Vorsicht Falle: Great Barrington Declaration

بيان غريت بارنجتون

Η Διακήρυξη του Γκρέιτ Μπάρινγκτον

La Déclaration de Great Barrington

Declaração do Great Barrington

A Nagy Barrington Nyilatkozat

Don’t fall into the trap

Great Barrington Declaration, bitte nicht anbeißen, auch wenn uns die drei Ersteller der Petition, Jay Bhattacharya, Stanford, forscht zu Demographie und Ökonomie von Gesundheit und Altern sowie zu vulnerablen Bevölkerungsgruppen, Sunetra Gupta, Professorin der Epidemiologie in Oxford, Impfstoffentwicklerin, und Martin Kulldorff, Harvard, die USA beratend zu Fragen der Medikamentensicherheit und des Risikomanagements, am 4. Oktober 2020 allerlei Leckereien als Köder ausgelegt haben.

Alles worauf es ankommt fehlt. Die Erklärung von Great Barrington sagt nichts zur Unwissenschaftlichkeit der die Bürgerrechte erodierenden, massenhaft aufgedrängten PCR-Tests, schweigt zur Menschenverachtung und Asozialität des social distancing, vermeidet das Wort Maske wie die Katze das Wasser.

Kein Wort zum totalen Überwachungsstaat im Namen der Seuchenbekämpfung, zum contact tracing.

Und der vielleicht größte Skandal der Medizingeschichte, die zeitnah drohenden Massenimpfungen mit gegebenenfalls schwerste Autoimmunreaktionen auslösenden, krebserregenden oder genetisch irreparabel verändernden mRNA-Impfstoffen ist der Great Barrington Declaration keine Silbe wert.

Altersheime und Krankenhäuser wollen Bhattacharya, Gupta und Kulldorff durch Testzwang von der Außenwelt halbdurchlässig abriegeln, wer testpositiv ist oder den Test verweigert kommt nicht rein. Wer nicht dauernd getestet wird, demnächst vielleicht zusätzlich wer nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft ist, soll dort nicht arbeiten dürfen, was auch für Schulen und Beratungsstellen gelten dürfte, für professionellen Kundenkontakt überhaupt. Eine Impfpflicht durch die Hintertür.

Als trojanisches Pferd wird drei Mal der Begriff Impfen in den Raum der Beschlussfassung, Bekundung und Handlungsaufforderung geschoben. Erstens. Ohne zu fordern, Kinder vor jedem DNA- oder RNA-basierten Impfstoff oder Vektorimpfstoff, eingesetzt etwa gegen Coronaviren, unbedingt zu schützen, beklagt man, dass „niedrigere Impfraten bei Kindern“, andere Krankheiten betreffend, in den letzten Monaten festzustellen seien. Zweitens gibt man sich human, denkt an arme Menschen, an die „Unterprivilegierten“, hatte aber bereits vorangestellt: „Die Beibehaltung dieser Maßnahmen bis ein Impfstoff zur Verfügung steht“. Drittens, ganz nach dem Motto nichts muss sein, alles ist möglich, bekundet man: „Herdenimmunität (…) kann durch einen Impfstoff unterstützt werden, ist aber nicht davon abhängig“.

„Gezielten Schutz“ – Protection focalisée, Focused Protection – nennt das Manifest der drei Maskenversteher, Testpropagierer und Impffreunde als ein wichtiges Konzept. „Diejenigen, die nicht schutzbedürftig sind, sollten sofort wieder ein normales Leben führen dürfen“. Welcher Halbgott in Weiß wird morgen ein Urteil darüber fällen, ob der Einzelne „ein normales Leben“ führen darf?

Lügen durch Auslassen

• Die einigermaßen nutzlosen PCR-Tests sollen weiterhin täglich und massenhaft angewendet werden, ohne diese Massentestungen aber bräche das weltweit errichtete Lügengebäude von der Pandemie bereits heute ein. Ohne Tests keine Pandemie, das wissen auch Bhattacharya, Gupta und Kulldorff, die weiter und sogar noch mehr testen lassen wollen. Die Staatsdoktrin von der Notwendigkeit der seit einem halben Jahr angeordneten Maßnahmen ist nur mit den massenhaften Tests aufrechtzuerhalten.

• Selektion, Apartheid, Exklusion finden statt, die Belegschaften eines Krankenhauses oder Altersheims würden bzw. sie werden, sobald aus der Great-Barrington-Deklaration Rechtsfolgen entstehen, sofort aufgeteilt in ungefährlich und berufstauglich auf der einen Seite, diese haben die Krankheit COVID-19 hinter sich oder sind gegen sie geimpft. Diese Mitarbeiter müssen ihre Verwendbarkeit dem Arbeitgeber und den Behörden vorweisen können. Andererseits schafft die Deklaration eine auf Dauer siegreich zu überwindende und bis dahin aus gewissen Bereichen des Berufs- oder Alltagslebens abzudrängende Sorte Mensch, zu der auch die Impfverweigerer oder die Testverweigerer gehören. Die Erklärung von Great Barrington schafft und verfestigt Gruppen von Menschen, die unterschiedlich privilegiert sind.

• Die Petition billigt, dass der, mit fragwürdigen Tests erkundete, echte oder angebliche Gesundheitszustand eines Individuums in Bezug auf ein Erkältungsvirus aus der Gruppe der Coronaviren den Bereich der ärztlichen Schweigepflicht verlässt und diesem Individuum zur Basis seiner Freiheiten oder Unfreiheiten wird, von Berufsverbot bis Reiseverbot.

• Die relative Nutzlosigkeit und Schädlichkeit der Masken für Schülerinnen und Schüler im Klassenzimmer und auf dem Schulhof wird nicht angeprangert.

• Die 2020 schlicht erlogene Existenz einer Pandemie wird durch die Great Barrington Declaration stillschweigend für gegeben und zur Arbeitsgrundlage erklärt.

Fazit

Bhattacharya, Gupta und Kulldorff drängeln sich nach vorne, um für die Regierungen wie für die Wissenschaft Ansprechpartner Nummer eins zu sein, sobald es darum geht, die Opposition zu den weltweiten Maßnahmen zu Wort kommen zu lassen. Indem sie zwar die Lockdowns, nicht aber die Sinnhaftigkeit der PCR-Tests und das Vorhandensein einer Pandemie in Frage stellen, vielmehr weltweite tägliche Massentestungen aktiv bejahen und die Teams im Klinikum oder Seniorenwohnheim in immun und nichtimmun aufspalten, machen sie die Existenz einer Pandemie zur Grundlage des künftigen wissenschaftlichen und gesundheitspolitischen Gesprächs und arbeiten sie, bewusst oder unbewusst, auf die Massenimpfungen hin.

Bhattacharya, Gupta und Kulldorff hätten am 4. Oktober die Rolle der Medien kritisieren müssen, denn beinahe stündlich über Presse und Funk und bei Unterstützung durch bislang nahezu alle der im Jahr 2020 prominent in Erscheinung getretenen Virologen oder Mediziner erzeugt und verlangt das Kartell der Pandemiemacher den, politisch repressiv durchgesetzten, Handlungsbedarf einer angeblichen Notlage.

Noch nie in der Menschheitsgeschichte konnte ein auf Massenimpfungen zielendes Komplott, treulos gegen hippokratischen Eid und Genfer Gelöbnis, unverkennbar gegen den Anspruch von Aufklärung und Wissenschaftlichkeit gerichtet, getragen von Wissenschaftlern, Ärzten und Funktionären aus der Pharmaindustrie und aus der Gesundheitpolitik von der WHO bis zu den Gesundheitsministern, derart totalitär definieren, was zu einem virusbedingten Krankheitsgeschehen gesagt werden kann und was nicht.

Absichtslos oder völlig bewusst treten die als Maßnahmenkritiker daherkommenden Petenten, Jay Bhattacharya (Stanford), Sunetra Gupta (Oxford) und Martin Kulldorff (Harvard), nun in eine Arbeitsteiligkeit mit den Pandemiemachern ein und erringen, getragen durch hunderttausende von Mitzeichnern, beinahe das Monopol auf Kritik am Pandemiemythos.

Ernsthafte Kritiker der rigiden, seit sieben Monaten gegen die Bürgerrechte und die Wissenschaftlichkeit durchgesetzten Maßnahmen gegen COVID-19 bzw. gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 sollten die, auf Zwangsimpfungen oder jedenfalls Massenimpfungen mit einem möglicherweise äußerst gefährlichen mRNA-Impfstoff hinarbeitende Great Barrington Declaration nicht mitzeichnen. Fehlgeleitete oder Voreilige können ihre Unterschrift zurückziehen.

Lockdown beklagen und zum Maskenzwang schweigen, Empörung blinken und Wohlverhalten abbiegen, die Pandemieversteher Bhattacharya, Gupta und Kulldorff sind leicht zu durchschauen. Wer heute die Bevölkerung in Gruppen aufteilt, zur Maske schweigt und die Testungen verpflichtend macht und sogar massiv ausbauen will, wird morgen grünes Licht geben für die Programme der Massenimpfung.

Jacques Auvergne

Schlagwörter: , , , , , ,

55 Antworten to “Vorsicht Falle: Great Barrington Declaration”

  1. The Great Barrington Declaration is a Trojan horse Says:

    .

    .

    Reaching Immunity | A Private Summit of Epidemiologists Against Lockdowns

    AIER • 06.10.2020

    On October 3, 2020, in the living room of the Stone House of the American Institute for Economic Research, top epidemiologists, economists, and journalists gathered to discuss the global emergency created by the unprecedented use of state compulsion in the management of the Covid-19 pandemic. The result is The Great Barrington Declaration, which urges a “Focused Protection” strategy.

    This film provides an inside look at the two hours of questions and answers in a private forum that takes place the morning prior to the drafting of the document. The participating scientists are:

    Martin Kulldorff, Professor, Medicine, Harvard Medical School

    Jay Bhattacharya, Professor, Medicine, Stanford University

    Sunetra Gupta, Professor, Theoretical Epidemiology, University of Oxford

    .

    .
    .

    ( Bravo, auch Kris blickt durch )

    Great Barrington Declaration ist eine Falle! Webseite OHNE Impressum

    Kris • 11.10.2020

    Wer diese Erklärung unterschreibt, muss sich (sollte diese Erklärung rechtlich bindend werden) künftig mittels PCR Test zwangstesten lassen, um die Angehörigen in den Altenheimen besuchen zu dürfen! Und es stehen noch viel mehr üble Dinge darin. Prüft es selbst nach.

    .

    .
    .

    ( Lesenswerte Kommentare, angenehm gegen die testgeile, impffreudige, maskentolerante Erklärung von Great Barrington )

    Die Great Barrington Erklärung | #6 Corona ist überwunden |

    Hallelujah TV Österreich • 11.10.2020

    .

    .
    .

    Antwort auf die Great Barrington Erklärung

    einer für viele • 11.10.2020

    Trojaner Erklärung

    .

    .
    .

    Stellungnahme Great Barrington Declaration

    BITTEL TV – ZWEIFACH ANDERS • 11.10.2020

    ( Einige kluge Stimmen im Kommentarbeeich )

    Ein Mann fragt: “ Bin ich hier der Einzige, der auf eine Stellungnahme von Herrn Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi wartet? “

    Eine Frau antwortet: “ Nein. Bist du nicht. Nachdem ich den Aufruf gehört hatte, habe ich die Deklaration gelesen. Kopfschütteln. Ich verstehe das so, ein wenig zwischen den Zeilen gelesen, dass eben doch eine Impfung empfohlen bzw. erwartet wird. Auf spätere Zeiten. Also doch “ Zwangsimpfung “ …

    Für Pflegepersonal regelmäßig Tests? Tests die nicht zugelassen sind? Ich verstand, das das Virus doch nicht so schlimm ist. Nur wie eine Grippe.

    Und Ältere künftig besser nur draußen treffen? Ich lebe in einem Drei-Generationen-Haushalt.

    Ich bin nicht für Zustimmung.

    Ich muss sagen, dass Sucharit Bhakdi das empfehlenswert findet ist schon etwas merkwürdig. Hat er nicht nachgedacht? Auch ich warte auf eine Stellungnahme. “

    .

    .
    .

    .

  2. sapere aude Says:

    .

    لا للتطعيم @novaxorg

    بيان غريت بارنجتون

    (يجب السماح، على الفور، لمن هم أقل عرضة لخطر الفيروس بممارسة حياتهم بشكل طبيعي مع الالتزام بإجراءات النظافة كغسل الأيدي والبقاء في المنزل عند الإحساس بالمرض…
    يجب أن تُفتح المدارس والجامعات للتعليم الحضوري (وجها لوجه)، و استئناف الأنشطة اللامنهجية..)

    twitter.com/novaxorg/status/1314465229917638656

    .

    .
    .

    لا للتطعيم @novaxorg

    (هذه الإصابات أو بمعنى أدق “نتائج فحص الـ (بي سي آر) الإيجابية” شكلت بدورها التبريرَ لإجراءات الحجر والتباعد الاجتماعي وفرض الكمامات حول العالم.) (علما بأن اختبار الـ (بي سي أر) لم يحظ بالموافقة كأداة للتشخيص كما هو موضحٌ في النشراتِ الداخلية المرفقةِ بـأجهزة الاختبار)

    .

    twitter.com/novaxorg/status/1315277815672115200

    .

    .

  3. グレートバリントン宣言 Says:

    グレートバリントン宣言(英語: Great Barrington Declaration)は、新型コロナウイルス感染症への対応についての政策提言である。同宣言は、2020年10月4日にアメリカ合衆国マサチューセッツ州グレートバーリントン(英語版)の米国経済研究所(英語版)(AIER)でオックスフォード大学のスネトラ・グプタ(英語版)教授やハーバード大学のマーティン・クルドルフ教授やスタンフォード大学のジェイ・バッタチャリヤ教授によって作成され、署名された。執筆者によると、若者の死亡リスクは高齢者や病弱者より千倍以上低いので、集団免疫に到達するまで集中的保護(「Focused Protection」)で社会的被害を最小化に抑えるために学校や大学やレストラン等を再開しつつ、死亡率を最小化にするよう介護サービス等を保護するべきだと提案している。

  4. אדוארד פון רוי Says:

    .

    Markus Söder: Wie geht man mit denjenigen um, die sich nicht impfen lassen wollen? Aber denen man mit dem Impfstoff auch vieles erlauben könnte an öffentlichem Leben?

    .

    […] Vergangenen Dienstag sprach Markus Söder auf dem virtuellen Bezirksparteitag der CSU Oberpfalz. Natürlich war der hauptsächliche Punkt seiner Ansprache das leidige Thema Corona.

    „Corona ist und bleibt gefährlich“ […]

    Das wirklich Erschreckende wartet für die Zuhörer ab Minute 8:21 der Ansprache, wenn auch wie immer durch kumpelhaft besorgtes Getue kaschiert. Söder wendet sich dem Thema Corona-Impfungen zu:

    „Jetzt müssen wir schauen, wie wir den nächsten Schritt gehen, das wird (der) Impfstoff. Wir haben heut beraten im Kabinett mal mit Experten. Ja, wir sind optimistisch, dass es einen Impfstoff gibt. Ob aber und welche Qualität und wie viel verfügbar ist, das ist noch sehr unsicher. Das wird uns übrigens in den nächsten Monaten noch vor eine andere Herausforderung stellen. Nämlich auch eine Impfstrategie zu entwickeln. Eine Impfstrategie, die sich die Frage stellt, wer soll geimpft werden? Also wir brauchen zunächst mal klare Prioritäten bei einem nicht so ausreichenden Impfstoff, wer dann geimpft wird. Klar – Ältere, Risikogruppen, gesundheitlich (…) Angeschlagene, Gesundheitssystem – Alten und Pflegeheime. Das wäre der eine Bereich. Und dann müssen wir entsprechend abstufen, wie wir das weiter organisieren können. Wir brauchen zu der Impfstrategie auch die Frage, wie oft man impfen soll. Und wann man am besten impfen soll. Und eine Frage, die dann noch gar nicht ganz geklärt ist und die uns noch vor vieles Kopfzerbrechen stellt, wie geht man mit denjenigen um, die sich nicht impfen lassen wollen? Aber (denen) man mit dem Impfstoff auch vieles erlauben könnte an öffentliche(m) Leben? Also das wird (…) Ende des Jahres, Anfang nächsten Jahres uns noch einiges Kopfzerbrechen bereiten können.“

    Droht Märchenonkel Söder uns da etwa mit einer Impfpflicht durch die Hintertür? So nach dem Motto: Liebe Kinderlein, wenn ihr brav seid und euch impfen lasst, dürft ihr auch wieder mehr draußen spielen? […]

    Ulrike Stockmann / Will Markus Söder eine Corona-Impfpflicht? / Die Achse des Guten / 12.10.2020

    https://www.achgut.com/artikel/will_markus_soeder_eine_corona_impfpflicht#comment_entries

    .
    .

    (Datenschutzbeauftragter warnt: Gesundheitsdaten dürfen nicht zu Diskriminierungen führen.)

    Bundesregierung plant einen Immunitäts-Ausweis

    Christian Rath / Berliner Zeitung 01.05.2020

    Künftig sollen Bürger durch eine „Immunitätsdokumentation“ belegen können, dass von ihnen keine Infektionsgefahr ausgeht. Das Bundeskabinett hat einen entsprechenden Gesetzentwurf bereits beschlossen.

    Die Regelung soll für alle Arten von Krankheiten gelten, nicht nur für den Covid 19-Virus. Es ist eher fraglich, ob die Regelung hier überhaupt schon anwendbar ist, da die Immunität von Covid-19-Genesenen noch nicht wissenschaftlich gesichert ist. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sprach deshalb von einer „vorsorglichen“ Regelung.

    Schon seit einigen Wochen wird über einen sogenannten „Immunitätsausweis“ diskutiert. Bürger, die von einer Covid-19-Infektion genesen sind, sollen dies durch ein Dokument oder eine Chipkarte nachweisen können. Es wird angenommen oder zumindest unterstellt, dass nach einer erlittenen und überlebten Infektion eine Immunität gegen Covid 19 eintritt. (…)

    Die Bundesregierung hat diese Diskussion aufgegriffen und will nun die rechtlichen Grundlagen für einen derartigen Immunitätsausweis schaffen.

    Konkret geht es um zwei Änderungen des Infektionsschutzgesetzes, die in einem größeren Gesetzespaket – dem Zweiten Corona-Schnellgesetz – enthalten sind. Über das Gesetz soll der Bundestag bereits am Donnerstag erstmals beraten. Eine Woche später, am 14. Mai, soll es beschlossen werden und Mitte Juni in Kraft treten.

    Bisher gab es im Infektionsschutzgesetz nur Regeln zum Nachweis von Impfungen. Nur für Masern gibt es auch gesetzlich geregelte Immunitätsnachweise. Nun sollen in Paragraph 22 die Regeln über den Impfausweis ergänzt werden durch eine „Immunitätsdokumentation“. Enthalten soll sie den Namen der Krankheit, das Datum der Feststellung der Immunität und ihre voraussichtliche Dauer sowie die Testmethode und den Namen des Arztes, der die Immunität festgestellt hat.

    Außerdem soll in Paragraf 28 eine „Klarstellung“ vorgenommen werden. Bei der Anordnung von Schutzmaßnahmen soll „berücksichtigt“ werden, ob jemand eine Krankheit „wegen eines Impfschutzes oder einer bestehenden Immunität nicht oder nicht mehr übertragen kann“. (…)

    (…) der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber warnte vor einem Immunitätsausweis. Gesundheitsdaten dürften „nicht zu Diskriminierungen führen“.

    https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/bundesregierung-plant-einen-immunitaetsausweis-li.82568

    .
    .

    (Bundestag und Bundesrat werden im Schnelldurchlauf neue Regeln beschließen, mit denen Bürger nachweisen müssen, dass sie geimpft oder immun sind. Das ist noch keine direkte Impfpflicht – doch Politiker aller Parteien machen sich bereits für diese stark.)

    Impfpflicht durch die Hintertür?

    Berliner Zeitung 03.05.2020

    Die Bundesregierung hat eine weitere Neuregelung des Infektionsschutzgesetzes auf den Weg gebracht. Der Gesetzesentwurf sieht die Möglichkeit vor, dass Bürger, die ihre Immunität von Krankheiten nicht nachweisen können, in ihren Grundrechten stark beschnitten werden können. Bedingung für die volle Teilhabe an den vom Grundgesetz garantierten Freiheiten soll demnach ein Immunitätsnachweis oder ein ärztliches Attest werden können.

    Dieser Gesetzgebungsprozess könnte ein weiterer Schritt in Richtung Impfpflicht sein. Vor kurzem war eine Impfpflicht gegen Masern für Kitas und Schulen eingeführt worden, daran war Kritik laut geworden. Es ist unklar, ob die Impfpflicht vor dem Bundesverfassungsgericht hält.

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn rechnet vorerst nicht damit, dass bei Vorliegen eines Impfstoffs gegen das Coronavirus auch eine Impfpflicht kommen müsste. Sein Eindruck sei, dass die allermeisten Bürger sich eine solche Impfung wünschen würden, sagte der CDU-Politiker am Mittwoch in Berlin. „Überall da, wo wir durch Bereitschaft und gutes Argumentieren zum Ziel kommen, braucht es aus meiner Sicht keine Pflicht.“ Noch sei aber unklar, ob, wann und in welchen Mengen es einen Corona-Impfstoff geben werde. (…)

    Der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion in Baden-Württemberg, Rainer Hinderer, forderte von der grün-schwarzen Landesregierung, bereits jetzt einen stufenweisen Corona-Impfplan vorzubereiten. Er sprach sich ebenfalls dafür aus, Herdenimmunität in der Bevölkerung zur Not durch eine Impfpflicht gegen das Coronavirus zu erreichen.

    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hatte bereits Ende April eine generelle Impfpflicht gegen das Coronavirus befürwortet. „Für eine Impfpflicht wäre ich sehr offen“, sagte der CSU-Chef in Ulm laut dpa.

    Auch Grünen-Chef Robert Habeck befürwortet die Corona-Impfpflicht. „Ich würde in diesem Fall dazu tendieren. Wenn alle Menschen sich freiwillig impfen ließen, wäre das natürlich immer besser. Doch sollte das unter den Erwartungen bleiben, müsste man eine Impfpflicht an dieser Stelle durchsetzen“, sagte Habeck (…).
    .

    https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/impfpflicht-durch-die-hintertuer-li.82643

    .
    .

    Medizinethikern Buyx: „Es wird keine allgemeine Corona-Impfpflicht geben“

    Ärztezeitung 11.10.2020

    Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates Professor Alena Buyx geht davon aus, dass es eine Pflicht zur Corona-Impfung in Deutschland nicht geben wird. (…)

    Im Zusammenhang mit der Frage, ob eine Immunitätsbescheinigung nicht dazu führen könnte, dass dies die indirekte Einführung einer Impfpflicht bedeuten würde, sagt Buyx: „Eine solche Immunitätsbescheinigung mit solchen Folgen könnte einer Diskriminierung gleichkommen. Man kann sich – wie wir in einer früheren Stellungnahme zur Masernimpfung gesagt haben – lediglich eng berufsbezogene Impfvorgaben vorstellen. Etwa für jene, die in Pflegeheimen arbeiten. Aber ansonsten nicht. Es wird keine allgemeine Corona-Impfpflicht geben. Da bin ich mir sicher“. (eb)

    https://www.aerztezeitung.de/Nachrichten/Medizinethikern-Buyx-Es-wird-keine-allgemeine-Corona-Impfpflicht-geben-413626.html

    .
    .

    Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen im nächsten halben Jahr

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn geht davon aus, dass die Corona-Impfungen in Deutschland im ersten Quartal nächsten Jahres beginnen können.

    Zunächst sollen Menschen mit Vorerkrankungen, ältere Menschen und Beschäftigte im Gesundheitswesen und in der Pflege zum Zuge kommen.

    RND 12.10.2020

    https://www.rnd.de/politik/jens-spahn-rechnet-mit-corona-impfungen-im-ersten-halbjahr-2021-O62BIOHVZ2DOPTGUECJXKZXODM.html

    .

  5. STOP Corona fake crisis Says:

    „The Corona scandal is probably the biggest crime against humanity ever committed. Those involved must be prosecuted“

    Dr. Fuellmich is a Lawyer and member of the German Corona Investigative Committee.

    twitter.com/Plushie50458867/status/1312556257757159425

    The #Corona scandal is a crime against humanity.

    Dr. Reiner Fuellmich, consumer protection trial lawyer

    Summary of facts:

    1) How dangerous is the virus?
    2) What is the significance of a positive PCR test?
    3) What damage has been caused by Corona measures?

    twitter.com/Plushie50458867/status/1312534724871516162

    „The Corona scandal is probably the biggest crime against humanity ever committed. Those involved must be prosecuted“

    twitter.com/Plushie50458867/status/1312556257757159425

    .
    .

    بيان غريت بارنجتون

    نحن علماء الأوبئة المتخصصون بدراسة الأمراض المعدية و صحة المجتمع ، لدينا قلق جدي حيال ما يصيب أفراد المجتمع من ضرر جسدي ومعنوي نتيجة السياسات المتبعة في السيطرة على جائحة كورونا، و نوصي باتباع نمط وأسلوب حياة نسميه “الحماية المركزة”.

    لقد اجتمعنا من كافّة أنحاء العالم، و كرسنا مهنتنا لحماية الناس. إن سياسة الحجر المتبعة حاليا أدت ولا زالت تؤدي إلى نتائج مدمرة على صحة المجتمع على المدى القصير و البعيد، و منها على سبيل الذكر و ليس الحصر: تدني أعداد الأطفال الذين يتلقون التطعيمات الأساسية في فترة الطفولة، و تدهور صحة المرضى الذين يعانون من أمراض القلب، و كذلك تدني أعداد الفحوصات المسح الطبي للكشف عن مرضى السرطان، و تدهور الصّحة النّفسية ممّا سيؤدي إلى ارتفاع أعداد الوفيات في السّنوات القادمة، و العبء الأكبر يقع على الطبقة العاملة و أفراد المجتمع الأصغر سنا. إن إبقاء االطّلاب خارج المدرسة فيه ظلم كبير لهم.

    إن الالتزام بهذه التّدابير لحين التّوصل إلى اللقاح، سيتسبب في ضرر غير قابل للإصلاح و خصوصا لدى الأفراد الأقل حظا في المجتمع.

    لحسن الحظ، يزداد فهمنا للفيروس و يتعمّق. و بتنا نعلم الآن أنّ كبار السن و المرضى الأقل مناعة هم الأكثر عرضة للموت و أكثر بألف ضعف مِمّن هم أصغر سنًّا. بالفعل، إنّ تأثير كوفيد ١٩ على الأطفال هو أقل خطورة من أضرار أخرى بما في ذلك الإنفلونزا.

    مع ارتفاع نسبة مناعة أعداد السكان، تقل احتمالية الإصابة بالفيروس لدى الجميع، ومن ضمنهم الأكثر عرضة لمخاطر الفيروس. نعلم أن المجتمع سيصل إلى مناعة القطيع – أي الوقت الذي سيكون فيه معدل الإصابات الجديدة ثابت – سيساهم اللقاح في ذلك ولكنه ليس العامل الوحيد حيث إن العدوى الطبيعية هي عامل آخر مهم. لذلك، يجب أن يكون هدفنا هو التقليل من نسبة الوفيات و الأضرار الاجتماعيّة حتى نصل إلى مناعة القطيع.

    إنّ النّهج الأمثل هو الموازنة بين المخاطر و الفوائد للوصول إلى مناعة القطيع، بالسّماحِ لمن هم أقل عرضة للموت بممارسة حياتهم بشكل طبيعي حتى يكوّنوا مناعة ضد الفيروس، عن طريق العدوى الطبيعية، مع اتخاذ التّدابير اللازمة لِوقاية من هم أكثر عرضة للموت جراء الإصابة بكوفيد١٩ و هذا ما نسميه “بالحماية المركّزة “.’Focused protection’

    إن تطبيق الإجراءات الوقائية، لمن هم أكثر عرضة لمخاطر الفيروس كوفيد19 يجب أن يكون محورًا أساسيًّا للقطاع الصّحي. فعلى سبيل المثال، دور رعاية المسنين الذين يجب أن تتم رعايتهم من قبل موظفين لديهم مناعة مكتسبة، مع إجراء فحص PCR لباقي الموظفين و الزّوار ، و الحد من تناوب الموظّفين. إنّ تأمين مشتريات و لوازم المتقاعدين الأساسيّة والضرورية إلى بيوتهم يقلّل من خروجهم إلّا في حالات الضّرورة القصوى، ومن الأفضل أن يقابلوا أفراد اسرتهم خارج المنازل لا داخله. يمكن تنفيذ خطة شاملة ومفصلة من الإجراءات والتّدابير معدّة من قبل متخصصين في القطاع الصحي لضمان سلامة أفراد المنزل الواحد الذي تقطنه أجيال مختلفة.

    يجب السماح، على الفور، لمن هم أقل عرضة لخطر الفيروس بممارسة حياتهم بشكل طبيعي مع الالتزام بإجراءات النظافة كغسل الأيدي و البقاء في المنزل عند الإحساس بالمرض و ذلك لتقليص الحد الأدنى لمناعة القطيع.

    يجب أن تُفتح المدارس والجامعات للتعليم الحضوري (وجها لوجه)، و استئناف الأنشطة اللامنهجية كالأنشطة الفنية و الثقافية و الرياضية المختلفة. نوصي الأفراد غير المعرضين لمخاطر الفيروس بالذهاب إلى مكاتبهم بدل العمل في المنزل، و نوصي بإعادة فتح المطاعم و المؤسسات التجارية. يستطيع الأشخاص الأكثر عرضة لخطر الفيروس ممارسة هذه النشاطات إذا رغبوا في ذلك، في حين يتمتع المجتمع كافة بالحماية الناتجة عن وقاية الأكثر عرضة لمخاطر الفيروس من خلال الذين أسّسوا لمناعة القطيع.

    facebook.com/804923076511518/photos/a.805082713162221/1281861225484365/?type=3&theater

  6. Jeremy Clifford Says:

    The bus No. 2857 Cleveland Ave.

    .

    Sign from the Apartheid era in South Africa: FOR USE BY WHITE PERSONS. THESE PUBLIC PREMISES AND THE AMENITIES THEREOF HAVE BEEN RESERVED FOR THE EXCLUSIVE USE OF WHITE PERSONS. By Order Provincial Secretary

    .

    „Badebereich nur für Angehörige der weißen Rasse“ – dreisprachiges Schild (englisch, afrikaans, isiZulu) am Strand der Großstadt Durban, 1989

    .

    Submission to the Victorian Government on its proposed legislation to exclude unvaccinated children from child care centres

    Introduction

    I am a member of the public. I represent no organisations. My interest in vaccination began when I asked a doctor I know socially ‘why do you recommend the hepatitis b vaccine for newborn babies?’ The doctor replied ‘If I didn’t I would be deregistered’.

    (…) Australia will have crossed the Rubicon. In a few years you will be urged to ban unvaccinated children from all schools (that has just happened in California) and you will have no reason to refuse. You will also be urged to coerce adults into accepting multiple vaccines and you will have no reason to refuse. This is the future you have to vote for or against. (…)

    Klicke, um auf 116_Jamila_Maxwell.pdf zuzugreifen

    .

    BRISBANE, Australia 29.04.2020

    The University of Queensland’s COVID-19 vaccine

    Program Director Professor Trent Munro

    https://pipelinereview.com/index.php/2020043074498/Vaccines/UQ-COVID-19-vaccine-shown-to-induce-potent-protective-response-in-pre-clinical-trials.html

    .

    22.09.2020

    Professor Trent Munro from The University of Queensland has spoken about vaccines for COVID-19 at our Parliamentary Library’s first public webinar.

    Held on 22 September 2020 and titled ‘Creating vaccines at pandemic speed for COVID-19’, the webinar was conducted in association with Victorian Parliamentarians for STEM.

    Professor Munro is a biotechnology and biopharmaceutical professional with extensive experience in the development of a wide array of biological and synthetic therapeutic modalities.

    He is currently a Senior Group Leader at the Australian Institute for Bioengineering and Nanotechnology (AIBN), at The University of Queensland, where he is Director of the NCRIS-funded National Biologics Facility and Program Director for the Vaccine Rapid Response pipeline funded by the Coalition of Epidemic Preparedness Innovations (CEPI). In this role he has been part of the UQ team developing a clinical stage vaccine candidate for COVID-19.

    Professor Trent Munro from The University of Queensland has spoken about vaccines for COVID-19 at our Parliamentary Library’s first public webinar.

    https://www.parliament.vic.gov.au/about/news/4564-creating-vaccines-at-pandemic-speed-for-covid-19

  7. Jeremy Clifford Says:

    .
    .

    01.06.2020

    Interview about mandatory vaccines

    These two people are talking about mandatory vaccination. In the case, for Covid 19.

    The pro vaccination person is Alan M. Dershowitz, emeritus professor at Harvard Law School. Very known for being involved in the biggest court cases in the world.

    At the other side is Del BigTree. He runs program HighWire, available on Youtube every Thursday afternoon. He and Bob Kennedy Jr (son of Robert F. Kennedy, and nephew of former president John F. Kennedy) went to Court in 2018 asking for the US Department of Health and Human services to provide documents proving that vaccines have been tested for safety.

    .

    .
    .

    Alan Dershowitz discusses legality of mandatory COVID-19 vaccines

    .

    .
    .

    Heated vaccine debate between Robert Kennedy Jr. and Alan Dershowitz moderated by Patrick Bet-David.

    Valuetainment • 23.07.2020

    .

    .

    “ If your vaccine works, why would unvaccinated people endanger the vaccinated? If you’re confident that the vaccinated are safe, why would you feel threatened by people who are unvaccinated? “

    .
    .

    13.09.2020

    KJRH-TV | Tulsa, Oklahoma, US

    Could a COVID-19 vaccine be mandatory?

    Travis Guillory

    (…) But with the CDC telling states to prepare for mass distribution of a possible vaccine by November 1, many people are wondering if that vaccine could be forced on them. Is that possible?

    The short answer – yes.

    Aila Hoss, Asst. Professor of Law at the University of Tulsa, said, “A good example of that is some state laws will require nursing homes to ensure that their employees and even their patients/residents to be vaccinated for influenza every year.” (…)

    Aila Hoss from TU explained, “It is possible, for example, that facilities may require vaccination to participate in some sort of mass event that might have a lot of crowds.” (…)

    https://www.kjrh.com/news/local-news/could-a-covid-19-vaccine-be-mandatory

    .
    .

    Mandatory COVID-19 vaccination is a disastrous policy for New Mexico

    Gregg Schmede | Alamogordo Daily News

    (…) I introduced legislation (HB11) to remove the power that the state of New Mexico currently holds to force individuals—under threat of house arrest— to vaccinate people against their will, in the case of a public health crisis.

    The Governor would not allow my legislation to be given a hearing.

    (…) in Governor Michelle Lujan Grisham’s weekly COVID-19 briefing, she stated that she plans to make the COVID-19 vaccine mandatory for nursing home residents, healthcare workers, educators, first responders, and corrections populations. She also seemed to imply that requiring the vaccine for school children was also under consideration.

    Now that everyone must take the threat of mandatory vaccination seriously, let’s consider the implications of such a policy. (…)

    Mandatory vaccinations might also violate the religious freedom rights of individuals who have a religious objection to vaccination, particularly to vaccines made with fetal cells. Any potential coronavirus vaccine could be derived from fetal cell lines, but this is still uncertain.

    (…) pharmaceutical companies stand to benefit more than anyone else from mandatory vaccinations. We’ve seen this type of corruption in state politics before: in 2007, Texas Governor Rick Perry signed an executive order mandating that all 11 and 12-year old girls in the state should receive the HPV vaccine. It was later revealed that not only had the company that produced the vaccine not only substantially donated to Perry, but his former chief of staff had become a lobbyist for the same company.

    Pharmaceutical companies produce life-saving drugs, for which I am tremendously grateful. But they should not be given financial and political power at the expense of individual liberty. (…)

    https://eu.alamogordonews.com/story/opinion/editorials/2020/08/20/mandatory-covid-19-vaccination-disastrous-policy-new-mexico/5619095002/

    .

  8. Cees van der Duin Says:

    .

    13.10.2020

    Sucharit Bhakdi: „Corona-Impfstoff ist zum Scheitern verurteilt!“

    Der deutsche Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie Sucharit Bhakdi bringt es auf den Punkt: 99,9% der Menschen werden an Corona nicht sterben. Trotzdem spricht die schwarz-grüne Regierung immer wieder von einem Corona-Impfstoff. Doch ist ein Impfstoff gegen dieses Virus überhaupt notwendig? Wie gefährlich kann ein derartiger Impfstoff sein? Und kann dieser überhaupt wirksam sein?

    Diese und spannende weitere Fragen klärt Prof. Bhakdi in diesem Video!

    .

    .
    .

    Great-Barrington-Declaration • Mein Bauchgefühl schreit : NEIN ! / 2. Lockdown im Anmarsch ?

    Die Great Barrington Erklärung

    Pe mischtes • 11.10.2020

    .

    .
    .

    ( Dr. Wolfgang Wodarg am 12.10.2020 )

    Ich habe die Great Barrington Declaration nicht unterzeichnet.

    In der Great Barrington-Erklärung gibt es Forderungen nach Aufhebung der unsinnigen und schädlichen Maßnahmen zu „Covid-19“, die richtig sind.

    Ich bin damit jedoch nicht zufrieden und möchte mich nicht mit jenen arrangieren, die so lange geschwiegen, oder uns betrogen und geschädigt haben.

    Meine Meinung zur Barrington-Erklärung

    „…empfehlen einen Ansatz, den wir gezielten Schutz (Focused Protection) nennen.“

    Meine Meinung:

    Und wenn eine Betroffene/ein Betroffener diese „Sonderbehandlung“ diskriminierend empfindet, oder andere Dinge, wie unkontrollierte Kontakte, für wichtiger hält?

    „…bis ein Impfstoff zur Verfügung steht,“

    „Dies kann durch einen Impfstoff unterstützt werden“

    Meine Meinung:

    Ich finde keine Kritik an den Risiken der gentechnischen Experimente, welche anlässlich Covid-19 unter falscher Flagge als „Impfstoffe“ in fahrlässig kurzer Zeit entwickelt und unter Druck flächendeckend eingesetzt werden sollen. Auch herkömmlich produzierte Impfstoffe gegen Viren eines sich laufend verändernden Erregerspektrums saisonaler akuter Atemwegserkrankungen sind nicht evidenzbasiert zu empfehlen.

    Impfungen gegen einzelne Spezies verändern zwar das Erregerspektrum aber nicht die Erkrankungshäufigkeit und nicht deren Risiken.

    „Wir wissen, dass die Gefahr durch COVID-19 zu sterben bei alten und gebrechlichen Menschen mehr als tausendmal höher ist als bei jungen Menschen.“

    Meine Meinung:

    Woher wissen wir das? Weshalb sollte der Anteil von Coronaviren an der Letalität von akuten Atemwegserkrankungen jetzt höher sein als die Jahre zuvor?

    Es spricht vieles dafür, dass es sich hier um einen Aufmerksamkeitsfehler (attention bias) handelt.

    „Zum Beispiel sollten Pflegeheime Personal mit erworbener Immunität einsetzen und häufige PCR-Tests bei anderen Mitarbeitern und allen Besuchern durchführen.“

    Meine Meinung:

    Das erscheint mir ein wissenschaftlich nicht begründetes Zugeständnis an die Panikmacher zu sein.

    Welche PCR-Tests sollen es denn sein? Gegen welche Erreger? Mit welcher Konsequenz?

    Mal der mal der – oder gleich alle Viren, die man dann jedes Jahr ausprobieren kann?

    „Der Personalwechsel sollte minimiert werden.“

    Meine Meinung:

    Ja, prima, das wäre auch aus anderen Gründen gut!

    Es fehlt aber die Forderung nach genug Zeit für Menschen mit Pflegebedarf.

    „Menschen im Ruhestand, die zu Hause wohnen, sollten sich Lebensmittel und andere wichtige Dinge nach Hause liefern lassen.“

    Meine Meinung:

    Die spinnen wohl! Amazon lässt grüßen! Raus an die frische Luft und unter Leute! Bewegen Sie sich!

    ( Wolfgang Wodarg )

    https://www.wodarg.com/frage-antwort-q-a/

    .
    .

  9. Cees van der Duin Says:

    .

    LIVE – Stellungnahme von Sucharit Bhakdi – Great Barrington Declaration

    BITTEL TV – ZWEIFACH ANDERS • Roger Bittel am 13.10.2020

    .

    .
    .

  10. The Great Barrington Declaration is a trap from which there is no plausible escape Says:

    Corona-Ausschuss
    OVALmedia

    Stiftung Corona-Ausschuss 3: Dr. Luca Speciani, Dr. Loretta Bolgan und Dr. Wolfgang Wodarg

    12.10.2020

    .

    .
    .

    Stiftung Corona-Ausschuss 3: Prof. Antonietta Gatti und Dr. Wolfgang Wodarg

    .

    .

  11. Adriaan Broekhuizen Says:

    .

    .

    AIER – The American Institute for Economic Research is a libertarian or free-market think tank located in Great Barrington, Massachusetts. It was founded in 1933 by Edward C. Harwood, an economist and investment advisor. It is a 501(c)(3) nonprofit.

    The current president of the institute is Edward Stringham, an Austrian School economist and a professor of economics at Trinity College in Connecticut.

    https://en.wikipedia.org/wiki/American_Institute_for_Economic_Research

    .

    AIER Hosts Top Epidemiologists, Authors of the Great Barrington Declaration

    From October 1-4, 2020, the American Institute for Economic Research hosted a remarkable meeting of top epidemiologists, economists, and journalists, to discuss the global emergency created by the unprecedented use of state compulsion in the management of the COVID-19 pandemic. The result is The Great Barrington Declaration, which urges a “Focused Protection” strategy.

    The co-signers include

    Prof. Sucharit Bhakdi, em. Professor of Medical Microbiology, University of Mainz, Germany

    https://www.jerseyconservative.org/blog/2020/10/8/aier-hosts-top-epidemiologists-authors-of-the-great-barrington-declaration

    .

    12.10.2020

    AIER American Institute for Economic Research = Great Barrington

    AIER’s Jeffrey Tucker discusses the Great Barrington Declaration

    Jeffrey Tucker, editorial director at the American Institute for Economic Research, discusses the Great Barrington Declaration. It recommends an approach called „Focused Protection“ as an alternative to lockdowns in addressing COVID-19.

    Tucker during an interview for the John Locke Foundation

    .

    .
    .

    12.10.2020

    MDR interviewt Prof. Sucharit Bhakdi

    .

    .

    MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

    Rechtfertigt die Coronalage neue Einschränkungen? | MDR

    Sucharit Bhakdi ist Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie

    https://www.mdr.de/nachrichten/audio/audio-1554008.html

    .

    De verklaring van Great Barrington … wees voorzichtig, het is een val

  12. A Declaração do Great Barrington? É uma cilada Says:

    .

    O Sistema propõe uma „Saída de Emergência“: a Declaração de Great Barrington

    João de Athayde

    Análise do discurso dos „epidemiologistas contra o confinamento“ e de como ele é apresentado; comparação com as denúncias independentes.

    A Declaração do Great Barrington

    .

    .
    .

    – ditadura sanitária … terror sanitario –

    “ A dificuldade de admitir a existência de um delírio coletivo. Perfeito. Traduz tudooo. Obrigada João, pelas atualizações, pelos pertinentes questionamentos, pelo avangardismo sensível e as excelentes análises! “

    “ Esqueci de dizer que no Great Barrington tem tb um sujeito em video conferência da John Hopkins , que é o centro da coisa toda jà que é de là que vem o mapa com as bolas vermelhas englutindo o mundo, mapa do terror sanitario que todos conhecem. Ou seja é o proprio sistema da Plandemia dando uma alternativa pra que tudo nao seja destruido pela turba feroz quando esta descobrir a manipulaçao. E que eles nao falam de tratamento nem prevençao, so de „proteger ou fazer confinamento dos mais velhos“. Eles nao fazem denuncia de nada. Sao bonecos do sistema. “

    “ Estão tentando confinar agora somente uma parte da sociedade para seguir no controle das massas. “

    “ Os médicos decentes aqui no Brasil, são é estão sendo criticados. Mas é simples, cuide do seu corpo, da sua nutrição, e esse vírus é um qualquer. Alimentação e vitaminas D “

    “ Toda esta cena de covid, sempre me pareceu uma farça. Melhor que ir no circo… “

    “ Delírio coletivo “

    “ Acho pouco provável que deixem as pessoas acima de 60 anos sem trabalhar… Talvez as marginalizem com um auxílio mínimo ou mão de obra muito barata, fazendo bicos, sem aposentadoria ou uma mistura de bico e renda mínima. A pressão dos bancos para os sistemas de aposentadoria é para essas pessoas trabalharem até morrer, de forma a se apropriar de suas rendas ou do Estado, que seriam obrigados a ter esse compromisso. “

    “ Seria bom (…) debatermos soluções para essa situação. “

    “ boa idéia “

    “ Eles não vão desistir assim tão fácil! Semana passada, o 1° Ministro Holandês, admitiu que não tem estudos que comprovem a eficácia das máscaras….. Más que o governo continua recomendando o uso da msm… E o pior, uma grande porção da população, usa! Loucura total! “

    “ e dá espaço para desenvolver suas reflexões na contra-maré do sistema e nos ajudar a desafinar o coro dos contentes! “

    “ Atila era parte do pano A (aqui na França ou na italia a midia tem seus Atilas) – panico e fechamento total. O Great Barrington é plano B: salvar as aparencias, o sistema farmacologico-politico, conter as revoltas e ganhar tempo para as vacinas e para o controle digital. “

    .

  13. Manzanares Says:

    Ist die Great Barrington Declaration eine Falle? Was ist von dieser Erklärung wirklich zu halten?

    MiVida Teneriffa • 12.10.2020

    .

    .
    .

    La declaración de Great Barrington — no firmar, es una trampa

  14. 1+1=2 Says:

    03.06.2020

    Nick Hudson, actuary and co-founder of Pandemic Data Analysis (PANDA) South Africa

    https://www.medicalbrief.co.za/archives/panda-an-open-letter-to-ramaphosa-challenging-lockdown/

    @NickHudsonCT · Nick Hudson

    05.10.2020

    This is a turning point. I’ve signed the Great Barrington Declaration

    twitter.com/NickHudsonCT/status/1313137297496436741

    07.10.2020

    Nick Hudson of thinktank PANDA

    Great Barrington Declaration: Lobbying against lockdown – Wierzycka, Hudson join SA Nobel winner Levitt, others
    7th October 2020 by Jarryd Neves

    biznews.com/global-investing/2020/10/07/great-barrington-declaration

  15. Maurizio Silvani Says:

    Dichiarazione di Great Barrington – attenzione alle trappole

    .
    .

    Dichiarazione di Great Barrington

    .

    .
    .

    ATTENZIONE ALLE TRAPPOLE: DEL CONSENSO INFORMATO!

    Consenso informato preventivo per l’effettuazione del test di screening per SARS-CoV-2 a scuola

    .

    .
    .

    FORMAT CONSENSO INFORMATO PREVENTIVO PER L’EFFETTUAZIONE DEL TEST DI SCREENING PER SARS-CoV-2 A SCUOLA

    Il Servizio di Igiene e Sanità Pubblica dell’Azienda ULSS abilitato allo svolgimento deltest di screening per la ricerca di SARS-CoV-2 presso la struttura scolastica/servizio perl’infanzia frequentato e la Regione Veneto raccoglierannoe registreranno i suoi campioni in questa indagine insieme ai suoi principali dati identificativi ed eventuali sintomiriferibili a COVID-19 limitatamente allo scopo espresso dalla OPGR n. 105 del 02.10.2020, esclusivamente per il periodo di tempo necessario alla gestione delle azioniutili a contrastare l’emergenza COVID19. [ … ]

    Base giuridica dei trattamenti in questione si rinviene, ai sensi dell’art. 6 lett. e) e 9 par.2 lett. g) del GDPR, nell’essere gli stessi necessari per l’esecuzione di un compito diinteresse pubblico o connesso all’esercizio di pubblici poteri dei contitolari del trattamento e, ai sensi dell’art. 9 lett. h) e i) del GDPR, nell’essere il trattamento stesso necessario per finalità di diagnosi, assistenza o terapia sanitaria dell’interessato, non chéper motivi di interesse pubblico nel settore della sanità pubblica, quali la protezione dagravi minacce per la salute a carattere transfrontaliero.

    primolevi.edu.it/attachments/article/351/consensotestrapido.pdf

    primolevi.edu.it/index.php/comunicazioni/351-format-consenso-informato-preventivo-per-l-effettuazione-del-test-di-screening-per-sars-cov-2-a-scuola

    .
    .

    BELGIO: MEDICI ED ESPERTI CHIEDONO CHE L’OMS VENGA INDAGATA PER AVER FALSIFICATO LA PANDEMIA (LETTERA INTEGRALE)

    Noi, medici e operatori sanitari belgi, desideriamo esprimere la nostra seria preoccupazione per l’evoluzione della situazione negli ultimi mesi in relazione all’epidemia del virus della SARS-CoV-2. Chiediamo ai politici di essere informati in modo indipendente e critico nel processo decisionale e nell’attuazione obbligatoria delle misure coronariche. Chiediamo un dibattito aperto, in cui tutti gli esperti siano rappresentati senza alcuna forma di censura. Dopo il panico iniziale che circondava covid-19, i fatti oggettivi mostrano ora un quadro completamente diverso – non c’è più alcuna giustificazione medica per una politica di emergenza.L’attuale gestione della crisi è diventata del tutto sproporzionata e causa più danni che benefici.Chiediamo la fine di tutte le misure e chiediamo l’immediato ripristino della nostra normale governance democratica, delle nostre strutture giuridiche e di tutte le nostre libertà civili. (…)

    I fatti su covid-19

    Gradualmente, la campana d’allarme è stata suonata da molte fonti: i fatti oggettivi mostravano una realtà completamente diversa. Il decorso della covide-19 ha seguito il decorso di una normale ondata di infezione simile a una stagione influenzale. Come ogni anno, vediamo un mix di virus influenzali che seguono la curva: prima i rinovirus, poi i virus A e B dell’influenza, seguiti dai coronavirus. Non c’è nulla di diverso da ciò che vediamo normalmente.L’uso del test PCR non specifico, che produce molti falsi positivi, ha mostrato un quadro esponenziale. Questo test è stato affrettato con una procedura d’emergenza e non è mai stato seriamente auto-testato. Il creatore ha espressamente avvertito che questo test era destinato alla ricerca e non alla diagnostica. Il test PCR funziona con cicli di amplificazione del materiale genetico – un pezzo di genoma viene amplificato ogni volta. Qualsiasi contaminazione (ad es. altri virus, detriti di vecchi genomi di virus) può eventualmente portare a falsi positiIl test non misura quanti virus sono presenti nel campione. Una vera e propria infezione virale significa una massiccia presenza di virus, la cosiddetta carica virale. Se una persona risulta positiva, ciò non significa che sia effettivamente infettata clinicamente, che si sia ammalata o che stia per ammalarsi. Il postulato di Koch non è stato soddisfatto (“L’agente puro trovato in un paziente con disturbi può provocare gli stessi disturbi in una persona sana”).Poiché un test PCR positivo non indica automaticamente un’infezione attiva o un’infettività, ciò non giustifica le misure sociali adottate, che si basano esclusivamente su questi test. (…)

    Il nostro sistema immunitario

    Per migliaia di anni, il corpo umano è stato esposto quotidianamente a umidità e goccioline contenenti microrganismi infettivi (virus, batteri e funghi).La penetrazione di questi microrganismi è impedita da un meccanismo di difesa avanzato – il sistema immunitario. Un sistema immunitario forte si basa sulla normale esposizione quotidiana a queste influenze microbiche. Misure eccessivamente igieniche hanno un effetto negativo sulla nostra immunità. (…)

    pecorarossa.it/2020/09/28/covid-lettera-aperta-di-medici-e-professionisti-della-salute-a-tutte-le-autorita-belghe-e-a-tutti-i-media-belgi/

    Open brief van artsen en gezondheidsprofessionals aan alle overheden van België en de Belgische media.

    https://docs4opendebate.be/

    Lettre ouverte de médecins et des professionnels de la santé à toutes les autorités belges comme aux médias belges.

    https://docs4opendebate.be/fr/

    Open letter from medical doctors and health professionals to all Belgian authorities and all Belgian media.

    https://docs4opendebate.be/en/

    .

  16. Manzanares Says:

    La Great Barrington Declaration – que mensaje mas lúcido

  17. Ζήτω η Ελλάδα Says:

    Στις 4 Οκτώβρη δόθηκε στην δημοσιότητα η ‘Διακήρυξη του Γκρέιτ Μπάρινγκτον’. Μια διακήρυξη που συνέταξαν αρχικώς οι καθηγητές Επιδημιολογίας Μάρτιν Κούλντροφ (στο Χάρβαρντ), Σουνέτρα Γκούπτα (στην Οξφόρδη) και Τζέι Μπαταχάγια (στο Στάνφορντ) και η οποία απευθύνει έκκληση στους κυβερνώντες όλου του κόσμου για αλλαγή πορείας στον τρόπο διαχείρισης του θέματος της πανδημίας, μακριά από τις πολιτικές του lockdown. (…)

    Χρειάζεται τολμηρή συζήτηση

    Το πρόβλημα που θέτει η πανδημία αλλά και τα πρωτοφανή περιοριστικά μέτρα που εφαρμόστηκαν για την αντιμετώπισή της είναι πολύ σοβαρό. Οι επιπτώσεις των μέτρων αναμένεται να αλλάξουν ριζικά τις ζωές εκατομμυρίων ανθρώπων. Με δεδομένο το ότι οι πολιτικές του lockdown απέτυχαν στον στόχο τους (αφού παντού η πανδημία επανακάμπτει στο Βόρειο Ημισφαίριο) και με δεδομένο πως πλέον κανένας δεν μπορεί να ισχυριστεί ότι μπορεί να παραταθούν τέτοιες πολιτικές περαιτέρω, χρειάζεται μια σοβαρή συζήτηση για το πώς οι κοινωνίες μπορούν να ζήσουν χωρίς να αυτοκαταστρέφονται εν μέσω της πανδημίας, ενδυναμώνοντας την ανθεκτικότητά τους. Οι προσωπικές επιθέσεις, οι ειρωνείες και η αναπαραγωγή κριτικής του ‘κίτρινου Τύπου’ δεν βοηθούν σε μια τέτοια κατεύθυνση.

    Αντιθέτως, χρειάζεται μια τολμηρή συζήτηση που θα αξιολογεί τα μέχρι τώρα δεδομένα, θα θέτει στο επίκεντρο τις πραγματικές επιλογές των κοινωνιών και θα στέκεται στην ουσία των επιχειρημάτων και των προτάσεων για την καλύτερη προστασία του κοινωνικού συνόλου και των πιο ευάλωτων μελών του.

    Γεώργιος Νικολαϊδης | Πέρα από τους αφορισμούς: Μια οφειλόμενη απάντηση στον Ηλία Μόσιαλο | Κοσμοδρόμιο Kosmodromio – Ενημέρωση 12.10.2020

    https://kosmodromio.gr/2020/10/12/pera-apo-tous-aforismous-mia-ofeilome/

    .
    .

    Η δήλωση του Great Barrington δεν πρέπει να υπογραφεί

    Η Διακήρυξη του Γκρέιτ Μπάρινγκτον = πιάνομαι σε παγίδα

  18. Zíto i Elládha Says:

    Πάρος
    09.10.2020

    Coronavirus: Ειδικοί στον τομέα της υγείας συμμετέχουν στο παγκόσμιο κίνημα κατά των lockdown

    (…) Η δήλωση προτείνει ορισμένα μέτρα για την προστασία των ευάλωτων ατόμων, συμπεριλαμβανομένης της τακτικής δοκιμής των εργαζομένων στο σπίτι, με μια όσο το δυνατόν μεγαλύτερη κίνηση προς τη χρήση προσωπικού που έχει αποκτήσει ασυλία.

    Οι συνταξιούχοι που ζουν στο σπίτι πρέπει να έχουν παραδώσει είδη παντοπωλείου και άλλα είδη πρώτης ανάγκης, λέει.

    Και όταν είναι δυνατόν, πρέπει να συναντούν μέλη της οικογένειας έξω και όχι μέσα. (…)

    9 Οκτωβρίου, 2020 ParosNews

    https://parosnews.net/2020/10/09/coronavirus-%CE%B5%CE%B9%CE%B4%CE%B9%CE%BA%CE%BF%CE%AF-%CF%83%CF%84%CE%BF%CE%BD-%CF%84%CE%BF%CE%BC%CE%AD%CE%B1-%CF%84%CE%B7%CF%82-%CF%85%CE%B3%CE%B5%CE%AF%CE%B1%CF%82-%CF%83%CF%85%CE%BC%CE%BC%CE%B5/

    .
    .

    Η δήλωση του Great Barrington δεν πρέπει να υπογραφεί

    Η Διακήρυξη του Γκρέιτ Μπάρινγκτον = πιάνομαι σε παγίδα

  19. essai de traduction Says:

    .
    .

    Great Barrington Declaration: don’t fall into the trap

    The three authors of the petition, Jay Bhattacharya (Stanford, researches demographics and economics of health and aging as well as vulnerable population groups), Sunetra Gupta (professor of epidemiology at Oxford, vaccine developer) and Martin Kulldorff (Harvard, the USA advising on drug safety and risk management issues), offer us a delicious sweet dessert – which we shouldn’t eat.

    Everything that matters is missing. The so-called Great Barrington Declaration says nothing about the unscientific nature of the PCR tests, which erode civil rights, is silent on the erosion of civil rights and the antisociality of social distancing, and avoids the word mask like a cat avoids water.

    Not a word about the total surveillance state in the name of disease control, about contact tracing.

    And perhaps the greatest scandal in medical history, the planned mass vaccinations with possibly the most severe autoimmune reactions, with carcinogenic illness or genetically irreparable damages caused by the new mRNA vaccines, is not rejected by the Great Barrington Declaration.

    Bhattacharya, Gupta and Kulldorff want to seal off nursing homes and hospitals from the outside world by compulsory tests; anyone who is test-positive or refuses to take the test cannot get in. Anyone who is not continuously tested, maybe soon also anyone who is not vaccinated against the SARS-CoV-2 coronavirus, should not be allowed to work there (which then probably also will apply to schools and advisory offices, for professional customer contact at all). Mandatory vaccination through the back door.

    As a Trojan horse, the term vaccination is smuggled three times into the declaration. First. Without demanding that children be protected from any DNA or RNA-based vaccine or vector vaccine, such as those used against coronaviruses, one cries a little about „lower childhood vaccination rates“. Secondly, the three authors pretend acting human and thinking about poor people (about the „underprivileged“), but had already put in front: „with the underprivileged disproportionately harmed“. Third, according to the motto nothing has to be, everything is possible: „herd immunity … can be assisted by (but is not dependent upon) a vaccine“.

    „Focused protection“ names the manifesto of the three mask understanders, test propagators and vaccination friends as a concept. “Those who are not vulnerable should immediately be allowed to resume life as normal”, which demigod in white will make a judgment tomorrow about whether the individual is allowed to lead “a normal life”?

    Critics of the measures against COVID-19, that have been imposed on us for seven months without a scientific basis, should not sign the Great Barrington Declaration.

    .
    .

  20. Cees van der Duin Says:

    ریٹ بیرنگٹن

    The Great Barrington Declaration
    dr afzal critical care medicine

    Muhammad Afzal
    Lahore – Pakistan

    .

    .
    .

    Virulenz – Immunität – PCR-Tests: Wie gefährlich ist Corona?

    11.10.2020

    Biologe (Gesundheitsökologe) Clemens Arvay über die „zweite Welle“, Gefährlichkeit und Virulenz von SARS-CoV-2, Immunität in der Bevölkerung und die fragwürdigen PCR-Testergebnisse.

    .

    .
    .

    Richtigstellung zu Prof. Drosten und den PCR-Tests

    13.10.2020

    Ausführungen des Biologen (Gesundheitsökologen) Clemens Arvay zu den fragwürdigen PCR-Tests. (1) Es wird richtiggestellt, dass es derzeit keine Patentierung auf die PCR-Tests für SARS-CoV-2 gibt und dass Entwickler wie Prof. Drosten finanziell nicht an den Tests beteiligt sind. (2) Die Kritik an der Eignung der PCR-Tests wird aber nochmal unterstrichen und gilt unabhängig von der Frage der Patentierung und finanziellen Verwertung. (3) Die PCR-Tests sind nicht dazu geeignet, als Grundlage für restriktive politische Entscheidungen zu dienen.

    .

    .
    .

    The Great Barrington Declaration

    Business Day TV • 13.10.2020

    As much of the world gears up for a second round of lockdowns, and restrictions on everyday life grow ever tighter, a group of infectious-disease epidemiologists and public-health scientists have come together to propose an alternative. The Great Barrington Declaration was spearheaded by Martin Kulldorff from Harvard Medical School, Sunetra Gupta from Oxford University and Jay Bhattacharya from Stanford University Medical School. Michael Avery speaks to Kulldorff and two of the three prominent South Africans who have lent their support to the declaration, financial services entrepreneur Magda Wierzycka – founder of Sygnia – and Nick Hudson of thinktank PANDA.

    .

    .

    Maar de Great Barrington Verklaring is een valstrik

  21. carpe noctem Says:

    South Africa

    .

    29.07.2020

    CRA – Centre For Risk Analysis

    Panicdemic: the true cost of lockdown in SA | PANDA

    In this CRA webinar, Nick Hudson, co-founder of Pandemics ~ Data and Analytics (PANDA) assesses the human and economic cost of an extended lockdown. PANDA is a multidisciplinary group seeking to inform an appropriate policy response to the Covid-19 pandemic in South Africa.

    .

    .
    .

    07.08.2020

    Business Day TV

    Has SA’s lockdown departed too far from reality

    Some of the regulations instituted under the national state of disaster have tested the limits of what can be deemed rational.

    Michael Avery talks to Nick Hudson, CEO of SANA Partners and part time coordinator of Pandemic Data and Analytics (PANDA) for more on SA’s lockdown model.

    .

    .
    .

    Magda Wierzycka is a businesswoman. The co-founder and CEO of Sygnia Ltd, a financial services company, is known for her anti-corruption activism.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Magda_Wierzycka

    .

    13.10.2020

    Business Day TV

    The Great Barrington Declaration

    As much of the world gears up for a second round of lockdowns, and restrictions on everyday life grow ever tighter, a group of infectious-disease epidemiologists and public-health scientists have come together to propose an alternative. The Great Barrington Declaration was spearheaded by Martin Kulldorff from Harvard Medical School, Sunetra Gupta from Oxford University and Jay Bhattacharya from Stanford University Medical School. Michael Avery speaks to Kulldorff and two of the three prominent South Africans who have lent their support to the declaration, financial services entrepreneur Magda Wierzycka – founder of Sygnia – and Nick Hudson of thinktank PANDA.

    .

    .
    .

  22. Jacques Auvergne Says:

    .

    „Corona“ ist leider kein LARP, Live Action Role Playing, Live-Rollenspiel, denn die oder jedenfalls viele Bürger spielen nicht mit – spielen ist immer freiwillig.

    Hygienefaschismus trifft es und, wenn wir das nicht verhindern, demnächst als Hygienediktatur mit Impfzwang. Das Milliardengeschäft, das die Pharmakonzerne sich nicht entgehen lassen werden, wird vielleicht begleitet werden von Internierungslagern für die Schmutzigen, die Ungeimpften, die Gefährlichen oder Gefährdeten, auch die Alten oder die Kranken könnten dort isoliert werden – wer auch immer als alt oder als krank definiert werden wird … oder aus anderen Gründen rechtlich bzw. nottstandsrechtlich als Gefahr für sich oder die Allgemeinheit eingestuft werden wird.

    Wer weiß, vielleicht bist du oder ist dein Kind Vektor?

    Traditionnellement, en médecine, en biologie animale ou en phytopathologie, un vecteur est un organisme qui ne provoque pas lui-même une maladie mais qui disperse l’infection en transportant les agents pathogènes d’un hôte à l’autre

    https://fr.wikipedia.org/wiki/Vecteur_(biologie)

    Ein Vektor (von lateinisch vector ‚Reisender‘, ‚Träger‘) oder Krankheitsüberträger ist in der Biologie und der Medizin ganz allgemein ein Überträger von Krankheitserregern, die Infektionskrankheiten auslösen. Der Vektor transportiert einen Erreger vom Wirt auf einen anderen Organismus, ohne selbst zu erkranken.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Vektor_(Biologie)

    Dröhnendes Schweigen. Die unerwünschte und unbeantwortete Frage des Abgeordneten Randy Hillier – Questions: What’s Going On??? – zum Thema COVID-19 quarantine camps / Isolation Internment camps across Canada.

    List of concentration and internment camps

    https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_concentration_and_internment_camps

    .

    Auch die Regierung von Frankreich kämpft verbissen mit beim Krieg gegen Gespenster und Viren und gönnt sich ab Samstag einen Gesundheitsnotstand. Das Viruslein als Alibi – das Volk entmachtet, Macron schwelgt im Rausch seiner Macht.

    Ausgangssperren. In Paris und acht weiteren Großstädten, zwischen neun Uhr abends und sechs Uhr morgens darf ab Samstag und für vier Wochen, ggf. zwei weitere Wochen und bis zum ersten Dezember, niemand das Haus verlassen in folgenden neun Städten

    Île de France – Großraum Paris –
    Rouen
    Lille
    Lyon
    Saint-Étienne
    Grenoble
    Aix-Marseille
    Montpellier
    Toulouse

    Kinos, Restaurants, Theater bleiben zu. Macron kündigt Kontrollen und Strafen an, die Lage in Bezug auf die nahezu faktenfrei erfundene „épidémie“ hält Macron für „inquiétant, besorgniserregend“ … nun, was Macron oder Merkel machen, beraten durch die Hofastrologen und Spökenkieker Fauci, Wieler und Drosten, ist besorgniserregend, nein, schlimmer als das.

    midi libre | Outre l’Ile-de-France, les métropoles concernées sont Montpellier, Toulouse, Grenoble, Lille, Lyon, Aix-Marseille, Montpellier, Rouen, Saint-Etienne. Si pour l’heure, le couvre-feu est décrété pour quatre semaines, le président a jugé „utile“ d’imposer ce couvre-feu jusqu’au 1er décembre, soit six semaines, si le feu vert donne son aval.

    https://www.midilibre.fr/2020/10/15/coronavirus-ce-qui-change-des-samedi-avec-linstauration-du-couvre-feu-a-montpellier-et-dans-sa-metropole-9140751.php

    .

    Randy Hillier | Questions: What’s Going On???

    The Premier has been actively dodging my questions since July. Today was just another example of the new status quo in Queen’s Park, no response. After this exchange I’m not even sure if the Premier and his Cabinet know what’s going on regarding the Federal government considering the expansion of isolation/quarantine facilities from coast to coast.

    The language in the RFI is overly broad and ambiguous, and we ought to have clarification on the purpose of these isolation/quarantine facilities. I asked clear and precise questions about the Federal government’s tendering for “isolation/quarantine camps” in Ontario. Where will they be, how many will there be, and how many people will be housed?

    The Government House Leader suggests these are for “international travellers”, however the RFP says “public health and other related federal requirements associated with the COVID-19 pandemic response.” My question on the purpose was cut short and once again the government refused to give an answer. Why won’t they answer? It seems to me they aren’t even aware of these proposals.

    .

    .
    .

    Randy Hillier | Questions: The Truth About COVID Testing

    The government wants to only listen to experts that are telling them what they want to hear.

    I provided a number of examples of highly qualified and revered experts in the field calling into question the government’s current PCR testing regime, with many noting methodical issues which are leading to high rates of false positive testing.

    Once again, The Premier is AWOL and the Minister of Health either didn’t want to hear it or didn’t understand the question.

    We continue to see numerous COVID contradictions coming from this and other governments and instead of addressing these issues they just want you to stay afraid, stay silent, trust their authority blindly and without evidence. The Government is engaged in Bad testing practices and they know it.

    Contact the Premier, your MP, MPP, and local council. Let them know the government cannot dictate policy based on bad tests.

    .

    .
    .

  23. V'là l'bon vent Says:

    A Nagy Barrington Nyilatkozat … vigyázz, ez egy csapda

    .

    ( Les opposants au confinement ne sont pas tous conspirationnistes : des médecins et des spécialistes de la santé publique américains ont lancé cette semaine une pétition, la déclaration de Great Barrington, qui a été signée par 36 000 personnes, dont 3000 Canadiens. )

    La Presse ( Canada ) 08.10.2020

    Des scientifiques lancent une pétition contre le confinement

    ( Mathieu Perreault )

    « Il faut absolument miser sur l’immunité de groupe, qu’il faut atteindre le plus rapidement possible en laissant le virus circuler chez les plus jeunes », explique Jean-Roch Lafrance, anesthésiologiste d’origine québécoise de Cornwall qui a signé la pétition. « Il faut laisser les moins de 50 ans vaquer à leurs occupations. Pour les plus de 65 ans, ça serait selon leur évaluation du risque, il n’y aurait pas non plus de restrictions obligatoires. »

    (…) Le Dr Lafrance est très actif dans les associations québécoise et canadienne pour l’aide à mourir. Il a vécu aux premières loges la solitude et les souffrances des patients qui devaient y avoir recours durant la pandémie. « Souvent, ils ne pouvaient pas avoir leur injection parce qu’il fallait une infirmière pour la faire. Je n’avais pas ce problème parce que je peux faire des injections, mais j’ai eu une patiente avec quatre enfants qui a dû choisir lequel serait avec elle pour le dernier moment. C’est inhumain. »

    https://www.lapresse.ca/covid-19/2020-10-08/des-scientifiques-lancent-une-petition-contre-le-confinement.php

    .

    Radio X – choi 981 ( Québec )

    Le Dr. Jean-Roch Lafrance explique pourquoi il a été signataire de la déclaration de Great Barrington

    https://radiox.com/choi981/dr-lafrance-signataire-de-la-declaration-de-great-barrington/2020/10/14/

    .

    Dr. Lafrance: signataire de la déclaration de Great Barrington

    Le Dr. Jean-Roch Lafrance explique pourquoi il a été signataire de la déclaration de Great Barrington comme plus de 450 000 personnes dont 25 000 médecins et 10 000 scientifiques de tous genres.

    Chantal Proulx : “ y’a plusieurs points dont je ne sui pas en accord avec “
    Carole B. “ Et moi aussi, il y a plusieurs points sur lesquels je ne suis pas d’accord. “
    Nathalie Leblanc : “ Le monde TEST positif ca veux pas dire qu’ils sont malades. Le virus si y en a un a pu aucun effet rendu a ce temps la de l’année. Ca prends des imbéciles pour encore croire aux fake news de la TV (…) La belle excuse pour cacher la vérité qui a personne hospitalisé de covid. On le sais tous maintenant que c’est un hoax “

    .

    .

    Nagy Barrington Nyilatkozat? Vigyázz, csapda!

  24. V'la l'Bon Vent Says:

    A Nagy Barrington deklarációt nem szabad aláírni. Nem a kötelező oltásra.

  25. FALSE FLAG ... conclusion of the Great Barrington Declaration Says:



    youtube M_BEFCkpNrw

    .

    Blase Bom 14.10.2020

    The Great Barrington Declaration is a FALSE – Positive letter !
    do not sign it
    FALSE FLAG


    Blase Bom 14.10.2020

    Conclusion of The Great Barrington Declaration

    ‚The Great Barrington Declaration‘ is a false positif statement.

    I strongly recommend to NOT sign this lettter.

    .

    1) This letter promotes to perform PCR-Test on all

    2) Promotes vaccines

    3) It talks only about the lockdown measures, not current measures

    4) It promotes the believe of a real pandemic state

    5) In this letter : reaching herd immunity means PCR testing

    5) The heaviest attribute saying this is a false positif letter:

    *Nothing about the uselessness and the dangers of wearing a mask in schools by children

    *Nothing about the uselessness of producing covid-19 vaccine

    *Nothing about the uselessness of the PCR-Tests

    *Nothing about the massmedia propaganda

    .
    .

    Blase Bom 14.10.2020

    .

    The Great Barrington Declaration

    (notes: green is good, red is bad)

    The Great Barrington Declaration

    As infectious disease epidemiologists and public health scientists we have grave concerns about the damaging physical and mental health impacts of the prevailing COVID-19 policies, and recommend an approach we call Focused Protection.

    Coming from both the left and right, and around the world, we have devoted our careers to protecting people. Current lockdown policies are producing devastating effects on short and long-term public health. The results (to name a few) include lower childhood vaccination rates, worsening cardiovascular disease outcomes, fewer cancer screenings and deteriorating mental health – leading to greater excess mortality in years to come, with the working class and younger members of society carrying the heaviest burden. Keeping students out of school is a grave injustice.

    Keeping these measures in place until a vaccine is available will cause irreparable damage, with the underprivileged disproportionately harmed.

    BB: „these measures“ are the LOCKDOWN measuers they talk about only ,

    not the current in e.g. Belgium yellow code

    Germany and Holland do not have any lockdown for now >

    but the mendatory measures are visible everywhere: the mask

    So we see the pandemic with de mask and the infection numbers on massmedia.

    Fortunately, our understanding of the virus is growing. We know that vulnerability to death from COVID-19 is more than a thousand-fold higher in the old and infirm than the young. Indeed, for children, COVID-19 is less dangerous than many other harms, including influenza. BB: and for poeple below 64 years also.

    As immunity builds in the population, the risk of infection to all – including the vulnerable – falls. We know that all populations will eventually reach herd immunity – i.e. the point at which the rate of new infections is stable – and that this can be assisted by (but is not dependent upon) a vaccine.

    Our goal should therefore be to minimize mortality and social harm

    until we reach herd immunity.

    BB: * vaccine advertising

    * „reach herd immunity by seeing the new infections is stable“

    This can only be done by PCR tests, so they are promoting the PCR test

    PCR tests can be (or are) used to implement a virus or chip into the body.

    If it is a pLandemic: why not?

    We are all affraid of the vaccine to come, while meanwhile they are chipping us

    using the PCR-Tests

    * „minimize mortality and social harm“ this is promoting masks and distancing,

    so this is promoting the believe we have a real pandemic state.

    The most compassionate approach that balances the risks and benefits of reaching herd immunity, is to allow those who are at minimal risk of death to live their lives normally to build up immunity to the virus through natural infection, while better protecting those who are at highest risk. We call this Focused Protection.

    BB: * they are saying there is a real virus

    * so Focused Protection is: harm the old ones > without a real pandemic

    Adopting measures to protect the vulnerable should be the central aim of public health responses to COVID-19. By way of example, nursing homes should use staff with acquired immunity and perform frequent PCR testing of other staff and all visitors. Staff rotation should be minimized. Retired people living at home should have groceries and other essentials delivered to their home. When possible, they should meet family members outside rather than inside. A comprehensive and detailed list of measures, including approaches to multi-generational households, can be implemented, and is well within the scope and capability of public health professionals.

    BB: * „acquired immunity“, by what mean, by a vaccine?

    * „Adopting measures“ without a real pandemic

    * „perform frequent PCR testing of other staff and all visitors“: no comment

    * „Staff rotation should be minimized“: is lowering immunity

    * „Retired people living at home should have groceries and other essentials delivered to their home“: is lowering immunity

    * „outside rather than inside“: promoting real pandemic

    * „approaches to multi-generational households“: is seperating family members

    * „public health professionals“: these lissen only to the goverment, THE pLanners.

    Those who are not vulnerable should immediately be allowed to resume life as normal. Simple hygiene measures, such as hand washing and staying home when sick should be practiced by everyone to reduce the herd immunity threshold. Schools and universities should be open for in-person teaching. Extracurricular activities, such as sports, should be resumed. Young low-risk adults should work normally, rather than from home. Restaurants and other businesses should open. Arts, music, sport and other cultural activities should resume. People who are more at risk may participate if they wish, while society as a whole enjoys the protection conferred upon the vulnerable by those who have built up herd immunity.

    BB: * „who are not vulnerable „: so vulnerable not, so there is a real pandemic

    * „reduce the herd immunity threshold“ : absolutly greate manipulation string

    .
    .


  26. dhelper dinake Says:

    .

    ‏21.09.2020

    Bill Gates vazhdon të jetë i shqetësuar se në internet po përhapen dezinformimi dhe gënjeshtra (aktualisht në lidhje me virusin corona). Muaj më parë, mbreti i PC dhe multi-miliarderi pretendoi se vaksinat kundër virusit corona do të ishin në dispozicion vetëm në 2021. Tani, sipas raporteve, ai pret që tre ose edhe katër vaksina do të aprovohen „me pak fat“ në fillim të vitit 2021. Përveç kësaj, ai mendon se është e mundur që „miratimi i parë emergjent“ për një vaksinë të jetë i mundur që në tetor. Shansi për këtë është „tepër i vogël“, tha Gates për „Spiegel“. Por sidoqoftë, në këtë pikë, pritshmëria e tij me sa duket përkon me atë, çka Donald Trump po shpreson aktualisht në SHBA.

    Prodhimi masiv i rëndësishëm

    Gates me sa duket e sheh problemin më të madh në prodhimin e vaksinës ose vaksinave në një numër të mjaftueshëm. Ashtu si të tjerët, ai aktualisht supozon se do të duhen dy doza për pacient ose person për t’u vaksinuar. Askush nuk di gjë akoma, për sa kohë do të ishin efektive vaksinat e tilla – por po të ndjekim Bill Gates, ky parashikon një nevojë për afërsisht 14 miliardë doza vaksina, pasi do të ishin shtatë miliardë njerëz që do kishin nevojë për të.

    „Kjo nuk është bërë kurrë më parë,“ tha Gates, këtu kërkohen strategji krejtësisht të reja. Një nga strategjitë e tij duket se qëndron në atë, që ai „dëshiron t’i marrë seriozisht kritikët“. Mund të „nënkuptojë, që njerëzit nuk besojnë në sëmundjen, që nuk mbajnë maska, ose – kur të vijë vaksina – ata nuk do duan të mbrojnë njerëzit e tjerë duke u vaksinuar“. Pjesa e fundit e deklaratës së tij është një çelës për të kuptuar se çfarë do të vijë. Pavarësisht se deklarata është e palogjikshme në vetvete.

    Njerëzit që do të ishin vaksinuar pritet që të jenë të mbrojtur nga të tjerët, që nuk janë vaksinuar. Vaksinat janë krijuar për të bërë antitrupa, jo për të vrarë virusin, në asnjë mënyrë.

    Sidoqoftë, „argumenti“ moral, që «kundërshtarët e vaksinimit nuk duan të mbrojnë të tjerët», ka potencialin të përdoret në publik. Edhe logjika më e thjeshtë e kupton, se ky argumentim është krejt pa bazë, madje mund të quhet shpifje e qëllimshme, por ne të gjithë jemi dëshmitarë, se njerëzit që e lenë veten të bombardohen pa pushim nga propaganda, kanë prirjen tunduese për të besuar shpifjen e ofruar nga media „gratis“, dhe jo të lodhin trurin duke logjikuar.

    Është një betejë titanike mes nesh që mbrojmë dinjitetin dhe lirinë e individit, shëndetin, të ardhmen tonë dhe të fëmijëve tanë, dhe falangave të djallit, që duan të na skllavërojnë dhe robotizojnë. Cilido që i përkrah djajtë, me qëllim apo jo, me dije apo jo, bëhet bashkëpunëtor në krim dhe për të nuk ka justifikim. Padija nuk të zhvesh nga përgjegjësia, kur kryen një vepër që cënon të drejtat e të tjerëve. As frika.

    facebook.com/groups/199603763917798/permalink/766467080564794/

    .

    25.09.2020

    ÇFARË MATET ME TESTIN – PCR ?

    … A e zbulon testi praninë e Sars-CoVirus-2? JO

    … A mund të thotë testi diçka për virusin, për shembull nëse ai po shumëzohet tek „i infektuari“ ? JO

    … A do t’i bëjë „prezenca e virusit“ njerëzit të sëmurë? JO

    … Ose ndoshta testi thotë diçka nëse një person i testuar mbart një ngarkesë të vogël ose të madhe virale aktive? JO

    … Apo nëse ka depërtuar tashmë në një qelizë? JO

    … A thotë testi ndonjë gjë në lidhje me rrezikun e infektimit? JO

    Pu, pu, pu, pu, pu, puuuuu ! O more, more ! Po kur ky test është kaq kot, sepse nuk tregon asgjë, si ka mundësi që kaq shumë qeverira bënë vendet e tyre çorap, dëmtuan rëndë ekonomitë, rrënuan aftësitë e mbijetesës të një Zot e di se sa familjeve, përçudnuan popujt me karantena, kufizime gjithfarësh, distancim social e përçarje, maska vrastare etj. duke u bazuar tek ky test ?!!!

    facebook.com/groups/199603763917798/permalink/769079450303557/

    .

    ( Declarație Mare Barrington Η Διακήρυξη του Γκρέιτ Μπάρινγκτον Deklarata e Madhe e Barringtonit = the declaration is a trap or / and False Flag … do not sign the Great Barrington Declaration )

  27. Adriaan Broekhuizen Says:

    .

    La Déclaration De Great Barrington

    « Les plus grands experts médicaux du monde s’unissent contre les confinements. La déclaration de Great Barrington est leur déclaration fondamentale. Il fait une recommandation définitive: mettre fin à tous les confinements. La Déclaration a un poids immense, compte tenu de la stature de ses signataires fondateurs, le Dr Martin Kulldorff (Université Harvard), le Dr Sunetra Gupta (Université d’Oxford) et le Dr Jay Bhattacharya (École de médecine de l’Université de Stanford), et les principaux scientifiques et praticiens, y compris les lauréats du prix Nobel, qui les ont rejoints », commente Piet le Roux, coordinateur de la campagne Business for Ending Lockdown et PDG du groupe d’entreprises Sakeliga.

    ( Sanah Badr )

    Beaucoup de médecins ont clairement dit:“Nous ne mettons pas notre signature car dans cette … il y a beaucoup de choses à clarifier; entre autre que les personnes âgées doivent rester confinées et de laisser livrer la nourriture devant la porte ainsi de suite.

    Des médecins, il y a peu, qui ont lutté depuis des mois contre cette folie, voient crimes, se demandent: „Pourquoi ce comité de 4 scientifiques de Harvard et Oxford apparaisse soudainement?“

    facebook.com/afreedomthinker/posts/183687526655515?__tn__=-R

    .
    .
    .

    10.14.2020
    Mises Institute

    ( Michel Accad, MD, practices cardiology and internal medicine in San Francisco, offering individualized care in a free-market setting. His blog about health care and medicine is AlertandOriented.com. He also co-hosts the Accad And Koa Report podcast. )

    .

    La declaración de Great Barrington: unas pocas palabras de precaución
    The Great Barrington Declaration: A Few Words of Caution

    Michel Accad, MD

    (…) La propuesta, presentada por tres destacados epidemiólogos y científicos en una cumbre patrocinada por el Instituto Americano de Investigaciones Económicas, parece ofrecer una alternativa bien acogida a las actuales políticas de cierres generales.

    Los autores de la declaración recomiendan políticas de «protección focalizada» y ya han recibido el apoyo de decenas de miles de profesionales de la salud pública, médicos y miembros del público en general.

    (…) debo señalar, no obstante, algunas dificultades importantes con esta declaración.

    La inmunidad de grupo como objetivo de política

    Para empezar, debe quedar claro que la propuesta es una propuesta de política. Ofrece ideas generales sobre lo que la respuesta de salud pública a la pandemia debe apuntar y da algunos ejemplos de los tipos de cambios de comportamiento que se deben implementar. Las ideas políticas son ideas que se imponen en última instancia. (…)

    ¿Confinamientos selectivos? (…)

    Una política de atención a los vulnerables impone necesariamente divisiones arbitrarias. (…)

    La salud no es un bien común
    Health is not a common good

    (…) La declaración establece que el objetivo de la política es «minimizar la mortalidad». Pero por muy común que sea una idea, es una idea muy equivocada: las autoridades estatales no deberían tener por qué salvar vidas individuales, y mucho menos promover la salud.
    The Declaration states that it is the goal of policy “to minimize mortality.” But as commonplace an idea as that may be, it is a very mistaken one: State authorities should have no business saving individual lives, let alone promoting health.

    La vida y la salud de un individuo son bienes particulares, no bienes comunes. Es una verdad metafísica obvia que mi salud y mi vida sólo pueden ser mías y no son compartidas en común con nadie, y ciertamente no con la comunidad política en general. En el fondo, la «salud pública» es un oxímoron, ya que «el público», como abstracción, no tiene salud. Sólo los individuos están sanos o no.
    An individual’s life and health are particular goods, not common goods. It is an obvious metaphysical truth that my health and my life can only be mine and are not shared in common with anyone, and certainly not with the political community at large. At its heart, “public health” is an oxymoron since “the public,” as an abstraction, has no health to speak of. Only individuals are healthy or not.

    Esto no quiere decir que no sea bueno para los demás, o para el país en general, que yo, como individuo, permanezca vivo y bien en lugar de estar enfermo o muerto. Pero es un gran error considerar que la promoción del bien común significa que el gobierno debe, a través de algún tipo de razonamiento utilitario, promover mi salud o «salvar mi vida» o las vidas de otras personas individuales—incluso si fuera realmente capaz de hacerlo—todo ello mientras equilibra las preocupaciones económicas más amplias.
    That is not to say that it is not good for others, or for the country at large, that I, as an individual, should remain alive and well rather than be sick or dead. But it is a major error to consider that the promotion of the common good means that the government must, via some kind of utilitarian reasoning, promote my health or “save my life” or the lives of other individual persons—even if it were actually capable of doing so—all the while balancing wider economic concerns.

    Por necesidad, una intervención gubernamental de ese tipo (…)

    No se trata de una promoción del bien común, que, por definición, debe extenderse a todos los miembros de la comunidad política (eso es lo que significa «común»). Por el contrario, el sustento y la salud de las personas individuales deben ser promovidos por otros individuos y por instituciones comunales no estatales que se dediquen naturalmente a la división del trabajo, donde las compensaciones puedan ser evaluadas y adjudicadas libre y éticamente. (…)

    El bien común de Estados Unidos no se incrementa por estar vivo ni se disminuye por estar muerto, y lo mismo ocurre con cada uno de mis conciudadanos. Al afirmar implícitamente lo contrario, la declaración de Great Barrington perpetúa un mito pernicioso y peligroso de la filosofía política moderna.

    (…) no perdamos de vista el gran problema en juego, no sea que volvamos a caer rápidamente en la misma trampa de la dependencia total de los dictados irracionales del Estado.

    https://mises.org/es/wire/la-declaracion-de-great-barrington-unas-pocas-palabras-de-precaucion

    .

    The Great Barrington Declaration: A Few Words of Caution

    (…) The erroneous view that the promotion of the common good means a “fair” redistribution of a stock of material goods to benefit certain individuals at the expense of others has unfortunately been widely accepted since its first articulation at the beginning of the Enlightenment. It is a view that inevitably promotes the growth of State power, with ever-expanding government action justified in the name of a “pseudo” common good.

    The common good of the United States is in no way increased by my being alive nor is it diminished by my being dead, and likewise for every single one of my co-citizens. By implicitly stating otherwise, the Great Barrington Declaration perpetuates a pernicious and dangerous myth of modern political philosophy. If, under current circumstances, it may be wise to support the proposals it contains, let’s not lose sight of the bigger issue at play lest we quickly fall back into the same trap of utter dependence on the irrational diktats of the State.

    http://alertandoriented.com/great-barrington-declaration/

    Michel Accad, MD, practices internal medicine and cardiology in San Francisco.

    http://alertandoriented.com/about/

    .

  28. GBD is luring us into a trap Says:

    .

    4. Oktober versus 14. Oktober, JSM versus GBD

    Punktgenau zehn Tage nach der GBD Great Barrington Declaration zaubert man die JSM John Snow Memorandum aus dem Hut, veröffentlicht in The Lancet am 14.10.2020.

    johnsnowmemo.com

    Mit der unguten Petition von Great Barrington und rasch dazukomponierter angeblicher Gegnerschaft wie der vermeintlichen Gegenpetition John Snow Memorandum beginne das schier allgegenwärtige Herumreden, damit andere, ernsthafte Kritik an der Bewältigung der sogenannten Pandemie, wir wissen: am Mythos Pandemie, möglichst ganz aus dem Blickfeld und damit aus dem Bewusstsein gerate oder zumindest Teil sei des, wie demnächst die ungeimpften Menschen, schlimmen Unberührbaren, des allgemein Geächteten, der sozialen und politischen Schmuddelecke, Teil der Gefahr.

    Erst das Virus, dann der ungehorsame Mensch … vgl. Tedros: „public enemy“.

    Dem Problem – die Fake-Pandemie, die ggf. extrem riskanten mRNA-Impfstoffe, drohender Impfzwang – weiche man unbedingt aus. Es beginne das Ablenkungsmanöver, das Herumreden, die global inszenierte Als-ob-Debatte, die Corona-Bühnenschau.

    „Es kam, wie es kommen musste“, oder: Wie es nicht anders zu erwarten war.

    .
    .

    Dan Wootton about the Great Barrington Declaration and the right side of history …

    talkRADIO

    Lockdown sceptic Dan Wootton has signed the Great Barrington Declaration: „Everyone who signed it will be on the right side of history“

    .

    .
    .

    Corona Aktuell: HELFEN SIE MIT und zeichnen Sie die „Great Barrington Declaration“

    RPP / Raphael Bonelli 11.10.2020

    FreeBine sagt: Schluss mit Halbwahrheiten!!!! Diese Erklärung ist nur Zucker für die Affen und soll nur falsche Hoffnung schüren. Die Menschen setzen ihren Namen darunter und geben WIEDER die Verwantwortung ab, so wie eh und je!!! All diese Hintertürchen und die Fehlannahme, dass überhaupt irgendetwas gegen dieses Fake-Virus unternommen werden muss, ist Gaslighting der ganz üblen Sorte und wird absolut GARNIX ändern!!!

    Ronny sagt: Nein die Unterschriften waren ein riesiger Fehler bitte Mal genau durch lesen was die da unterschrieben haben !!! Kati antwortet: Ganz GENAU! Leider muss ich sagen, die Herden-Eigenschaft funktionierte ziemlich gut.

    .

    .
    .

    GoFeminin und Onmeda

    Wissenschaftler der Charité in Berlin und des Berliner Max-Planck-Instituts gründeten 1997 das Gesundheitsportal Medicine-Worldwide. Die Kölner Onvista erwarb die Website im März 2004 vom Betreiber Med-World-AG. Diese Website wurde im Juni 2005 unter onmeda.de neu gestaltet. OnVista verkaufte Onmeda im Juni 2008 an GoFeminin, Muttergesellschaft von GoFeminin ist das französische Unternehmen aufeminin.com, das mehrheitlich der Axel Springer AG gehörte. Ende 2017 verkaufe Springer seine Anteile an den französischen Medienkonzern TF1. Die gofeminin.de GmbH ist Mitglied im afgis – Aktionsforum Gesundheitsinformationssystem …

    https://de.wikipedia.org/wiki/Onmeda

    .

    Reden im pluralis maiestatis – man beachte das Nous de majesté ( Royal we ) der Einpeitscher namens GoFeminin

    Great Barrington Erklärung: Nur die Schwächsten in der Corona-Pandemie schützen?

    GoFeminin • 15.10.2020

    Wir haben gelernt: Im Kampf gegen das Coronavirus muss jeder von uns seinen Teil beitragen. Wir tragen Masken, halten Abstand, leben mit Einschränkungen und verzichten auf einen großen Teil des sozialen und kulturellen Lebens. Doch derzeit sorgt die „Great Barrington Erklärung“ für Verwirrung: Amerikanische und englische Wissenschaftler erklären darin, die aktuellen Einschränkungen richteten mehr Schaden an, als dass sie uns helfen würden. Es sei besser, nur alte und gefährdete Menschen abzuschirmen. Der Rest der Bevölkerung solle zum normalen Leben zurückkehren.

    .

    .
    .

    Die mRNA-Impfstoffe werden ersten sicher sein und zweitens bald verfügbar, in wenigen Monaten …

    “ would present a risk to vulnerable populations for the indefinite future. Such a strategy would not end the COVID-19 pandemic but result in recurrent epidemics, as was the case with numerous infectious diseases before the advent of vaccination “
    “ until safe and effective vaccines and therapeutics arrive within the coming months “

    johnsnowmemo.com

    .
    .

    Genug gequält worden, hm? Nun, hier ist der einzig zulässige Notausgang, die GBD – alle Schafe folgen bitte, schön einig, vereint

    To win the argument, lockdown-sceptics must unite with a new manifesto

    Sherelle Jacobs / Daily Telegraph / 15.10.2020

    telegraph.co.uk/politics/2020/10/15/lockdown-sceptics-world-must-unite-new-manifesto/

    .

  29. Jacques Auvergne Says:

    .

    Zunehmend verfassungswidrig:

    „Corona-Sonderrechtsregime“

    .
    .

    tag24

    14. Oktober, 14.11 Uhr: Lars Brocker: Bundestag muss Basis für Corona-Regeln schaffen

    Der Präsident des Verfassungsgerichtshofs Rheinland-Pfalz, Lars Brocker, hat den Bundestag aufgefordert, die Corona-Auflagen dringend auf solide gesetzliche Füße zu stellen.

    „Seit Monaten formulieren Verwaltungsgerichte bundesweit in ihren Beschlüssen Bedenken gegenüber dem bislang weitgehend exekutiven Regelungsregime der Corona-Verordnungen“

    „Diese deutlichen Warnhinweise werden noch nicht hinreichend wahrgenommen.“

    Verwaltungsgerichte könnten einzelne Vorschriften in den Corona-Rechtsverordnungen womöglich „von einem Tag auf den anderen kassieren“, weil sie gegen den Parlamentsvorbehalt und damit gegen die Verfassung verstießen, sagte der oberste Richter des Landes

    https://www.tag24.de/thema/coronavirus/coronavirus-auch-barron-trump-hatte-corona-1686213

    .
    .

    Die Rheinpfalz 14.10.2020

    Brocker: Bundestag muss Basis für Corona-Regeln schaffen

    (…) Verwaltungsgerichte könnten einzelne Vorschriften in den Corona-Rechtsverordnungen womöglich «von einem Tag auf den anderen kassieren», weil sie gegen den Parlamentsvorbehalt und damit gegen die Verfassung verstießen, sagte der oberste Richter des Landes (…)

    «Das vom parlamentarischen Gesetzgeber abgekoppelte Sonderrechtsregime von Corona-Verordnungen gerät zunehmend in Konflikt mit den rechtsstaatlichen Vorgaben der Verfassung», betonte Brocker. «Nicht weil die Maßnahmen per se zu weitgehend wären, sondern weil weiterhin allein die Exekutive handelt.»

    «Die Corona-Krise ist aber weder allein die Stunde der Exekutive noch der sie kontrollierenden Judikative: Alle drei Staatsgewalten müssen ihren Beitrag leisten und deshalb dringend als zentrales Staatsorgan auch der Deutsche Bundestag», erläuterte der Jurist. Die Landesparlamente könnten diese verfassungsrechtliche Lücke entgegen anderslautenden Vorschlägen nicht alleine schließen. (…)

    https://www.rheinpfalz.de/politik/rheinland-pfalz_artikel,-brocker-bundestag-muss-basis-f%C3%BCr-corona-regeln-schaffen-_arid,5122131.html

    .

    Lars Brocker ist Chef des Verfassungsgerichtshofs Rheinland-Pfalz und mutig genug, um die verfassungswidrigen Coronaverordnungen der Bundesregierung zu verdammen.

    Zunehmend verfassungswidrig: „Corona-Sonderrechtsregime“

    Bei – unzulässiger! – Umgehung des Parlaments habe die Bundesregierung ein „Corona-Sonderrechtsregime“ errichtet.

    Chef des Verfassungsgerichtshofs Rheinland-Pfalz: „Seit Monaten formulieren Verwaltungsgerichte bundesweit in ihren Beschlüssen Bedenken gegenüber dem bislang weitgehend exekutiven Regelungsregime der Corona-Verordnungen. Diese deutlichen Warnhinweise werden noch nicht hinreichend wahrgenommen.“

    Der Verstoß gegen den Parlamentsvorbehalt verstößt gegen die Verfassung.

    Lars Brocker: „Das vom parlamentarischen Gesetzgeber abgekoppelte Sonderrechtsregime von Corona-Verordnungen gerät zunehmend in Konflikt mit den rechtsstaatlichen Vorgaben der Verfassung, (…) weil weiterhin allein die Exekutive handelt.“

    .

  30. אדוארד פון רוי Says:

    Man lese die GBD genau, die Great Barrington Declaration.

    Man sollte sie nicht mitzeichnen, beispielsweise weil die GBD zur Unbrauchbarkeit der PCR-Tests schweigt, hingegen immer mehr dieser Tests fordert.

    Das menschenfeindliche Social Distancing und ebenso die schnüffelstaatliche Kontaktnachverfolgung sind der Petition kein Wort der Kritik wert.

    Die geplanten Massenimpfungen mit den – ggf. sehr gefährlichen – mRNA-Impfstoffen werden von der Great Barrington Declaration nicht kritisiert.

    Einer der wichtigsten Begriffe, das Wort Maske fällt gar nicht. Dass die Maskenpflicht im Klassenzimmer oder auf dem Pausenhof den Kindern und Jugendlichen schadet, hätte die GBD sagen müssen.

    Ohne Tests keine Pandemie. Die Daten, PCR-testpositiv oder nicht, sind nicht zu erheben, dürfen vor allem keinen Einfluss auf die Freiheitsrechte des Individuums haben.

    Pflegeheim und Krankenhaus möchten Bhattacharya, Gupta und Kulldorff mit Testzwang für alle Besucher ausstatten. Die Mitarbeiter sollen „immun“ sein oder werden gefeuert, sie müssen sich permanent testen lassen – oder geimpft sein. Das ist Impfpflicht per Schleichweg, faktischer Impfzwang.

    In Deutschland gibt es 2020 keine epidemische Lage von nationaler Tragweite, weltweit gibt es eine solche nicht.

    Implizit bejaht die Great Barrington Erklärung die Existenz der Pandemie und schreitet in Richtung Massenimpfung voran.

    Die GBD erst lesen und dann unterschreiben?

    Die GBD erst genau lesen, dann nicht unterschreiben.

  31. Adriaan Broekhuizen Says:

    .

    Identity2020 Systems Inc.
    ID2020

    ID2020 will einfache Zugänge zu digitalen Identifikationsformen weltweit zu schaffen. Dadurch soll das Leben vor allem in armen Ländern verbessert werden. Die in den USA als 501(c)(3) gemeinnützig anerkannte Organisation kündigte an, Biometrie- und Blockchain-Technologie einzusetzen. Gegründet wurde sie am 19. Juni 2017 in New York City.

    Gründungsmitglieder („Founding Partners“) sind Microsoft, Rockefeller Foundation, die Unternehmensberatung Accenture, die Impf-Allianz Gavi sowie Ideo Org, ein Ableger der Designfirma Ideo. Die Allianz kooperiert mit Regierungen, Nichtregierungsorganisationen und privaten Unternehmen.

    ID2020 förtert lediglich rein digitale Projekte, wie z. B. einen digitalen Pass für Obdachlose oder ein digitales Impfbuch …

    https://de.wikipedia.org/wiki/ID2020

    id2020.org/digital-identity

    id2020.org/alliance

    .

    WEF World Economic Forum
    COVID-19 health passport
    CovidPass

    30.07.2020 WEF — This app could help revive travel and events

    Could this COVID-19 ‚health passport‘ be the future of travel and events?

    CovidPass is the brainchild of one of the World Economic Forum’s Young Global Leaders, Mustapha Mokass. It also involves other YGLs across 5 continents, including Muna AbuSulayman and Peggy Liu. CovidPass uses blockchain technology to store encrypted data from individual blood tests, allowing users to prove that they have tested negative for COVID-19.

    Mokass hopes his app, which is launching in September, will become a standardized solution for airlines, airports and border agencies, and eliminate quarantine for healthy travellers. CovidPass could also allow hotels, cinemas, theatres, sporting and concert venues to reopen safely.

    Another possible use would be to help restart the worldwide conference and exhibition industry

    weforum.org/agenda/2020/07/covid-19-passport-app-health-travel-covidpass-quarantine-event/

    .

    „Great Barrington Declaration“ Alte Ideen – neu verpackt | Wulf Rohwedder ( ARD ) | tagesschaum | 16.10.2020

    Szene der Maßnahmen-Kritiker gespalten

    In der Szene der Kritiker wird die Erklärung unterschiedlich aufgenommen: Während viele den Appell zur Einstellung der Corona-Maßnahmen begrüßen, wird die enthaltene Forderung nach PCR-Tests und den Quarantänemaßnahmen weitgehend abgelehnt. Andere unterstützten die „Great Barrington Declaration“ zunächst, rieten dann aber wieder von einer Unterschrift ab.

    https://www.tagesschau.de/faktenfinder/great-barrington-declaration-101.html

    .
    .

    Prof. Sucharit Bhakdi: Stellungnahme zur Great Barrington Declaration bei Bittel TV

    Oli redet • 15.10.2020

    .

    .
    .

  32. Adriaan Broekhuizen Says:

    WeLT 27.08.2020

    Die Corona-Warn-App sollte verpflichtend werden, fordert der Oberbürgermeister von Tübinger Boris Palmer

    Zu Markus Lanz wurde der Grünen-Politiker wohl vor allem deshalb eingeladen, weil er als Proband bei einem Corona-Impftest teilgenommen hatte. (…)

    Nach einem kurzen Themenwechsel spricht Lanz erneut die Corona-App an und fragt Palmer, wer die Pflicht denn kontrollieren solle. Seine Antwort: Die App habe eine Bluetooth-Schnittstelle, durch die übermittelt werden könne, ob sie angeschaltet ist. Das lässt auch Moderator Markus Lanz etwas kopfschüttelnd zurück. „Das ist ja Big Brother, über was wir hier reden“, sagt Markus Lanz etwas schockiert.

    https://www.welt.de/vermischtes/article214422432/Markus-Lanz-Boris-Palmer-plaediert-fuer-Pflicht-der-Corona-Warn-App.html

    .
    .

    SWR

    13.10.2020

    Tübinger Corona-Vorschriften in der Kritik

    Das Tübinger Ordnungsamt darf wegen Corona die Personalien von Gruppen auf öffentlichen Plätzen verlangen. Die Betreffenden müssen allerdings keine Personalien angeben, wenn sie die Warn-App vorweisen können. Datenschützer kritisieren diese Verknüpfung.

    Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) ist nach eigenen Angaben von der Corona-Warn-App überzeugt. Jetzt gilt deshalb eine neue Allgemeinverfügung in Tübingen. Wer mit zehn oder mehr Leuten im Freien zusammensteht und vom Ordnungsamt wegen Abstandsregeln kontrolliert wird, muss seine Kontaktdaten angeben. Es sei denn, man hat die Warn-App auf dem Handy.

    „Jede Stadt soll vor Ort entscheiden, was wie nötig ist, um die Infektionszahlen so niedrig wie möglich zu halten.“

    Dirk Abel, Regierungspräsidium Tübingen

    Ob die Verfügung in Tübingen juristisch zulässig ist, also dass bei den Kontrollen ein Unterschied gemacht wird, ob man die Corona-Warn-App auf dem Handy hat oder nicht, bezweifelt Abel. Solange keine Beschwerde beim Regierungspräsidium eingehen, wird jedoch die Regelung auch nicht überprüft.

    Der Landesdatenschutzbeauftragte Stefan Brink sieht es kritisch, dass die Stadt mit den neuen Regeln Anreize für den Download der Corona-Warn-App schafft. Das könne Bürger unter Druck setzen und das solle auf keinen Fall passieren, sagt Brink. Palmer hofft, mit der neuen Regelung noch mehr Menschen von den Vorteilen der App zu überzeugen.

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/datenschuetzer-kritisieren-corona-massnahmen-in-tuebingen-100.html

    .
    .

    Viele Kommentatoren durchschauen die Bauernfängerei der Great Barrington Declaration:

    Die „Declaration“ erinnert mich an die Werbemethoden des „Sommerschlussverkaufs“. Erst werden die Preise künstlich nach oben gesetzt, um dann diese wieder zu reduzieren. Und die Käufer meinen einen Gewinn getätigt zu haben, wenn sie die „Schnäppchen“ erworben haben. „Kauft“ diesen Blödsinn nicht und fordert die Rücknahme aller Maßnahmen, als ob es keine „Corona-Pandemie“ gegeben hätte ! Einschließlich der Fake- PCR-Tests !

    Leider distanziert sich die Deklaration nicht von den PCR-Tests, nicht von den geplanten Coronaimpfungen, empfiehlt das Testen von älteren Menschen, eine Isolation „Light“. Ältere Menschen sollen sich mit Angehörigen etc. nur im Freien treffen und Lebensmittel ausschließlich bestellen.

    youtube.com/watch?v=HNsbHR7lKZQ

  33. אדוארד פון רוי Says:

    .

    Zu den RNA-basierten Coronavirus-Impfstoffen zu lesen bei EPP Group ( The Group of the European People’s Party )

    A temporary exception to the rules for genetically modified organisms (GMOs) could speed up clinical trials of potential COVID-19 vaccines and treatments. „Ideology must not stop the fight against the Coronavirus. We want this exception for GMOs“, said the EPP Group’s Peter Liese MEP and Jessica Polfjärd MEP today.

    The EPP Group will vote in favour of a temporary change of EU rules to allow for vaccines that include GMOs.

    eppgroup.eu

    .

    Bei eur-lex.europa.eu

    Regulation (EU) 2020/1043 of the European Parliament and of the Council of 15 July 2020 on the conduct of clinical trials with and supply of medicinal products for human use containing or consisting of genetically modified organisms intended to treat or prevent coronavirus disease (COVID-19)

    Dort heißt es in Artikel 4

    „This Regulation shall apply as long as WHO has declared COVID-19 to be a pandemic or as long as an implementing act by which the Commission recognises a situation of public health emergency due to COVID-19 in accordance with Article 12 of Decision No 1082/2013/EU of the European Parliament and of the Council (7) applies.“

    .

    Dr. Wolfgang Wodarg · 16.07.2020

    Aus meinem Beitrag „Unter falscher Flagge“, veröffentlicht Mitte Juni. „Grippeimpfung — das alljährliche Geschäft mit der Hoffnung – Für alle Verfahren bleibt außerdem fraglich, ob eine induzierte Immunisierung bei den ja immer wieder neu sich rekombinierenden Coronaviren überhaupt zu einer Schutzwirkung führt. Das kann immer erst nach einer Grippesaison beziehungsweise Coronasaison beurteilt werden.

    So bleiben die Grippeimpfung und Corona-Impfung ein alljährliches gutes Geschäft mit der Hoffnung, weil bei diesem „Geschäft“ immer wieder nur nachträglich etwas über den Nutzen ausgesagt werden kann.

    Hinzu kommt, dass es inzwischen auch genügend Erfahrungen damit gibt, dass der Platz, der durch Impfungen jeweils unterdrückten Viren von anderen, möglicherweise gefährlicheren Erregern (12) eingenommen wird.

    Es gibt bereits Hinweise darauf, dass Menschen, die gegen Grippe geimpft wurden, vermehrt durch Coronaviren erkranken. Es muss unbedingt geklärt werden, ob in einer Bevölkerung, in der exponierte oder gefährdete Menschen sehr gründlich gegen Influenza-Viren geimpft werden, Corona-Infektionen häufiger zu schweren Verläufen und zum Tod führen. Denn eine Influenza-Impfung verhindert keine Atemwegserkrankungen, sie verändert nur das Erregerspektrum! Demnach würde es bei einer Corona-Impfung oder bei den geplanten genetischen Manipulationen zu erneuten Verschiebungen im Erregerspektrum und zu weiteren unkalkulierbaren Risiken kommen.“

    facebook.com/83788386909/posts/10156941944766910/

    .

    [ Im September 2020 ] schloss die EU-Kommission einen Vertrag mit den beiden Pharmakonzernen Sanofi (Frankreich) und GlaxoSmithKline (Großbritannien) über die Lieferung von 300 Millionen Impfdosen ab. Angepeilt ist dabei das zweite Halbjahr 2021. Das ist mehr als sportlich, hat der Sanofi-Kandidat doch noch nicht einmal die zweite Testphase bestanden und demnach die dritte Testphase überhaupt noch nicht begonnen. Weitere 400 Millionen Impfdosen sind bereits bei AstraZeneca (Großbritannien/Schweden) bestellt. (…)

    Sowohl für die USA als auch für die EU muss spätestens an dieser Stelle jedoch die Frage beantwortet werden, wie es denn überhaupt sein kann, dass ein Impfstoff lange vor der Komplettierung der klinischen Tests überhaupt bereits eine Zulassung bekommen und der Allgemeinheit verabreicht werden kann. (…) Möglich machen dies sogenannte „Notfallzulassungen“. In den USA spricht man von einer „Emergency Use Authorization“, in der EU heißt dies „Conditional Marketing Authorisation“. (…) [ Es ] kann auch dann eine provisorische Zulassung erteilt werden, wenn die dritte klinische Testphase erfolgversprechend, aber noch nicht beendet ist. (…) die Kriterien, die die Zulassungsbehörden als „erfolgversprechend“ festgelegt haben. Feste Kriterien gibt es hier nämlich nicht und der Ermessensspielraum ist genau so groß wie der politische Druck auf die Zulassungsbehörden. (…)

    Am gleichen Tag, an dem Donald Trump einen Impfstoff noch für dieses Jahr angekündigt hat, hat die US-Gesundheitsbehörde CDC den Bundesstaaten bereits konkrete Anleitungen für die Verabreichung des Impfstoffs für Ende Oktober/Anfang November an bestimmte Bevölkerungsgruppen geschickt. Klar, dass die offiziellen Studiendaten inkl. Laufzeit dann nur Makulatur sind. Wie die europäischen Behörden bei der Festlegung der Kriterien für ihre Notfallzulassung konkret verfahren werden, ist übrigens noch nicht entschieden. Es ist jedoch nicht davon auszugehen, dass sie hier große Sorgfalt walten lassen, wenn in den USA bereits geimpft wird und der politische Druck – vor allem durch die Unzufriedenheit der Wähler mit den Maßnahmen – immer größer wird.

    Über die Risiken und Nebenwirkungen oder gar Untersuchungen von Spätfolgen muss man bei derart kleinen Stichproben und kurzen Zeiträumen freilich erst gar nicht reden. Die werden dann am Ende des Studienzeitraums veröffentlicht, wenn viele Tausend oder gar Millionen Menschen bereits auf Basis der „Notfallzulassung“ geimpft wurden. Stellt sich der Impfstoff dann als unsicher heraus, wird die Notfallzulassung halt widerrufen und die Geimpften müssen zusehen, wo sie bleiben. Das ist unverantwortlich.

    Es wäre übrigens falsch, hier nur die USA und die EU auf die Anklagebank zu setzen. In Russland und China sind derartige „Notfallzulassungen“ bereits erteilt worden – jeweils zu einem Zeitpunkt, an dem die dritte klinische Testphase entweder in einem sehr frühen Stadium war (China) oder noch nicht einmal begonnen wurde (Russland). (…)

    Jens Berger / am 09.10.2020 / Nachdenkseiten

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=65607

    .

    Gentechnik am Menschen unter falscher Flagge

    Impfstoffindustrie und Politik wollen uns wegen Covid-19 genetisch verändern

    Wolfgang Wodarg 12.06.2020

    • Geplante „Impfungen“ verändern uns genetisch
    • Unsere Zellen sollen die Bioreaktoren der Impfstoffindustrie ersetzen
    • Große Risiken und offene Fragen
    • Es bleiben somit weitere wichtige Fragen ( * ) offen
    • Der Fisch stinkt vom Kopfe
    • 10 Forderungen in Bezug auf Maßnahmen der medikamentösen Infektionsprophylaxe

    wodarg.com/impfen

    ( * ) Die im Text aufgeworfenen Fragen beantwortet der Immunologe Prof. Stefan Hockertz so:

    — Welche Zellen werden letztlich von den Shuttle-Viren oder Nano-Partikeln angesteuert und verändert? UNBEKANNT
    — Wie zielgenau und gewebe- oder zellspezifisch ist der Shuttle-Prozess? GAR NICHT. ES WURDE JAHRZEHNTE MIT LIPOSOMEN VERSUCHT UND SCHEITERTE
    — Erkennt unsere zelluläre Abwehr die modifizierten Zellen als fremd und vernichtet sie, wie sie es ja auch z.B. mit den von Viren befallenen Zellen macht? DIE GEFAHR IST GROSS.
    — Wie unterscheidet im Falle einer Infektion unser Immunsystem zwischen infizierten und modifizierten Zellen? GAR NICHT, IM GEGENTEIL, DIE INFEKTION KANN VERSTÄRKT WERDEN.
    — Wird durch diesen Vorgang eine selbstbegrenzende Reaktion ausgelöst, oder kann ein Massenzelltod (Apoptose) mit Zytokinsturm und Schockreaktionen ausgelöst werden? DAS SIND FORSCHUNGSANSÄTZE, DIE BEI WEITEM NICHT ABGESCHLOSSEN SIND.
    — Wie lange müssen die Wirkungen solcher Manipulation nachbeobachtet werden, um Autoimmunreaktionen oder Tumorinduktionen ausschließen zu können? MINDESTENS 2 JAHRE
    — Wie gründlich hat man derartige ernste Risiken durch umfangreiche Tierversuche untersucht? AUCH 2 JAHRE MINDESTENS, VOR ALLEM WENN ES NUTZTIERE WAREN.
    — Weshalb besteht bei Gentherapeutika eine sehr begrenzte und strenge Indikation, während bei den zur Infektionsabwehr untersuchten genetischen Modifikationen ein „beschleunigtes Verfahren“ zugelassen wird? DAS IST REINE POLITIK UND HAT MIT REGULATORISCHEN GESICHTSPUNKTEN NICHTS ZU TUN.

    https://www.wodarg.com/impfen/

  34. Edward von Roy Says:

    .
    .

    Die Machtergreifung: Sonderrechte für das Gesund­heitsministerium

    Die Große Koalition soll im Eilverfahren die Sonder­rechte für Bun­desgesundheitsminister Jens Spahn über den 31. März 2021 hinaus verlängern.

    Eine entsprechende Vorlage eines Gesetzentwurfs zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite ist jetzt in die Abstimmung zwischen den Ministerien gegangen. Spahn soll demnach weiter eigenmächtig Verordnungen erlassen können, etwa nach eigenem Ermessen den internationalen und nationalen Reiseverkehr kontrollieren können und Vorschriften für Flug- und Seehäfen erlassen, wenn die Infektionslage es erfordert.

    Das Ministerium will beim RKI und beim Paul-Ehrlich-Institut (PEI) mehr Daten zusammenziehen und redet über „Surveillance-Ins­trumente“ wie eine virologische und syndromische Surveillance sowie eine Impfsurveillance. Bei der Impfsurveillance sollen die Kassenärztlichen Vereinigungen elek­tronisch ihre Patientendaten an RKI und PEI über­mitteln, die Meldung der Daten wird auf Fälle von SARS-CoV-2 aus­geweitet.

    Die bevorstehenden Zulassungen neuartiger (wir wissen: ggf. hochriskanter mRNA-basierter) Impfstoffe zum Schutz vor COVID-19 machen eine Ergänzung im Impfschutzgsetz erforderlich, so das BMG. Die von den Kassenärztlichen Vereinigungen zu meldenden Versorgungsdaten von gesetzlich krankenversicherten Personen seien auch für die Zwecke der im Zuständig­keits­bereich des PEI liegenden Pharmakovigilanz von Impfstoffen von großer Bedeutung.

    Einen möglichen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 sollen alle Bür­ger kostenfrei erhalten können.

    Das Melde- und Informationssystem DEMIS soll die zentrale Steuerungsstelle bilden, die meldepflichtigen Labore verpflichtet werden, eine SARS-CoV-2-Meldung über dieses System vorzunehmen.

    Der Arztvorbehalt soll „angepasst“ werden in Bezug auf „patientennahe Schnelltests auf SARS-CoV-2“ und „auf die Nutzbarkeit veterinärmedizi­ni­scher Laborkapazitäten“.

    Die Nutzung von veterinärmedizinischen oder zahnärztlichen Laboren bei der Testung von Humanproben könne „einen wichtigen Beitrag zur Auswei­tung der bestehenden Testkapazitäten leisten und die mit der Probentestung stark belas­teten humanmedizinischen Labore entlasten“.

    .
    .

  35. Edward von Roy Says:

    16.10.2020

    Corona-Virus längst mutiert

    Punkt.PRERADOVIC Podcast mit Dr. Wolfgang Wodarg

    Milena Preradovic

    https://de.wikipedia.org/wiki/Milena_Preradovic

    MWGFD Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie

    Schnellschuss Corona-Impfung – Punkt.PRERADOVIC Podcast mit Prof. Dr. Stefan Hockertz

    https://www.mwgfd.de/2020/10/schnellschuss-corona-impfung-punkt-preradovic-podcast-mit-prof-dr-stefan-hockertz/


    Viren sind nicht das Problem-bleiben Sie besonnen!

    Dr. Wolfgang Wodarg

    https://www.wodarg.com/

    16.10.2020

    Livestream Sitzung 21 – Die Macht der Konzerne und die Korruption

    Stiftung Corona-Ausschuss
    Es reden unter anderen:

    Rechtsanwältin und Volkswirtin Dr. Renate Holzeisen

    und vom Corona-Ausschuss

    Rechtsanwältin und Volkswirtin Viviane Fischer
    der Deutsch-Amerikanische Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich

    youtube.com/watch?v=240Uu5g09JM


  36. エドワード・フォン・ロイ Says:

    ·

    ハーバード大学のマーチン・クルドーフ氏、オックスフォード大学のサネトラ・グプタ氏、スタンフォード大学のジェイ・ブハタチャルヤ氏らがまとめた「グレートバリントン宣言」は

    やはりワクチンが絡んで来そうなので楽観視は出来ないですね。

    ·

    bg-bg.facebook.com/tsune0024/posts/3679201592168211?__tn__=-R

    https://bg-bg.facebook.com/tsune0024/posts/3679201592168211?__tn__=-R

    ·

    ·
    ·

    グレートバリントン宣言(グレートバリントン宣言)は、PCRテストをもっともっと欲しがっています。 グレートバリントン宣言は反対ではなく、予防接種のためです。

    私たちは請願書に署名すべきではありません。

    ·

  37. Έντβαρντ φον Ρόι Says:

    .

    08.06.2020
    Deutsches Ärzteblatt

    Politik sollte sich mit Impfpflicht auseinandersetzen

    Gerüchte um den Beschluss einer Impfpflicht hat die Bundesregierung bisher dementiert, auch mit Verweis darauf, dass es noch keinen Wirkstoff gegen COVID-19 gibt. Wissen­schaft­ler raten der Politik jedoch, sich schon jetzt mit dieser Möglichkeit auseinanderzu­setzen.

    Gute Vorbereitung sei wesentlich, um einem Chaos bei der Markteinführung eines Impf­stoffes vorzubeugen, schreibt etwa die Rechtswissenschaftlerin Lauren Tonti vom Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik (MPISOC) in München in einem Essay zu COVID-19. Nach ihrer Einschätzung könnte eine Impfpflicht verfassungskonform sein. (…)

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/113555/Impfpflicht-waere-rechtlich-moeglich

    .

    06.10.2020
    EMA

    Die Europäische Arzneimittel-Agentur ( EMA, englisch European Medicines Agency ) ist eine Agentur der Europäischen Union, die für die Beurteilung und Überwachung von Arzneimitteln zuständig ist.

    Am 6. Oktober 2020 gibt die EMA – European Medicines Agency – bekannt: Rolling review of COVID-19 vaccine EMA’s human medicines committee (CHMP) has started a ‘rolling review’ of data on a vaccine for COVID-19 known as BNT162b2, which is being developed by BioNTech in collaboration with Pfizer. (…) BNT162b2 is expected to work by preparing the body to defend itself against infection with the coronavirus SARS-CoV-2. The virus uses proteins on its outer surface, called spike proteins, to enter the body’s cells and cause disease. BNT162b2 contains the genetic instructions (mRNA) for the spike protein and is covered in small fats (lipid particles) that prevent the mRNA from being degraded. When a person is given the vaccine, their cells will read the genetic instructions and produce the spike protein. The person’s immune system will then treat this protein as foreign and produce natural defences — antibodies and T cells — against it. If, later on, the vaccinated person comes into contact with SARS-CoV-2, the immune system will recognise the virus and be prepared to attack it: antibodies and T cells can work together to kill the virus, prevent its entry into the body’s cells and destroy infected cells, thus helping to protect against COVID-19.

    .

    07.10.2020

    DAZ Deutsche Apotheker Zeitung

    Nun hat die Europäische Arzneimittel-Agentur auch ein Rolling-Review zur Biontech-Pfizer-COVID-19-Vakzine BNT162b eingeleitet. (…) Derzeit prüft der Humanarzneimittelausschuss ( CHMP ) der EMA auch bereits den ersten Corona-Impfstoff per Rolling-Review, es ist der Kandidat AZD1222 von AstraZeneca und der Universität Oxford, den die EMA nun unter „COVID-19 Vaccine AstraZeneca“ führt. Jetzt geht auch der Corona-Impfstoff BNT162b des Mainzer Unternehmens BioNTech in den europäischen Zulassungsprozess. Hier nutzt die EMA konsequenterweise ebenfalls die fortlaufende Überprüfung im Rolling-Review-Verfahren. (…) Im Falle einer gleitenden Überprüfung werden die CHMP-Berichterstatter ernannt, während die Entwicklung noch im Gange ist, und die Rapporteure begutachten alle Daten, sobald sie verfügbar sind.

    https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/10/07/ema-prueft-zweiten-corona-impfstoff

    .

    13.10.2020
    RKI

    Robert-Koch-Institut / RKI Strategie-Ergänzung, Stand 13.10.2020

    „Ein oder mehrere Impfstoff(e) werden voraussichtlich im kommenden Jahr (2021) zur Verfügung stehen. Dies kann die Bekämpfung und den Verlauf der Pandemie entscheidend verbessern. Das RKI rechnet trotz Einführung eines Impf­stoffs oder mehrerer Impf­stoffe damit, dass dieser oder diese initial nur in begrenzten Mengen verfügbar sein werden, so dass anfangs bestimmte Risiko­gruppen zu impfen sind und im weiteren Verlauf die restliche Bevölkerung. (…) Impfstrategie gegen SARS-CoV-2 erarbeiten: Es wird eine bundesweite Impfkampagne vorbereitet, selbst wenn nicht sofort ein wirksamer und sicherer Impfstoff zur Verfügung steht. Dazu werden jetzt tragfähige Konzepte für Lagerung, Kühlketten, Verteillogistik, Durchführung, priorisierte Zielgruppen und umfassende Überwachung der Impfstoff-Sicherheit und -Wirksamkeit im Rahmen der breiten Anwendung erarbeitet. Die Planungen dafür finden unter Beteiligung verschiedener Akteure und Institutionen auf Bundes- und Landesebene sowie der Ständigen Impfkommission und der Nationalen Lenkungsgruppe Impfen statt. Es ist davon auszugehen, dass Impfstoffe nicht sofort flächendeckend und für die gesamte Bevölkerung zur Verfügung stehen werden. Deshalb werden Impfungen schrittweise in einer begründeten und abgestimmten Reihenfolge stattfinden. Die Einführung der Impfung muss möglichst frühzeitig unter Einbindung relevanter Akteure kommunikativ begleitet werden, um Desinformation und Mythenbildung zu verhindern und eine informierte Impfentscheidung der Menschen zu ermöglichen.“

    .

    Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Alena Buyx

    https://www.aerzteblatt.de/treffer?mode=s&wo=17&typ=1&nid=117315&s=Impfpflicht

    .

    16.10.2020
    Deutsches Ärzteblatt

    Brüssel drängt EU-Staaten zu SARS-CoV-2-­Impfvorbereitungen

    Brüssel – Die EU-Kommission empfiehlt den Mitgliedstaaten in der Coronakrise eine ge­meinsame Strategie zur vorrangigen Impfung bestimmter Bevölkerungsgruppen. Zudem müssten die EU-Staaten Vorbereitungen für die Impfungen treffen, etwa Kühlketten und medizinisches Personal organisieren, sagte Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides [ Στέλλα Κυριακίδου ] gestern in Brüssel.

    Vor der Zulassung eines SARS-CoV-2-Impfstoffs habe Sicherheit oberste Priorität, und anschließend werde das Mittel auch keine Patentlösung gegen die Pandemie sein. Aber es werde helfen, Leben zu schützen und die Wirtschaft aufrecht zu erhalten.

    „Es wird den Bürgern Hoffnung geben und das, was sie ebenfalls brauchen: Berechen­bar­keit in ihrem Leben“, sagte Kyriakides. Die EU-Kommission hat im Namen aller EU-Staaten Rahmenverträge mit Pharmaherstell­ern ausgehandelt, die aussichtsreiche Impfstoffkan­di­daten am Start haben.

    Insgesamt würden den Mitgliedstaaten damit bis zu 1,3 Milliarden Impfdosen aus diesem Portfolio der potenziellen Impfstoffkandidaten zur Verfügung stehen, mit der Option auf 500 Millionen weitere, sagte Kommissionsvizepräsident Margaritis Schinas [ Μαργαρίτης Σχοινάς ].

    Ob diese wirklich wirksam und sicher sind, wird noch getestet – der Zulassungstermin ist offen. Sobald ein Stoff zugelassen sei, hätten alle 27 Staaten gleichzeitig Zugang zu ersten Lieferungen, verteilt nach der Bevölkerungszahl, bekräftigte die Behörde.

    Da anfangs nur geringe Mengen zur Verfügung stünden, sollten die EU-Staaten jedoch festlegen, wer denn zuerst geimpft werden soll, wie etwa medizinisches Personal, Menschen über 60 Jahre, Kranke und Personen mit sozialen Nachteilen. Grundsätzlich sollte das Prinzip einer kostenlosen Impfung gelten, sagte Margaritis Schinas. (…)

    https://www.aerzteblatt.de/treffer?mode=s&wo=17&typ=1&nid=117440&s=Corona

    .

    Στέλλα Κυριακίδου
    Stella Kyriakides

    https://de.wikipedia.org/wiki/Stella_Kyriakides

    Μαργαρίτης Σχοινάς
    Margaritis Schinas

    https://de.wikipedia.org/wiki/Margaritis_Schinas

    .

    16.10.2020
    finanzen ( Schweiz )

    Pfizer und BioNTech kündigen Antrag auf US-Notfallgenehmigung für Corona-Impfung an – Aktien im Plus

    Der Impfstoff-Kandidat von Pfizer und BioNTech gilt als einer der aussichtsreichsten Kandidaten im Rennen. Anfang des Monats hatte die europäische Arzneimittelbehörde EMA bestätigt, dass der Wirkstoff in dem sogenannten Rolling-Review-Verfahren für eine Zulassung in Europa geprüft werde.

    https://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/pfizer-und-biontech-kuendigen-antrag-auf-us-notfallgenehmigung-fuer-corona-impfung-an-aktien-im-plus-1029688847

    .

    16.10.2020
    WSJ The Wall Street Journal

    The EMA, which regulates drugs across the European Union, could then issue what it calls a conditional marketing authorization, similar to emergency-use authorization in the U.S.

    Pfizer and BioNTech have been racing to increase production of its vaccine candidate [ BNT162b2 ] (…) The two have committed to supplying over 450 million doses this year and next year, if the vaccine proves to work safely.

    [ BNT162b2 ] The EU ordered 200 million doses with an option for another 100 million. The government of Japan ordered 120 million doses and Britain ordered 30 million.

    BioNTech and Pfizer previously set a target to produce up to 100 million vaccines globally by the end of this year. That initial batch would only be enough for 50 million people, though, because the vaccine, known as BNT162, consists of two shots.

    https://www.wsj.com/articles/pfizer-could-apply-for-emergency-use-of-covid-19-vaccine-by-late-november-11602842906

    .

  38. Edward von Roy Says:

    .

    Mansmann vs. Bhakdi: Corona schon vorbei?

    03.10.2020
    DW Deutsch

    Die Coronavirus-Pandemie spaltet Deutschland. Die einen befürworten strenge Maßnahmen, wie die Maskenpflicht. Die anderen demonstrieren für ihre Freiheit. Tina Gerhäusser hat mit den Wissenschaftlern Ulrich Mansmann und Sucharit Bhakdi gesprochen.

    .

    .
    .

    „Ich versteh nicht, dass die Menschen so naiv sind.“ – Dr. Wolfgang Wodarg im Gespräch

    03.10.2020
    ( Gunnar Kaiser )

    .

    .
    .

    Stiftung Corona-Ausschuss 7: Dr. Hans -Joachim Maaz und Dr. Wolfgang Wodarg

    05.10.2020
    Stiftung Corona-Ausschuss

    .

    .
    .

    Sucharit Bhakdi: „Corona-Impfstoff ist zum Scheitern verurteilt!“

    13.10.2020

    Der deutsche Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie Sucharit Bhakdi bringt es auf den Punkt: 99,9% der Menschen werden an Corona nicht sterben. Trotzdem spricht die schwarz-grüne Regierung immer wieder von einem Corona-Impfstoff. Doch ist ein Impfstoff gegen dieses Virus überhaupt notwendig? Wie gefährlich kann ein derartiger Impfstoff sein? Und kann dieser überhaupt wirksam sein?

    .

    .
    .

    Zweite Welle der Hetze und Anfeindung

    23.09.2020
    ( mit Clemens Arvay )

    Biologe und Gesundheitsökologe Clemens Arvay über die Zunahme der Anfeindung und Hetze durch Medien sowie im Social-Media-Bereich. Arvay: Wir haben eine zweite Welle. Eine zweite Welle der Hetze gegen öffentliche Personen mit Standpunkten, die dem politischen Corona-Kurs nicht zustimmen, auch dann, wenn diese Standpunkte sachlich begründbar sind. Anhand tendenziöser Medienberichte und massivem Online-Mobbing zeigt er die Hintergründe der Jagd auf „Abweichler“. Unter anderem reagiert er auf einen untergriffigen Beitrag des Physikers und „Experten für Verschwörungstheorien“ Holm Hümmler, der vorwiegend auf persönlicher Abwertung beruht. Arvay legt Wert darauf, bei seiner Reaktion jedoch selbst Abstand von solchen Untergriffigkeiten zu nehmen und plädiert für einen sachlichen, respektvollen Diskurs. Ein Dokument über den Hass im Netz und die tendenziöse Medienwelt des Jahres 2020.

    .

    .
    .

    Gefahr Corona-Impfstoff: Verheimlichte Nebenwirkungen bei Favoriten

    15.08.2020
    ( Biologe Clemens Arvay )

    Clemens Arvay über alarmierende Ergebnisse klinischer Tests bei favorisierten Impfstoffen, die uns von der Politik und den Medien unterschlagen werden. Riskante Verkürzungen – sogenannte Teleskopierungen – finden bereits statt und setzen uns alle einer unnötigen Gefahr aus. Das Video tritt hierfür den Beweis an.

    .

    .
    .

    07.09.2020
    RPP Institut

    Corona-Impfung: Der Biologe Clemens Arvay zeigt massive Mängel in der Entwicklung des Impfstoffes auf und wie Bill Gates auf das Zulassungsverfahren eingewirkt hat.

    .

    .
    .

  39. 19/23443 Says:

    _

    Basisinformationen über den Vorgang

    Kleine Anfrage

    Planung und Durchführung der Versorgung mit möglichen COVID-19-Impfstoffen

    Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

    BT –

    Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Gesundheit (federführend)

    15.10.2020 – BT-Drucksache 19/23443

    Wichtige Drucksachen:

    BT-Drs 19/22526 (Kleine Anfrage)
    BT-Drs 19/23443 (Antwort)

    Sachgebiete: Gesundheit

    http://dipbt.bundestag.de/extrakt/ba/WP19/2671/267123.html

    _
    _

    16.09.2020

    19/22526

    Kleine Anfrage der Abgeordneten Kordula Schulz-Asche, Maria Klein-Schmeink, Dr. Kirsten Kappert-Gonther, Dr. Bettina Hoffmann, Kai Gehring, Katja Dörner, Dr. Anna Christmann, Erhard Grundl, Ulle Schauws, Charlotte Schneidewind-Hartnagel, Margit Stumpp, Beate Walter-Rosenheimer, Corinna Rüffer und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

    Planung und Durchführung der Versorgung mit möglichen COVID-19-Impfstoffen

    Klicke, um auf 1922526.pdf zuzugreifen

    _
    _

    BT

    Antwort, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium für Gesundheit (federführend)

    15.10.2020

    BT-Drucksache 19/23443

    19/23443

    Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Kordula Schulz-Asche,Maria Klein-Schmeink, Dr. Kirsten Kappert-Gonther, weiterer Abgeordneter und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – Drucksache 19/22526 – Planung und Durchführung der Versorgung mit möglichen COVID-19-Impfstoffen

    Klicke, um auf 1923443.pdf zuzugreifen

    _
    _

  40. Stoppt mRNA-Impfstoffe Says:

    .
    .

    15:01
    WeLT

    Bayern

    500 Euro Corona-Prämie für Schulleitungen und ausgewählte Lehrkräfte

    Die bayerische Staatsregierung hat einen Corona-Bonus für Schulleitungen und ausgewählte Lehrkräfte beschlossen. Die jeweils 500 Euro pro Person seien ein Zeichen der Wertschätzung, sagte Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) nach der Kabinettssitzung in München. „Unsere Schulen leisten Großartiges.“

    Bekommen sollen den Bonus alle rund 4000 Schulleiterinnen und Schulleiter an staatlichen Schulen. „Sie haben sich als Manager bewährt und bewiesen, und sie mussten gleichzeitig Bildungsqualität und Gesundheitsschutz in Einklang bringen“, begründete Piazolo die Entscheidung. Auch 14.000 staatliche Lehrkräfte sollen je 500 Euro erhalten – vor allem jene, die sich in der Digitalisierung oder bei anderen coronaspezifischen Aufgaben engagiert hätten. Über die Auswahl der Lehrkräfte entscheiden die jeweiligen Schulleitungen.

    .

    14:56
    WeLT

    Bayern: Bis zu 1180 Euro monatlich Unterstützung für Solo-Selbstständige in der Kulturbranche

    Die Staatsregierung will die durch die Corona-Krise schwer getroffene Kulturbranche mit einer Summe von 370 Millionen Euro unterstützen. Geplant sei unter anderem ein neues Programm für die Solo-Selbstständigen zum Ersatz des entfallenden Unternehmerlohns, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nach einer Kabinettssitzung in München. Bis zum Jahresende solle es für sie bis zu 1180 Euro monatlich geben.

    „Wir wissen, dass wir einen harten Winter vor uns haben“, sagte Kunstminister Bernd Sibler (CSU). Zu dem Hilfspaket sollen demnach außerdem 5000 Stipendien zu je 5000 Euro für junge Künstler gehören. Zudem werde das bereits bestehende Spielstättenprogramm zunächst bis Ende Juni 2021 verlängert und auch auf Künstler ohne eigene Spielstätte ausgeweitet, sagte Sibler. Auch die Hilfsprogramme für Laienmusik und die Kinos im Freistaat werden demnach bis in den nächsten Sommer verlängert.

    https://www.welt.de/vermischtes/live218692856/Corona-aktuell-Schleswig-Holstein-mit-Kontakt-Obergrenze-vor.html

    .

    14:17
    WeLT

    Bayern beschließt Corona-Impfkonzept und Aufbau von Impfzentren

    Die bayerische Staatsregierung hat ein Corona-Impfkonzept sowie den Aufbau entsprechender Impf-Kapazitäten beschlossen. „Es wird eine gewisse Priorisierung geben, zuerst diejenigen zu impfen, die besonders gefährdet sind“, sagte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) nach der Kabinettssitzung in München. Denn auch wenn die Entwicklung eines Impfstoffes gelingen sollte, stünden nicht gleich die nötigen Mengen für die gesamte Bevölkerung zur Verfügung.

    Deshalb sollten zuerst ältere oder chronisch kranke Menschen sowie Bewohner von Alten-, Pflege- und Behindertenheime an die Reihe kommen. Auch medizinisches und pflegerisches Personal, Berufsgruppen aus der kritischen Infrastruktur wie Polizisten, Feuerwehrleute und Lehrkräfte sowie Menschen mit hohem Infektionsrisiko etwa aufgrund beengter Wohnverhältnisse sollen sich vorrangig impfen lassen können. Huml betonte, es gehe um eine freiwillige Impfung.

    welt.de/vermischtes/live218692856/Corona-aktuell-Schleswig-Holstein-mit-Kontakt-Obergrenze-vor.html

    .
    .

  41. STOP COVAX — Say no to coronavirus vaccine alliance Says:

    27.10.2020
    Die Achse des Guten

    Kommt die CoviDDR 2.0 – oder ist sie schon da?

    Von Milosz Matuschek.

    […] Christian Drosten, wohl der tonangebende Experte in Deutschland, hielt Masken bis vor ein paar Monaten selbst noch für unwirksam. Ein Stück Stoff halte das Virus nicht auf. Inzwischen meint er, es werde bis Ende 2021 eine Maskenpflicht brauchen, selbst wenn es bis dahin einen Impfstoff gibt.

    Der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, war ebenfalls der Ansicht, dass es keine wissenschaftliche Evidenz für die Wirksamkeit von Alltagsmasken gäbe. Er sprach von einem „Vermummungsgebot“. Daraufhin setzte der Gesundheitsexperte der SPD, Karl Lauterbach, ihm auf Twitter quasi ein Ultimatum. „Aus meiner Sicht ein Rücktrittsgrund, wenn er das nicht sofort zurücknimmt.“

    Kurz danach ruderte Klaus Reinhardt dann zurück. Er bedauert jetzt seine Aussage und findet: „Die aktuelle Evidenz aus vielfältigen Studien spricht für einen Nutzen des Mund-Nasen-Schutze

    […] Pandemien bieten, wie vielleicht kaum ein anderes Ereignis, ein Einfallstor für grundstürzende Veränderungen. Wie sagte kürzlich der ehemalige Bundesverfassungsrichter Udo di Fabio:

    „Wenn ich in Deutschland einen Staatsstreich machen wollte, würde ich eine Corona-Pandemie erfinden.“

    Gewalt und Zwang braucht es hierfür in der Regel nicht.

    Mit den technologischen Möglichkeiten von heute muss man niemanden verhaften oder einsperren. Wozu auch? Man kann heute das Gefängnis um die Menschen herum bauen und danach Privilegien an diejenigen mit guter Führung verteilen. Das Regime des pandemischen Totalitarismus von morgen wird ein freundlicher Servicebetrieb sein, der dem Bürger im Grunde nur “helfen” will, ein wenig Normalität aufrechtzuerhalten und dafür auf ein klein wenig Kooperation und Mithilfe angewiesen ist …

    ( Milos Matuschek ist ist stellvertretender Chefredaktor des Schweizer Monat )

    https://www.achgut.com/artikel/kommt_die_coviddr_2.0_oder_ist_sie_schon_da

    https://miloszmatuschek.substack.com/p/kommt-die-coviddr-20-oder-ist-sie

    .

  42. Boycott COVAX Says:

    .

    02.09.2010

    Corona Update: Japan tritt internationaler Kommission zur gerechten Verteilung eines Impfstoffes bei

    COVAX, so der Name der Kommission, wird Gelder, die von den am Programm beteiligten Ländern zur Verfügung gestellt werden, an pharmazeutischen Unternehmen weiterleiten, die an der Entwicklung eines Impfstoffes arbeiten, die auch Ländern zur Verfügung gestellt werden, die wirtschaftlich schwächer aufgestellt sind.

    https://sumikai.com/nachrichten-aus-japan/gesundheit-wissenschaft/corona-update-japan-tritt-internationaler-kommission-zur-gerechten-verteilung-eines-impfstoffes-bei-279509/

    .

    15.09.2020

    Gavi, the Vaccine Alliance @gavi

    Welcome to the COVAX Facility Japan!

    By joining the Facility, you have become part of the global solution to the pandemic by supporting equitable access to future COVID-19 vaccines.

    #OneWorldProtected
    @CEPIvaccines
    @WHO

    _ttps://twitter.com/gavi/status/1305900245189095424

    .

    Let’s flatten the infodemic curve

    who.int/news-room/spotlight/let-s-flatten-the-infodemic-curve

    gavi.org/vaccineswork/lets-flatten-infodemic-curve

    .

    22.10.2020

    The World Health Organization and Wikimedia Foundation expand access to trusted information about COVID-19 on Wikipedia

    who.int/news/item/22-10-2020-the-world-health-organization-and-wikimedia-foundation-expand-access-to-trusted-information-about-covid-19-on-wikipedia

    .

    Japan
    Kyodo

    27.10.2020
    Japan Times

    Japan approves bill to offer all residents free COVID-19 vaccines

    The government on Tuesday approved a bill to pay all costs to administer COVID-19 vaccination to all residents in Japan, and to compensate suppliers in the event any serious side effects occur.

    The bill to amend the current vaccination law is in line with Prime Minister Yoshihide Suga’s pledge to secure novel coronavirus vaccines for everyone in the country in the first half of next year.

    (…) To that end, the government has earmarked a budget of ¥671.4 billion. It has agreed with British drugmaker AstraZeneca PLC and U.S. pharmaceutical giant Pfizer Inc. to receive 120 million doses of vaccine from each company when successfully developed, and is negotiating with U.S. firm Moderna Inc. for 40 million or more additional doses. (…)

    Serious side effects were reported in some of the trials, causing studies to be temporarily halted. A WHO official recently said a vaccine for COVID-19 may not be available before the end of 2021.

    WHO Western Pacific Region Coordinator Socorro Escalante said that going by the target date of COVAX, a WHO-led global scheme for fair distribution of future vaccines against COVID-19, a widespread and affordable vaccine would not be available in the market for more than a year.

    https://www.japantimes.co.jp/news/2020/10/27/national/science-health/japan-bill-residents-free-coronavirus-vaccines/

    .

    Boycott COVAX – boycott the vaccine if it became available

  43. Une vaccination contre le coronavirus ? Non, je ne suis pas idiot ! Says:

    ::

    28.09.2020
    stefan k.

    Sind Medien käuflich? Die Medienkooperationen des Bundeskanzleramts 2020 / 1. Halbjahr +353 %

    Corona aktuell: In diesem Video zeigt Ihnen Stefan Krizmanich, wieviel das Bundeskanzleramt in den letzten Monaten in „Medien-Kooperationen“ investiert hat.

    .

    ::

    23.10.2020
    stefan k.

    Corona & AngstDas Spiel mit den absoluten Zahlen

    ( Stefan Krizmanich )

    .

    ::

  44. Էդվարդ ֆոն Ռոյ Says:

    24.04.2021 13:30 — dpa — tagesschau

    Corona-Pandemie Lockerungen für Geimpfte rücken näher

    Das Justizministerium bereitet Lockerungen für Geimpfte und von COVID-19 Genesene vor. Nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios könnten sie ähnliche Rechte haben wie negativ Getestete – und teils sogar bessergestellt werden.

    Ein Eckpunktepapier, das dem ARD-Hauptstadtstudio exklusiv vorliegt, sieht vor, dass Geimpfte und COVID-19-Genesene von Beschränkungen im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes ausgenommen und Erleichterungen im Alltag zurückerhalten sollen.

    Das Papier soll kommenden Montag im Rahmen der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz zum Thema Impfen besprochen werden. Es ist bereits in der Bundesregierung abgestimmt.

    In der Vorlage heißt es: „Es ist nach aktueller Feststellung des Robert Koch-Instituts davon auszugehen, dass Geimpfte und Genesene ein geringeres Risiko haben, andere Menschen anzustecken, als durch einen Antigentest negativ Getestete. Folglich ist überall dort, wo bereits ein negativer Antigentest für eine Erleichterung im Hinblick auf oder eine Ausnahme von Schutzmaßnahmen als ausreichend erachtet wird, die Erleichterung oder die Ausnahme auch für Geimpfte und Genesene vorzusehen.“

    Geimpfte und Genesene könnten demnach zum Teil auch bessergestellt werden als durch einen Antigentest negativ Getestete. Es ergebe sich aber „kein Anspruch auf bestimmte Öffnungen, z. B. von Schwimmbädern oder Museen“.

    Erleichterungen bei Ausgangssperren und Kontakten

    Geplant sind etwa Ausnahmen für den Bereich von Kontaktbeschränkungen. Das soll insbesondere für Gemeinschaftseinrichtungen wie Alten- und Pflegeheime gelten. Auch im Bereich der Ausgangsbeschränkungen sollen entsprechende Ausnahmen vorgesehen werden, ebenso wie beim Reisen.

    „Weniger eingreifende Schutzmaßnahmen“, also etwa Abstandsgebote und das Tragen von Masken könnten aber auch für Geimpfte und Getestete weiter gelten.

    Das Justizministerium betont in seinem Papier, es gehe dabei „nicht um die Einräumung von Sonderrechten oder Privilegien, sondern um die Aufhebung nicht mehr gerechtfertigter Grundrechtseingriffe“.

    Definition von Personengruppen

    Als Genesene sollen Personen gelten, die ein mindestens 28 Tage zurückliegendes positives PCR-Testergebnis nachweisen können. Ein Nachweis von SARS-CoV-2-Antikörpern soll nicht ausreichend sein.

    Als Geimpfte definiert sind: „Personen, die nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) über einen vollständigen Impfschutz mit von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoffen verfügen. Das bedeutet je nach Impfstoff eine oder zwei Impfungen“, heißt es. „Bei Genesenen reicht nach dem Ablauf von sechs Monaten, innerhalb derer sie wie Geimpfte behandelt werden können, nach den Empfehlungen der STIKO bereits eine Schutzimpfung aus.“

    Bevor das Eckpunktepapier in die Abstimmung zwischen den Ministerien ging, hatte die „Bild“-Zeitung aus der Vorlage zitiert.

    tagesschau.de/inland/lockerungen-geimpfte-genesene-101.html

    https://www.tagesschau.de/inland/lockerungen-geimpfte-genesene-101.html

    24.04.2021 — heise TELEPOLIS

    Geschlossene Gesellschaft: Dürfen Geimpfte bald wieder feiern?

    heise.de/tp/features/Geschlossene-Gesellschaft-Duerfen-Geimpfte-bald-wieder-feiern-6027253.html

    https://www.heise.de/tp/features/Geschlossene-Gesellschaft-Duerfen-Geimpfte-bald-wieder-feiern-6027253.html

  45. carpe noctem Says:

    .

    Ethikrat-Mitglied fordert Impfpflicht für Lehrkräfte und Kita-Personal

    Humangenetiker und Medizinethiker Wolfram Henn, Mitglied des Deutschen Ethikrats, hat eine Impflicht für das Personal in Kitas und Schulen gefordert. „Wer sich aus freier Berufswahl in eine Gruppe vulnerabler Personen hinein begibt, trägt eben besondere berufsbezogene Verantwortung“, sagte der Mediziner der Montagsausgabe der Düsseldorfer „Rheinischen Post“. „Wir brauchen eine Impfpflicht für das Personal in Kitas und Schulen.“

    Kinder und Jugendliche unter zwölf Jahren, die derzeit nicht gegen das Coronavirus geimpft werden dürfen, müssten besonders geschützt werden, betonte der Professor für Humangenetik an der Universität des Saarlandes. Zwar hätten Kinder selbst ein geringes Risiko, schwer an Covid-19 zu erkranken, „man muss aber weiter damit rechnen, dass sie das Virus in ihre Familien tragen“, sagte Henn.

    Er verwies dabei auf Menschen aus Risikogruppen wie beispielsweise Krebspatienten, die aufgrund akuter Therapien nicht geimpft werden könnten. Diese Gruppe gelte es durch eine Impfpflicht bestimmter Berufsgruppen zu schützen. Eine allgemeine Impfpflicht lehnte das Mitglied des Ethikrats aber ab.

    stern

    stern.de/gesundheit/corona-pandemie–ethikrat-mitglied-fordert-impfpflicht-fuer-lehrkraefte-und-kita-personal-30611470.html

    .

    BERLIN (dpa-AFX) – Der Humangenetiker Wolfram Henn vom Deutschen Ethikrat hat eine Corona-Impfpflicht für Beschäftigte in Schulen und Kitas gefordert. „Wer sich aus freier Berufswahl in eine Gruppe vulnerabler Personen hineinbegibt, trägt eben besondere berufsbezogene Verantwortung“, sagte Henn der „Rheinischen Post“ (Montag). „Wir brauchen eine Impfpflicht für das Personal in Kitas und Schulen.“ Lehrkräfte, Erzieher und Erzieherinnen sollten vor allem Kinder unter zwölf Jahren schützen, die keine Impfung bekommen könnten.

    Börsennews

    boersennews.de/nachrichten/artikel/ethikrat-mitglied-fordert-impfpflicht-f-r-lehrkr-fte-und-kita-personal/3098076/

    https://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/ethikrat-mitglied-fordert-impfpflicht-f-r-lehrkr-fte-und-kita-personal/3098076/

    .

    Infektionsforscher warnt vor Durchseuchung der Jugend

    Michael Meyer-Hermann, Leiter der Abteilung für „System Immunologie“ am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, warnte gegenüber ZDFheute vor dem Post-Covid-Syndrom bei Jüngeren:

    „Ich frage mich, ob unsere Jugend, nachdem sie uns Erwachsene und die ältere Bevölkerung durch ihr rücksichtsvolles Verhalten geschützt hat, es wirklich verdient hat, dass man sie jetzt mit Corona durchseucht. Haben wir nicht eine Verantwortung für unsere Jugend? Eine Durchseuchung der Jugend in Kauf zu nehmen, darf keine Option sein.“

    — Michael Meyer-Hermann, Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

    Um eine vierte Welle zu verhindern, schätzt der Mathematiker und Physiker, dass im Vergleich zu vor der Pandemie rund die Hälfte der Kontakte reduziert werden müsste. Er glaubt:

    „Das könnte man mit Masken und einer Kultur der gegenseitigen Achtsamkeit und Tests vor „intimen“ Zusammenkünften erreichen, das heißt ohne das Leben wesentlich einzuschränken.“

    — Michael Meyer-Hermann

    ZDF

    zdf.de/nachrichten/panorama/corona-long-covid-kinder-jugendliche-langzeitfolgen-100.html

    Michael Meyer-Hermann, Leiter der Abteilung für System-Immunologie am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, warnte in der ZDF-Sendung „heute“: „Eine Durchseuchung der Jugend in Kauf zu nehmen, darf keine Option sein. Ich frage mich, ob unsere Jugend, nachdem sie uns Erwachsene und die ältere Bevölkerung durch ihr rücksichtsvolles Verhalten geschützt hat, es wirklich verdient hat, dass man sie jetzt mit Corona durchseucht. Haben wir nicht eine Verantwortung für unsere Jugend?“

    Und auch seine Kollegin Melanie Brinkmann vom Braunschweiger Helmholtz-Institut für Infektionsforschung prognostiziert: „Die Delta-Variante wird nach den Sommerferien sehr schnell durch die Schulen rauschen, wenn wir keine Vorsorge treffen.“ Sie plädiert für weiteres Maskentragen und den vermehrten Einsatz von Schnell- bzw. gepoolten PCR-Tests („Lollitests“).

    Karl Lauterbach twitterte: „Die Kinder haben über ein Jahr Erwachsene geschützt und viel aufgegeben. Jetzt überlässt man sie der Delta-Durchseuchung. Das ist nicht fair.“

    t-online

    t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_90431186/corona-impfstrategie-forscher-warnen-vor-generation-chronischer-kranker.html

    .

  46. Էդվարդ ֆոն Ռոյ Says:

    18.07.2021 • AFP

    Corona-Regeln: NRW-Minister will „Tag der Freiheit“ einführen

    Nordrhein-Westfalens Familienminister Joachim Stamp hat vorgeschlagen, an einem bestimmten Tag alle Corona-Beschränkungen fallen zu lassen.

    Der nordrhein-westfälische Familienminister Joachim Stamp (FDP) hat vorgeschlagen, nach dem Beispiel Englands einen „Tag der Freiheit“ auszurufen, an dem die meisten Corona-Beschränkungen fallen. „In den nächsten acht Wochen haben alle Erwachsenen ein Impfangebot erhalten“, sagte Stamp der Bild am Sonntag. Bei Kindern gebe es nahezu nur harmlose Verläufe.

    „Daher könnte der Tag der Deutschen Einheit, der 3. Oktober, dieses Jahr auch ‚Tag der Freiheit und Eigenverantwortung‘ werden: Alle Beschränkungen werden aufgehoben, alle sind für sich selbst verantwortlich.“

    Bis dahin sollten alle Veranstaltungen mit vielen Menschen nur noch Geimpften und Genesenen offenstehen, forderte der stellvertretende Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen. Als Beispiele nannte er: „Bundesliga-Auftakt, Zutritt nur mit Nachweis, dass man geimpft oder genesen ist. Das könnte genauso gelten für Festivals, Konzerte, die Dorf-Kirmes oder Schützenfeste.“

    Kinder und Jugendliche dürften nach den Ferien nicht mehr in ihren Kontakten beschränkt werden, forderte Stamp: „Die permanente Angstmacherei schadet unseren Kindern mittlerweile mehr als die Pandemie.“ (…)

    berliner-zeitung.de/news/corona-regeln-nrw-minister-will-tag-der-freiheit-einfuehren-li.171717

    18.07.2021 • tagesschau

    NRW-Minister Stamp für „Tag der Freiheit“ von Beschränkungen

    Der nordrhein-westfälische Familienminister Joachim Stamp (FDP) hat vorgeschlagen, nach dem Beispiel Englands einen „Tag der Freiheit“ auszurufen, an dem die meisten Corona-Beschränkungen fallen. „In den nächsten acht Wochen haben alle Erwachsenen ein Impfangebot erhalten“, sagte Stamp der „Bild am Sonntag“. Bei Kindern gebe es nahezu nur harmlose Verläufe.

    „Daher könnte der Tag der Deutschen Einheit, der 3. Oktober, dieses Jahr auch ‚Tag der Freiheit und Eigenverantwortung‘ werden: Alle Beschränkungen werden aufgehoben, alle sind für sich selbst verantwortlich.“

    tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-samstag-263.html#NRW-Minister-Stamp-fuer-Tag-der-Freiheit-von-Beschraenkungen

    STOP COVAX — Stoppt die sogenannten Impfungen — Stoppt den gentherapeutischen Großversuch zum vergleichsweise harmlosen Coronavirus

  47. Jacques Auvergne Says:

    Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muß die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts.

    Heinrich Heine

  48. Edward von Roy Says:

    .

    SM-102

    SM-102 is an ionizable amino lipid that has been used in combination with other lipids in the formation of lipid nanoparticles. Administration of luciferase mRNA in SM-102-containing lipid nanoparticles induces hepatic luciferase expression in mice.

    [ Luciferase und das Glühwürmchen ]

    biomol.com/de/produkte/chemikalien/lipide/sm-102-cay33474-25

    katalytische Aktivität des entsprechenden Luciferase-Enzyms

    Ein Glühwürmchen der Art Lampyris noctiluca, das durch eine biochemische Reaktion mit Hilfe eines artspezifischen Luciferins Licht erzeugt.

    de.wikipedia.org/wiki/Luciferine

    Cayman als Suchbegriff bei Biomol

    biomol.com/de/search?sSearch=cayman

    RT-qPCR Detektionskit für SARS-CoV-2

    biomol.com/de/ressourcen/biomol-blog/rt-qpcr-detektionskit-fuer-sars-cov-2

    References

    Drosten, C. et al. Identification of a novel coronavirus in patients with severe acute respiratory syndrome. New Engl J Med 348, 1967-1976, (2003).

    biomol.com/resources/biomol-blog/sars-coronavirus-antibodies

    ( 2003 ) Drosten … Albert Osterhaus

    pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12690091/

    nejm.org/doi/full/10.1056/nejmoa030747

    CAYMAN Europe
    Talinn, Estland

    caymanchem.com/contact/ce

    CAYMAN – Germany
    BIOMOL – Hamburg

    caymanchem.com/globalbuyersguide/de

    .

    Albert Osterhaus

    eigentlich Albertus Dominicus Marcellinus Erasmus Osterhaus, genannt: Ab) (…) bekannt wurde er aufgrund seiner Forschungsarbeiten zu SARS und zum Influenza-A-Virus H5N1, dem Erreger der so genannten Vogelgrippe H5N1

    (…) Mitbegründer der Biotechnologie-Firmen ViroClinics BV und VitoNative BV

    Kritik [ H1N1 / swine flu / Schweinegrippe ]

    Im Jahre 2009 wurden im Zusammenhang mit dem sogenannten Schweinegrippe-Ausbruch Vorwürfe gegen Osterhaus laut, „er schüre aus wirtschaftlichem Eigeninteresse an der Entwicklung eines Impfstoffs die Angst vor einer Pandemie“. Im September 2009 befasste sich das niederländische Parlament mit Berichten, Osterhaus besitze Anteile an einer Firma, die Impfstoffe gegen die Schweinegrippe herstelle. Daraufhin beschloss der niederländische Gesundheitsrat, Osterhaus kein Stimmrecht als Regierungsberater für den Umgang mit dem H1N1-Virus zu erteilen.

    ikipedia.org/wiki/Albert_Osterhaus

    Albert Osterhaus
    University of Veterinary Medicine Hannover, Foundation

    covid19.elsevierpure.com/de/persons/albert-d-osterhaus

    TiHo-Virologe Osterhaus: „Wir sind noch mitten in der Krise und wissen nicht, wie es am Ende ausgeht“

    TiHo-Virologe Albert Osterhaus zieht nach einem Jahr Coronavirus eine Zwischenbilanz. Er empfiehlt, Impfbereitschaft zu belohnen (…)

    haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Corona-Impfung-Virologe-Albert-Osterhaus-fordert-Belohnungen-fuer-Geimpfte

    TiHo Hannover
    Projekte der AG Osterhaus

    [ Beispiele ]

    CARE – Corona Accelerated R&D in Europe
    Projektverantwortliche: Prof. Dr. A. Osterhaus
    Laufzeit: April 2020 bis März 2025
    Drittmittelprojekt: EU Kommission (imi), 337.500 EUR

    Verbesserte Impfstrategien für ältere Erwachsene (ISOLDA)
    Laufzeit: Januar 2020 bis Dezember 2024
    Drittmittelprojekt: EU, 1.709.375 EUR

    COVID-Schnüffelhund-Projekt
    Laufzeit: April 2020 bis August 2021

    tiho-hannover.de/kliniken-institute/forschungszentrum-fuer-infektionsmedizin/research-center-for-emerging-infections-and-zoonoses/profil-struktur/ag-osterhaus/projekte

    Nationale Akademie der Wissenschaften
    Leopoldina

    Curriculum Vitae
    Prof. Dr. Albert Osterhaus

    Forschungsschwerpunkte: Infektionskrankheiten, Zoonosen, hochpathogene Viren, Ebola, SARS, Vogelgrippe (H5N1), Entwicklung von Impfstoffen

    Albert Osterhaus ist Virologe. Schwerpunkt seiner Forschung sind hochpathogene Viren und Infektionskrankheiten, die vom Tier auf den Menschen übertragen werden. Er konnte die Übertragung des Vogelgrippe-Virus auf den Menschen nachweisen und war an der Identifizierung des SARS-Virus beteiligt. In Gremien erarbeitet er gesundheitspolitische Strategien zur Bekämpfung plötzlich auftretender Infektionskrankheiten.

    (…) Mit seiner Arbeitsgruppe konnte Albert Osterhaus nachweisen, dass der Erreger der sogenannten Vogelgrippe (H5N1) auch Menschen infizieren kann. In weiteren Arbeiten beschrieb er die Verbreitung des Virus unter Katzen.Während der SARS-Epidemie im Jahr 2003 war er maßgeblich an der Identifizierung des SARS-Virus (Severe Acute Respiratory Syndrome) beteiligt. Seine Gruppe deckte auf, dass die schwere Lungenerkrankung von einem Coronavirus verursacht wird, das normalerweise nur Tiere befällt. Ein Coronavirus ist auch für die gefährliche MERS-Infektion (Middle East Respiratory Syndrome) verantwortlich, die überwiegend von Dromedaren übertragen wird. Albert Osterhaus war an der Entwicklung eines experimentellen Impfstoffes beteiligt, der erfolgreich an Dromedaren getestet wurde. Der Stoff (MVA-MERS-S) gilt auch als Impfstoffkandidat für den Menschen, etwa für Krankenhauspersonal oder Tierpfleger. Osterhaus forschte auch zu Hepatitis C, Masern und Robbensterben und arbeitete an der Entwicklung eines Impfstoffs gegen HIV. (…)

    leopoldina.org/fileadmin/redaktion/Mitglieder/CV_Osterhaus_Albert_D.pdf

    .

    STOP COVAX — Say no to coronavirus vaccine alliance — Stoppt die sogenannten Impfungen, stoppt den gentherapeutischen Großversuch zum vergleichsweise harmlosen Coronavirus.

  49. Cees van der Duin Says:

    Lena Kornyeyeva

    Die sedierte Gesellschaft

    Wie Ritalin, Antidepressiva und Aufputschmittel uns zu Sklaven der Leistungsgesellschaft machen

    Damit die Leistung stimmt, schlucken Kinder Ritalin; Studenten betreiben Hirndoping, und wer im Job überfordert ist, nimmt Antidepressiva. Inzwischen sind in Deutschland mehr als achtmal so viele Menschen von verschreibungspflichtigen Medikamenten abhängig wie von illegalen Drogen. Lena Kornyeyeva erklärt, warum Wirtschaft und Politik gleichermaßen davon profitieren, und schildert erschreckende Fallbeispiele aus ihrem Alltag als Psychologin. Sind wir dabei, das Beste und Wertvollste aufzugeben, was wir besitzen: unseren Verstand?

    buecher.de/shop/fachbuecher/die-sedierte-gesellschaft/kornyeyeva-lena/products_products/detail/prod_id/40018456/

    Die sedierte Gesellschaft: Wie Ritalin, Antidepressiva und Aufputschmittel uns zu Sklaven der Leistungsgesellschaft machen

    Lena Kornyeyeva

    Kindle Edition, 257 Seiten
    Heyne Verlag (2014)

    goodreads.com/en/book/show/24854925-die-sedierte-gesellschaft

  50. carpe noctem Says:

    ·

    12.07.2021 · Le Monde

    Covid-19 : Macron annonce le passe sanitaire élargi et le vaccin obligatoire pour les soignants

    Lors de sa huitième allocution télévisée depuis le début de la crise liée due au Covid-19, Emmanuel Macron a appelé à « un été de vigilance ». Devant la progression du variant Delta et le risque d’une quatrième vague, le chef de l’état a annoncé que le passe sanitaire serait étendu. D’abord, dès le 21 juillet, aux lieux de loisirs et de culture rassemblant plus de 50 personnes à partir de 12 ans. Pour accéder à un spectacle, un concert, un festival ou un parc d’attraction, il faudra donc avoir été vacciné ou présenter un test négatif récent. Au début du mois d’août, ce passe sanitaire sera étendu aux cafés, restaurants, centres commerciaux, hôpitaux, maisons de retraite, ainsi qu’aux voyages en avion, en train et en car longue distance.

    Pour les personnels des établissements de santé ou en contact avec des publics fragiles, la vaccination deviendra également obligatoire à partir du 15 septembre. Les tests PCR ne seront plus gratuits à partir de cet automne, sauf présentation de prescription médicale.

    Enfin, le chef de l’Etat a indiqué que la réforme des retraites ne sera engagée que lorsque « les conditions sanitaires seraient réunies ».

    a2p2gVoWBgg

    ·
    ·

    23.07.2021 · AFP

    Pass sanitaire élargi: manifestation devant le Sénat à Paris

    „Le pass, le pass, ne passera pas“: environ 200 personnes manifestent à Paris devant le Sénat à l’appel de François Asselineau (UPR) pour protester contre le pass sanitaire élargi, alors que le projet de loi relatif à la crise sanitaire est en débat à l’Assemblée.

    KsHO7xtNlLg

    ·
    ·

    24.07.2021 · AFP News Agency

    Demonstration in Rome against mandatory ‚green pass‘

    Hundreds of people gather in the the centre of Rome to protest against the introduction of a mandatory Covid-19 „green pass“ for people wishing to access bars, restaurants, swimming pools, sports facilities, museums and theatres from August 6.

    QxZg79DFXHE

    ·
    ·

    25.07.2021 · RT France

    Italie : manifestation à Rome contre le pass sanitaire

    Le 24 juillet, des milliers de manifestants sont descendus dans les rues de Rome pour protester contre le pass sanitaire, ou «green pass», instauré par le gouvernement face à la recrudescence des cas de Covid-19. Il sera obligatoire pour accéder aux lieux fermés et aux événements à partir du 6 août.

    F_FqYiOH0jY

    ·
    ·

    30.07.2021 · Le Parisien

    Deauville expérimente le pass sanitaire : «On m’a demandé de sortir du restaurant»

    Suite à une réunion avec le préfet du Calvados, le syndicat de la restauration et de l’hôtellerie a signé un compromis qui rend la présentation du pass sanitaire ou d’un test négatif nécessaire dans les bars et restaurants. Cette anticipation à titre expérimental, de la procédure applicable au niveau national dès le 9 août, n’a pas convaincu tout le monde.

    zSYYTg5ZJKA

    ·
    ·

    31.07.2021 · RT France

    Manifestation contre le pass sanitaire : des échauffourées à Paris

    Ce 31 juillet, des manifestants sont descendus dans la rue à travers la France, et notamment à Paris, afin de protester contre l’extension du pass sanitaire et la vaccination obligatoire pour certaines professions. Le rassemblement dans capitale a dégénéré en affrontements avec la police, qui a tenté de disperser les manifestants avec des gaz lacrymogènes et des canons à eau.

    m0ftLWfrEN8

    ·
    ·

    01.08.2021 · Corriere della Sera

    Roma, protesta no green pass, tensioni all’arrivo di Forza Nuova. La polizia forma un cordone

    Roma, 31 luglio 2021 Tensioni all’arrivo di Forza Nuova alla protesta contro il green pass di Piazza del Popolo a Roma. Il movimento di estrema destra non era previsto dagli organizzatori e le Forze dell’ordine hanno separato le due frange con un cordone. Qui le proteste a Napoli; Bergamo e Milano.

    TP274NJLGQ8

    ·
    ·

    01.08.2021 · euronews (en français)

    Mobilisation en hausse pour les anti-pass sanitaire en France

    iI8h11dVZjE

    ·
    ·

    01.08.2021 · Journal l’Humanité

    Au milieu de l’été, la mobilisation contre l’extension du passe sanitaire se renforce

    De nombreuses manifestations ont rassemblé samedi en France plus de 200.000 opposants à l’extension du passe sanitaire, une mobilisation en hausse, en plein été, au troisième week-end de contestation. L’Humanité a suivi le cortège parisien.

    Aux cris de „liberté, liberté“ scandés par de nombreux manifestants, s’ajoutaient essentiellement des slogans hostiles au président de la République, au milieu de pancartes „Macron dégage“ ou „terreur sanitaire“.

    Les services du ministère de l’Intérieur ont recensé 204.090 manifestants dont environ 14.250 à Paris, pour 184 actions au total.
    Samedi dernier, les manifestations avaient rassemblé 161.000 personnes et 110.000 une semaine plus tôt.

    Regroupée autour des hashtags #manif31juillet et #PassDeLaHonte sur les réseaux sociaux, l’opposition à l’extension du passe sanitaire fédère toujours plus de manifestants anti-passe sanitaire, anti-vaccins ou anti-confinement.

    Dans le principal cortège à Paris, des milliers de manifestants, partis à 14H00 du métro Villiers (XVIIe), ont rejoint la place de la Bastille (XIe), où quelques centaines de personnes ont fait face en fin d’après-midi aux forces de l’ordre.

    Pour Géraldine, infirmière dans un hôpital parisien, rencontrée dans le rassemblement : „mon hôpital menace de nous virer si nous n’avons pas le passe sanitaire alors qu’on nous applaudissait il y a quelques mois !“

    Quand à Stéphanie, née en mai 68 : „le covid est un prétexte pour prendre des mesures sécuritaires et avant d’être des moutons de la république, nous sommes des êtres humains libres“.

    Déjà appliqué dans les lieux culturels et de loisirs depuis le 21 juillet, son extension pour les cafés, foires, salons, restaurants et trains est prévue le 9 août. Entre temps, le Conseil constitutionnel rendra sa décision sur la loi le 5 août.

    De nouveaux confinements sont mis en place ce week-end en Martinique et à la Réunion, où la couverture vaccinale est faible et le taux d’incidence en forte augmentation.

    A la Réunion, deux cortèges ont rassemblé des milliers de manifestants samedi, dont un marqué par des échanges de pierres et de lacrymogène à Saint-Denis.

    En métropole, l’épidémie flambe notamment dans les départements touristiques et des mesures sanitaires ont été introduites à l’échelle départementale.

    Les personnes non vaccinées contre le Covid-19 représentent environ 85% des malades hospitalisés en France, y compris en réanimation, et 78% des décès dus au virus, selon une nouvelle étude nationale réalisée entre le 31 mai et le 11 juillet.

    WEpqYGcer9w

    ·
    ·

    01.08.2021 · RT France

    Plus de 200 000 personnes ont défilé contre le pass sanitaire en France

    Annoncée le 12 juillet dernier par Emmanuel Macron, l’extension du pass sanitaire à de nombreux lieux est une mesure jugée liberticide par ses opposants, qui se sont à nouveau rassemblés en France ce 31 juillet. Selon le ministère de l’Intérieur, plus de 200 000 personnes ont défilé dans le pays, un chiffre en hausse par rapport aux précédentes mobilisations.

    bT1_KOByL8E

    ·
    ·

    01.08.2021 · RT France

    Le JT de RT France – Dimanche 1er août 2021 : Manifestations contre le pass sanitaire, Birmanie

    UR1uJZrGA8g

    ·
    ·

  51. Έντβαρντ φον Ρόι Says:

    .

    twitter

    Dr Michael Yeadon: A FINAL WARNING TO HUMANITY

    /twitter Ooo_jackie_ooO 1421094860367351809

    .

    rumble

    Dr Michael Yeadon: A FINAL WARNING TO HUMANITY

    rumble vk894g-dr-michael-yeadon-a-final-warning-to-humanity.html

    https://rumble.com/vk894g-dr-michael-yeadon-a-final-warning-to-humanity.html

    .

    BitChute

    A Final Warning to Humanity from Former Pfizer Chief Scientist Michael Yeadon

    bitchute video/Dhmh16euYAlu

    https://www.bitchute.com/video/Dhmh16euYAlu/

    .

    YouTube

    A Final Warning to Humanity from former Pfizer Chief Scientist Michael Yeadon

    pENijjYcwBw

    .
    .

    BitChute

    Rumble — Dr Mike Yeadon. In Harm’s Way. The Epic Del Bigtree Interview

    bitchute video/Cs6ucLPL1AN4

    https://www.bitchute.com/video/Cs6ucLPL1AN4/

    .
    .

    Rumble — Dr. Michael Yeadon warns children are 50 times more likely to be killed by the covid vaccines than the virus itself.

    rumble viaz6n-ex-pfizer-vp-yeadon-warns-children-50-times-more-likely-to-die-from-vaccine.html

    https://rumble.com/viaz6n-ex-pfizer-vp-yeadon-warns-children-50-times-more-likely-to-die-from-vaccine.html

    .

    warroom

    Dr. Yeadon Warns: Children 50 TIMES More Likely to Die from Covid Vaccine Than From Virus

    warroom 2021/06/09/dr-yeadon-warns-children-50-times-more-likely-to-die-from-covid-vaccine-than-from-virus

    https://warroom.org/2021/06/09/dr-yeadon-warns-children-50-times-more-likely-to-die-from-covid-vaccine-than-from-virus/

    .
    .

  52. Sumpfdotterblume Says:

    […] Im „§ 11 Bundestagswahl und gleichzeitig stattfindende Wahlen und Abstimmungen“ heißt es:

    »(5) Der Zutritt zum Wahlgebäude ist Personen untersagt, die

    1. einer Absonderungspflicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus unterliegen,

    2. typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber, Geschmacks- oder Geruchsverlust, aufweisen,

    3. entgegen Absatz 3 Satz 1 keine medizinische Maske tragen, ohne dass eine Ausnahme nach Absatz 3 Satz 2 vorliegt…«

    Eine alternative Art der Ausübung des Wahlrechts wird nicht genannt. Ebenso fehlt ein entsprechender Passus für in Quarantäne verbannte Menschen, die keine Briefwahl in Anspruch nehmen können. […]

    ( Baden-Württemberg: Mit Schnupfen kein Wahlrecht? CORONA DOKS am 16.08.2021 )

    corodok.de/baden-wuerttemberg-mit/

    .

    14.08.2021

    Die Regierung des Landes Baden-Württemberg

    Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO)

    baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210814_10.CoronaVO.pdf

  53. Jacques Auvergne Says:

    .

    The Council for Inclusive Capitalism with the Vatican
    The Council for Inclusive Capitalism
    The Council

    « Rat für Inklusiven Kapitalismus »
    « Guardians of Inclusive Capitalism »
    « die Wächter »

    ASPIRATIONS FOR SYSTEMIC CHANGE

    Council members make actionable commitments aligned with the World Economic Forum International Business Council’s Pillars for sustainable value creation—People, Planet, Principles of Governance, and Prosperity—and that advance the United Nations Sustainable Development Goals.

    inclusivecapitalism.com/what-is-inclusive-capitalism/

    .

    10.02.2021

    A Framework for Inclusive Capitalism

    y-fhAoP7hnY

    .
    .

    07.12.2020 | Inclusive Capitalism

    Introducing the Council for Inclusive Capitalism with the Vatican

    Capitalism lifts people out of poverty and powers global innovation and growth. But to address the challenges of the 21st century, capitalism needs to adapt. Through our commitments, actions and solutions, the Council for Inclusive Capitalism with the Vatican will create stronger, fairer, more collaborative economies and societies, ultimately improving the lives of countless millions of people across the globe.

    uySdMbZHjms

    .
    .

    08.12.2020 | CISION | PR Newswire

    Der Rat für einen inklusiven Kapitalismus mit dem Vatikan, ein neues Bündnis von globalen Wirtschaftsführern, startet heute

    NEW YORK, 8. Dezember 2020 / PRNewswire / — Der Rat für einen inklusiven Kapitalismus mit dem Vatikan („der Rat“), eine historische neue Partnerschaft zwischen einigen der größten Investitions- und Wirtschaftsführer der Welt und dem Vatikan, wurde heute ins Leben gerufen. Er unterstreicht, wie dringend es ist, moralische und marktwirtschaftliche Imperative zu verbinden, um den Kapitalismus zu einer mächtigen Kraft zum Wohle der Menschheit zu reformieren. Unter der moralischen Führung Seiner Heiligkeit Papst Franziskus und Seiner Eminenz Kardinal Peter Turkson, der das Dikasterium zur Förderung der ganzheitlichen menschlichen Entwicklung im Vatikan leitet, und inspiriert durch den moralischen Imperativ aller Glaubensrichtungen, lädt der Rat Unternehmen aller Größen dazu ein, das Potenzial des privaten Sektors zu nutzen, um eine gerechtere, stärker inklusive und nachhaltigere wirtschaftliche Grundlage für die Welt zu schaffen.

    Der Rat wird von einer Kerngruppe weltweit führender Persönlichkeiten geleitet, die als Wächter für einen inklusiven Kapitalismus bekannt sind und sich jährlich mit Papst Franziskus und Kardinal Turkson treffen. Diese Führungskräfte repräsentieren mehr als 10,5 Billionen Dollar an verwaltetem Vermögen, Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von über 2,1 Billionen Dollar und 200 Millionen Arbeitnehmern in über 163 Ländern. (…)

    In seiner Ansprache an die Wächter sagte Papst Franziskus: „Es wird dringend ein Wirtschaftssystem benötigt, das fair und vertrauenswürdig ist und in der Lage ist, die tiefgreifendsten Herausforderungen der Menschheit und unseres Planeten zu bewältigen. Sie haben die Herausforderung angenommen, indem Sie nach Wegen gesucht haben, den Kapitalismus zu einem stärker inklusiven Instrument für integrales menschliches Wohlergehen zu machen.“

    Die Wächter haben sich bereits zu Hunderten von messbaren Aktionen verpflichtet, und die Ratsmitglieder werden fortlaufend Verpflichtungen eingehen, um den inklusiven Kapitalismus weiter voranzubringen. Sie werden über ihre öffentlichen Verpflichtungen Rechenschaft ablegen und Unternehmen auf der ganzen Welt zum Beitritt einladen. Sehen Sie sich hier die vollständige Liste der ergriffenen Maßnahmen an.

    „Der Kapitalismus hat enormen globalen Wohlstand geschaffen, aber er hat auch zu viele Menschen zurückgelassen, er hat zur Degradierung unseres Planeten geführt und genießt in der Gesellschaft kein großes Vertrauen“, erklärte Lynn Forester de Rothschild, Gründerin des Rates und geschäftsführende Gesellschafterin von Inclusive Capital Partners. „Dieser Rat wird der Mahnung von Papst Franziskus folgen, auf „den Schrei der Erde und den Schrei der Armen‘ zu hören und auf die Forderungen der Gesellschaft nach einem gerechteren und nachhaltigeren Wachstumsmodell zu antworten.“ (…)

    Wächter des Rats für einen inklusiven Kapitalismus [ Auswahl ]

    Ajay Banga, Präsident und Chief Executive Officer, Mastercard
    Oliver Bäte, Vorsitzender des Vorstands, Allianz SE

    Lady Lynn Forester de Rothschild, Gründerin und geschäftsführende Partnerin, Inclusive Capital Partners

    Kenneth Frazier, Präsident des Verwaltungsrats und Chief Executive Officer, Merck & Co, Inc.

    Alex Gorsky, Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer, Johnson & Johnson

    Angel Gurria, Generalsekretär, Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD)

    Rajiv Shah, Präsident der Rockefeller-Stiftung

    Darren Walker, Präsident, Ford Foundation

    prnewswire.com/news-releases/der-rat-fur-einen-inklusiven-kapitalismus-mit-dem-vatikan-ein-neues-bundnis-von-globalen-wirtschaftsfuhrern-startet-heute-854879632.html

    .

  54. carpe noctem Says:

    Developing a DNA immunocastration vaccine

    Anim Biotechnol. 2021 Jun;32(3):395-399.
    doi: 10.1080/10495398.2019.1697701. Epub 2019 Dec 5.

    Immunization with oral KISS1 DNA vaccine inhibits testicular Leydig cell proliferation mainly via the hypothalamic-pituitary-testicular axis and apoptosis-related genes in goats

    pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31805804/

    Vaccine. 2015 Feb 4;33(6):777-82.
    doi: 10.1016/j.vaccine.2014.12.054. Epub 2015 Jan 4.

    KISS1 can be used as a novel target for developing a DNA immunocastration vaccine in ram lambs

    KISS1 gene-encoding kisspeptins are critical for the onset of puberty and control of adult fertility. This study investigated whether KISS1 can be used as a novel target for immunocastration. Human KISS1 was fused with the HBsAg-S gene for constructing an antibiotic-free recombinant plasmid pKS-asd that coded for 31.168 kDa target fusion protein. Six male Hu sheep lambs were divided into two equal groups, treatment and control. […]

    In conclusion, the immunization against KISS1 in this DNA vaccine induced a strong antibody response and resulted in the suppression of gonadal function and sexual behaviour in animals, demonstrating that KISS1 can be used as a novel target for developing a DNA immunocastration vaccine.

    pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25562792/

  55. Cees van der Duin Says:

    ::

    Merkel will 3G-Beschränkung für die Bahn

    Bundeskanzlerin Angela Merkel will die sogenannte 3G-Regel auch in allen Zügen durchsetzen (…). Demnach sollten künftig nur noch Geimpfte, Genesene oder getestete Personen mit der Bahn fahren dürfen. Das Kanzleramt habe Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) beauftragt, die Einführung von 3G zu prüfen. Inlandsflüge sollten ebenso unter die 3G-Regelung fallen.

    Bereits im Corona-Kabinett am Montag sei 3G in Zügen und auf Inlandsflügen Thema gewesen (…). Demnach habe neben Merkel auch Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) wissen wollen, ob 3G auch in Bahnen und Flugzeugen gilt. Jetzt solle Scheuer prüfen, ob künftig nur noch Geimpfte, Genesene oder Getestete in Zügen und Flugzeugen reisen dürften.

    achgut.com/artikel/merkel_will_3g_beschraenkung_fuer_die_bahn

    https://www.achgut.com/artikel/merkel_will_3g_beschraenkung_fuer_die_bahn

    ::

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: