegen juden

    bemerkung zur auflistung aischas bücher
    in der dt. u. engl. wikipedia ist das buch als werk nicht zitiert, aber in der arabischen (6. stelle)
    من مؤلفاتها:

    بنات النبي
    سكينة بنت الحسين.
    مع المصطفى، مقال في الإنسان.
    نساء النبي.
    أم الرسول محمد..آمنة بنت وهب.

    أعداء البشر.

    أرض المعجزات..رحلة في جزيرة العرب.

  28. kopte Says:

    „Der Islam ist eine wunderschöne Religion.“ – Sawsan Chebli am 31.05.2012 / ZEIT-Interview 31. Mai 2012

    die islamischen gelehrten nennen christen und juden feinde des islams أعداء الإسلام

    buch
    feinde des islams und die methoden der irreführung
    dr. jabir qamiha
    أعداء الإسلام ووسائل التضليل لـ د جابر قميحة
    kairo 2002, 291 seiten

    feinde des islams
    s. 54-70
    3. die juden
    die übliche antijüdischen vorwürfe
    4. diie christen u. äußere kräfte
    das judentum u. das christentum sind vorläufige religionen
    s. 84
    die christen versuchen, den islam zu zerschlagen …
    s. 86
    das viereck – kufr unglauben, nifaq heuchelei, juden, und christen – hat ein ziel, den islam zu vernichten.
    s. 262
    erziehung der umma zum jihad
    früher hieß der islamische staat ummat al jihad
    fiqh des jihads muss als pflichtfach unterrichtet werden
    militärische übungsplätze f. die gesamte bevölkerung

  29. kopte Says:

    der kopf der muslimischen weisen
    الطيب، شيخ الأزهر، رئيس مجلس حكماء المسلمين،

    scheich al azhar prof. dr. al-tayyeb

    https://www.facebook.com/pg/MuslimCouncilofElders/posts/?ref=page_internal

    .

    zitat aus seiner rede zum gebutstag mohammeds

    „der autor und kritiker George Bernard Shaw über die moral des propheten allahs

    … er sagt weiter, wie dringend wird die heutige welt einen mann nötig haben wie mohammed, der die kompliziertesten unterschiedlichen probleme, während er eine tasse kaffee trinkt, löst.“

    وذكر شيخ الأزهر قول الكاتب والناقد الإنجليزي برناردشو حول أخلاق رسول الله

    ويقول أيضا ما أحوج العالم اليوم إلى رجل كمحمد ليحل القضايا المعقدة بينما هو يتناول فنجانا من القهوة“.

    .

    kommentar kopte

    .

    – George Bernard Shaw hat das nie gesagt, denn er war ein religionskritiker. die behauptung stammt von einem bahayi

    بكل وضوح | الحلقة 116 | كيف سيحل محمد مشاكل العالم؟

    .

    – die ganze biographie mohammeds ist ein ungelöstes problem
    – die ganze theologie mohammeds ist ein ungelöstes problem
    – die ganze islamische welt ist ein ungelöstes problem

    Die Achse des Scheiterns: Wie sich die arabischen Staaten zugrunde richten
    Rainer Hermann, ‎ Klett-Cotta sep. 2021

    – al tayyeb ist selbst für ägypten ein problem, weil er an der hadith literatur und an mohammeds mord-jihad-biographie

    منهج الرسول صلى الله عليه وسلم في غرس الروح الجهادية في نفوس أصحابه

    http://iswy.co/e49o7

    … festhält und abertausende von terroristen züchtet.

  30. carpe noctem Says:

    .

    Ist ein weiblicher Muezzin islamisch erlaubt? Darf eine Frau den Adhan rezitieren?

    Hanafitische Sichtweise – es ist mubah – verpönt, zu verabscheuen, islamisch unerwünscht

    Our (Hanafi) scholars have declared the reciting of Adhan for women as Makruh, as she will need to raise her voice, which is not permissible

    The great Hanafi scholar Imam Abu Bakr al-Jassas says in his Ahkam al-Qur’an (his excellent work on the verses of the Qur’an relating to law):

    “This verse (above-mentioned) indicates the impermissibility of women raising their voices in the presence of non-Mahram males, as this may lead to Fitna. This is why our (Hanafi) scholars have declared the reciting of Adhan for women as Makruh, as she will need to raise her voice, which is not permissible.” (Ahkam al-Qur’an, 5/229)

    islamqa.org/hanafi/daruliftaa/7914/the-female-voice-and-singing/

    .

    Darf eine Frau in der Moschee den Adhan ausrufen?

    Is A Muslim Woman Allowed To Call The Adhan At The Mosque?

    So, is a Muslim woman really allowed to call the Adhan at the mosque? Most Muslim jurists agree that women are NOT allowed to call the Adhan nor lead prayers at the mosque. Calling the Adhan involves raising the voice and women are not permitted to do so. However, she can call the Adhan at home only if the congregation is all women. Also, she can lead them in prayer by standing in the middle of the first row.

    Mohammed Francis ( Inside Saudi )

    insidesaudi.com/is-a-muslim-woman-allowed-to-call-the-adhan-at-the-mosque/

    .

    Adhan أَذَان aḏān

    und

    Iqama

    Die Iqama ( إقامة iqāma ‚Aufstellung‘; türkisch „kāmet“) ist im islamischen Gottesdienst der zweite Gebetsaufruf nach dem Adhan, der innerhalb der Moschee vor der bereits versammelten Gebetsgemeinde unmittelbar vor dem Pflichtgebet erfolgt. Sie ist nicht nach außen (beispielsweise über das Minarett einer Moschee oder über Lautsprecher) gerichtet. Außerdem wird sie im Gegensatz zum Adhan eher weniger besonders betont, und auch schneller rezitiert.

    de.wikipedia.org/wiki/Iq%C4%81ma

    .

    Women not allowed to call adhaan or iqaama for men

    Fatwa No: 318619

    islamweb

    […] As for the adhaan and the iqaama (call for the establishment of the prayer) – which is also an adhaan – called by a woman, then the scholars differed in opinion in regards to her adhaan and iqaamah if she prays with women.

    Some of them said:

    “There is no adhaan nor iqaama to be given by women (i.e. it is not required); the evidence for this is what was reported by Al-Bayhaqi and narrated by ‘Abdullaah ibn ‘Umar, who said, ‚Women are not required to call the adhaan or iqaama,‘ because the adhaan, in principle, is to inform the people, and she is not permitted to do that. Also, it is recommended to raise one’s voice with the adhaan, while she is not permitted to do that. A person who is not permitted to call the adhaan is also not permitted to call the iqaama, such as a person who is not going to pray or a person who catches up with part of the congregational prayer (because of coming late).

    However, Ash-Shaafi’i and Is-haaq said, ‚If women call the adhaan and the iqaama, there is nothing wrong with that.‘

    Moreover, the following was reported from Ahmad: ‚If women call the adhaan or the iqaamah, then there is nothing wrong with that, and if they do not do so, then this is also permissible, because ‘Aa’ishah may Allaah be pleased with her used to call the adhaan and the iqaama and lead women in prayer while she stood in the middle of them.’” [Al-Bayhaqi]

    The Fiqh Encyclopedia reads:

    “The jurists agreed on the impermissibility of the adhaan and the iqaama of a woman for a congregation of men because the adhaan, in principle, is for informing the people, and she is not permitted to do so. Also, it is permissible for the one calling the adhaan to raise his voice, while it is not permitted for a woman to do so. A person who is not permitted to call the adhaan is also not permitted to call the iqaama. […]

    islamweb.org/en/fatwa/318619/women-not-allowed-to-call-athaan-or-iqaamah-for-men

    .

  31. kopte Says:

    im buch
    der islamische toloranz: wahrheit des jihads des kampfes und des teeors
    mohammed umarah
    السماحة الإسلامية: حقيقة الجهاد والقتال والإرهاب
    seite 9 wird vers 13 sure al hjurat als beweis für brüderlichkeit der menschen im koran.zitiert
    überstzung al azhar
    O ihr Menschen! Wir haben euch aus Mann und Frau (Adam und Eva) erschaffen und haben euch zu Völkern und Stämmen werden lassen, damit ihr euch kennenlernt. Der Edelste vor Gott ist der Frommste unter euch. Gottes Wissen und Kenntnis sind unermeßlich.

    das gegenteil ist gemeint

    tafsir al razi
    The book is an exegesis and commentary on the Qur’an. At 32 volumes, it is even larger than the 28-volume Tafsir al-Tabari. It is not unusual for modern works to use it as a reference.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Tafsir_al-Razi

    übersetzung der exegese
    „der unterschied in diesem vers ist nicht wie der unterschied (im tierreich kopte) zwischen fliege und wolf, aber der unterschied hier ist zwischen glauben und nicht glauben kufr (der korantakfirismus schwappt hier über- kopte) wie der unterschied zwischen mann und frau, weil der ungläubige kafir wie ein klotz wie ein tier (bemerkumg 1), ja sogar veriirter, der gläubige ist ein mensch, mit allen bedeutungen dieses wortes“

    فَإِنَّ مِنْ سُنَنِ التَّفَاوُتِ أَنْ لَا يَكُونَ تَقْدِيرُ التَّفَاوُتِ بَيْنَ الذُّبَابِ وَالذِّئَابِ، لَكِنَّ التَّفَاوُتَ الَّذِي بَيْنَ النَّاسِ بِالْكُفْرِ وَالْإِيمَانِ كَالتَّفَاوُتِ الَّذِي بَيْنَ الْجِنْسَيْنِ، لِأَنَّ الْكَافِرَ جَمَادٌ إِذْ هُوَ كَالْأَنْعَامِ، بَلْ أَضَلُّ، وَالْمُؤْمِنُ إِنْسَانٌ فِي الْمَعْنَى الَّذِي يَنْبَغِي أَنْ يَكُونَ فِيهِ،

    bemerkung 1
    al araf 7:179
    Wir haben viele Menschen und Dschinn für die Hölle vorgesehen, die Verstand haben, den sie aber nicht benutzen, um die Wahrheit zu erkennen. Sie haben Augen, mit denen sie nicht sehen und Ohren, mit denen sie nicht hören. Sie ähneln dem Vieh, vielmehr sind sie in ihrer Verirrung noch niedriger.
    islamweb führt im fatwa dazu, dass die tiere auf ihr nutzen bedacht sind, ihrem besitzer folgen und ihn kennen, aber die ungläubige sind das gegenteil, deshalb sagt allah sie sind veriirter
    (ولقد ذرأنا لجهنم كثيراً من الجن والإنس لهم قلوب لا يفقهون بها ولهم أعين لا يبصرون بها ولهم آذان لا يسمعون بها أولئك كالأنعام بل هم أضل أولئك هم الغافلون) [الأعراف:179]. ووجه التشبيه للكافرين بالأنعام أنهم لا يهتدون إلى ثواب، فهمتهم مثل الأنعام في الأكل والشرب والشهوة وهم أضل منها لأنها تبصر منافعها ومضارها وتتبع مالكها وتعرف ربها والكافرون بخلاف ذلك ولذا قال تعالى: (بل هم أضل) والله تعالى أعلم.

    https://www.islamweb.net/ar/fatwa/1922/
    أولئك-كالأنعام-بل-هم-أضل

  32. Weltbürger Says:

    .

    11.05.2021
    NorthwestFest Documentary Film Festival

    NWF 2021 – SEYRAN ATEŞ: SEX, REVOLUTION & ISLAM

    Seyran Ateş: Sex, Revolution and Islam | Directed by: Nefise Özkal Lorentzen | 2020 | 81 min | Norway

    Today, Seyran Ateş, a Turkish-German lawyer, feminist, and one of the first female imams in Europe, is fighting for sexual revolution within Islam.

    ZeSHzS9SPFo

    .

    24.10.2021
    FrauenWelten

    Q&A: SEYRAN ATEŞ: SEX REVOLUTION ISLAM

    Nefise Özkal Lorentzen

    SEYRAN ATEŞ: SEX REVOLUTION ISLAM

    x2eyWBa-cfs

    .

    28.10.2021
    MANNSCHAFT

    (…) Auf dem Berliner «Soura Film Festival» wollte man am Freitag die Ateş-Doku zeigen. Auch ein Talk mit der Imamin war geplant, doch diese war verhindert, erklärte sie gegenüber MANNSCHAFT. Stattdessen sollte Tugay Saraç teilnehmen, ihr Neffe, der in der liberalen Moschee als LGBTIQ-Koordinator arbeitet.

    Kurz vor der Veranstaltung wurde Saraç allerdings wieder ausgeladen. Der Grund, berichtet die Bild-Zeitung: Es habe «Beschwerden» und «Drohungen» gegen ihn und die Moschee gegeben. Die Zeitung zitiert einen Zuschauer des Filmabends, demzufolge vor dem Filmstart eine Stellungnahme der Organisation Oyoun und dem Festival vorgelesen wurde. «Man sei zwar solidarisch im Kampf um die Rechte von Frauen und LGBTQs innerhalb des Islam, wolle sich aber von den islamophoben Ansichten von Seyran Ateş distanzieren und ihr keine Plattform geben.» Darum habe man die Diskussion mit Saraç abgesagt.

    Oyoun erklärte, u.a. auf MANNSCHAFT-Anfrage, es habe keine Drohungen gegeben. In einer Stellungnahme heisst es: Man bedaure es, «dass es letztendlich zu der Vorführung des Films kam», da man einer «einseitigen Darstellung kein Sprachrohr leihen» wolle. Die Stellungnahme, in der Ateş als «islamophob» bezeichnet wurde, sei nötig gewesen, um die Vorführung zu «kontextualisieren» und sich von Ateş zu distanzieren. (…)

    Seyran Ateş: «Tugay ist auch im Film und wäre als schwuler junger muslimischer Mann dort richtig gewesen. Die Absage mir fadenscheinigen Gründen und Lügen ist eine Beleidigung und Verleumdung. Mich als islamophob zu bezeichnen zeigt, dass diese Leute aus einer ‚rechten‘ muslimische Ecke denken. Sie sind für mich weder links noch liberal. Denn vor allem rechte Muslime wie Erdoğan, die Mullahs und Muslimbrüder etc. erklären, dass wir keine Muslime sind und Feinde des Islam.»

    (…) Sie kenne die Mitglieder des Vereins auch nicht. «Sie waren auch niemals in unserer Moschee, wo manche Frauen das Kopftuch tragen und manche Frauen nicht.»

    Der Verein erklärte, es sei nach Bekanntgabe des Programms des Soura Film Festivals zu internen Unstimmigkeiten rund um die besagten Doku und die dazugehörige Gesprächsrunde gekommen. «Wir bedauern, dass es letztendlich zu der Vorführung des Films kam.» (…)

    mannschaft.com/streit-um-filmfestival-rufmord-gegen-lgbtiq-freundliche-imamin/

    .

    29.10.2021
    Cicero

    „Bettina Jarasch führt eine Fehde gegen mich“

    Bei einem queeren Filmfestival in Berlin war der Dokumentarfilm „Seyran Ateş, Sex, Revolution and Islam“ zu sehen. Abgesagt wurde im Anschluss allerdings eine Diskussion mit Ates‘ Neffen, der die Frauenrechtlerin vertreten sollte – verbunden mit dem Hinweis auf „islamophobe“ Äußerungen. Seyran Ateş äußert nun im Interview die Vermutung, „irgendwer vom Senat oder anderer wichtiger Stelle hat da seine Finger im Spiel gehabt“.

    Cicero

    Frau Ateş, die Veranstalter des queeren Soura-Filmfestivals in Berlin haben zwar den Dokumentarfilm „Seyran Ateş: Sex, Revolution and Islam“ über Sie und die liberale Ibn-Rushd-Goethe Moschee gezeigt, aber eine Diskussion darüber in letzter Minute mit dem Hinweis abgesagt, man distanziere sich von „islamophoben“ Äußerungen. Ihr Neffe, der dazu als Referent Ihrer Moschee eingeladen worden war, wurde wieder ausgeladen. Haben Sie eine Ahnung, was genau mit der „islamophoben“ Aussage gemeint war?

    Ateş: Die meinten höchstwahrscheinlich meine Position zum Kopftuch. Das größte Problem meiner Gegner ist das Thema Kopftuch.

    Cicero: Der Film ist ein Plädoyer für die sexuelle Befreiung muslimischer Frauen. Um das Kopftuch geht es doch darin nur am Rande – wenn überhaupt.

    Ateş: Das hat mich ja auch irritiert. Es geht grundsätzlich um sexuelle Selbstbestimmung für alle Menschen. In dem Statement, das die Veranstalter vor dem Film verlesen haben, haben sie nicht erklärt, ob es eine Aussage aus dem Film war oder irgendeine Aussage, die ich mal in anderem Zusammenhang getroffen habe. Sie haben uns trotz mehrfacher Aufforderung durch die Filmemacherin bisher das schriftliche Statement nicht gegeben.

    Cicero: Aber welchen Sinn macht es, so einen provokanten Film zu zeigen, wenn man anschließend nicht darüber diskutieren kann?

    Ateş: Das frage ich mich auch. Ich war vergangene Woche bei einem anderen Filmfestival im norwegischen Bergen. Der Film wurde dort siebenmal gezeigt. Ich stand siebenmal Rede und Antwort. Ich musste dort eine Anzeige erstatten, weil mich im Publikum jemand als sehr aggressiv, als „Vaterlandsverräterin“, „Islamophobe“ und „Ungläubige“ beschimpft hat. Er sprach nur Türkisch mit mir und benutzte Erdoğan-Wording.

    cicero.de/innenpolitik/seyran-ates-bettina-jarasch-filmfestival-soura-berlin-gruene-islam-feminismus

    .

  33. kopte Says:

    der islam muss bekämpft werden, weil er nur auf abschlachten anderer angelegt ist. wer toleranz sucht muss den islam meiden bzw. ablegen

    als der is in libyen 20 äthiopier abschlachtete

    IS-Video zeigt Enthauptung äthiopischer Christen in Libyen

    Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ein Video ins Internet gestellt, das die Enthauptung und Erschießung von äthiopischen Christen in Libyen zeigen soll. Die etwa fünfminütige Szene ist Teil eines halbstündigen Videos, das am Sonntag im Internet auftauchte. Sie hat den Titel: „Die Anbeter des Kreuzes, die zur feindlichen äthiopischen Kirche gehören“.

    https://www.derwesten.de/politik/is-video-zeigt-enthauptung-aethiopischer-christen-in-libyen-id10580205.html

    .

    sagte mohammed jamal el din der damalige vorsitzender der höchsten gremien für islamische angelegenheiten in äthiopien

    abschlachten der menschen wie „hühner“ hat keinen platz im islam

    ورفعت الصلوات المشتركة مع قياديين مسلمين وعلى راسهم رئيس المجلس الاعلى للشؤون الاسلامية في اثيوبيا الشيخ محمد جمال الذي قال ان ذبح البشر مثل „الدجاج“ لا مكان له في الاسلام

    https://www.swissinfo.ch/ara/%D8%A7%D8%AB%D9%8A%D9%88%D8%A8%D9%8A%D8%A7-%D9%81%D9%8A-%D8%AD%D8%AF%D8%A7%D8%AF-%D8%B9%D9%84%D9%89-%D8%A7%D9%84%D9%85%D8%B3%D9%8A%D8%AD%D9%8A%D9%8A%D9%86-%D8%A7%D9%84%D8%B0%D9%8A%D9%86-%D8%A7%D8%B9%D8%AF%D9%87%D9%85-%D8%AA%D9%86%D8%B8%D9%8A%D9%85-%D8%A7%D9%84%D8%AF%D9%88%D9%84%D8%A9-%D8%A7%D9%84%D8%A7%D8%B3%D9%84%D8%A7%D9%85%D9%8A%D8%A9/41390910

    .

    der imam lügt
    kurz gefasst

    der prophet hat manche kriegsgefangene freigelassen und manche getötet

    . سأقصر الكلام على بحث حكم الأسرى والسبي بعد أسرهم وسبيهم، ومن المعلوم أن الأسر مشروع لقوله تعالى: {وخذوهم واحصروهم} [التوبة:5/ 9] وقوله سبحانه: {فشدوا الوَثاق} [محمد:4/ 47] وهو كناية عن الأسر، والأسر في حرب المسلمين قليل؛ لأن المسلم لا يأسر عدوه عادة إلا في نهاية المعركة، أما في أثنائها فنادر، والأسير عالة على الآسر.
    والثابت من فعل الرسول صلّى الله عليه وسلم أنه كان يمن على بعض الأسارى ويقتل بعضهم، ويفادي بعضهم بالمال، أو بالأسرى (1)، وذلك على حسب ما تقتضيه المصلحة العامة ويراه ملائماً لحال المسلمين.
    وأبدأ أولاً بحكم السبي:
    _________
    (1) راجع نيل الأوطار: 8 ص 2 – 6.

    http://www.islamilimleri.com/Kulliyat/Fkh/4Hanbeli/pg_081_0152.html

    .

    der is kann auf mehrere argumente aus koran und hadithen über das köpfen der geisel zurückgreifen

    «مشروعية ذبح الأسرى»، استند إلى حادثة نحر الصحابى عبدالله بن مسعود لعمرو بن هشام «أبوجهل» فى «غزوة بدر»، بعد أن وجده فى الجرحى، حيث توجه برأس «أبوجهل» إلى النبى -صلى الله عليه وسلم- الذى كبّر ثلاثاً، وقال: هلك فرعون هذه الأمة، ولم يعِب على «ابن مسعود» نحر رقبة «أبوجهل». كما استند بحث «داعش» إلى الآية الرابعة من «سورة محمد»، ونصها: «فَإِذَا لَقِيتُمُ الَّذِينَ كَفَرُوا فَضَرْبَ الرِّقَابِ حَتَّى إِذَا أَثْخَنتُمُوهُمْ فَشُدُّوا الْوَثَاقَ فَإِمَّا مَنًّا بَعْدُ وَإِمَّا فِدَاءً حَتَّى تَضَعَ الْحَرْبُ أَوْزَارَهَا ذَلِكَ وَلَوْ يَشَاءُ اللَّهُ لَانتَصَرَ مِنْهُمْ وَلَكِن لِّيَبْلُوَ بَعْضَكُم بِبَعْضٍ وَالَّذِينَ قُتِلُوا فِى سَبِيلِ اللَّهِ فَلَن يُضِلَّ أَعْمَالَهُمْ». ومن الأدلة التى استندوا إليها، أنه بعد نزول يهود خيبر على حكم الصحابى سعد بن معاذ، الذى حكم فيهم بالقتل على الرجال والمقاتلة، فقال الرسول: «لقد حكمت بحكم الله من فوق سبع سماوات»، وكان يساق اليهود عشراً ليذبحوا، وآخر الأدلة التى استند إليها «داعش» فى ذبح أسراه، حديث النبى -صلى الله عليه وسلم- لسادات قريش حينما قال: «لقد جئتكم بالذبح».

    https://www.elwatannews.com/news/details/542998

    .

    Krieg gegen die Ungläubigen

    Die Ideologie des Dschihadismus geht auf den ägyptischen Scheich Omar Abdal Rahman zurück, der seit den späten siebziger Jahren der militanteste Islamist Ägyptens ist, als Inspirator der Ermordung von Präsident Sadat (1981) gilt und wegen der Anstiftung zum ersten Anschlag auf das World Trade Center in New York 1993 in Amerika zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wurde.

    Scheich Omar hat in einer etwa 2000 Seiten starken Schrift dargelegt, daß der islamische Begriff „dschihad“ von Beginn des Islams an nur militärisch gemeint war, als Krieg gegen die Ungläubigen und gegen die Apostaten, die „Abtrünnigen“ des islamischen Glaubens.

    Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 03.10.2004, Nr. 40 / Seite 14

    professor ebrahim afsah bezeichnet den islamischen jihad als einen kulturkampf

    https://www.zdf.de/kultur/kulturzeit/gespraech-mit-ebrahim-afsah-100.html

  34. kopte Says:

    erfahrung der kopten mit der schlächter religion

    الذبائح البشرية والدموية المقدمة لله
    blutige opfergabe für allah

    https://www.coptichistory.org/new_page_3344.htm

    .

    محمد وقطع الرقاب
    mohammed und köpfung

    https://www.coptichistory.org/new_page_204.htm

    .

    الأزهر يفتى بذبح البشر
    al azhar erläßt fatwas zwecks menschenschlachtung

    https://www.coptichistory.org/new_page_205.htm

    .

    wird fortgesetzt

  35. kopte Says:

    der islam muss bekämpft werden, weil er nur auf abschlachten anderer angelegt ist.
    wer toleranz sucht, muss den islam meiden bzw. ablegen II

    das buch mohammed umarah
    al takfir fitnah zwischen schiiten, wahhabiten und sufis
    فتنة التكفير بين الشيعة والوهابية والصوفية

    kairo, awqaf ministerium, supreme council for islamic affairs, 2006

    der autor zitiert al ghazalis buch
    faissal al tafriqah
    فيصل التفرقة بين الإسلام والزندقة

    „اليهودي والنصراني كافران لتكذيبهما للرسول، وهذا الكفر حكم شرعي كالرق.. إذ معناه إباحة الدم“.
    „der jude und nussrani (christ gemeint – kopte) sind ungläubig, weil sie mohammed der lüge bezichtigen, dieser takfir ist ein schariaurteil wie sklavenrecht das bedeutet erlaubnis zum abschlachten.“

    Der Islam sei momentan die schädlichste Religion.

    https://hpd.de/artikel/wir-muessen-lauter-werden-17122

  36. kopte Says:

    mohammed als erster terrorist des islams

    mohammeds himmelsauftrag, menschen zu killen

    mohammed älteste biographie um 250-270 jahre nach seinem tod

    sira ibn hischam
    bearbeitet von m. s. ibrahim
    dar al manar kairo
    s, 247

    „mohammed erhielt von allah eine elaubnis zum krieg und blutvergießen
    al hij 39-41
    Den Gläubigen, die von den Ungläubigen angegriffen werden, ist es erlaubt zu kämpfen, weil ihnen Unrecht geschehen ist. Gott kann sie gewiss siegen lassen.
    Das sind die, die zu Unrecht aus ihren Wohnstätten vertrieben wurden, nur weil sie sagten: „Unser Herr ist allein unser Gott!“ Wenn Gott nicht Ungerechte durch Gerechte zurückhalten würde, wären gewiss Einsiedlerklausen, Kirchen, Synagogen, Kultstätten und Moscheen, in denen der Name Gottes unablässig genannt wird, zerstört worden. Gott lässt den siegen, der Gottes Sache siegen lässt. Gottes Macht und Gewalt sind unermesslich.
    Das sind diejenigen, die, wenn Wir ihnen auf Erden Macht verleihen, die Gebete verrichten, die Zakat-Abgaben entrichten, das Würdige befehlen und das Unwürdige verbieten. Gott hat die letzte Entscheidung über alle Dinge.“

    s. 248 mohammed verlässt mekka
    zur analyse

    ثم انتقلت للحديث عن الحكمة من الإِذن بقتال الكفار،

    die sure zeigt die weisheit, den kampfes gegen ungläubige zu gestatten.

    https://ar.wikipedia.org/wiki/سورة_الحج

    .

    d. h. mohammed war auf dem weg nach medina, lt. ibn hischam,

    سبب نزول الآية تفسير ابن كثير:
    قال ابن عباس: نزلت في محمد وأصحابه حين أخرجوا من مكة، وقال مجاهد والضحاك وغير واحد من السلف: هذه أول آية نزلت في الجهاد، وقال ابن جرير عن سعيد بن جبير عن ابن عباس قال: لما أخرج النبي صل الله عليه وسلم من مكة قال أبو بكر: أخرجوا نبيهم إنا لله وإنا إليه راجعون ليهلكن، قال ابن عباس: فأنزل الله عزَّ وجلَّ: { {أُذِنَ لِلَّذِينَ يُقَاتَلُونَ بِأَنَّهُمْ ظُلِمُوا وَإِنَّ اللَّهَ عَلَى نَصْرِهِمْ لَقَدِيرٌ}، قال أبو بكر رضي الله عنه: فعرفت أنه سيكون قتال، زاد أحمد: وهي أول آية نزلت في القتال [أخرجه الترمذي والنسائي وقال الترمذي: حديث حسن]

    mit einem mordauftrag in der tasche, und was danach kam …

    wird fortgesetzt

  37. kopte Says:

    die judenvernichtungstheologie des islams – kopte

    die palästinenser versuchen, allahs und mohammeds wille zur judenvernichtung zu bewahrheiten

    dr. jamal abdel nassir abu nahl (bedeutende, u. a. religiöse ämter in gaza)
    2017-12-22
    „beim arabischen streit (semantisch, bewaffneter kampf gemeint – kopte) mit den juden geht es um den kampf des seins wejud und des glaubens aqida“

    zitat (übersetzt kopte)

    „jerusalem ist der schlüssel des friedens und des krieges in der welt … der kampf entsteht zwischen der wahrheit und der lüge und er ist alt, die juden haben die propheten ermordet … es ist bekannt, dass sie die erde verderben, kaputtmachen fassad al ard und viele suren … (bla bla … s. bemerkung 1) sprechen über beni israel … ihre natur ist, die erde zu versauen und kufr!!
    der streit zwischen uns und ihnen dauert bist zum
    tag der auferstehung.“

    zitat ende

    (s. bemerkung 2)

    د. جمال عبد الناصر أبو نحل
    الصراع العربي مع اليهود صراع وجود وعقيدة
    فالقدس هي مفتاح السلام ومفتاح الحرب في العالم، وقد عادت إلي الواجهة قضية فلسطين والصراع العربي مع الاحتلال الصهيوني إلي الواجهة؛ حيث أن الصراع بين الحق والباطل قديم قدم التاريخ، فلقد قتل اليهود الأنبياء والمرسلين، وتجرأوا بقولهم علي خالقهم رب العالمين!!؛ وهُمّ مشهورين بنقض العهود والمواثيق والغدر والخيانة والإفساد في الأرض!؛ ولقد تكلمت سور كثيرة في القرآن الكريم عن ذلك منها: سورة البقرة، وآل عمران، والمائدة، والأنفال، والإسراء باستفاضة عن بني إسرائيل اليهود، ووضحت الآيات أن اليهود بالرغم من أنهم أهل كتاب (التوراة)، وبعث الله عز وجل لهم سيدنا موسي عليه السلام، والكثير من الأنبياء عليهم السلام جميعاً؛ وعلي الرغم من ذلك كلما جاء لهم رسولٌ بما لا تهوي أنفُسهم، ففريقٌ منهم يكذبونهُ، وفريقٌ أخر يقتلونهُ، فطبيعتهم مجبُولة علي الافساد في الأرض، والكفر!!؛ وإن الصراع بيننا وبينهم مُستمٌر ليوم القيامة،

    https://www.amad.ps/ar/post/208237

    .

    bemerkung 1

    sayyed tantawis antisemitische dr. arbeit (ca. 1968) mit dem titel beni israel im koran u sunna
    «بنو إسرائيل في القرآن والسنة»
    dar al schuruq, kairo, 757 seiten

    .

    bemerkung 2

    die muslimbrüder haben auf ihrer hompage eine kurzfassung des mohammedanischen antisemitismus veröffentlicht, wonach allah im koran gegen juden hetzt.

    al baqara 217

    “ Die Ungläubigen werden solange gegen euch kämpfen, bis sie euch von eurem Glauben abbringen, wenn sie könnten.

    und al maida 82

    Du wirst gewiß feststellen, daß die schlimmsten Feinde der Gläubigen die Juden und die Anhänger der Vielgötterei sind

    بنو إسرائيل في القرآن الكريم

    رابعًا: نبه الله سبحانه وتعالى إلى أن الصراع مع اليهود صراع مستمر وأن عداوتهم دائمة:

    قال تعالى: ﴿وَلا يَزَالُونَ يُقَاتِلُونَكُمْ حَتَّى يَرُدُّوكُمْ عَنْ دِينِكُمْ إِنْ اسْتَطَاعُوا﴾ (البقرة: من الآية 217)، وقال تعالى: ﴿لَتَجِدَنَّ أَشَدَّ النَّاسِ عَدَاوَةً لِلَّذِينَ آمَنُوا الْيَهُودَ وَالَّذِينَ أَشْرَكُوا﴾ (المائدة: من الآية 82).

    https://www.ikhwanonline.com/article/64980

  38. kopte Says:

    die judenvernichtungstheologie des islams aus seinen hauptquellen II

    mohammeds himmelsauftrag, erwachsene juden zu killen und ihre frauen und kinder zu versklaven.

    mohammed älteste biographie, um 250-270 jahre nach seinem tod

    sira ibn hischam
    bearbeitet von m. s. ibrahim
    dar al manar kairo
    s. 110, 111

    kurzfassung

    ein scheich aus beni qureizah erzählt von einem abu qatadah … usw.,
    ein mann aus syrien namens ibn al hayban sagte den juden vor dem islam:
    „ein prophet wird kommen, der euer blut vergießt, eure frauen und kinder versklavt.“
    als später die juden die köpfung der leute der beni qurayza sahen, wussten sie, dass der mann der angekündigte prophet war und wurden muslime. dadurch haben sie sich das leben geretet.

    ibn ishak sagt: das ist, was ich über die juden weiß.

    قَالَ ابْنُ إسْحَاقَ: وَحَدَّثَنِي عَاصِمُ بْنُ عُمَرَ بْنِ قَتَادَةَ عَنْ شَيْخٍ مِنْ بَنِي قُرَيْظَةَ…

    قَالَ لِي: هَلْ تَدْرِي عَمَّ كَانَ إسْلَامُ ثَعْلَبَةَ بْنِ سَعْيَةَ وَأَسِيدِ بْنِ سَعْيَةَ وَأَسَدِ ابْن عُبَيْدٍ ، نَفَرٍ مِنْ بَنِي هَدْلٍ، إخْوَةِ بَنِي قُرَيْظَةَ، كَانُوا مَعَهُمْ فِي جَاهِلِيَّتِهِمْ ثُمَّ كَانُوا سَادَتَهُمْ فِي الْإِسْلَامِ. قَالَ: قُلْتُ: لَا وَاَللَّهِ، قَالَ: فَإِنَّ رَجُلًا مِنْ يَهُودَ مِنْ أَهْلِ الشَّامِ، يُقَالُ لَهُ: ابْنُ الْهَيْبَانِ ، قَدِمَ عَلَيْنَا قُبَيْلَ الْإِسْلَامِ بِسِنِينَ، فَحَلَّ بَيْنَ أَظْهُرِنَا، لَا وَاَللَّهِ مَا رَأَيْنَا رَجُلًا قَطْ لَا يُصَلِّي الْخَمْسَ أَفَضْلَ مِنْهُ، فَأَقَامَ عِنْدَنَا فَكُنَّا إذَا قَحِطَ عَنَّا الْمَطَرُ قُلْنَا لَهُ: اُخْرُجْ يَا بن الْهَيْبَانِ فَاسْتَسْقِ لَنَا، فَيَقُولُ: لَا وَاَللَّهِ حَتَّى تُقَدِّمُوا بَيْنَ يَدَيْ مَخْرَجِكُمْ صَدَقَةً، فَنَقُولُ لَهُ: كَمْ؟ فَيَقُولُ: صَاعًا مِنْ تَمْرٍ: أَوْ مُدَّيْنِ مِنْ شَعِيرٍ. قَالَ: فَنُخْرِجُهَا ثُمَّ يَخْرُجُ بِنَا إلَى ظَاهِرِ حَرَّتِنَا فَيَسْتَسْقِي الله لنا. فو اللَّهُ مَا يَبْرَحُ مَجْلِسَهُ حَتَّى يَمُرَّ السَّحَابُ وَنُسْقَى، قَدْ فَعَلَ ذَلِكَ غَيْرَ مَرَّةٍ وَلَا مَرَّتَيْنِ وَلَا ثَلَاثٍ. قَالَ: ثُمَّ حَضَرَتْهُ الْوَفَاةُ عِنْدَنَا. فَلَمَّا عَرَفَ أَنَّهُ مَيِّتٌ، قَالَ: يَا مَعْشَرَ يَهُودَ، مَا تَرَوْنَهُ أَخْرَجَنِي مِنْ أَرْضِ الْخَمْرِ وَالْخَمِيرِ إلَى أَرْضِ الْبُؤْسِ وَالْجُوعِ؟ قَالَ: قُلْنَا: إنَّكَ أَعْلَمُ، قَالَ: فَإِنِّي إنَّمَا قَدِمْتُ هَذِهِ الْبَلْدَةَ أتَوَكَّفُ خُرُوجَ نَبِيٍّ قَدْ أَظَلَّ زَمَانُهُ، وَهَذِهِ الْبَلْدَةُ مُهَاجَرُهُ، فَكُنْتُ أَرْجُو أَنْ يُبْعَثَ فَأَتَّبِعَهُ، وَقَدْ أَظَلَّكُمْ زَمَانُهُ، فَلَا تُسْبَقُنَّ إلَيْهِ يَا مَعْشَرَ يَهُودَ، فَإِنَّهُ يُبْعَثُ بِسَفْكِ الدِّمَاءِ، وَسَبْيِ الذَّرَارِيِّ وَالنِّسَاءِ مِمَّنْ خَالَفَهُ، فَلَا يَمْنَعْكُمْ ذَلِكَ مِنْهُ. فَلَمَّا بُعِثَ رَسُولُ اللَّهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ وَحَاصَرَ بَنِي قُرَيْظَةَ، قَالَ هَؤُلَاءِ الْفِتْيَةُ، وَكَانُوا شَبَابًا أَحْدَاثًا: يَا بَنِي قُرَيْظَةَ، وَاَللَّهِ إنَّهُ لِلنَّبِيِّ الَّذِي كَانَ عَهِدَ إلَيْكُمْ فِيهِ ابْنُ الْهَيْبَانِ، قَالُوا: لَيْسَ بِهِ، قَالُوا: بَلَى وَاَللَّهِ، إنَّهُ لَهُوَ بِصِفَّتِهِ، فَنَزَلُوا وَأَسْلَمُوا، وَأَحْرَزُوا دِمَاءَهُمْ وَأَمْوَالَهُمْ وَأَهْلِيهِمْ.
    قَالَ ابْنُ إسْحَاقَ: فَهَذَا مَا بَلَغَنَا عَنْ أَخْبَارِ يَهُودَ.

  39. kopte Says:

    der islam muss bekämpft werden, weil er nur auf abschlachten anderer angelegt ist.

    wer toleranz sucht, muss den islam meiden bzw. ablegen III

    Das hätten Frau Ateş und Nefise Özkal Lorentzen wissen müssen.

    hadith

    „wenn ihr jemanden findet, der die lot sünde begeht, dann tötet den täter und den ange…ten.“

    auch wenn der hadith umstritten ist.

    die gefährten mohammeds sahab haben sich geeinigt, dass homosexuelle
    (lot sünde https://de.wikipedia.org/wiki/Lot_(Bibel_und_Koran))
    getötet werden müssen.

    die bestrafung kann steinigung, vom hochhaus runterschmeißen oder abfackeln sein.

    مَنْ وَجَدْتُمُوهُ يَعْمَلُ عَمَلَ قَوْمِ لُوطٍ فَاقْتُلُوا الْفَاعِلَ وَالْمَفْعُولَ بِهِ
    واحتج به أيضا ابن تيمية ونقل اتفاق الصحابة على قتل من عَمِلَ عَمَلَ قوم لوط، فقد قال رحمه الله: وَالرَّجْمُ شَرَعَهُ اللَّهُ لِأَهْلِ التَّوْرَاةِ وَالْقُرْآنِ، وَفِي السُّنَنِ عَن النَّبِيِّ -صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ- {مَنْ وَجَدْتُمُوهُ يَعْمَلُ عَمَلَ قَوْمِ لُوطٍ، فَاقْتُلُوا الْفَاعِلَ وَالْمَفْعُولَ بِهِ}“. وَلِهَذَا اتَّفَقَ الصَّحَابَةُ عَلَى قَتْلِهِمَا جَمِيعًا؛ لَكِنْ تَنَوَّعُوا فِي صِفَةِ الْقَتْلِ: فَبَعْضُهُمْ قَالَ: يُرْجَمُ، وَبَعْضُهُمْ قَالَ: يُرْمَى مِنْ أَعْلَى جِدَارٍ فِي الْقَرْيَةِ، وَيُتْبَعُ بِالْحِجَارَةِ، وَبَعْضُهُمْ قَالَ: يُحَرَّقُ بِالنَّارِ. اهـ

    ولو فُرِضَ أن الحديث لم يصح، فإنه يكفي اتفاق الصحابة على العمل بمضمونه، وأن عقوبة من يَعْمَلُ عَمَلَ قَوْمِ لُوطٍ القتل.

    .

    https://www.islamweb.net/ar/fatwa/429283/
    رتبة-حديث-مَنْ-وَجَدْتُمُوهُ-يَعْمَلُ-عَمَلَ-قَوْمِ-لُوطٍ

  40. Jacques Auvergne Says:

    ·

    „die bestrafung kann steinigung, vom hochhaus runterschmeißen oder abfackeln sein.“

    — kopte

    ·

    Der Koran assoziiert die Sünde der Leute des Lot — qaum Lūṭ — mit gleichgeschlechtlichen Sexualkontakten unter Männern:

    Es gibt fünf Stellen im Koran, die eine Deutung der Sünde des Volkes Lots im Sinne von „sich Männern in Begierde (d. h. sexuell) nähern“ zulassen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Homosexualit%C3%A4t_im_Islam

    ·
    ·

    38622: Die Strafe für Homosexualität

    […] Scheich al-Islam [Šayḫ al-Islām‎] ibn Taimiyya [1263–1328] sagte: Im Hinblick auf die Homosexualität sagten einige der Gelehrten, dass die Höllenstrafe für sie die gleiche sei wie die für Zina [zinā, Ehebruch], und [auch] das wurde gesagt: Es ist weniger [schwerwiegend] als das. Aber die richtige Ansicht, bezüglich der die Sahaba [ṣaḥāba, die Gefährten und Begleiter Mohammeds] einhellig zustimmten, ist, dass beide getötet werden sollen, die aktiven und passiven Partner, ob sie verheiratet sind oder nicht. Die Autoren von al-Sunan erzählten von ibn Abbas [619–688], dass der Prophet (…) sagte: „Wer auch immer die Handlung der Leute von Lot begeht [Lūṭ, vgl. bibl. Lot, die islamische Lesart des sündigen Volks von Sodom und Gomorra], tötet ihn, denjenigen der es [das homosexuelle Penetrieren, den Analverkehr] ausübt [sexuell aktiv] ebenso wie den, dem es [sexuell passiv] geschieht. „Und Abu Dawud [817–888)] überlieferte von ibn Abbas über eine unverheiratete Person, die eine homosexuelle Handlung begeht, und sagte: Er soll gesteinigt werden. Und etwas Ähnliches wurde von Ali ibn Abi Talib erzählt (…). Die Sahaba unterscheiden sich [hier] nicht hinsichtlich des Urteils, dass die Homosexuellen hingerichtet werden sollen, aber sie unterschieden sich hinsichtlich der Methoden. Es wurde von Abu Bakr [genannt] al-Siddiq [der erste der vier Rechtgeleiteten Kalifen, (al-ḫulafāʾu r-rāšidūn)] erzählt, dass er verbrannt werden soll, und von anderen, dass er hingerichtet werden soll. Es wurde von einigen von ihnen erzählt, dass eine Mauer auf ihn gekippt werden soll, bis er unter ihr stirbt.

    Und es wird gesagt, dass beide in den schmutzigsten Winkeln [der Stadt] eingesperrt werden sollten, bis sie sterben.

    Es wurde von einigen von ihnen erzählt, dass er auf den höchsten Platz in der Stadt hinaufgetragen werden und und von dort in die Tiefe geworfen werden sollte, um [dann dort zusätzlich] gesteinigt zu werden, wie Allah es mit den Leuten von Lot tat [Bis auf den gottesfürchtigen und rechtschaffenen Lot, den Allah durch zwei als Menschen verkleidete Engel warnen ließ und aus der Stadt schickte, starben die Einwohner von Sodom und Gomorra allesamt durch vom Himmel fallende Steine]. Dies wurde von ibn Abbas erzählt. Nach dem anderen Bericht soll er gesteinigt werden. Dies war die Ansicht der Mehrheit der Salaf. Sie sagten: Weil Allah das Volk von Lot steinigte und die Steinigung für jeden [ertappten] Zani [Sg. zānī, der Ehebrecher] in Analogie zur Steinigung des Homosexuellen vorgeschrieben ist. Beide sind zu steinigen, ob sie frei sind oder Sklaven, oder ob einer von ihnen der Sklave des anderen ist, sofern sie das Alter der Pubertät erreicht haben. Wenn aber einer von ihnen nicht das Alter der Pubertät erreicht hat, so soll er bestraft, aber nicht gesteinigt werden, denn keiner ist zu steinigen, [wie wir ja wissen] außer dem, der die Pubertät erreicht hat. Ende Zitat von al-Siyasa al-Schar’iyya (Seite 138).

    Islam Question and Answer Generalsupervisor: Scheich Muhammad Salih al-Munajjid

    ·
    ·

    Islam Question and Answer

    General Supervisor: Shaykh Muhammad Saalih al-Munajjid

    38622: The punishment for homosexuality

    […] Shaykh al-Islam Ibn Taimiyya (…) said: With regard to homosexuality, some of the scholars said that the hadd punishment for it is the same as the hadd punishment for zina, and it was said that it is less than that. But the correct view on which the Sahaba were unanimously agreed is that both are to be killed, the active and the passive partners, whether they are married or not. The authors of al-Sunan narrated from Ibn ‘Abbas (…) that the Prophet (…) said: “Whoever you find doing the action of the people of Lut, execute the one who does it and the one to whom it is done.” And Abu Dawud narrated from Ibn ‘Abbas concerning the unmarried person who commits a homosexual act that he said: He is to be stoned. And something similar was narrated from ‘Ali ibn Abi Talib (…). The Sahabah did not differ concerning the ruling that the homosexual is to be executed, but they differed concerning the methods. It was narrated from Abu Bakr al-Siddiq (…) that he is to be burned, and from others that he is to be executed.

    It was narrated from some of them that a wall is to be knocked down on top of him until he dies beneath it.

    And it is said that both should be detained in the foulest of places until they die.

    It was narrated from some of them that he should be taken up to the highest place in the town and thrown down from it, to be followed with stones, as Allah did to the people of Lot. This was narrated from Ibn ‘Abbas. According to the other report, he is to be stoned. This was the view of the majority of the salaf. They said: because Allah stoned the people of Loot, and stoning is prescribed for the zani by analogy with the stoning of the homosexual. Both are to be stoned, whether they are free or slaves, or one of them is the slave of the other, if they have reached the age of puberty. If one of them has not reached the age of puberty, he is to be punished but not stoned, and none is to be stoned except one who has reached puberty. End quote from al-Siyasa al-Shar’iyya, p. 138. […]

    https://islamqa.info/en/38622

    ·

    al-Tirmidhi, Sunan 1:152 – [Muhammad said] „Whoever is found conducting himself in the manner of the people of Lot, kill the doer and the receiver.“

    http://www.thereligionofpeace.com/pages/quran/homosexuality.aspx

    ·

    Sheikh Shady Alsuleiman (born 1978 in Sydney, Australia)

    In 2013, Alsuleiman spoke of the „evil actions“ of homosexuality […] He has also called for women to be ‘hung by their breasts in hell’ and that adulterers should be stoned to death and pre-marital sex by women should be severely punished.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Shady_Alsuleiman

    ·

    The Australian-born Sheikh Shady has reportedly previously said AIDS “is a divine punishment” for homosexuals and adulterers should be stoned to death.

    [Auf Nachfrage allerdings fühlte sich der Scheich missverstanden.]

    http://www.news.com.au/national/federal-election/prime-minister-responds-to-sheik-shady-alsuleimans-controversial-invitation-to-kirribilli-house-dinner/news-story/60fc2a50e41506afd5c0f7bad8d38c76

    ·

    — Jemen — Nach dem Strafrecht aus dem Jahr 1994 können verheiratete Männer gesteinigt werden wegen Homosexualität. Unverheiratete Männer werden ausgepeitscht oder müssen für ein Jahr ins Gefängnis. Frauen müssen [bis zu] sieben Jahre lang ins Gefängnis. Yemen: According to the 1994 penal code, married men can be sentenced to death by stoning for homosexual intercourse. Unmarried men face whipping or one year in prison. Women face up to seven years in prison.

    — Iran — Nach Schariarecht Todesstrafe und Männer können z.B für Küssen ausgepeitscht werden, ebenso wie Frauen. Iran: In accordance with sharia law, homosexual intercourse between men can be punished by death, and men can be flogged for lesser acts such as kissing. Women may be flogged.

    — Irak — Strafrecht verbietet Homosexualität nicht ausdrücklich, aber die Menschen werden von Milizen getötet oder von Richtern unter Bezug auf Schariarecht verurteilt. Iraq: The penal code does not expressly prohibit homosexual acts, but people have been killed by militias and sentenced to death by judges citing sharia law.

    — Mauretanien — Homosexuelle Männer können gesteinigt werden, nach einem Gesetz von 1984, Frauen kommen ins Gefängnis. Mauritania: Muslim men engaging in homosexual sex can be stoned to death, according to a 1984 law, though none have been executed so far. Women face prison.

    — Nigeria — Homosexualität ist ein Haftgrund, aber in einigen Gegenden gibt es Schariarecht, dort wird die Todesstrafe umgesetzt. Homosexuelle dürfen auch keine Treffen abhalten oder Vereine gründen. Nigeria: Federal law classifies homosexual behavior as a felony punishable by imprisonment, but several states have adopted sharia law and imposed a death penalty for men. A law signed in early January makes it illegal for gay people countrywide to hold a meeting or form clubs.

    — Katar — Schariarecht, Todesstrafe für außerehelichen Sex, egal welcher sexuellen Orientierung. Qatar: Sharia law in Qatar applies only to Muslims, who can be put to death for extramarital sex, regardless of sexual orientation.

    — Saudi Arabien – Homosexuelle werden nach Schariarecht gesteinigt. Jeder Sex außerhalb der Ehe ist illegal. Saudi Arabia: Under the country’s interpretation of sharia law, a married man engaging in sodomy or any non-Muslim who commits sodomy with a Muslim can be stoned to death. All sex outside of marriage is illegal.

    — Afghanistan — The Afghan Penal Code does not refer to homosexual acts, but Article 130 of the Constitution allows recourse to be made to sharia law, which prohibits same-sex sexual activity in general. Afghanistan’s sharia law criminalizes same-sex sexual acts with a maximum of the death penalty. No known cases of death sentences have been meted out since the end of Taliban rule in 2001.

    — Somalia — Strafrecht fordert Gefängnis, aber in einigen Gegenden gibt es Schariarecht, dort gilt die Todesstrafe. Somalia: The penal code stipulates prison, but in some southern regions, Islamic courts have imposed sharia law and the death penalty.

    — Sudan — Nach dreimaligem Verstoß Todesstrafe, beim ersten und zweiten Mal auspeitschen und Gefängnis. Im Süden des Landes wurden etwas gelockerte Gesetze erlassen. Sudan: Three-time offenders under the sodomy law can be put to death; first and second convictions result in flogging and imprisonment. Southern parts of the country have adopted more lenient laws.

    — Vereinigte Arabische Emirate — Uneinigkeit ob das Gesetz Todesstrafe vorschreibt für einvernehmlichen homosexuellen Sex oder nur bei Vergewaltigung. Nach AI keine Todesstrafen, aber alle sexuellen Akte außerhalb der Ehe sind verboten. United Arab Emirates: Lawyers in the country and other experts disagree on whether federal law prescribes the death penalty for consensual homosexual sex or only for rape. In a recent Amnesty International report, the organization said it was not aware of any death sentences for homosexual acts. All sexual acts outside of marriage are banned.

    Here are the 10 countries where homosexuality may be punishable by death | By Max Bearak and Darla Cameron | The Washington Post 16.06.2016 (Übersetzung ins Deutsche als: In 10 Ländern gibt es die Todesstrafe für Homosexualität | Quelle, gelöscht: Journal-Express (Knoxville, Iowa, USA))

    https://www.washingtonpost.com/news/worldviews/wp/2016/06/13/here-are-the-10-countries-where-homosexuality-may-be-punished-by-death-2/?utm_term=.226e0d3ab2c9

    ·

    http://www.standard.net/National/2016/06/13/Here-are-the-10-countries-where-homosexuality-may-be-punished-by-death

    ·

    http://www.stuff.co.nz/world/americas/florida-nightclub-shooting/81032291/Here-are-the-10-countries-where-homosexuality-may-be-punished-by-death

    ·

    — Gambia —

    Die Gesetzesnovellierung Criminal Code (Amendment) Act 2014 […] führte die Straftat der „schweren Homosexualität“ ein, die mit bis zu lebenslanger Haft geahndet werden kann.

    https://www.amnesty.de/urgent-action/ua-226-2014-1/erste-festnahmen-nach-homophobem-gesetz

    ·

    On 9 October 2014, Gambia’s President Yahya Jammeh signed his assent to the Criminal Code (Amendment) Act, 2014, passed by the Gambian Parliament on 25 August 2014. The Act further criminalises the lesbian, gay, bisexual and transgender (LGBT) community in Gambia.

    Klicke, um auf Gambia_-_Criminal_Code_Act_2014_briefing_note.pdf zuzugreifen

    ·
    ·

  41. kopte Says:

    mohammed als erster terrorist des islams

    die judenvernichtungstheologie des islams aus seinen hauptquellen III

    aus der biographie mohammeds

    während seines spaziergangs von chaybar nach wadi al qura wurde mohammed von juden angegriffen, dabei wurde ein sklave mohammeds getötet. mohammed tötete daraufhin elf männer.

    mohammeds frau aischa freut sich. chaybar ist eingenommen.

    wir werden von deren datteln satt sein.

    محاصرة رسول الله بعض اليهود بوادي القرى

    ثم انصرف رسول الله ﷺ من خيبر إلى وادي القرى وكان به جماعة من اليهود وانضاف إليهم جماعة من العرب

    فلما نزلوا استقبلتهم يهود بالرمي وهم على غير تعبئة فقتل مدعم – عبد لرسول الله ﷺ
    فعبأ رسول الله ﷺ أصحابه للقتال وصفهم ثم دعاهم إلى الإسلام فأبوا وبرز رجل منهم فبرز إليه الزبير بن العوام فقتله ثم برز آخر فبرز إليه علي فقتله حتى قتل منهم أحد عشر رجلا فقاتلهم حتى أمسوا ثم غدا عليهم فلم ترتفع الشمس قدر رمح حتى افتتحها عنوة وأصابوا أثاثا ومتاعا كثيرا فقسمه في أصحابه وترك الأرض والنخل بأيدي اليهود وعاملهم عليها

    ولما رجع إلى المدينة رد المهاجرون إلى الأنصار منائحهم من النخيل قالت عائشة رضي الله عنها: لما فتحت خيبر قلنا الآن نشبع من التمر

    https://ar.wikisource.org/wiki/مختصر_سيرة_الرسول_صلى_الله_عليه_وسلم#محاصرة_رسول_الله_بعض_اليهود_بوادي_القرى

    .

    exegese des hadith „wir werden von deren datteln satt sein“

    das ist ein zeichen, dass sie wenig zum beißen hatten.

    قوله : ( قلنا الآن نشبع من التمر ) أي لكثرة ما فيها من النخيل ، وفيه إشارة إلى أنهم كانوا قبل فتحها في قلة من العيش .

    https://islamweb.net/ar/library/index.php?page=bookcontents&flag=1&bk_no=52&ID=7673

    .

    kommentar

    mohammed war nicht auf einem spaziergang, khybar liegt mehr als 120 km nördlich von medina, sondern er suchte nahrung und hat eine ausrede gefunden, um den juden ihre datteln zu stehlen.

  42. kopte Says:

    die judenvernichtungstheologie des islams aus seinen hauptquellen IV

    die sunniten und schiiten bauen sich eine theologie des unendlichen judenasses, insbesondere wenn sie ein ermorden mohammeds oder die abschaffung des islams als ein jüdisches ziel deklarieren

    zwei aufsätze
    zeitschrift wahda islamyia „übersetzt: islamische einheit“
    aus tajamu al ulama al muslimin in libanon (schiiten – kopte)

    der kampf zwischen dem propheten und den juden in medina
    dr. ali nassir
    ein spezialist der scharia und des internationalen rechts
    bd. jg. 13, hefte 150,151 schaban und ramadan 2014

    zusammenfassung – kopte

    die zerstörungsversuche seitens der juden erzeugten eine gesteigerte gefahr für den islam und die muslime.
    – behauptung, mohammed sei schwach
    – aufstachlung der sippen der aus – gegen chazraj, die mohammed unterstützen
    – sie überfallen die muslimischen händlerkarawanen
    – sie belästigen die muslimischen frauen auf den märkkten
    – man addiere dazu den versuch mohammed umzubringen, aber der göttlische wille hat ihn bewahrt
    – sie haben die vereinbarungen nicht eingehalten und mit qureisch al ahzab krieg angezettelt, um den islam und muslime abzuschaffen

    الصراع بين النبي (ص) واليهود في المدينة –
    بنو قينقاع نموذجاً (1)
    السنة الثالثة عشر ـ العدد 150 ـ ( شعبان 1435 هـ)حزيران ـ 2014
    بقلم: الدكتور علي ناصر(*)
    باحث في الشريعة والقانون الدولي(*
    ممارسات اليهود التخريبية جعلت خطرهم يتفاقم على الإسلام والمسلمين، حيث حاولوا زعزعة إيمان المسلمين بدينهم، وإظهار الرسول(ص) بموقف الضعيف، كما عملوا على تأجيج نار الجاهلية بين الأوس والخزرج من جديد بعد أن توحدوا ببركة الرسول(ص) ونعمة الإسلام. أضف إلى ذلك مضايقتهم لبعض القوافل التجارية الخاصة بالمسلمين ونهبها، وتعرضهم للنساء المسلمات في الأسواق. زد على ذلك محاولة قتل الرسول(ص) واغتياله، ولكن الإرادة الإلهية شاءت حفظه وإكمال تبليغه للرسالة الإلهية الخاتمة. وأخيراً وليس آخراً نقضهم لعهد الرسول(ص) وصحيفة المدينة، وتحالفهم مع كفار قريش ومشركيها لاجتياح المدينة في معركة الأحزاب، واستئصال الإسلام والمسلمين

    https://www.wahdaislamyia.org/issues/150/alinasser.htm

    .

    الصراع بين النبي (ص) واليهود في المدينة –
    بنو قينقاع وبنو النضير نموذجاً (2
    السنة الثالثة عشر ـ العدد 151 ـ (شهر رمضان 1435 هـ) تموز ـ 2014 م

    .

    https://www.wahdaislamyia.org/issues/151/alinasser.htm

  43. kopte Says:

    die judenvernichtungstheologie des islams aus seinen hauptquellen V

    mohammed hat den moazin (moschee lautsprecher) aufgefordet

    erst die jüdischen männer von beni qureiza vernichten, danach das mittagsgebet verrichten!

    وأبرز رسول الله ﷺ مؤذنا: أي وهو بلال كما في سيرة الحافظ الدمياطي، فأذن في الناس: من كان سامعا مطيعا فلا يصلين العصر، أي وفي رواية: الظهر إلا ببني قريظة.

    der befehl kam ursprünglich von allah via gabriel.

    als mohammed die juden sah, sagt er: ihr brüder der affen, allah verflucht euch. in einer anderen erzählung heißt es, dass er laut ausrief: ihr brüder der affen und schweine und taghut tyrann anbeter.

    فلما دنا رسول الله ﷺ من حصونهم: قال يا إخوان القردة هل أخزاكم الله، وأنزل بكم نقمته؟ قال: وفي رواية نادى بأعلى صوته نفرا من أشرافهم حتى أسمعهم وقال: أجيبوا يا إخوة القردة والخنازير وعبدة الطاغوت: أي وهو ما عبد من دون الله كما تقدم، هل أخزاكم الله، وأنزل بكم نقمته؟

    https://ar.wikisource.org/wiki/السيرة_الحلبية/غزوة_بني_قريظة

  44. kopte Says:

    die judenvernichtungstheologie des islams aus seinen hauptquellen VI

    der schutzumschlag bzw. cover des buches

    Bloom, M: Dying to Kill – The Allure of Suicide Terror

    University Press Group; 2005

    .

    zeigt ein photo aus einem artikel im spiegel heft 12/2004 über die antiisraelische demonstration in berlin 2002, das vom hans-christian plambeck stammt.

    auf dem bild sieht man einen mann mit arafats palästinenser tuch, der ein ca. 5 bis 6 jahre altes mädchen (möglicherweise verwandte) auf der schulter trägt, die eine dynamitladung um den bauch gebunden hat und deren hand das siegeszeichen andeutet.

    ein bild, das zeigt, dass die nachfolgenden generationen des korans nur eines im sinn haben, nämlich ungläubige (insbesondere juden) zu töten, auch wenn ihre kinder draufgehen. erdogan empfielt den deutschen türken, nicht ohne hintergedanken, fünf kinder in der welt zu setzen.

    « Macht nicht drei, sondern fünf Kinder, denn Ihr seid die Zukunft Europas »

    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article162945380/Tuerken-in-Europa-sollen-fuenf-Kinder-kriegen.html

    .

    [ Mr Erdogan told Turks in Europe: „Make not three, but five children. Because you are the future of Europe. That will be the best response to the injustices against you.“ ]

    https://www.independent.ie/world-news/erdogan-urges-turks-in-europe-to-have-five-children-35540809.html

  45. kopte Says:

    Khorchide hat wieder gelogen

    06.04.2021
    Laut Khorchide wird der Koran viel zu politisch interpretiert „Kein Bruch Mohammeds mit den Juden“

    Nach Ansicht des Wissenschaftlers Mouhanad Khorchide, Leiter des Zentrums für Islamische Theologie an der Universität Münster, kennt der Koran keine pauschale Kritik und Abwertung von Juden.

    https://www.domradio.de/themen/islam-und-kirche/2021-04-06/kein-bruch-mohammeds-mit-den-juden-laut-khorchide-wird-der-koran-viel-zu-politisch-interpretiert

    .

    wenn der professor im internet in seiner muttersprache die suchbegriffe koran und juden eingibt …

    اليهود فى القران

    … erhält er

    Ungefähr 10.700.000 Ergebnisse (0,59 Sekunden)

    .

    der zweite hinweis

    eigenschaften der juden im koran, dez. 2017
    dr. abdel rahim scherif
    doktortitel in exegese und koranwissenschaften

    https://quran-m.com/صفات-اليهود-في-القرآن/

    .

    صفات اليهود في القرآن
    ديسمبر/2019
    بقلم الدكتور: عبد الرحيم الشريف
    دكتوراه في التفسير وعلوم القرآن الكريم

    .

    1. die wahrheit vertuschen
    al baqara 76
    (76) “. البقرة

    2. geiz ohne ende
    al nisa 53
    (53) ” النساء.

    3. gelder von menschen rechtswidrig kassieren
    al maida 62, al tawba 34, al nisa 161
    (62) ” المائدة.

    (34) ” التوبة.

    (161) “النساء.

    4. feigheit ohne ende
    al baqara 96, al maida 24, al haschr 14
    (96) ” البقرة.
    (24) ” المائدة.

    (14) ” الحشر.

    5. vereinbarungen nicht einhalten
    al baqara 100
    (100) ” البقرة.

    6. verfälschung der gehörten, geschriebenen oder gelesenen worte
    al nisaa 46
    (46) ” النساء.

    7. die erde verderben, versauen fasad fi al ard
    al isra 4
    (4) “. الإسراء

    8. die besten menschen ermorden
    al imran 21
    (21) ” آل عمران.

    9. wollen allahs licht auspusten
    al tawba 32
    ” التوبة.

    .

    mehr ist dazu nicht zu sagen.

    .

  46. kopte Says:

    mohammed als erster terrorist des islams

    mohammed ließ die alte dame umm qirfa mitten im körper zerreißen, zwei kamele an jedem fuß zogen den körper des opfers auseineinder

    methode abgebildet

    https://m.facebook.com/TheWayoftheVipra/posts/531570384243911

    Muhammad cruelly ordered Umm Qirfa to be slaughtered[4] „by putting a rope into her two legs and to two camels and driving them until they rent her in two…“[5]

    [5] The History of Al-Tabari: the Victory of Islam. trans. Michael Fishbein. SUNYP. 1997. pp. 95–97.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Umm_Qirfa

  47. kopte Says:

    mohammed als erster terrorist des islams

    noch eine frau, die dichterin asma bint marwan wurde auf befehl mohammeds ermordet

    Muhammad then called for her death in turn, saying „Who will rid me of Marwan’s daughter?“ Umayr bin Adiy al-Khatmi, a blind man belonging to the same tribe as Asma bint Marwan’s husband, Banu Khatma, responded that he would. He crept into her room in the dark of night where she was sleeping with her five children, with her infant child close to her bosom. Umayr removed the child from Asma’s breast and killed her.[1]

    [1] The Life of Muhammad. A translation of Ishaq’s „Sirat Rasul Allah“, pgs. 675–676, A. Guillaume, Oxford University Press, 1955

    https://en.wikipedia.org/wiki/Asma_bint_Marwan

  48. kopte Says:

    mohammed als erster terrorist des islams

    anstiftung zur mord

    Abu Rafi (Abū Rāfiʿ أبو رافع‎; eigentlich Sallam ibn Abi l-Huqaiq; † 627 in Chaibar) war ein jüdischer Widersacher des Propheten Mohammed. Er wurde mit Billigung Mohammeds ermordet.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ab%C5%AB_R%C4%81fi%CA%BF

  49. kopte Says:

    mohammed als erster terrorist des islams

    mohammed ermordet und raubt den juden kinana ibn al rabi und begattet seine witwe safiya am selben abend des mordes

    627 waren ihr Vater und ihr Bruder Hauptakteure bei der Grabenschlacht und wurden danach von Mohammeds Truppen in der Festung der Banu Quraiza belagert. Nachdem der Kapitulation des Stammes wurden die Männer exekutiert und Frauen sowie Kinder versklavt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kinana_ibn_ar-Rabi%27

    https://de.wikipedia.org/wiki/Saf%C4%ABya_bint_Huyaiy

    وأتي رسول الله – صلى الله عليه وسلم – بكنانة بن الربيع ، وكان عنده كنز بني النضير ، فسأله عنه . فجحد أن يكون يعرف مكانه ، فأتى رسول الله – صلى الله عليه وسلم – رجل من يهود ، فقال لرسول الله – صلى الله عليه وسلم – : إني رأيت كنانة يطيف بهذه الخربة كل غداة ؛ فقال رسول الله – صلى الله عليه وسلم – لكنانة : [ ص: 337 ] أرأيت إن وجدناه عندك ، أأقتلك ؟ قال : نعم .

    https://islamweb.net/ar/library/index.php?page=bookcontents&idfrom=1313&idto=1313&bk_no=58&ID=614

    .

    فأمر رسول الله – صلى الله عليه وسلم – بالخربة فحفرت ، فأخرج منها بعض كنزهم ، ثم سأله عما بقي ، فأبى أن يؤديه ، فأمر به رسول الله – صلى الله عليه وسلم – الزبير بن العوام ، فقال : عذبه حتى تستأصل ما عنده فكان الزبير يقدح بزند في صدره ، حتى أشرف على نفسه ، ثم دفعه رسول الله – صلى الله عليه وسلم – إلى محمد بن مسلمة ، فضرب عنقه بأخيه محمود بن مسلمة .

    وَتَدَنّى رَسُولُ اللهِ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ الْأَمْوَالَ يَأْخُذُهَا مَالًا مَالًا، وَيَفْتَتِحُهَا حِصْنًا حِصْنًا، فَكَانَ أَوّلُ حُصُونِهِمْ اُفْتُتِحَ حِصْنَ نَاعِمٍ، وَعِنْدَهُ قُتِلَ مَحْمُودُ بْنُ مَسْلَمَةَ، أُلْقِيَتْ عَلَيْهِ مِنْهُ رَحًا فَقَتَلَتْهُ ثُمّ الْقَمُوصِ، حِصْنِ بَنِي أَبِي الْحُقَيْقِ وَأَصَابَ رَسُولُ اللهِ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ مِنْهُمْ سَبَايَا، مِنْهُنّ صَفِيّةُ بِنْتُ حُيَيّ بْنِ أَخْطَبَ، وَكَانَتْ عِنْدَ كِنَانَةَ بْنِ الرّبِيعِ بْنِ أَبِي الْحُقَيْقِ وَبِنْتَيْ عَمّ لَهَا، فَاصْطَفَى رَسُولُ اللهِ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ صَفِيَّة لنَفسِهِ.

  50. kopte Says:

    mohammed als erster terrorist des islams

    wie der neuliche messerangreifer im zug ICE 928

    https://www.welt.de/vermischtes/article234898384/ICE-Messerangreifer-stach-unvermittelt-und-wahllos-auf-Opfer-ein.html

    … stellte mohammed sich vor, jemand wolle ihn angreifen, und schon ließ er chalid ibn sufyan al hathali köpfen. heute sagt man „psychische beeinträchtigung“.

    كتاب البداية والنهاية تحت عنوان „مقتل خالد بن سفيان الهذلى“

    قال الإمام أحمد: حدثنا يعقوب، حدثنا أبى، عن ابن إسحاق، حدثنى محمد بن جعفر بن الزبير، عن ابن عبد الله بن أنيس، عن أبيه قال: دعانى رسول الله ﷺ فقال: „إنه قد بلغنى أن خالد بن سفيان بن نبيح الهذلى يجمع لى الناس ليغزونى، وهو بعرنة فائته فاقتله“.

    https://islamweb.net/ar/library/index.php?page=bookcontents&idfrom=10384&idto=10387&bk_no=87&ID=2111

    [ Die Expedition von Abdullah ibn Unais, auch bekannt als Ermordung von Chalid bin Sufyan, war der erste Angriff auf die Banu Lahyan, der im Monat Muharram im Jahr AH 3 stattfand. Es wurde berichtet, dass Chalid bin Sufyan al-Hathali (auch bekannt als Hudayr, Häuptling des Stammes der Banu Lahyan), einen Angriff auf Medina erwog und die Menschen in Nakhla oder Uranah angestiftet habe, gegen die Muslime zu kämpfen und Mohammed zu töten. Also sandte Muhammad Abdullah ibn Unais, um ihn zu ermorden. Nachdem Unais dem Chalid bin Sufyan nachts den Kopf abgeschnitten hatte, brachte er ihn zu Muhammad zurück. ]

    https://de.wikibrief.org/wiki/Expedition_of_Abdullah_Ibn_Unais

    https://en.wikipedia.org/wiki/Khaled_bin_Sufyan_Al-Hathali

  51. kopte Says:

    zurück zu kcorchides aussage
    „Kritische Aussagen des Korans über Juden seien Ausdruck bestimmter politischer Eskalationen, die unter bestimmten Gruppen stattfanden, und dürften auf keinen Fall als Pauschalaussagen
    verstanden werden, sagte der Professor für Islamische Religionspädagogik dem Evangelischen Pressedienst (epd).“

    https://www.domradio.de/themen/islam-und-kirche/2021-04-06/kein-bruch-mohammeds-mit-den-juden-laut-khorchide-wird-der-koran-viel-zu-politisch-interpretiert

    die kanzlerin selbst hat selbst den muslimbruder mursi über die benutzung brüder der affen und schweine angesprochen, die er die juden in einem zusammenhang mit palästinakonflikt gesagt hat.

    es fehlt kaum eine moscheepredigt, wo das wort jude vorkommt, ohne dass ein schimpfwort folgt

    auszug
    Muslim Demonization of Jews as ‘Pigs and Apes:’ Theological Roots and Contemporary Implications by Neil Kressel

    https://haitiholocaustsurvivors.wordpress.com/anti-semitism/yale-anti-semitism-conference-papers/muslim-demonization-of-jews-as-pigs-and-apes-theological-roots-and-contemporary-implications-by-neil-kressel/

    „A review of recent “pigs and apes” references can rapidly become tedious, but it is necessary in order to observe the epithet’s acceptability in public discourse as well the range of uses to which it has been put. As we have already noted, the late – and, in many Western circles, well-regarded — Sheik Mohammed Sayed Tantawi of Al Azhar University at least for awhile called Jews: “enemies of Allah, descendants of apes and pigs.” Similarly, Dr. Muhammad ‘Ab Al-Sattar, the Syrian Deputy Minister of Religious Endowment said that “. . . the people who were given the Torah were likened to a donkey carrying books. They were also likened to apes and pigs, and they are, indeed, the descendants of apes and pigs, as the Koran teaches us.”[11]“
    [11] “Syrian Deputy Minister of Religious Endowment Muhammad ‘Abd Al-Sattar Calls for Jihad and States Jews ‘are the Descendants of Apes and Pigs,’” MEMRI Special Dispatch No. 1217, July 28, 2006, accessed July 1, 2010, available from http://www.memri.org/bin/printerfriendly/pf.cgi.

    erstaunlich, wie diese profs uns belügen. jeder cent, den der steuerzahler für den islamunterricht zahlt, unterstützt er den verfassungsfeindlichen antisemitismus. das muss bekämpft werden.

  52. kopte Says:

    quelle des oben zitierten engl. texts

    Muslim Demonization of Jews as ‘Pigs and Apes:’ Theological Roots and Contemporary Implications
    by Neil Kressel
    https://haitiholocaustsurvivors.wordpress.com/anti-semitism/yale-anti-semitism-conference-papers/muslim-demonization-of-jews-as-pigs-and-apes-theological-roots-and-contemporary-implications-by-neil-kressel/

    weitere lit vom:
    Neil J. Kressel
    Bad Faith: The Danger of Religious Extremism (Prometheus, 2007) Mass Hate: the Global Rise of Genocide and Terror (Perseus/Westview, rev ed., 2002).

  53. kopte Says:

    erstaunlich, wie diese profs uns belügen. jeder cent, den der steuerzahler für den islamunterricht zahlt, unterstützt er den verfassungsfeindlichen antisemitismus. das muss bekämpft werden.

    der koran unterteilt die menschen in gläubige, die guten und die ungläubige – die er in aller form verdammt

    auch in aller öffentlichkeit

    al tayyeb bei seiner rede vom 8.11.2021

    er (allah) der unterschied (menschen untereinandere) bleibt bis allah die erde, und was sie enthält, erbt (bemerkung 1)
    Wenn dein Herr gewollt hätte, hätte Er alle Menschen zu einem einzigen Volk gemacht. Doch Er hat sie verschieden gelassen, und so werden sie immer bleiben, hud 22:118 (bemerkung 2). allah hat auch erklärt, er schuf gläubige und auch ungläubige seiner sklaven

    ثم بيَّن أن هذا الاختلاف باقٍ ومستمر في الناس إلى أن يرث الله الأرض ومَن عليها: ﴿وَلَوْ شَاء رَبُّكَ لَجَعَلَ النَّاسَ أُمَّةً وَاحِدَةً وَلاَ يَزَالُونَ مُخْتَلِفِينَ﴾ [هود: 118]، كما بيَّن الله تعالى أنَّه كما خلَقَ المؤمنين من عبادِه، خلَقَ منهم الكافرين أيضًا، يقول الله تعالى في أوائل سورة التغابن: ﴿هُوَ الَّذِي خَلَقَكُمْ فَمِنكُمْ كَافِرٌ وَمِنكُم مُّؤْمِنٌ وَاللَّهُ بِمَا تَعْمَلُونَ بَصِيرٌ﴾ [التغابن: 2].

    https://gate.ahram.org.eg/News/3089535.aspx

    bemerkung 1
    lt. qaradawi, die islamische uma ist die geiegnte uma, die erde zu erben und das versprechen an abraham er vererbt die erde seinen nachfolgenden – nun sind die gläubigen kinder ismails bin ibrahim (die muslime – k.) die berechtigsten, sie sind seiner religion gefolgt und haben die erde geerbt und die gerechtigkeit und barmherzigkeit etabliert, vierzehn jahrhunderte.
    ..das zionisten da sind, ist ein sündiger vergewaltiger sündiger aufenthalt. er darf nicht andauern. er wird mit sicherheit verschwinden
    al schu ara 26:227
    … Die Ungerechten werden wissen, in welchen Abgrund sie sich begeben haben.
    الأمة الإسلامية هي الأمة المؤهلة لوراثة أرض النبوات، وتحقيق وعد الله لإبراهيم في أن يعطي هذه الأرض لنسله ـ إن صحت هذه النبوءة ـ فهاهم أبناء إسماعيل بن إبراهيم، بل هاهم أبناء إبراهيم الروحيون، الذين هم أولى الناس به، واتبعهم لملته، قد ورثوا الأرض وقاموا بحقها، وأقاموا فيها العدل والإحسان، أربعة عشر قرنًا من الزمان.

    وهم أصحاب الأرض وأهلها، وهم باقون فيها إن شاء الله حتى يرث الله الأرض ومن عليها، ووجودهم في هذه الأرض هو الوجود الشرعي الوحيد الذي يقره الله ورسله والمؤمنون، وكل المنصفين من عباد الله. وأما وجود الصهاينة فهو وجود دخيل غاصب معتد أثيم، يستحيل أن يدوم. فهو حتمًا إلى زوال. وما ربك بغافل عما يعملون {وسيعلم الذين ظلموا أي منقلب ينقلبون} (الشعراء:227).
    https://www.al-qaradawi.net/node/2323
    auch qaradawis buch
    der quds ist jenem muslims problem (angelegenheit, sache)
    „القدس قضية كل مسلم“
    kairo 1998, 169 seiten

    bemerkung 2
    wie öfter beobachtet, die muslimischen prediger sagen einen vers und die gläubigen verstehen, er meine den darauffolgenden vers.
    in diesem fall lautet der vers 119
    außer denen, derer sich dein Herr erbarmt. Dafür hat Er sie erschaffen. Gottes Wort lautet: „Ich werde die Hölle mit Dschinn und Menschen allesamt füllen.“

    hier ein besonderen gruß an den verfasser des buches:
    Islam ist Barmherzigkeit: Grundzüge einer modernen Religion

    bemerkung 3
    mohammed sagte
    jeder geborne wird in fitrah ( allah hat abraham und mohammed als vollständiges blankes fitrah verkörpert)
    جسد النبيان إبراهيم عليه السلام ومحمد الفطرة الصافية الكاملة.
    gebohren seine eltern verjuden oder verchristlichen oder ..ihn
    ( كل مولود يولد على الفطرة فأبواه يهودانه وينصرانه ويمجسانه ) الحديث .

  54. kopte Says:

    der weiseste aller muslime (raiis majlis al hukma al muslimin رئيس مجلس حُكَماء المسلِمين ) al tayyeb lügt in jedem zweiten satz

    al tayyebs rede im youtube

    lüge 1 u. 2 in der anrede

    „willkommen in euerem ehrenwerten al azhar und uralte ägyptischen kirchen “

    فأهلًا ومرحبًا بحضراتكم جميعًا في رحاب أزهركم الشريف وكنائسكم المصرية العريقة

    lüge 1

    die al azhar einrichtung ist nicht ehrenwert sondern sie ist wahhabitische erbe

    dr. ahmed al sayeh ( استاذ العقيدة والفلسفة الاسلامية بجامعة الازهرprofessor der aqida und islamischen philosophie an al azhar universität)
    der wahhabimus hat erfolg, sich mit petromillionen in al azhar in jahrzehnten zu etablieren. und jetzt verurteilen sie andere mit kufr unglauben und verteilen sie paradies und feuer ohne allah
    د. احمد السايح: الوهابية نجحت فى اختراق الازهر لعشرات السنين
    الوهابية اخترقتهم الان بسبب اغراءات اموال البترول فقد صار اتباع الوهابية داخل الازهر الان يصدرون احكاما على غيرهم بالتكفير والزندقة والفجور والابتداع وصاروا يوزعون الجنة والنار على الخلق من دون الله
    http://www.taghribnews.com/ar/news/25179/
    د-احمد-السايح-الوهابية-نجحت-فى-اختراق-الازهر-لعشرات-السنين

    lüge 2
    die uralten kirchen und klöster sind u.a. in ägypten von muslimen immer angegriffen, beraubt, zerstört und ihre priester ermordet worden.

    umfangreiche literatur siehe
    https://en.wikipedia.org/wiki/Destruction_of_the_Church_of_the_Holy_Sepulchre

    al tayyeb tut so, als wäre die selbstmordattentat selvester 2011 das erste mal, wo kopten ermordet wurden.
    der mann stammt aus luxor und das beweist seine heuchelei.
    in luxor wurden 1997 von muslimen 58 touristen ermordet.
    eine theologische erklärung zur attentat seitens al azhar gibt es nicht.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_von_Luxor_1997

    al qimni
    سيد القمنى: الأزهر يصدر الإرهاب للعالم وسأقاضيه بالمحكمة الدولية
    https://hadasnow.com/سيد-القمنى-الأزهر-يصدر-الإرهاب-للعالم/

    der anwalt ahmed mahir
    إرهاب أزهري نووي
    https://ahmedabdomaher.com/archives/2426

    und issa betrachten al azhar als terrorlehranstalt
    إبراهيم عيسى: الأزهر لا يناظر الإرهابيين لأنهم نفس المنطق
    https://www.copts-united.com/Article.php?I=2244&A=199143

    wird fortgesetzt

  55. kopte Says:

    mohammed als erster terrorist des islams

    überfall talha, um das haus suylam (9. jahr hijri)..und eine starke warnung an die jüdische mafia

    mohammed stellte sich vor, leute versammeln sich bei dem juden swaylam dann schickt mohammed talha ibn ubyd allah und paar freunde mit dem befehl, das haus mit bewohnern abzufackeln. talha tut das
    سرية طَلْحَة لحرقِ بيت سُوَيلم(9هـ) .. وعيد شديد لعصابة اليهود

    [ تحريق بيت سويلم وشعر الضحاك في ذلك ]

    قال ابن هشام : وحدثني الثقة عمن حدثه ، عن محمد بن طلحة بن عبد الرحمن عن إسحاق بن إبراهيم بن عبد الله بن حارثة ، عن أبيه ، عن جده ، قال : بلغ رسول الله صلى الله عليه وسلم أن ناسا من المنافقين يجتمعون في بيت سويلم اليهودي ، وكان بيته عند جاسوم ، يثبطون الناس عن رسول الله صلى الله عليه وسلم في غزوة تبوك ، فبعث إليهم النبي صلى الله عليه وسلم طلحة بن عبيد الله في نفر من أصحابه ، وأمره أن يحرق عليهم بيت سويلم ، ففعل طلحة .
    https://islamweb.net/ar/library/index.php?page=bookcontents&flag=1&bk_no=58&ID=1479

  56. kopte Says:

    fortsetzung
    kopte
    November 11, 2021 um 9:58 am

    al tayyebs rede zum 10. jahrestag der gründung „haus der ägyptischen familie“

    der weiseste aller muslime (raiis majlis al hukma al muslimin رئيس مجلس حُكَماء المسلِمين ) al tayyeb lügt in jedem zweiten satz

    al tayyebs lüge 3

    „bayt al ailah“ [ بيت العائلة ] war eine frucht der tiefen übereinstimmung zwischen al azhar und der kirche.

    كان ثمرةً لتفاهمٍ عميق مدروس بين الأزهر والكنيسة،

    .

    die deutschen berichte über das attentat, nach welchem die gründung folgte

    Mehrere Tote bei Bombenattentat auf Kopten

    Ein schwerer Anschlag hat das Silvesterfest im ägyptischen Alexandria überschattet. Nach der Mitternachtsmesse explodierte eine Autobombe vor einer koptischen Kirche. Mindestens 20 Menschen starben. Daraufhin kam es zu Unruhen zwischen Christen und Muslimen.

    01.01.2011, 09.01 Uhr

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/aegypten-mehrere-tote-bei-bombenattentat-auf-kopten-a-737323.html

    .

    ein ägyptischer bericht zwei tage nach dem attentat

    die kopten greifen die al azhar delegation an, die heuchlerischerweise ihre anteilnahme beim papst schenuda in seinem sitz in kairo bekunden möchte.

    scheich al azhar beschließt gründung des „haus der ägyptischen familie“

    von einer „übereinstimmung zwischen al azhar und der kirche“ ist nicht die rede.

    تعد على شيخ الأزهر والمفتي بعد زيارة لكاتدرائية العباسية
    الاثنين 03 يناير 2011
    القاهرة: جمال جوهر، الوكالات

    سعت الحكومة المصرية إلى احتواء تداعيات تفجير الكنيسة في الإسكندرية، لكن نذر فتنة طائفية بدأت تخيم أمس إثر اعتداءات شنها أقباط على موكب شيخ الأزهر الدكتور أحمد الطيب ومفتي الديار المصرية علي جمعة، واشتباكات وتظاهرات وقطع طرق في أكثر من منطقة من مناطق البلاد.

    وبعدما سادت حالة من الهدوء المشوب بالحذر، موقع الحادث وكنائس الأقباط، خصوصا بعد الاستنكار الشعبي والرسمي والدولي الكبير، حاول عدد من المتظاهرين الاعتداء على سيارتي شيخ الأزهر والمفتي أثناء خروجهما من الكاتدرائية الأرثوذكسية بمنطقة العباسية بوسط المدينة، إلا أن الحرس تمكن من فض المتظاهرين من حولهما، بينما تم احتجاز وكيل الأزهر والمتحدث الرسمي باسم المشيخة داخل الكاتدرائية بعد هتافات معادية من المتظاهرين.

    وكان شيخ الأزهر عقد مؤتمرا صحفيا بمقر مشيخة الأزهر في القاهرة رفض فيه دعوة بابا الفاتيكان بنديكت السادس عشر التي طالب فيها بحماية الأقباط في مصر، واصفا هذه الدعوة بأنها تدخل „غير مقبول“ في شؤون مصر.

    وأعلن الطيب عن إطلاق مشروع بيت العائلة المصرية (لجنة من الأزهر والكنيسة في مصر) وتضم علماء الدين الإسلامي والمسيحي تعمل على إزالة أي أسباب مفتعلة للاحتقان والتوتر من الطرفين، مشيرا إلى أنه من المقرر بدء العمل بإجراءاتها التنفيذية خلال أسبوعين.

    من جهة أخرى، قطع بابا الإسكندرية وبطريرك الكرازة المرقسية شنودة الثالث اعتكافه بدير وادي النطرون، وبدأت الكنيسة في الاستعداد لاستقبال المسؤولين لتلقي العزاء في الضحايا.

    وتصدى الحزب الحاكم بقوة لبعض الأصوات التي تحمّل الحكومة المسؤولية عن الحادث، ومنها المدير السابق للوكالة الدولية للطاقة الذرية الدكتور محمد البرادعي، ووصفته بـ „الانتهازية السياسية، والمتاجرة بالحادث، والخروج عن السياق السياسي والنفسي للمصريين“.

    كما خرجت مظاهرات شارك فيها مئات الأقباط أمام إحدى الكنائس في ملوي في الصعيد، طالبت بعقاب المسؤولين عن الحادث، في وقت توقع فيه مراقبون احتمال اندلاع تظاهرات احتجاجية أخرى.
    القاهرة: جمال جوهر، الوكالات

    https://www.alwatan.com.sa/article/74319

    .

    das gegenteil ist der fall

    ägypten ruft die botschafterin im vatikan zur bericherstattung, nachdem der vatikan von ägypten einen besseren schutz der koptischen minderheit verlangt hat.

    مصر استدعت سفيرتها لدى الفاتيكان للتشاور
    الثلاثاء ١٥ كانون الثاني ٢٠١١ – 16:57

    اعلنت مصر اليوم انها استدعت سفيرتها في الفاتيكان احتجاجاً على تصريحات البابا بنديكتوس السادس عشر والتي طالب فيها بحماية المسيحيين المصريين.
    وقال المتحدث باسم الخارجية المصرية حسام زكي ان القاهرة „قررت استدعاء السفيرة لمياء مخيمر من الفاتيكان للتشاور „على خلفية تصريحات جديدة صادرة عن الفاتيكان تمس بالشأن المصرى وتعتبرها مصر تدخلا غير مقبول في شؤونها الداخلية“.

    .

    https://www.lebanonfiles.com/news/232736/javascript(0/

    der vertreter al tayyebs, mahmud azb führt zusätzlich die vorlesung des katholischen papstes in regensburg an, wo benedikt XVI. ein zitat verwendete, das mohammed als blutigen krieger darstellt.

    ، أوضح محمود عزب، مستشار شيخ الأزهر لشؤون الحوار، أن „تجميد الحوار مع الفاتيكان إلى أجل غير مسمّى، جاء بسبب إساءة البابا إلى الإسلام،
    القرار „يأتي على خلفية استمرار بابا الفاتيكان في الإدِّعاء أن غيْر المسلمين يُعانون اضْطِهاداً في الدول الإسلامية بالشرق الأوسط، وهو ما يُخالِف الحقيقة“، واعتبر أن هذه المواقف تُمثل „تدخّلاً في الشؤون الداخلية للدول الإسلامية، لا تقبله“، مشيراً إلى أن „مصر سبق لها أن أعلنت رفْض التدخّل في شؤون المسلمين والأقباط وغيرهم على أرضها

    https://www.swissinfo.ch/ara/%D8%A7%D9%84%D8%B9%D9%84%D8%A7%D9%82%D8%A9-%D9%85%D8%B9-%D8%A7%D9%84%D8%B9%D8%A7%D9%84%D9%85-%D8%A7%D9%84%D8%A5%D8%B3%D9%84%D8%A7%D9%85%D9%8A_%D9%86%D8%AD%D9%88–%D9%85%D8%B1%D8%AD%D9%84%D8%A9-%D8%AC%D8%AF%D9%8A%D8%AF%D8%A9-%D9%85%D9%86-%D8%A7%D9%84%D8%B9%D9%84%D8%A7%D9%82%D8%A7%D8%AA–%D8%A8%D9%8A%D9%86-%D8%A7%D9%84%D8%A3%D8%B2%D9%87%D8%B1-%D9%88%D8%A7%D9%84%D9%81%D8%A7%D8%AA%D9%8A%D9%83%D8%A7%D9%86-/36197116

    .
    .

    [ Papstzitat von Regensburg ]

    [ Der Papst zitierte eine Aussage zur Rolle der Gewalt im Islam, die der byzantinische Kaiser Manuel II. Paläologos (1350—1425) während der Unterhaltung mit einem persischen Gelehrten machte. ]

    [ Joseph Ratzinger, Papst Benedikt: „Ohne sich auf Einzelheiten wie die unterschiedliche Behandlung von ‚Schriftbesitzern‘ und ‚Ungläubigen‘ einzulassen, wendet er [Anm.: Kaiser Manuel II.] sich in erstaunlich schroffer, uns überraschend schroffer Form ganz einfach mit der zentralen Frage nach dem Verhältnis von Religion und Gewalt überhaupt an seinen Gesprächspartner. Er sagt: ‚Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten‘. ]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Papstzitat_von_Regensburg

  57. kopte Says:

    fortsetzung

    al tayyebs rede zum 10. jahrestag der gründung „haus der ägyptischen familie“

    der weiseste aller muslime (raiis majlis al hukma al muslimin رئيس مجلس حُكَماء المسلِمين ) al tayyeb lügt in jedem zweiten satz

    al tayyebs lüge 4

    oder das kurzzeitgedächtnis des al tayyeb

    vor dem aufstand der kopten nach dem terroranschlag am 1. januar 2011 in alexandria

    https://de.wikipedia.org/wiki/Terroranschlag_am_1._Januar_2011_in_Alexandria

    gab es einen koptenaufstand in gizeh (gizeh und kairo sind verschmolzen, „das Siedlungsgebiet beider städte ist nur durch den nil getrennt“)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gizeh

    .

    die vorgeschichte des aufstandes

    am 3. dezember 2010 tauchte eine moschee aus dem nichts auf. sie ist nur durch ein tuch mit der aufschrift “ jamii al ikhalas“ auf einem rohbau zu erkennen.
    siehe das photo im folg. link

    https://www.copts-united.com/Article.php?I=650&A=26791

    .

    schaut man vom gebäude aus auf die hauptstraße, sieht man ein großes gebäude mit kuppel, das kurz vor der vollendung steht. dieses gebäude wurde mit sieben millionen pfund spendengeldern der kopten als kirche, kindergarten und sonstigen veranstaltungsräumen in mehreren monaten gebaut. plötzlich wollen die muslime das beten im gebäude verbieten, indem sie eine wohnung im erdgeschoss in unmittelbarer nähe als moschee umfunktionieren. eine vorschrift sieht einen mindestabstand der gebetshäuser vor, der immer benutzt wird, um kirchenbau zu verhindern. man tauft in einer nacht- und nebelaktion einen keller in der nähe in eine moschee um.

    عمارة تحت الإنشاء أمام كنيسة العمرانية تتحول إلى مسجد
    الاربعاء ٨ ديسمبر ٢٠١٠ – ٠٠: ١٢ ص +02:00 EET
    حجم الخط : – + كتب: عماد توماس نشر جروب „القبطي أفندي “ على موقع التواصل الاجتماعي „الفيس بوك“ صورة لعمارة تحت الإنشاء تقع أمام كنيسة العمرانية -التي تم إيقاف البناء بها- تتحول إلى مسجد وعليها لافتة ب
    عنوان “ مسجد الإخلاص الكبير“ ووجه احد النشطاء على الفيس بوك نداء إلى محافظ الجيزة، والامن والصحفيين والاعلاميين والمفكرين والذين تشنجوا وقالوا أن الأقباط خرجوا على القانون لبناء قبة على المبنى أن يشاهدوا ما اسماه بـ “ الفضيحة التاريخية“ التي تثبت أن مصر لم تعد مصر وان دولة الظلم سادت وان الأقباط مظلومون ويعاملون كاهل ذمة وكمواطنين من الدرجة العاشرة

    https://www.copts-united.com/Article.php?I=650&A=26791

    .

    am 22. november ging die polizei nachts gegen die arbeiter im kirchengebäude vor

    22/11/2010

    أحد مقاولين الكنيسة: الأمن يحضر في أوقات متأخرة ليلاً، لعلمه أن إجراءاته خاطئة.
    مأمور القسم:“الموضوع أكبر مني، وهناك تعليمات عليا للحضور في هذا الوقت“.
    الأمن أطلق أعيرة نارية لفض تجمهر الأقباط .
    تجمع شعب الكنيسة للتسبيح والتمجيد، من أجل استكمال بناء الكنيسة.

    كتبت: حكمت حنا

    اقتحمت قوات الأمن كنيسة السيدة العذراء والملاك ميخائيل بـ“العمرانية“،لإيقاف استكمال بناء الكنيسة التي لم يعد متبقي فيها سواء استكمال بناء القباب،

    وحاصرت قوات الأمن الكنيسة منذ الساعة الثانية منتصف الليل حتى الساعة السادسة صباحًا .
    هذا وقد منعت قوات الأمن العمال من استكمال البناء، واحتجزوا أربعة سيارات خراسانية كانت في طريقها للوصول للكنيسة، مما أدى إلى إتلافها .

    https://al7aq-al7aya.yoo7.com/t290-topic

    .

    mehrere hundert kopten demonstrieren am 24. november. über 120 demonstranten wurden festgenommen und die hälfte davon einen monat später (kurz vor weihnachten) freigelassen.

    .

    .

    these kopte

    beide demos, am 24.11.2010 und 01.01.2011, waren die vorboten der rebellion gegen mubarak vom 25. januar 2011.

  58. kopte Says:

    chaos überall

    hysterie der islamischen hadithe

    der mufti ägyptens ali joma 2018

    übersetzung des videos

    einundzwanzigtausend rwat erzähler der hadithe haben während 250 bis 300 jahren nach mohammeds tod eine million sanad, also namen von weiteren erzählern, auf welche erstere sich die berufen, genannt.

    sechzigtausend hadithe von mohammed sind entstanden.

    الدكتور على جمعة : لدينا مليون سند لرواية 60 ألف حديث

    .

    .

    kommentar

    wenn man mohammeds biographie betrachtet, war er nur 23 jahre lang gabriels zuhörer. 6000 verse hat er von ihm eingeflüstert bekommen. mohammed hat die verse stück für stück mehrmals den arabern erzählt.

    gabriel hat jährlich mündliche prüfung abgehalten und allah berichtet, dass mohammed noch alles gut behalten hat, wobei allah versprochen hat, den koran zu bewahren.

    „أَنَّ رَسُولَ اللهِ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ كَانَ مِنْ أَجْوَدِ النَّاسِ، وَأَجْوَدُ مَا يَكُونُ فِي رَمَضَانَ، حِينَ يَلْقَاهُ جِبْرِيلُ، يَلْقَاهُ كُلَّ لَيْلَةٍ يُدَارِسُهُ الْقُرْآنَ، فَكَانَ رَسُولُ اللهِ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ حِينَ يَلْقَاهُ جِبْرِيلُ، أَجْوَدَ مِنَ الرِّيحِ الْمُرْسَلَةِ“ رواه أحمد، والْحَدِيثِ يشير إلى فوائد جمة منها:

    https://www.aliftaa.jo/Article.aspx?ArticleId=285#.YZGg2FAxnIU

    .

    wenn man liest, dass mohammed jeden tag seine frauen befriedigte – hadith siehe unten -, weil er eine so starke sexuelle kraft besass wie dreißig männer zusammen.

    nebenbei hat jährlich zwei bis vier kriege geführt.

    wann soll er 60 tausend sätze gesagt haben? und wer kann 60 tausend sätze richtig nach 250 jahren weiter erzählen?

    رسولَ اللَّهِ صلَّى اللَّهُ عليهِ وسلَّمَ طافَ علَى نسائِهِ في ليلَةٍ بِغُسلٍ واحدٍ
    الراوي : أنس بن مالك | المحدث : الألباني | المصدر : صحيح النسائي
    الصفحة أو الرقم: 263 | خلاصة حكم المحدث : صحيح

    التخريج : أخرجه البخاري (5215) بمعناه، ومسلم (309) باختلاف يسير.
    „قيل لأنَسٍ: أوَكانَ يُطيقُه؟ فقال: كنَّا نَتحدَّثُ أنَّه أُعطِيَ قوَّةَ ثلاثينَ رجُلًا“، „بغُسْلٍ واحدٍ“، أي: لم يُجدِّدِ النَّبيُّ صلَّى اللهُ علَيه وسلَّم غُسْلَه في كلِّ مرَّةٍ لكلِّ امرأةٍ.

  59. kopte Says:

    der islam muss bekämpft werden, weil er nur auf abschlachten anderer angelegt ist.
    wer toleranz sucht, muss den islam meiden bzw. ablegen.

    fortsetzung voriger kommentare

    bereits der anfang des korans ist eine katastrophe.

    der fernehjournalist tamir amir تامر امين hat 2017 einen kopten in seiner sendung zu gast, auf dessem smartphone sich eine kopie des lehrbuches des islamischen unterrichts für die sechste klasse befindet.

    es geht um die erste sure im koran al fatiha. (siehe link al fatiha unten)

    die verse 6,7 lauten

    Führe uns den geraden Weg, den Weg derer, denen Du Gnade erwiesen hast, nicht (den Weg) derer, die D(ein)em Zorn verfallen sind und irregehen!

    im buch lautet die erklärung der verse:

    „allah ist auf die juden zornig und die christen seien irregeletet“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Al-F%C4%81tiha

    .

    tamir kannte diese exegese, die von den meisten imamen vertreten wird,
    – arab. beispiel unten – kopte –
    nicht, war entsetzt, dass die kinder sowas in den schulen lernen und meinte, dass eine solche exegese terroristen schaffen würde. er fügte hinzu: es gibt keinen vernünftigen menschen, der kindern derartigen blödsinn den kindern unterrichtet. das ist eine katastrophe.

    تامر امين : تفسير سورة الفاتحة يشجع على الارهاب
    وكالة وطن 24 الاخبارية علق المذيع المصري تامر أمين على تفسير سورة الفاتحة بكتاب الصف السادس، أن التفسير يربي أطفال ارهابيين.
    وأثار تعليقه جدلا على مواقع التواصل الاجتماعي حين قال: „احنا كده بنربي إرهابي، دي كارثة، مفيش عاقل يسمح بهذا الهذي إنه يدرس للعيال“.
    وفي حلقته المذاعة على فضائية “الحياة” استضاف تامر؛ النائب البرلماني القبطي السابق إيهاب رمزي، الذي قال أن كتاب التربية الإسلامية فيه عبارات أن كل دين غير الاسلام باطل، معتبرا ذلك مشروعا للارهاب“.
    وعرض جزءا من تفسير سورة الفاتحة في كتاب التربية الإسلامية للصف السادس لآية „غير المغضوب عليهم ولا الضالين“، وأن الضالين هم النصارى والمغضوب عليهم هم اليهود.

    ورد المذيع أمين : „ولادنا في ستة ابتدائي بيتعلموه تبقى كارثة“.
    فيما قال أد رواد التواصل الإجتماعي فيه رده على المذيع: “ معترضين على كتاب الله عشان ترضوا ناس تانية! عاوزين نغير كلمات ومعانى قرآنية، الدين عند الله الاسلام أيوه واللي شايف غير كدة يبقى ميعرفش يعنى إيه إسلام“.

    https://www.wattan24.com/OldNews.php?app=article.show.34323

    .

    als video

    .

    .

    im engl. wikipedia

    Some Muslim commentators believe Jews and Christians are examples of those evoking God’s anger and those who went astray, respectively.[9][10][11][12][13][14][15][16]

    https://en.wikipedia.org/wiki/Al-Fatiha

    .

    beispiel solcher exegeten

    صِرَاطَ الَّذِينَ أَنْعَمْتَ عَلَيْهِمْ غَيْرِ الْمَغْضُوبِ عَلَيْهِمْ وَلا الضَّالِّينَ (7)
    طريق الذين أنعمت عليهم من النبيين والصدِّيقين والشهداء والصالحين, فهم أهل الهداية والاستقامة, ولا تجعلنا ممن سلك طريق المغضوب عليهم, الذين عرفوا الحق ولم يعملوا به, وهم اليهود, ومن كان على شاكلتهم, والضالين, وهم الذين لم يهتدوا, فضلوا الطريق, وهم النصارى,

    https://surahquran.com/page/1.html

  60. kopte Says:

    allahs unsinnige texte

    der mufti syriens ahmed badr aldin hassun „أحمد بدر الدين حسون“ hat sich in der exegese einer sure verstolpert und verliert dafür vorgestern seinen job.

    der mufti hat bei der trauerfeier des sängers sabah fachri syriens grenze mittels der 95. sure al tin bis mekka und sinai erweitert.

    https://www.dw.com/ar/%D8%A7%D9%84%D8%A3%D8%B3%D8%AF-%D9%8A%D9%84%D8%BA%D9%8A-%D9%85%D9%86%D8%B5%D8%A8-%D8%A7%D9%84%D9%85%D9%81%D8%AA%D9%8A-%D9%87%D9%83%D8%B0%D8%A7-%D8%AA%D9%81%D8%A7%D8%B9%D9%84-%D9%85%D8%BA%D8%B1%D8%AF%D9%88%D9%86-%D9%85%D8%B9-%D8%A7%D9%84%D8%A5%D8%B7%D8%A7%D8%AD%D8%A9-%D8%A8%D8%AD%D8%B3%D9%88%D9%86/a-59834091

    .

    kommentar

    der komplette text der 9 verse der mekkanischen sure, die als die 28. herabgesandte geordnet wird, lautet:

    Bei den Feigen und den Oliven!
    Beim Berg Sinai (Tûr Sinîn)!
    Und bei dieser sicheren Stadt!
    Wir erschufen den Menschen in bester Gestalt
    Dann setzten Wir ihn auf die niedrigste Rangstufe herab.
    Ausgenommen sind die Gläubigen, die beim Glauben bleiben und gute Werke verrichten. Diesen steht der Lohn ununterbrochen und voll und ganz zu.
    Warum erklärt manch einer das Gericht am Jüngsten Tag für eine Lüge, nachdem die Allmacht Gottes außer Zweifel steht?
    Ist Gott nicht der gerechteste Richter?

    .

    die ersten drei verse der sure besagen, dass allah auf pflanzen, auf berge und auf städte schwört, was ein gott nicht nötig hat.

    die verse entlarven sich als schlechte prosa / gedichte.

    die verse vier und fünf zeigen, dass allah vorher nicht wusste, was er erschafft, mal erschafft er die beste kunst in form eines menschen, und später verfeuert er, was er vorher als bestes formte!!

    allah bezeichnet mekka als friedliche stadt, obwohl diese mohammed samt seiner familie hasst.

    nicht der mufti ist schuld, sondern allah, der nur unsinnige texte einflüstern ließ.

  61. kopte Says:

    detaillierte sprachliche untersuchung der sure siehe

    https://corpuscoranicum.de/kommentar/index/sure/95/vers/1

  62. kopte Says:

    ein zufall

    bei der al fatiha recherche erschien auch die seite der „al-fatiha foundation“ (1997-2011).

    https://en.wikipedia.org/wiki/Al-Fatiha_Foundation

    .

    The Al-Fatiha Foundation was an organization which advanced the cause of LGBTQ (lesbian, gay, bisexual, and transgender) Muslims

    The name „Al-Fatiha“ means „the Opening.“ It is also the name of the first chapter of the Qur’an. In the beginning of that chapter (’surah‘), God is described as compassionate and merciful; the organization’s founders believe that these attributes characterize Islam, rather than hatred and homophobia.[3]

    In 2001, Al-Muhajiroun, an international organization seeking the establishment of a global Islamic caliphate, issued a fatwa declaring that all members of Al-Fatiha were murtadd, or apostates, and condemning them to death

    allah ist doch nicht barmherzig, wie deutsche islamlehrer*innen behaupten.

  63. kopte Says:

    fortsetzung des kommentars

    November 13, 2021 um 6:59 am

    der koran ist ein takfirismus buch

    al tayyebs rede zum 10. jahrestag der gründung „haus der ägyptischen familie“

    der weiseste aller muslime (raiis majlis al hukma al muslimin رئيس مجلس حُكَماء المسلِمين) al tayyeb lügt in jedem zweiten satz

    al tayyebs lüge 5

    al tayyeb kann nicht mit dem koptischen papst schenudah einer meinung sein,

    .

    erstens

    weil er ein staatsbeamter ist, der die anweisungen des sultans mubarak und seines geheimapparats befolgt. außerdem war al tayyeb ein mitglied mubaraks partei al watani al demoqrati. drei monate nach seiner beförderung am 19. märz 2010 zum scheich al azhar trat er von der partei zurück.

    قدم شيخ الأزهر الدكتور أحمد الطيب استقالته من الحزب الوطني الديمقراطي الحاكم في مصر بعد حوالي ثلاثة أسابيع من تعيينه في منصبه الجديد

    https://www.aljazeera.net/news/arabic/2010/4/12/%D8%B4%D9%8A%D8%AE-%D8%A7%D9%84%D8%A3%D8%B2%D9%87%D8%B1-%D9%8A%D8%B3%D8%AA%D9%82%D9%8A%D9%84-%D9%85%D9%86-%D8%A7%D9%84%D8%AD%D8%B2%D8%A8-%D8%A7%D9%84%D8%AD%D8%A7%D9%83%D9%85

    .

    zweitens

    al tayyeb hat das christentum öfter auf tagungen und in predigten angegriffen. aus semanitischer sicht war seine gesinnung entlarvt, als er die kopten als ahl zima (ahl al-dhimma) auf seiner facebook seite bezeichnete, und auf youtube die christen als kuffar. er lügt, wenn er behauptet, die kopten nennen die muslime kuffar, weil das wortspezifisch koranisch ist.

    شيخ الأزهر أحمد الطيب للإعلاميين وغيرهم : المسيحيون كفار و نحن كفار عندهم فبلاش نلعب في العقائد

    .

    .

    wird fortgesetzt

  64. kopte Says:

    meiungsfreiheit hat im islam keinen platz

    der al azhar kritiker anwalt ahmad abduh mahir wurde im oktober 2020 bei der polizei verhört, weil er u. a. mehrere hadithe und teile von mohammeds biographie anzweifelt.

    nun hat al-azhar erreicht, dass mahir fünf jahre im gefängnis landet.

    eine verspätete rache, weil er bereits 2013 ein buch mit dem titel
    „die verdunklung (verdummung) des staats durch fiqh der imame“ verfasste.
    إضلال الأمة بفقه الأئمة لأحمد ماهر

    wird fortgesetzt

  65. kopte Says:

    betriff gefängnissstrafe für sunna kritik

    interview mit ahmad mahir

    أحمد ماهر يقول كل شيء

    .

    .

    ahmad mahir sagt alles

    18. november 2021

    – der islam ist die reinste botschaft, die der himmel der erde herabgesandt hat. min. 6:12

    – der richtige islam wurde durch, dieser hat gesagt, jener habe gesehen … verfälscht … (gemeint sind die hadithe und biographie mohammeds – kopte), ein islam neben dem islam

    – mohammed, allah bete auf ihn und grüße ihn (eine formel, die jeder muslim runterbetet, wenn er den geheiligten namen auspricht – kopte)

    war koran mit füßen (siehe bemerkung 1) min 7:12 bis min 7:32

    ergo sage mir nicht, es gibt eine suna, die dem koran widerspricht (der anwalt mahir zitiert drei säbelhadithe mohammeds, die er f. falsch hält min 10:23)

    diejenigen, die morden und … und …, führen einen islam aus, der nicht von allah, sondern vom teufel herabgesandt wurde min 11:36 (siehe bemerkung 2)

    – es gibt keine sunna, die den koran erklärt, der koran erklärt sich selbst min 12:58 (siehe bemerkung 3)

    .

    der fragende reporter

    diejenigen, die gegen sie sind, haben die waffe der texte سلاح النصوص

    also sie werden verlieren 22:08 (siehe bemerkung 4)

    .

    bemerkung 1

    der mufti ägyptens zitiert denselben satz und koranvers, mohammed sei mit perfekter moral erschaffen
    2:39 م | الجمعة 09 ديسمبر 2016
    شوقي علام مفتي الجمهورية

    شوقي علام مفتي الجمهورية

    قال شوقي علام مفتي الجمهورية، إن الله تعالى وصف النبى فى كتابه العزيز بقوله: «وإنك لعلى خلق عظيم»، فكان الرسول الكريم مجمع الأخلاق الحسنة ومكارم الأخلاق كلها، فقد كان أحسن الناس خلقاً، فقد كان «قرآناً يمشى على الأرض» وكان خلقه القرآن كما قالت أم المؤمنين عائشة، يرضى برضاه، ويسخط بسخطه،

    https://www.elwatannews.com/news/details/1665072

    .

    bemerkung 2

    „Islam Is of the Devil“ ist titel eines buches des pastors Terry Jones
    ISBN-13 ‏ : ‎ 978-1616381721 CHARISMA HOUSE 2010, 176 s.

    Terry Jones authored a book titled Islam Is of the Devil.[2] In July 2009, Dove World Outreach Center posted a sign on its lawn which stated in large red letters „Islam is of the Devil,“ resulting in objections from the community and media attention.[30] Students from the church attended area schools in August 2009 wearing T-shirts with „Islam is of the Devil“ printed on the back, for which they were sent home.[31]

    [2] Goldman, Russell (September 7, 2010). „Who Is Terry Jones? Pastor Behind ‚Burn a Koran Day‘: Controversial Florida Pastor Preaches ‚Islam Is of the Devil'“. ABC News.

    [30] Curry, Christopher. „More children from Dove World Outreach Center sent home for wearing „Islam is of the Devil“ shirts“. Gainesville.com. Retrieved July 14, 2015.

    [31] Cave, Damien (August 25, 2010). „Far From Ground Zero, Obscure Pastor Is Ignored No Longer“. New York Times.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Terry_Jones_(pastor)

    .

    bemerkung 3

    ahl al sunnah wa aljamaa, unter den sunniten gelten die heiligen mohammeds sprüche so viel, als wären sie von allah an mohammed unmittelbar eingeflüstert worden.

    hadith

    mir wurde der koran und ein gleiches übermittelt

    ibn baz erklärt

    ألا إني أوتيت القرآن ومثله معه

    ما بعد: فهذا الحديث من الأحاديث الصحيحة الثابتة عن رسول الله عليه الصلاة والسلام، ومعنى (ومثله معه) يعني: أن الله أعطاه وحياً آخر وهو السنة التي تفسر القرآن وتبين معناه، كما قال الله : وَأَنزَلْنَا إِلَيْكَ الذِّكْرَ لِتُبَيِّنَ لِلنَّاسِ مَا نُزِّلَ إِلَيْهِمْ [النحل:44] فهو ﷺ أوحى الله إليه القرآن وأوحى إليه أيضاً السنة، وهي الأحاديث التي ثبتت عنه عليه الصلاة والسلام فيما يتعلق بالصلاة والزكاة والصيام والحج والمعاملات وغير ذلك، فالسنة وحي ثاني أوحاه الله إليه عليه الصلاة والسلام، وهو يعبر عن ذلك بأحاديثه التي بينها للأمة، وتلاها على الأمة عليه الصلاة والسلام.

    https://binbaz.org.sa/fatwas/6429/معنى-حديث-الا-اني-اوتيت-القران-ومثله-معه

    .

    bemerkung 4

    der koran ist eine scharfe waffe, weil er den mörderischen jihad erfand

    siehe aufsatz

    der heilige koran … die stärkste waffe in der jihad arena

    القرآن الكريم … أقوى سلاح في ميادين الجهاد

    https://www.alhagigah.net/%D8%A7%D9%84%D9%82%D8%B1%D8%A2%D9%86-%D8%A7%D9%84%D9%83%D8%B1%D9%8A%D9%85-%D8%A3%D9%82%D9%88%D9%89-%D8%B3%D9%84%D8%A7%D8%AD-%D9%81%D9%8A-%D9%85%D9%8A%D8%A7%D8%AF%D9%8A%D9%86-%D8%A7%D9%84%D8%AC/

    .

    wird fortgesetzt

  66. kopte Says:

    die erben mohammeds „beduinen, die sich in die luft jagen“

    Bedouins Who Produce Suicide Bombers

    „I do not believe that the Lebanese nation deserves to be called ‚toilet paper.‘ The civilization of the Lebanese goes back thousands of years. The Lebanese people around the world have contributed to science and devised inventions. They did not produce suicide bombers like the ones who carried out 9/11 and similar attacks. I think that the Lebanese are a worthy people. The important thing is that the Kingdom of Sand continues to live in the sands.“

    https://www.memri.org/tv/lebanese-researcher-imad-rizq-saudi-arabia-bedouins-suicide-bombers-terrorists

  67. kopte Says:

    die erben mohammeds

    eine antisemitische ideologie namens islam

    die älteste biographie mohammeds
    السيرة النبوية (سيرة ابن هشام)
    bd 1 s 211

    kurzfassung
    man warnte die juden vor mohammeds prophetie, und als er kam leugnten kafaru sie ihm

    wir (juden) waren atheisten und … jemand sagte die zeit naht. ein ptophret wird gebohren, der mordet ein teil glaubte an ihm und ander nicht, wegen derer, die nicht an ihm geglaubt haben ist sure al baqara herabgesandt

    (إنْذَارُ الْيَهُودِ بِهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ، وَلَمَّا بُعِثَ كَفَرُوا بِهِ)
    :قَالَ ابْنُ إسْحَاقَ: وَحَدَّثَنِي عَاصِمُ بْنُ عُمَرَ [2] بْنِ قَتَادَةَ، عَنْ رِجَالٍ مِنْ قَوْمِهِ، قَالُوا [3] : إنَّ مِمَّا دَعَانَا إلَى الْإِسْلَامِ، مَعَ رَحْمَةِ اللَّهِ تَعَالَى وَهَدَاهُ لَنَا، لَمَا كُنَّا نَسْمَعُ مِنْ رِجَالِ يَهُودَ، (وَ) [3] كُنَّا أَهْلَ شِرْكٍ أَصْحَابَ أَوَثَانٍ، وَكَانُوا أَهْلَ كِتَابٍ، عِنْدَهُمْ عِلْمٌ لَيْسَ لَنَا، وَكَانَتْ لَا تَزَالُ بَيْنَنَا وَبَيْنَهُمْ شُرُورٌ، فَإِذَا نِلْنَا مِنْهُمْ بَعْضَ مَا يَكْرَهُونَ، قَالُوا لَنَا: إنَّهُ (قَدْ) [3] تَقَارَبَ زَمَانُ نَبِيٍّ يُبْعَثُ الْآنَ نَقْتُلُكُمْ مَعَهُ قَتْلَ عَادٍ وَإِرَمٍ فَكُنَّا كَثِيرًا مَا نَسْمَعُ ذَلِكَ مِنْهُمْ. فَلَمَّا بَعَثَ اللَّهُ رَسُولَهُ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ أَجَبْنَاهُ، حِينَ دَعَانَا إلَى اللَّهِ تَعَالَى، وَعَرَفْنَا مَا كَانُوا يَتَوَعَّدُونَنَا بِهِ، فَبَادَرْنَاهُمْ إلَيْهِ، فَآمَنَّا بِهِ، وَكَفَرُوا بِهِ، فَفِينَا وَفِيهِمْ نَزَلَ هَؤُلَاءِ الْآيَاتُ مِنْ الْبَقَرَةِ: وَلَمَّا جاءَهُمْ كِتابٌ مِنْ عِنْدِ اللَّهِ مُصَدِّقٌ لِما مَعَهُمْ، وَكانُوا مِنْ قَبْلُ يَسْتَفْتِحُونَ عَلَى الَّذِينَ كَفَرُوا، فَلَمَّا جاءَهُمْ مَا عَرَفُوا كَفَرُوا بِهِ
    https://al-maktaba.org/book/23833/235#p10

    der gemeinte stelle in baqarah 2:89
    Als ein Buch von Gott zu ihnen kam, das die Thora bestätigte, verleugneten sie es. Früher (wenn sie mit den Ungläubigen in Fehde standen) hatten sie um Sieg über die Ungläubigen gefleht. Als aber zu ihnen kam, was sie bereits wußten, verleugneten sie es. Gott möge die Ungläubigen verfluchen.

    tafsir
    mohammed wird euch juden bekämpfen

    https://quran.ksu.edu.sa/tafseer/tabary/sura2-aya89.html

    حدثني ابن حميد قال، حدثنا سلمة قال، حدثني ابن إسحاق, عن عاصم بن عمر بن قتادة الأنصاري, عن أشياخ منهم قالوا: فينا والله وفيهم – يعني في الأنصار، وفي اليهود = الذين كانوا جيرانهم – نـزلت هذه القصة = يعني: (ولما جاءهم كتاب من عند الله مصدق لما معهم وكانوا من قبل يستفتحون على الذين كفروا) = قالوا: كنا قد علوناهم دهرا في الجاهلية – (2) ونحن أهل الشرك, وهم أهل الكتاب – (3) فكانوا يقولون: إن نبيا الآن مبعثه قد أظل زمانه, يقتلكم قتل عاد وإرم. (4) فلما بعث الله تعالى ذكره رسوله من قريش واتبعناه، كفروا به. يقول الله: (فلما جاءهم ما عرفوا كفروا به). (5)
    1520 – حدثنا ابن حميد قال، حدثنا سلمة قال، حدثني ابن إسحاق قال، حدثني محمد بن أبي محمد مولى آل زيد بن ثابت, عن سعيد بن جبير، أو عكرمة مولى ابن عباس, عن ابن عباس: أن يهود كانوا يستفتحون على الأوس والخزرج برسول الله صلى الله عليه وسلم قبل مبعثه. فلما بعثه الله من العرب, كفروا به, وجحدوا ما كانوا يقولون فيه. فقال لهم معاذ بن جبل وبشر بن البراء بن معرور أخو بني سلمة: يا معشر يهود, اتقوا الله وأسلموا، فقد كنتم تستفتحون علينا بمحمد صلى الله عليه وسلم ونحن أهل شرك, وتخبروننا أنه مبعوث, وتصفونه لنا بصفته! فقال سَلام بن مِشْكَم أخو بني النضير: ما جاءنا بشيء نعرفه, وما هو بالذي كنا نذكر لكم! فأنـزل الله جل ثناؤه في ذلك من قوله: (ولما جاءهم كتاب من عند الله مصدق لما معهم وكانوا من قبل يستفتحون على الذين كفروا فلما جاءهم ما عرفوا كفروا به فلعنة الله على الكافرين). (6)

  68. kopte Says:

    die weltjuristen müssen zur kenntnis nehmen, dass die grundlagen des islams (koran und sunnah)
    1.antijüdisch
    2.den frieden gefährden, weil sie die nichtmuslimen mit dem adjektiv kafir pl. kufar abstempelt
    sind

    über den gründer mohammed gibt es den ersten und verbindlichen bericht von ibn hischam

    dr. nabih al qassim, نبيه القاسم ein promovierter literaturwissenschaftler und in arab. länder bekannter autor hat 2003 (zuletztein 2016 bei دار الجندي للنشر والتوزيع aufgelegt) ein 142 seitiges buch mit dem titel
    موقف السيرة النبوية من التوراة واليهود

    übersetzt „standpunkt der biographie des ropheten über torah und die juden“
    verfasst.

    seite 70-79 entnimmt der autor aus mohammeds erfahrung folgende juden charakter:
    – sie leugnen die wahrheit, die ihnen von prophezeiungen bekannt ist
    – die verfälschung und das lügen.
    – man kann ihnen nicht trauen, und sie halten sich nicht an vereinbarungen.
    – sie sind neider.
    – sie verbreiten sünden und zwist zwischen die menschen.
    – hochnäsigkeit.
    – ihnen wird kufr vorgeworfen.
    – sie leugnen davids und sulaymans prophetie. sie lehnen die prophetie mohammeds ab. und bevorzugen die vielgötterei schirk.

    seite 80,81 resümiert der autor ibn hischams meinung über die juden:

    ibn hischam zeigt, dass mohammed die juden verachtete, er will sie loswerden, er hat sie mit kufr betitelt, und als er beni qurayzah agriff, beschreibt er sie „ihr schweinebrüder“
    und zeigt, dass allah gegen sie und sie hasst. allah verhaf beim sieg in qawqa und nadir und allah hat bei qurayzah gabriel vorab geschickt und judenhäuser auf ihre einwohner wackeln lassen. das ging soweit, dass mohammed befiehl, jeden jeden zu töten. allah hat gewarnt, juden und chrisen sich anzuvertrauen .(prinzip wala wa braa – kopte)
    mohammed selbst hat den mord an juden beauftragt, ibn hischam hat viele koranverse zitiert, die gegen die juden sind. am schlimmsten ist der vorwurf der verfälschung ihrer bücher.

    ende zitate al qassims buch

    kommentar

    wenn man dem mohammeds frau aischa glaubt, war mohammed ein koran mit füßen
    (siehe
    فَإِنَّ خُلُقَ نَبِيِّ اللَّهِ صَلَّى اللَّهُ عَلَيهِ وَسَلَّمَ كَانَ القُرآنَ
    رواه مسلم (746

    , dann ist die biographie der islam selbst.

    die KATSTROPHE ist, dass diese biographie in deutschen schulen unterrichtet wird

    siehe dr. arbeit frau
    Tuba Işık
    Professorin für Islamische Religionspädagogik und
    Praktische Theologie

    Die Bedeutung des Gesandten Muhammad für den Islamischen Religionsunterricht. Systematische und historische Reflexionen in religionspädagogischer Absicht

  69. kopte Says:

    allah hat „den IS“ vor vierzehn jahrhunderten mit mohammed erschaffen

    fortsetzung
    ahmed mahir sagt alles
    أحمد ماهر يقول كل شيء

    .

    .

    zitat mahir

    „al sunnah weicht vom koran ab und vom glauben, wir brauchen niemanden, der uns den koran erklärt.“

    min 14.08 zitiert mahir al anaam 6:111

    „Wir haben für jeden Propheten Feinde bestimmt, Satane aus den Reihen von Menschen und Dschinn, die einander durch geschmücktes Gerede in hochmütiger Absicht inspirieren“
    und al ankabut 29:51
    „Genügt ihnen nicht, daß Wir dir das Buch herabsenden, das ihnen vorgetragen wird? Darin sind Barmherzigkeit und Ermahnung für Menschen, die zu glauben willens sind.“

    mahir führt weiter aus
    „nicht ich, der berechtigt ist, dich nach deinen taten zu fragen, und auch du hast keine berechtigung, mich zu fragen.“

    der fragende:
    „wenn wir die exegeten nicht brauchen, und jeder ein eigenes islamverständis hat, dann ist der islam nicht umma islam, sondern einzelislam.“ min 15.26

    mahir versucht zu erklären, dass das, was die frühere generationen vom koran verstanden haben, etwas anderes ist, als das was wir heute verstehen. beispiel die koranischen aussagen über die embryo entwicklung.

    heute haben wir die gen wissenschaft …

    allah, so im sure baqara 2:268 لَا يُكَلِّفُ اللَّهُ نَفْسًا إِلَّا وُسْعَهَا ۚ
    „Gott fordert von keinem Menschen mehr als er tun kann“

    .

    kommentar kopte

    mahir zitirt nur den anfang des verses.
    weiter heißt es
    2:268
    „und rechnet ihm zu seinem Vorteil an, was er Gutes leistet und zu seinem Nachteil, was er Böses tut. Die Gläubigen beten zu Gott: „Nimm es uns nicht übel, wenn wir vergessen oder wenn wir Fehler begehen! Unser Herr, bürde uns keine schwere Last auf, wie Du es mit den Menschen vor uns getan hast, und fordere von uns nichts, was wir nicht schaffen können!
    Begnadige uns! Vergib uns! Nimm uns in Deine Barmherzigkeit auf! Du bist unser Beschützer. Hilf uns gegen die Ungläubigen!“

    der koran, den mahir verteidigt, beschreibt am anfang des letzten verses der längsten sure menschen, die aus eigener kraft das tun, was sie können, also friedliche menschen. doch dieselben menschen zeigen am ende des verses genau das gegenteil, sie führen gegen ungläubige krieg und wünschen, wie es der koran später erklärt, engel, die mitkämpfen, damit sie siegen, also allah will von ihnen mehr.

    allah will die ungläubigen auslöschen.

    allah hat „den IS“ vor vierzehn jahrhunderten mit mohammed erschaffen.

    al imran 123-127

    Gott hat euch bereits bei Badr zum Sieg verholfen, als ihr unterlegen und verachtet wart. Fürchtet Gott und seid dankbar Gott gegenüber!
    Den Gläubigen sagtest du damals: „Genügt es euch nicht, daß euch euer Herr mit dreitausend herabgesandten Engeln unterstützt?“
    Fürwahr, wenn ihr Geduld übt und gottesfürchtig seid und der Feind euch plötzlich angreift, wird euer Herr euch mit fünftausend heranstürmenden Engeln unterstützen.
    Gott wollte nichts anderes als euch eine frohe Botschaft verkünden und euren Herzen dadurch innere Sicherheit gewähren. Der Sieg kommt von Gott allein, dem Allmächtigen, Allweisen.
    Manche Ungläubige sollten durch euren Sieg vernichtet oder erniedrigt werden, damit sie sich geschlagen zurückziehen.

  70. kopte Says:

    fortsetzung
    ahmed mahir sagt alles

    der fragende
    herr mahir, sie werden den textkrieg harb al nussus حرب النصوص
    verlieren

    .

    [ nussus, mehrzahl, einzahl nass ( نَصّ‎ naṣṣ ) „bekannte, eindeutige rechtliche vorgabe“, oder „göttliche anweisung“, oder „verfügung“, „geschriebenes gesetz / recht“ im gegensatz zum ungeschriebenen recht, „kanonischer text“ der jede nachfrage / jedes infragestellen verbietet, „textlicher beweis“. ]

    https://en.wikipedia.org/wiki/Nass_(Islam)

    .

    mahir

    der koran hat viele lesearten, die von gelehrten untersucht werden müssten, (bemerkung 1) wir besitzen den text, diese exegeten besitzen nichts. min 26:31

    die behauptung ist, es ginge um richtige hadithe – sprüche mohammeds -, aber allah sagt
    al nisaa 4:87
    Kennt etwa jemand die Wahrheit besser als Gott?
    اللَّهُ لَا إِلَٰهَ إِلَّا هُوَ ۚ لَيَجْمَعَنَّكُمْ إِلَىٰ يَوْمِ الْقِيَامَةِ لَا رَيْبَ فِيهِ ۗ وَمَنْ أَصْدَقُ مِنَ اللَّهِ حَدِيثًا (
    87
    .

    was sollen wir glauben? die hadithe oder die wahrheit allahs.

    das glauben, allah habe verse durch andere ersetzt …

    ( Abrogation, siehe hier

    https://de.wikipedia.org/wiki/Abrogation_(Islam)

    – kopte )

    … ist falsch.

    .

    die sunnat mohammed ist identisch mit dem koran. (bemrkung 2)

    eine sunna, das sich fiqh nennt, ist chaos.

    das hat generationen von muslimen erschaffen, die gott nicht befolgen, die vom wissenschaftlichen fortschritt und von der moral weit weg sind. min 28:36

    der fragende

    die sahabah – mohammeds gefährten – haben den koranentstehung miterlebt und verstanden. das, was wir haben, ist die exegese von denen, die mohammed erlebten.

    mahir

    ich habe mitleid mit dir, weil die gründe der herabsendung asbab al nuzul …

    siehe (kopte)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Asb%C4%81b_an-nuz%C5%ABl

    … bedeuten, dass der koran nach bestimmten ereignissen zu den menschen kam, stück für stück. der koran wurde nicht nach menschlichen bedürfnissen herabgesandt.

    .

    mahir und der fragende haben sich teilweise missverstanden.

    min 33:10 mahir erklärt, er habe drei anklagen gegen al azhar eingereicht (bemerkung 3)

    .

    bemerkung 1
    buch
    كتاب مخطوطات القران
    محمد المسيح

    auch kerr, r.m.
    Ist der Qur’än in Mekka oder Medina entstanden
    in
    Karl-Heinz Ohlig (Herausgeber), Markus Gross
    Die Entstehung einer Weltreligion III: Die heilige Stadt Mekka – eine literarische Fiktion
    Schiler & Mücke; 2014, 931 seiten

    .

    bemerkung 2

    das bedeutet, die biographie mohammeds und die hadithe sind falsch. wir wissen damit nichts den islam als eine neue religion, da der wahre verkünder geschichtlich vermisst wird!!

    .

    bemerkung 3

    im oktober 2018 verlangt mahir wieder per rechtsbeschluss, al azhar solle al buchari hadithsammlung korrigieren, was er bereits acht jahre anklagt hat, aber die anklage wurde abgewiesen.

    das geht also auf 2010 zurück

    مرحبا! يبدو أنك وصلت إلى هنا عن طريق Google. هل تعلمـ(ين) أن مصرس ليس جريدة إلكترونية، بل هو محرك بحث عن الأخبار؟ تفاصيل أكثر عن مصرس موجودة هنا.

    أحمد عبده ماهر: مائة حديث شاذ في صحيح البخاري.. وأحاديث تنكر وجود المعوذتين بالقرآن
    صبحي عبد السلام نشر في الدستور الأصلي يوم 25 – 07 – 2010

    https://www.masress.com/dostor/23305

    .

    «تنقيح البخاري».. معركة الأزهر وأحمد عبده ماهر
    قدمت دعوى قضائية منذ 8 سنوات أمام المحكمة الإدارية لإلزام الأزهر بتنقيح التراث، إلا أن المحكمة الإدارية أصدرت حكما بعدم قبول الدعوى القضائية“.

    https://www.elwatannews.com/news/details/3760854

    .

    im juni 2020, nach der tagung hat mahir die aufhebung der immunität des al azhar scheich beantragt, weil er nicht seiner aufgabe nachgehe „die traditionsliteratur turath zu bereinigen, wie es der ägyptische präsident verlangt“

    بلاغ للنائب العام المصريّ يطالب برفع الحصانة عن شيخ الأزهر

    https://www.annahar.com/arabic/article/1200776-بلاغ-للنائب-العام-المصري-يطالب-برفع-الحصانة-عن-شيخ-الأزهر

    .

    mehrere artikel siehe mahirs homepage

    https://ahmedabdomaher.com

    .

  71. kopte Says:

    der koran als waffe
    mahir irrt sich trotz seiner umfangreichen kenntnisse

    ein interview der al fikr al hur fernsehen قناة الفكر الحر mit dem anwalt ahmed mahir anlässlich der machtübernahme durch die taliban

    المستشار: احمد عبدة ماهر الصلاة علي الرسول يعتبر شرك بالله طالبان كلام جرئ مع سام

    .

    .

    auszüge

    frage

    taliban hat die macht über afghanistan übernommen, sehen sie, dass taliban erneut die scharia einführt?

    mahir

    taliban ist das resultat der lehre, an der mehr als tausend jahre festgehalten wird. in allen schulen werden die turath bücher unterrichtet. diese lehren sind ein wildtier, das den islam auffrisst.

    der turath ist das gegenteil vom islam min 4:00 (bemerkung 1)

    frage

    warum freuen sich muslime, dass die taliban gesiegt hat?

    mahir

    die meisten muslime glauben, dass die schariabefolgung eine sunna ist. die sunna ist aber der größte feind aller feinde des korans 5:38. anstatt sich um allah zu kümmern, kümmern sie sich um mohammed. sie wissen, dass die leute auf mohammed beten (bemerkung 2). diese leute sind muschrikin atheisten (bemerkung 3)

    .

    bemerkung 1

    mahir irrt sich trotz seiner umfangreichen kentnisstand. mahir heiligt den koran.

    der koran ist unheilig (kopte), weil er der erste beduinen text ist, der takfirismus und schirktum als allahs verfluchung einführte und damit die berechtigung zum morden bis heute rechtfertigt.

    beweis: die muslime haben sich gleich nach mohammeds tod zerfleischt, 200 jahre vor der sunna.

    beispiel sifin وَقْعَة صِفّين , wo siebzigtausend muslime ermordet sind

    قُتل من الطرفين خلال المعركة سبعون ألف شهيد، فمن أصحاب معاوية بن أبي سفيان قتل خمسة وأربعون ألفاً، ومن أصحاب علي بن أبي طالب خمسة وعشرون ألفاً.

    https://ar.wikipedia.org/wiki/معركة_صفين

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Siffin

    .

    diese turathbücher werden neben den mörderischen korantext in unseren islamunterricht in den schulen und hochschulen, ja sogar in der imam lehranstalt in deutschland unterrichtet. eine zeitbombe.

    .

    bemerkung 2

    die hysterie, eintausend mal auf mohammed zu beten

    الصلاة على النبي مكررة ألف مرة 1000 مرة رعد الكردي

    .

    .

    bemerkung 3

    mahir wird vom gericht als kafir bezeichnet und zu fünf jahren gefängnis verurteilt, in seinem twitteraccount ruft er die behörden auf, ihm im ausweis in der spalte religion das wort „kafir“ einzutragen.

  72. kopte Says:

    unsere unwissenden politiker und verfassungswächter

    Jörg-Uwe Hahn (FDP)
    Vom 5. Februar 2009 bis zum 18. Januar 2014 war er Hessischer Minister der Justiz, für Integration und Europa (wikipedia).

    Welt Online: Haben Sie als hessischer Minister für Integration einen Koran zu Hause, Herr Hahn?

    Jörg-Uwe Hahn: Ja, in der Tat. Ich habe das Exemplar am Tag der offenen Moschee am 3. Oktober 2009 in Frankfurt am Main geschenkt bekommen – in der Ahmadiyya-Moschee, die schon seit 50 Jahren dort angesiedelt ist.

    Ihr Ideal ist ein Gottesstaat, dessen Oberhaupt als Nachfolger des Propheten Mohammed alle religiöse und weltliche Autorität in sich vereint. Mit diesem Ziel ist ein Mehrparteiensystem mit einer dem Volk verantwortlichen Regierung ebenso wenig vereinbar wie ein Rechtsstaat mit unabhängigen Gerichten.

    Welt Online: Das heißt im konkreten Fall?

    Hahn: Das heißt: Sobald uns gesicherte Erkenntnisse vorliegen, dass die Grenze von der Ausübung der Religionsfreiheit zur Verfassungswidrigkeit überschritten ist, würden wir eingreifen. Das kann bis zu einem Vereinsverbot gehen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article106184264/Salafisten-missbrauchen-den-Koran-als-Waffe.html

    .

    kommentar kopte

    die koranübersetzung al ahmadyya muslim jamaat 1989

    einführung hazrat mirza bashir-ud-din mahmud ahmad (1889-1965)

    ISBN-10 ‏ : ‎ 3921458013
    ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3921458013
    im buchhandel erhältlich

    s. 82
    „den israeliten, d. h. den juden wie auch den christen, wird angeraten, nichts gegen den verheißenen propheten zu unternehmen. wenn sein einfluss sich in ihrem lande bemerbar macht, so sollen sie ihn akzeptieren. es keinen sinn haben, sich ihm zu widersetzen oder den versuch zu machen, sich der heranbrandenen flut seiner botschaft entgegenzustemmen. widersetzlichkeit würde nur bedeuten, dass die widersacher selbst vernichtet würden; denn ein volk, das einen propheten in seiner sendung stört, wird der göttlichen strafe unterworfen.

    diese warnung erwies sich als wahr. die juden und christen wurden zu störenfrieden und brachten damit strafe gottes über ihren haupt.“

    ende des zitats

    jeder muslim versteht diese worte als hassaufruf gegen juden und christen, weil diese mohammed nicht als prophet anerkennen und damit feinde des islams sind, die allah zu bestrafen befehlt. ahmadyyia als friedlich zu begreifen ist dumm.

    siehe

    Die Ahmadiyya und ihr Feindbild Christentum

    https://schroeter.wordpress.com/die-ahmadiyya-und-ihr-feindbild-christentum/

    .

    und diese versteckte jihadgruppe bekommt hier staatliche anerkennung bzw. materielle unterstützung.

  73. kopte Says:

    der koran ist ein takfirismus (hass und menschentwürdigung) buch

    einer der polizisten, der die kirche des zaytun dorfes (provinz beni suef) bewachen soll, marschiert ins gotteshaus mitten im gottesdienst und ruft laut zu den anwesenden dreifach:

    ihr seid alle kuffar (koranischer menschentwürdigender ausdruck für ungläubige)
    er wird herausgezehrt und der polizei übergeben

    السبت ٢٥ اغسطس ٢٠١٨

    http://www.copts-united.org/Article.php?I=3463&A=398236

    فوجئ كاهن وشعب كنيسة الشهيد العظيم مار جرجس بقرية الزيتون بمركز ناصر بمحافظة بني سويف خلال القداس الإلهي بدخول شرطي الإطفاء المكلف بالمشاركة في تامين الكنيسة خلال القداس إلي داخل الكنيسة والوصول علي الهيكل والصياح بصوت عالي موجها كلامه للكاهن والشعب انتم كفار يا كفرة وكلكم كفره . وقام مجموعة من الشعب الموجودين داخل الكنيسة بالسيطرة عليه واصطحابه إلي خارج الكنيسة وتم تسليمه لأفراد الشرطة المكلفين بتامين الكنيسة الذين قاموا باستدعاء مأمور المركز الذي حضر علي الفور إلي الكنيسة بصحبة عدد من قيادات الشرطة بالقسم قام بإلقاء القبض عليه وإحالته للتحقيق مع وقفه عن العمل

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: